Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 51

Thema: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)

  1. #11
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.976
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 262974

    Re: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)

    Anonymous hackt den Agrar-Giganten Monsanto


    Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat die IT-Einrichtungen des Agrar- und Chemiekonzern Monsanto scheinbar unter ihre Kontrolle gebracht. Sie veröffentlichten am Mittwoch die Kontaktdaten von über 2'500 Angestellten des umstrittenen Gengemüse-Giganten. Als nächstes sollen grosse Ölkonzerne im «Kampf gegen Korruption» angegriffen werden.

    dyn / Quelle: news.ch / Donnerstag, 14. Juli 2011 / 17:49 h

    Unter dem Namen «OpMonsanto» begann damit die Operation «Green Rights», die Korruption und die Vernichtung von Ressourcen der Erde bekämpfen sollte. Nach Angaben von Anonymous dürfte die Veröffentlichung der Kontaktdaten noch nicht der Abschluss des Angriffs sein. So sollen weitere Daten des Gentech-Konzerns noch aufbereitet und dann publik gemacht werden. Die internen Kommunikationssysteme, so wie der Web-Auftritt sollen ebenfalls unter dem Hack gelitten haben. Zur Zeit der Artikel-Veröffentlichung war die Homepage von Monsanto jedoch bereits wieder erreichbar. Dass sich Anonymous gerade Monsanto als Ziel ausgesucht hat, war naheliegend. Genau so wie die früheren Angriffe auf die Scientology-Kirche, trifft auch der Hack von Monsanto das kollektive Gewissen der politischen Internet-Gemeinde. Seit Jahren steht der weltweit-agierende Konzern in harscher Kritik, da er als Vorreiter und Zügelführer der Entwicklung von gentechnisch modifizertem Gemüse gilt.


    Laut Greenpeace stammen über 90 Prozent der weltweit angebauten und gentechnisch veränderten Pflanzen aus der Produktion von Monsanto. Auch das von dem US-Militär eingesetzte Gift Agent Orange, das bis heute im Vietnam zu Missbildungen bei Kindern führt und das Land vor eine humanitäre Katastrophe stellt, stammt aus den Labors von Monsanto. Auch wird der Konzern der Bio-Piraterie und Korruption auf höchster Ebene der US-Politik beschuldigt.

    Target acquired

    Die nächsten Ziele von Anonymous sind ebenfalls bereits bekannt: Mit Exxon Mobil, ConocoPhillips, Canadian Oil Sands Ltd., Imperial Oil und der königlichen Bank von Schottland soll der Öl-Branche und der damit verbundenen Ausbeutung ein grober Schlag verpasst werden. Das Hacker-Kollektiv will damit Beweise für die angebliche Korruption und unethische Vorgehensweise ans öffentliche Licht bringen. Wollen sie dieses Ziel jedoch tatsächlich erreichen, so bringt sie die Veröffentlichung von privaten Daten der Angestellten vorerst keinen Schritt nach vorne. Im Gegenteil: Das Image des Hacker-Kollektivs dürfte höchstens darunter leiden. Ob nun brisante Monsanto-Daten in die Hände von Anonymous gelangt sind, werden wir in den nächsten Tagen erfahren.
    Quelle:
    http://www.nachrichten.ch/detail/500581.htm

    Ich muss Sagen die Jungs von Anonymus werden mir immer Sympatischer.
    Weis jemand ob ausser den Kontaktdaten auch andere Daten veröffentlicht wurden ? Finde nix.

    LG
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  2. #12
    Gast

    Anonymous Akten

    Hacker gegen Nato - Kampfansage an Regierungen

    Die Hackergruppe Anonymous hat nach eigener Darstellung Computer der Nato attackiert und geheime Dokumente gestohlen. Die Hacker erklärten über Twitter, geheime Daten im Umfang von einem Gigabyte zu besitzen. Sie veröffentlichten zwei Dokumente, die von der Nato stammen sollen.

    Brüssel (dpa) - Die Hackergruppe Anonymous hat nach eigener Darstellung Computer der Nato attackiert und geheime Dokumente gestohlen. Die Hacker erklärten über Twitter, geheime Daten im Umfang von einem Gigabyte zu besitzen. Sie veröffentlichten zwei Dokumente, die von der Nato stammen sollen. Das Militärbündnis bestätigte die Authentizität der Dokumente jedoch nicht. Allerdings leitete die Nato eine Untersuchung ein und verurteilte die Veröffentlichung von Geheimdokumenten. Das sei eine potenzielle Gefahr für die Sicherheit der Nato-Verbündeten, der Streitkräfte und Bürger.

    http://www.stern.de/digital/online/hacker-gegen-nato-kampfansage-an-regierungen-1708713.html

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.919
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 383

    Re: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)

    Wo landen immer diese Dokumente??

    Links?
    Gruss Gwynfor
    ----------------
    http://befriediger.blog.de

  4. #14
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.976
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 262974

    Re: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)

    Wenn der Artikel vom STERN stammt gibts meistens "NIX"
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  5. #15
    Gast

    Anonymous Akten

    "Eure Drohungen sind bedeutungslos"

    In einer gemeinsamen Presseerklärung haben sich Anonymous und die wieder vereinigte Gruppe Lulz Security zu den FBI-Verhaftungen geäußert. Man habe die Berichte "amüsiert" zur Kenntnis genommen. "Eure Drohungen, uns zu verhaften, sind bedeutungslos, da ihr eine Idee nicht verhaften könnt", geben sich die Hacker kämpferisch. Gleichzeitig prangern sie Regierungen an, die "ihre Bürger anlügen und Angst und Terror verbreiten, um sie unter Kontrolle zu halten". Operation "Anti-Sec" ist entsprechend auch gegen Regierungen und nach Ansicht der selbsternannten "Hacktivisten" korrupten Unternehmen gerichtet.

    Hier das Orginal dazu :

    [ano1:3htad2vy][/ano1:3htad2vy]

    Das Audio vom Link :

    [ano2:3htad2vy][/ano2:3htad2vy]

    Sicherung

    Hello thar FBI and international law authorities,

    We recently stumbled across the following article with amazement and a certain amount of amusement:

    http://www.npr.org/2011/07/20/138555799/fbi-arrests-alleged-anonymous-hackers

    The statements made by deputy assistant FBI director Steve Chabinsky in this
    article clearly seem to be directed at Anonymous and Lulz Security, and we are
    happy to provide you with a response.

    You state:

    "We want to send a message that chaos on the Internet is unacceptable,
    [even if] hackers can be believed to have social causes, it's entirely
    unacceptable to break into websites and commit unlawful acts."

    Now let us be clear here, Mr. Chabinsky, while we understand that you and
    your colleagues may find breaking into websites unacceptable, let us tell
    you what WE find unacceptable:

    • * Governments lying to their citizens and inducing fear and terror to keep
      them in control by dismantling their freedom piece by piece.

      * Corporations aiding and conspiring with said governments while taking
      advantage at the same time by collecting billions of funds for
      federal contracts we all know they can't fulfil.

      * Lobby conglomerates who only follow their agenda to push the profits
      higher, while at the same time being deeply involved in governments around
      the world with the only goal to infiltrate and corrupt them enough
      so the status quo will never change.


    These governments and corporations are our enemy. And we will continue to
    fight them, with all methods we have at our disposal, and that certainly
    includes breaking into their websites and exposing their lies.

    We are not scared any more. Your threats to arrest us are meaningless to
    us as you cannot arrest an idea. Any attempt to do so will make your
    citizens more angry until they will roar in one gigantic choir. It is our
    mission to help these people and there is nothing - absolutely nothing - you
    can possibly to do make us stop.

    "The Internet has become so important to so many people that we have to
    ensure that the World Wide Web does not become the Wild Wild West."

    Let me ask you, good sir, when was the Internet not the Wild Wild West? Do
    you really believe you were in control of it at any point? You were not.

    That does not mean that everyone behaves like an outlaw. You see, most
    people do not behave like bandits if they have no reason to. We become bandits
    on the Internet because you have forced our hand. The Anonymous bitchslap rings
    through your ears like hacktivism movements of the 90s. We're back - and we're
    not going anywhere. Expect us.



    Hier eine Akte die Anonymous veröffentlicht hat...

    http://www.pdfhost.net/index.php?Action=DownloadFile&id=721ebf8eb0117232902870b89485b69a

  6. #16
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.976
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 262974

    Re: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)




    Quelle:
    http://www.anonnews.org/?p=press&a=item&i=1001
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  7. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)

    gestern schon im radio gehört, aber das transkript wurde erst heute freigeschaltet....

    Zitat Zitat von dradio.de
    23.07.2011 · 16:30 Uhr
    Politischer Cyberangriff mit Folgen
    Wer steckt hinter den Hackern der Anonymous-Gruppe?
    Von Peter Welchering

    IT-Sicherheit.- Die amerikanische Bundespolizei FBI hat in dieser Woche 16 mutmaßliche Mitglieder der Hackergruppe Anonymous festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, im Dezember die Websites von Mastercard und Visa sowie Server des Online-Bezahlsystems Paypal angegriffen zu haben.

    "Ihr Menschen dieser Welt, erlaubt mir, dass ich mich vorstelle: Anonymous. Ich bin nur eine Idee, die Idee einer freien Welt, frei von Unterdrückung, frei von Armut, frei von Völkermord, eine Welt die es ermöglicht, sinnvoll frei zu leben, ohne Einschränkungen eines korrupten Regimes. Das ist die zweite in einer Reihe von Nachrichten."

    Vor großen Worten scheuen die Anonymous-Aktivisten nicht zurück. Und sie lassen ihren Worten Taten folgen. Die Blockade der Websites von Mastercard und Visa oder der Aufbau einer Not-Infrastruktur in Sachen Internet-zugang für Protestierende in Tunesien und Ägypten, nachdem deren Regierung Internet-Knotenrechner abgeschaltet hat, sind da gute Beispiele. Anonymous-Aktivisten treten für Freiheit und Transparenz ein. Sie selbst halten sich aber in der Öffentlichkeit massiv zurück und kommunizieren bevorzugt über anonyme Videobotschaften mit synthetischer Stimme, etwa wenn sie deutsche Politiker warnen. Oder sie erscheinen mit Guy-Fawkes-Masken zu öffentlichen Demonstrationen gegen die Scientology-Sekte, gegen die Beschlagnahme von Servern der Piratenpartei durch deutsche Ermittlungsbehörden oder zu Interviews im Fernsehen.

    Die Guy-Fawkes-Maske haben sie übernommen, und zwar von ihrem Helden V aus dem Film und der Comic-Reihe "V wie Vendetta". Und wie ihr Held V, V wie Vendetta, so sagen Anonymous-Aktivisten, wollen sie gegen autoritäre arabische Regime, für Meinungsfreiheit im Internet und gegen Willkür kämpfen. "Mitglieder" gibt es bei Anonymous nicht, sagt ihr inoffizieller Sprecher, Gregg Housh. Anonymous sei weder ein Verein noch eine Partei.

    "'Mitglied' ist ein schlimmes Wort, das den Leuten Bauchschmerzen verursacht. Letztendlich gibt es keine organisierte Anonymous-Gruppe. Anonymous ist nur eine Idee, und man kann ja nicht Mitglied einer Idee sein. Aber jeder kann dieser Gruppierung folgen. Nehmen Sie mal die Attacken gegen Visa, Mastercard und Paypal als Beispiel. Da haben Leute via Internet-Chat darüber diskutiert, was man am besten tun könne, und jemand meinte dann: 'Hier habe ich eine IP-Adresse, die gehört zu Mastercard. Das ist eine interne IP-Adresse hinter der Firewall.' Mit der könnte man wahrscheinlich deren Website lahmlegen. Er berichtete noch über einige technische Dinge. Dann verschwand er. So funktioniert das."

    "Aktion Payback" nannten die Anonymous-Aktivisten ihre Attacke gegen Mastercard und Co. Sie wollten mit ihrer Aktion dagegen protestieren, dass Mastercard Zahlungen an die Enthüllungsplattform WikiLeaks nicht mehr ausführte, Paypal die WikiLeaks-Konten gesperrt und Amazon WikiLeaks den Serverplatz gekündigt hatte. Für diese Art von Protest haben sie sogar ein eigenes Tool entwickelt: Die Niederorbit-Ionenkanone. Das ist eine Software zum Aufbau eines Computer-Angriffsnetzes, Botnetz genannt, das die Webserver von Unternehmen wie Mastercard oder Sony so lange mit Anfragen bombardiert, bis die Server in die Knie gehen. Verteilte Dienstblockaden, kurz DDos-Attacken, heißen diese Angriffe, die übers Netz organisiert werden. Gregg Housh:

    "Anonymous organisiert sich auf Chatservern. Da sprechen die Leute über die anstehenden Themen. Zum Beispiel, wie man eine bestimmte Website lahm legt. Und das geht am besten durch eine Distributed Denial of Service Attacke. Viele Nutzer rufen die Website immer wieder auf. Das überfordert den Server. Kein Server der Welt hat so viel Rechenpower und so viel Bandbreite. Die Aktivisten haben sich verständigt, gemeinsam eine Software entwickelt und allen im Netz gesagt: Lade diese Software herunter und lasse sie laufen - und schon geht die Website in die Knie."

    Für Gregg Housh und andere Anonymous-Aktivisten sind das legitime Formen des Protests. Manchmal allerdings üben sie auch ein wenig Rache. So etwa, als sie in die Server des amerikanischen Sicherheitsunternehmens HB-Gary eingedrungen sind, dort teilweise peinliche Geschäftsgeheimnisse gestohlen und im Internet veröffentlicht haben. Für Gregg Housh sind solche Hacks die nächste Eskalationsstufe, wenn digitale Sitzblockaden nicht mehr ausreichen.

    "Hacking ist ein zielgerichteter Einbruch, der Versuch, sich Zugang zu verschaffen. Im technischen Sinne wird das Wort oft falsch verwendet, nämlich in dem Sinne, den die Pop-Kultur ihm gegeben hat. Das heißt dann eigentlich 'Cracking'. Die HB-Gary-Aktion, das war Hacking. Da ist jemand in Server eingedrungen und hat E-Mails gestohlen. D-Dos-Attacken sind etwas anderes. Damit soll etwas lahm gelegt werden. Das ist eine Art digitale Sitzblockade."

    Und so etwas sei notwendig, meint Gregg Housh. Wenn zum Beispiel Sony einen Hacker wie Geohot verklage, weil der nichts anderes getan habe als eine Software zu schreiben, mit der Playstation-Besitzer beliebige Software auf ihr Gerät aufspielen könnten, dann müsse Anonymous dagegen vorgehen. Die digitale Sitzblockade, also die Bombardierung der Website mit Anfragen, sei das geeignete Mittel. Andere Anonymous-Aktivisten gehen da weiter. Auch ein Servereinbruch sei dann in Ordnung, meinen sie. Es gibt eben viele Gruppierungen unter den Anonymous-Aktivisten.

    [mp3:3c4p3trp]http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2011/07/23/dlf_20110723_1630_a6bf77ac.mp3[/mp3:3c4p3trp]

    wetere infos hier
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/computer/1511398/
    ausser im einleitungsblock finde ich keinerlei relevante informationen WER genau verhaftet wurde

    lg mike
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    noch die Erde
    Beiträge
    22
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)


  9. #19
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)

    Abrakadabra – schon schaut die Webseite des syrischen Verteidigungsministeriums ein wenig anders aus

    Anonymous hat die Seite des syrischen Verteidigungsministeriums gehackt.

    Der auf der gehackten Seite stehende Text lautet:

    An das syrische Vok. Die Welt steht an eurer Seite gegen das brutale Regime Baschar al-Assads. Ihr müsst wissen das die Zeit und die Geschichte auf eurer Seite stehen. Tyrannen wenden Gewalt an, wenn sie nichts anderes mehr haben und je gewalttätiger sie werden, desto zerbrechlicher werden sie. Wir ziehen unseren Hut vor eurer Entschlossenheit, angesichts der Brutalität des Regimes, keine Gewalt anzuwenden. Und wir bewundern euren Willen, Gerechtigkeit zu erreichen und nicht Rache. Alle Tyrannen werden fallen und dank eures Mutes wird Assad der nächste sein.

    An das syrische Militär: Ihr habt die Verantwortung, das syrische Volk zu schützen. Jeder, der den Befehl gibt, Frauen, Kinder und Alte zu töten, sollte wegen Verrats vor Gericht gestellt werden. Niemand außerhalb Syriens kann für eurer Land so viel Schaden anrichten, wie das Baschar Al-Assad bereits getan hat. Verteidigt euer Land – steht auf gegen das Regime

    Anonymous

    dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen …..

    Inzwischen wurde die Seite übrigens vom Netz genommen und sieht jetzt so aus.

    Den Schritt der Saudis, ihren Botschafter aus Damaskus abzuziehen, kann man gar nicht überschätzen. Das ist ein enormer Schlag für Assad, egal, ob das von saudischer Seite heuchlerisch ist oder nicht. Die Frage ist, warum das revolutionäre Ägypten nicht schon längst etwas Ähnliches unternommen hat?

    Dafür sind die ägyptischen Blogger in Sachen Syrien umso aktiver. Hier das Beispiel Zeinobia, die einige Videos aus Syrien ins Netz gestellt hat. Allerdings warne ich vor dem brutalen Inhalt. Die Videos sind sehr graphisch.

    http://blogs.taz.de/arabesken/2011/08/08/abrakadabra_-_schon_schaut_die_webseite_des_syrischen_verteidig ungsministeriums_ein_wenig_anders_aus/
    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  10. #20
    Gast

    Re: Internet News (Aktuelle Hacker-Meldungen,Stream Portale usw)

    Operation Facebook: Anonymous will das Social Network angreifen


    Das Hackerkollektiv Anonymous plant einen Angriff auf Facebook am 5. November (Bild: via AnonOps-Blog).

    Das Hackerkollektiv Anonymous hat einen großflächigen Angriff auf Facebook am 5. November angedroht. In einem bei YouTube veröffentlichten Video ruft es Mitstreiter auf, sich ihm anzuschließen und das Social Network zu zerstören, um die Informationsfreiheit zu schützen.

    Anonymous wirft Facebook vor, Informationen an Regierungsbehörden zu verkaufen und Sicherheitsfirmen heimlich Zugang zu gespeicherten Daten zu geben. Letztere arbeiteten teilweise im Auftrag von autoritären Staaten wie Syrien und Ägypten.

    Was immer man auf Facebook unternehme, bleibe bei Facebook - völlig unabhängig von den "Datenschutz"-Einstellungen oder ob man seinen Account lösche. Es sei eine Illusion, sich mit angepassten Einstellungen bei Facebook seine Privatsphäre erhalten zu können. Es ändere nichts daran, dass Facebook "mehr über dich weiß als deine Familie".

    Die Hackergruppe will nach eigener Aussage keinen Kampf um die Zukunft von Privatsphäre und Öffentlichkeit führen, sondern vielmehr eine "freie Wahl und informierte Zustimmung" erst ermöglichen: "Facebook sagt ständig, dass die Nutzer Wahlmöglichkeiten haben, aber das ist absolut falsch. Es gibt den Nutzern nur die Illusion und verbirgt die Details vor ihnen - angeblich 'zu ihrem eigenen Besten', während es Millionen mit ihnen verdient. Wenn ein Dienst 'kostenlos' ist, dann bedeutet das in Wirklichkeit, dass sie Geld mit Euch und Euren Informationen verdienen."

    Mit dem Aktionsbeginn spielen die Aktivisten auf das Attentat von Guy Fawkes auf den englischen König Jakob I. am 5. November 1605 an. Der 5. November gilt deshalb in Großbritannien noch heute als historischer Tag. In der Graphic Novel "V wie Vendetta" und dem gleichnamigen Film kämpft ein Anarchist namens "V" gegen eine totalitäre Regierung und tritt mit einer Guy-Fawkes-Maske auf. Dies inspirierte Mitglieder von Anonymous, bei öffentlichen Aktionen ebenfalls Guy-Fawkes-Masken zu tragen.



    http://www.zdnet.de/news/41555533/operation-facebook-anonymous-will-das-social-network-angreifen.htm

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •