Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Die Verschwörung des gespaltenen Menschen gegen sich selbst

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Jayrock
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Hungen / Hessen
    Beiträge
    377
    Mentioned
    12 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 2070

    Re: Die größte Verschwörung auf diesem Planeten

    Zitat Zitat von Petra Raab
    Ihr wisst aber schon das ihr jetzt schon ziemlich Off Topic seid ?
    Ja, deshalb gehe ich auf solche persönlichen
    Topics auch nicht weiter darauf ein.
    Gar nicht zu antworten wäre jetzt aber auch
    zu unhöflich gewesen

    Ich rate dir alles nochmal in Ruhe zu überdenken was du hier postest. Mal ehrlich, Gaza hat völlig Recht. Du versuchst hier anscheinend eine versaute Vergangenheit zu kompensieren. Wilkommen im 21. Jahrhunder. Frauen werden selbständig und du hast es verpasst. Man man man.

    Mfg
    Wenn der Post irgendwann wieder neutral von dieser Petra Raab gehandelt wird, wende ich mich evtl wieder hinzu. Denn eines hat sie vergessen! Das es unter den Frauen noch viel mehr Gesites gestörte gibt, die gleich sich und ihre Kinder umbringen oder aufs tiefste Misshandeln, weil sie es nicht schaffen ihren Volltrottelmann der sie schlägt los zu werden.

    ps.:Ich bin raus aus dem Thema bevor ich ne Kriese bekomme. Sowass Menschenverachtendes hab ich noch nie gelesen. Völliger Schwachsinn & Zeitverschwendung.
    .:9/11 war der Startschuss. Hat man den Knall gehört hat, war es zu spät:.
    Scheuklappentheorie: Scheuklappen ermöglichen beim Regieren eine gezielte Peitschenhilfe auf eine Person, ohne dass nicht betroffenen Personen die Peitsche sehen und ggf. darauf reagieren. Zudem sollen Scheuklappen verhindern, dass schreckhafte Personen von der Seite oder von hinten abgelenkt werden. Zudem werden die Augen der Personen von Scheuklappen vor der Peitschenschnur geschützt.

  2. #22
    Gast

    Re: Die größte Verschwörung auf diesem Planeten

    Das ist ein schwieriges Thema.
    In vielen Punkten hast du recht. Was die Gewalt etc. angeht, aber es kommt wirklich so rüber, als ob hier gegen Männer gehetzt wird. Da fehlt leider die Objektivität und das obwohl es so ein wichtiges Thema ist. Jeder Mensch ist gleichwertig und das ist ein ganz wichtiger Punkt. Was ist, wenn es das Matriarchat schon gab und daraus das Patriarchiat entstand? Das Matriarchat ist ebensowenig eine Lösung. Kenne genug Frauen, die genau so gewaltätig sind. Sollten in Zukunft die Energien nicht gleichmäßig verteilt sein?

    Bei uns zu Hause herrscht Gleichberechtigung, bei uns siegen die besseren Argumente. Ich hab nen supertollen Ehemann, aber ich durft ihn mir auch selber aussuchen.
    Und Thema Neigung zur Gewalt: Zwei Freundinnen von mir haben Mädchen und die beissen, kratzen, schlagen und schreien. So etwas tun meine Jungs nicht.

    Wusstest du z.B. dass bei Monsanto Frauen in den hohen Positionen sitzen?

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die größte Verschwörung auf diesem Planeten

    Bei uns zu Hause herrscht Gleichberechtigung, bei uns siegen die besseren Argumente. Ich hab nen supertollen Ehemann, aber ich durft ihn mir auch selber aussuchen.
    Und genau das wünsche ich für alle Frauen dieser Welt.
    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2010
    Beiträge
    276
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die größte Verschwörung auf diesem Planeten

    Allerdings nach 10-12 Std körperlicher Arbeit, rühre ich keinen Besen und auch keinen Kochlöffel mehr an.
    @ lexus: Und wie ist das, wenn Du "nur" 8 Stunden körperliche Arbeit hinter Dir hast?

    Ich arbeite zwar nur Teilzeit, dafür an den Arbeitstagen aber auch 6 - 8 Stunden, je nach Tour. Und ich erledige dennoch die anfallende Hausarbeit, da ich auch ein Kind zu versorgen habe. Mein Mann macht nicht wirklich viel nach oder vor seiner Arbeit. Was mich zwar ärgert.. aber im Grunde bin ich selbst schuld, wenn ich mir das gefallen lasse.

    Es gibt auch Kinder von alleinerziehenden Müttern, die sind nicht frech, weil dies eben der Umstand ist. Die sind so, weil sie gegen den Mann aufgehetzt werden. Ich habe so ein Mädchen in der Familie. Das ist ganz alleine Erziehungssache und hat nichts damit zu tun, dass der Mann fehlt. Das liegt einzig und allein am Charakter der Mutter.

  5. #25
    Gast

    Re: Die größte Verschwörung auf diesem Planeten

    Und genau das wünsche ich für alle Frauen dieser Welt.
    Es ist wünschenswert für alle Frauen, aber vielleicht wollen sie es noch gar nicht? Sind noch nicht so weit? Jeder ist doch hier um seine Erfahrungen zu sammeln. Ohne Grenzen keine Selbsterfahrung / selbsterkenntnis.

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die größte Verschwörung auf diesem Planeten

    Und genau das wünsche ich für alle Frauen dieser Welt.
    Es ist wünschenswert für alle Frauen, aber vielleicht wollen sie es noch gar nicht? Sind noch nicht so weit? Jeder ist doch hier um seine Erfahrungen zu sammeln. Ohne Grenzen keine Selbsterfahrung / selbsterkenntnis.
    Das ist so wie wenn die Elite sagt: Vielleicht sind die
    Menschen einfach noch nicht so weit für sich alleine
    zu denken. Vielleicht brauchen sie noch die Unterdrückung,
    Ausbeutung, Versklavung von uns.
    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  7. #27
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.237
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    3
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Die größte Verschwörung auf diesem Planeten

    Also die größte Verschwörung auf diesem Planet hat ganz sicher nichts mit männlein und weiblein zu tun.
    Irgendwie ist dieser Threadname hier falsch gewählt.
    das muss geändert werden.

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die größte Verschwörung auf diesem Planeten

    Also die größte Verschwörung auf diesem Planet hat ganz sicher nichts mit männlein und weiblein zu tun.
    Irgendwie ist dieser Threadname hier falsch gewählt.
    das muss geändert werden.

    LG Joe
    Hallo Joe, hier ein Alternativtitel.

    "Die Verschwörung des gespaltenen Menschen gegen
    sich selbst"

    Du kannst ihn gerne abändern.

    LG
    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die Verschwörung des gespaltenen Menschen gegen sich selbst

    Zum besseren Verständnis des Titels noch ein paar
    Erklärungen.

    "Man selbst" ist man erst wieder, wenn man seinen
    männlichen und weiblichen Teil zusammengeführt hat.
    Dieses geschieht nur ohne jegliche Gewalt und Druck
    von außen.
    Das Ego des gespaltenen Menschen ist die
    Ersatzpersönlichkeit, welche durch die Spaltung
    entstanden ist und aus dem unbewussten
    Schmerz der Spaltung heraus agiert.
    Es verdrängt seine eigene Spaltung. Im Grunde
    kann es nichts dafür, es ist ein "Überlebensmechanismus",
    der ja eigentlich kein wirkliches Leben ist.
    Das ist die eigentliche Verschwörung, der Ursprung aller
    Verschwörungen gegen sich selbst.
    Im Grunde kann der Mensch nichts dafür, aber alle anderen
    negativen Handlungen daraus an sich selbst, ergeben sich
    daraus. Die Angst, der Kontrollzwang. Das sind alles
    Handlungen, die einen nochmaligen Kontrollverlust
    verhindern sollen, obwohl man ja mittendrin lebt, in
    seinem Kontrollverlust.
    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Die Verschwörung des gespaltenen Menschen gegen sich selbst



    Hier ein Bericht von gestern, zum besseren Verständnis
    für das Video

    Gewalt gegen Kinder:
    Schläge für den Sohn, Säure für die Tochter
    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,771070,00.html

    Je mehr die weibliche Energie in einem Kulturkreis
    unterdrückt wird, je mehr Gewalt herrscht dort, denn
    Unterdrückung bedeutet Gewaltanwendung.
    Jeder der herrschen will muss unterdrücken denn nur
    durch Unterdrückung herrscht man über andere.
    Ansonsten ist es eine Gleichberechtigung und kein
    Herrschen. Die Machthaber des Volkes sind immer daran
    interessiert diese Energie des Herrschens im Volk zu
    verbreiten, denn das stützt ihre eigene Position und
    nährt ihre Energie der Gewaltanwendung. Deshalb wurden
    auch Religionen erfunden, welche den Mann über die
    Frauen erhöhen und sie dem Mann untertan machen.
    Diese Religionen stützen somit den Machtanspruch der
    Herrscher indem sie das Unterdrücken der weiblichen
    Energie in ihre Religionen eingebaut haben.
    Der Grund warum es in unserem Kulturkreis noch ein
    klein wenig besser ist mit der Gewaltanwendung im
    Allgemeinen liegt an unserer eigenen Geschichte.
    Wir konnten noch etwas von unserem Erbe in unsere
    heutige Zeit hinüberretten.

    http://www.helles-koepfchen.de/artikel/2735.html

    Besondere Stellung: Die keltische Frau

    Es fällt auf, dass die Frauen der Kelten ein hohes Ansehen genossen. Manche glauben sogar, dass bei den Kelten fast Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau herrschte. Mit ziemlicher Sicherheit weiß man jedenfalls heute, dass Frauen in den keltischen Stämmen für die damalige Zeit vergleichsweise viele Rechte hatten. Es ist heute kaum noch vorstellbar, aber in den meisten antiken Gesellschaften war es völlig normal, dass der Mann sogar über Leben und Tod von Frauen und Kindern bestimmen konnte. Bei den Kelten hatten zwar auch oft die Männer das Sagen, aber im Gegensatz zu anderen alten Kulturen gab es auch Fürstinnen und Kriegerinnen.

    Die wohl bekannteste Keltin ist die Kriegerkönigin Boudicca, die 60/61 nach Christus einen großen Aufstand gegen die römischen Besatzer Britanniens anführte. Es kam zwar auch bei den Kelten vor, dass Frauen und Mädchen gegen ihren Willen verheiratet wurden, doch viele der keltischen Frauen suchten sich ihre zukünftigen Ehemänner selbst aus und es war die Frau, die über möglichen Nachwuchs bestimmte.

    Genau dies passte aber den Machthabern in Rom nicht.
    Deshalb haben sie eine Religion kreiert, welche
    ausschließlich den männlichen Teil als göttlich klassifiziert.
    "Vater", "Sohn". Sie stellten die männliche
    Energie als alleinigen Erlöser hin und schlossen diesbezüglich
    die weibliche Energie als Erlöser komplett aus ihrer
    Religion aus.
    Diese Unterdrückung der weiblichen Energie lebt das
    Christentum noch heute. Wie weit das Ausradieren der
    weiblichen Energie als gleichberechtige Energie führen kann,
    kann man schön an den Hexenverbrennungen des
    Mittelalters erkennen.
    Diese Religion wurde von den Christen in die ganze
    Welt getragen, um den Machtanspruch der Herrscher
    zu zementieren.

    Bei den Moslems gilt bis heute als Vorbild "Mohammed":

    Den islamischen Überlieferungen zufolge war Aischa beim Eheschließungvertrag mit Mohammed sechs und beim Vollzug der Ehe neun Jahre alt.[3] Der Historiker Muhammad ibn Sa?d († 845 in Bagdad) überliefert in seinem Klassenbuch die eigene Aussage von Aischa, die gesagt haben soll: „Der Gesandte Gottes heiratete mich im Monat Schawwal im zehnten Jahr der Prophetie, vor der Auswanderung als ich sechs Jahre alt war. Der Gesandte Gottes wanderte aus und kam in Medina am Montag den 12. Rab?? al-awwal an und veranstaltete mit mir die Hochzeit im Monat Schawwal, acht Monate nach seinem Auszug aus Medina. Die Ehe vollzog er mit mir als ich neun Jahre alt war.“[4] Anderen Berichten zufolge, ebenfalls als Aussagen von Aischa überliefert, war sie bei dem Eheschließungsvertrag nicht sechs, sondern sieben Jahre alt.[5] In den kanonischen Hadithsammlungen, bei Buch?r?[6], Muslim ibn al-Haddsch?dsch[7] und anderen, sind beide Überlieferungsvarianten dokumentiert.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aischa_bint_Abi_Bakr

    Mohammed war bei der körperlichen Vereinigung mit
    der 9 jährigen Aischa, 53 Jahre alt.

    Das Mindestalter für Mädchen, um zu heiraten, ist nach den Bestimmungen der islamischen Rechtsschulen neun Jahre, wobei sich die Rechtsschulen an der Ehe Mohammeds mit Aischa orientieren, die vollzogen worden sein soll, als Aischa neun Jahre alt war.[1] Die Verheiratung eines sehr jungen Mädchens mit einem wesentlich älteren Mann gilt daher in einigen traditionellen islamischen Gesellschaften bis heute kaum als anstößig, da dem vermeintlichen Vorbild Mohammeds folgend.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderheirat

    http://forum.derwesten.de/viewtopic.php?p=862281&sid=4443a1756b5ec1cc62c4533ffe5f18af#p862281
    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •