Seite 1 von 57 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 566

Thema: Für eine vegane Lebensweise

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Für eine vegane Lebensweise

    Hier mal ein paar gute Gründe für eine vegane
    Lebensweise

    Für die eigene Gesundheit:

    http://vegetarismus.ch/info/2.htm
    Fleischkonsum und Gesundheit
    «Fleisch ist ein Stück Lebenskraft, solange es lebt.»
    M.L. Holzer-Sprenger

    Das Gesundheitswesen steht heute am Rande eines Kollapses. [1] Trotz immer teureren Geräten und vielen kleinen Fortschritten in der Medizin bleibt die grösste Gruppe von Krankheiten weiterhin unangetastet. Es handelt sich hierbei um Zivilisationskrankheiten. Dazu gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Übergewicht, Alzheimerkrankheit, Rheuma, Osteoporose, [2] Allergien, Neurodermitis, Aids, Asthma und viele andere mehr. Obwohl die meisten dieser Krankheiten in der Schulmedizin als unheilbar gelten, könnten viele Kranke geheilt oder deren Krankheiten zumindest vorgebeugt werden. Ein wichtiger Schritt dazu wäre die Entfernung des tierischen Eiweisses aus der menschlichen Ernährung. Es gibt auch bereits genügend wissenschaftliche Studien, welche dies belegen, vor allem in den USA, aber auch im deutschen Sprachraum, z.B. von der Universität Giessen, vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg und vom Bundesgesundheitsamt in Berlin. Alle diese Studien entlarvten gesundheitliche Bedenken gegenüber der vegetarischen Ernährung als Vorurteile, die mit objektiven Untersuchungen klar widerlegt werden können. Als Beispiel seien hier nur Prof. Dr. Claus Leitzmann und Rosemarie Schönhofer-Rempt vom Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Giessen zitiert: «[Die vegetarische Lebensweise] führt zu keiner Mangelversorgung, weder beim Protein noch beim Eisen, Kalzium oder Vitamin B12. [...] Insgesamt kann die vegetarische Lebensweise, die neben einer gesunderhaltenden Ernährung u.a. auch regelmässige körperliche Bewegung und Meidung von Suchtmitteln beinhaltet, als zeitgemäss betrachtet werden. Es wäre zu wünschen, dass diese Erkenntnis nicht nur bei der Bevölkerung, sondern auch bei allen Entscheidungsträgern, die für die Gesundheit der Menschen zuständig sind, beachtet wird.» [3] Bei der veganen Ernährung gehen die Meinungen der Experten noch weit auseinander, bei der ovo-lacto-vegetarischen Ernährung (die man üblicherweise einfach als «vegetarisch» bezeichnet) scheint sich nun aber endlich diese Erkenntnis durchzusetzen.
    Ausser dem Fleisch isst durchschnittlich jede Person täglich 20 g Schlachtfette, die anderen Nahrungsmitteln beigemengt wurden (z.B. in Gebäck).

    Immer mehr Studien kommen zum Schluss, dass der Mensch biologisch ein Pflanzenesser ist, dies macht die enormen gesundheitlichen Nachteile des Konsums tierischer Nahrungsmittel verständlich. Der Leiter [4] der grössten Ernährungs- und Gesundheitsstudie, [5] die je durchgeführt wurde, der sogenannten China-Studie, beschreibt dies folgendermassen: «Wir sind im Grunde eine vegetarische Tierart und sollten eine grössere Vielfalt pflanzlicher Lebensmittel verzehren und unsere Einnahme tierischer Nahrung minimieren.» [6] Die Studie ergab u.a., dass Dorfbewohner, die weniger Fett und Fleisch verzehrten, seltener an Anämie (durch Eisenmangel) und Osteoporose (eine mit Kalkmangel verbundene Knochenkrankheit) litten als ihre mehr Fleisch essenden Landsleute in den Städten. Trotzdem empfehlen auch heute noch viele Ärzte, zur Vorbeugung dieser Krankheiten tierische Produkte zu konsumieren! Der Druck der Fleisch- und Milchwirtschaft hat bisher leider eine weite Verbreitung dieses Wissens verunmöglicht.
    Für die Umwelt:

    http://vegetarismus.ch/info/oeko.htm









    http://www.milchlos.de/milos_0100.htm

    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    371
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    Hallo Petra

    Bin seit knapp einem Jahr auch wieder Vegetarier(hab schon öfters mal 1-2 Jahre nichts gegessen was Augen hat, wurde aber leider immer wieder "rückfällig"..habe aber beschlossen das jetzt bis zu meinem Lebensende durchzuziehen, auch wenns mir manchmal ehrlich gesagt schwer fällt).
    Hier auf jedenfall noch ein sehr guter Grund für Fleischesser dem Fleisch nicht mehr über den Weg zu trauen(vielleicht sind die ja schon weiter als in dem Artikel steht... )

    http://www.propagandafront.de/175400/klimaschutzer-sind-begeistert-wissenschaftler-stellen-aus-fakalien-kunstlich-fleisch-her.html

    Übrigens gute Idee von Dir dieser Thread.

    Gruss Norrin
    Wahrheit ist dort, wo Du Dich selber lebst, wo Du Deiner
    Individualität eine Chance gibst.
    (von Monika Minder)
    Alle unsere/meine Beiträge basieren auf GG Art. 5 und 21 i.V. GG Art. 20

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    Hier auf jedenfall noch ein sehr guter Grund für Fleischesser dem Fleisch nicht mehr über den Weg zu trauen(vielleicht sind die ja schon weiter als in dem Artikel steht... )

    http://www.propagandafront.de/175400/klimaschutzer-sind-begeistert-wissenschaftler-stellen-aus-fakalien-kunstlich-fleisch-her.html
    Ja, das ist auf jedenfall auch ein guter Grund.

    Hier ist noch einer

    "Um eines kleinen Bissens Fleisches willen..."
    http://www.vegetarismus.ch/heft/98-2/schlacht.htm

    Man sollte nicht für die Aufklärung über die Schandtaten
    von anderen leben und gleichzeitig seine eigene verdrängen.
    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    221
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 150

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    Bezüglich des Fleischkonsums: Wären ALLE Menschen vor Jahrhunderten darauf gekommen kein Fleisch zu verzehren, gäbe es keine Jagd, keine Ausbeutung, keine Massenzucht, keine Erkrankungen wie es durch Fleischkonsum geschehen kann. Im ersten Moment denkt man: Wäre doch toll, ist doch erstrebenswert. Sicher stimmt das, nur hätten wir unzählige Vokabeln in der Bildersprache der Realität NICHT zur Verfügung, um die Expansion logisch darzustellen. Somit ist der Fleischverzehr, mit ALLEN Problemen, sinnvoll, jedenfalls solange die Expansion anhält. Das aktuell immer mehr Ekelfaktor beim Fleischkonsum aufkommt und immer mehr Menschen überlegen vom Fleisch abzukehren, leitet bereits die Saat für das Ende der Expansion ein. In der kommenden Optimierung kommt das Leben wieder mehr in den Vordergrund und Tiere werden immer seltener als Nahrung genutzt. Fleischverzehr ist logisch in der Expansion, geht er doch mit starker körperlicher Arbeit einher, so das gängige Bild. Wofür brauchen wir starke körperliche Arbeit ? Um Materielles hervorzubringen ... ein weiterer Faktor für die Expansion. Expansion konzentriert sich auf das Außen. Die Optimierung dagegen auf das Innere, somit wird Materielles weichen ... entsprechend passt sich die Nahrung an ... es ist im Sinne der energetischen Logik.

    Gruß hierundjetzt
    Vier Begriffe reichen aus, um das ganze Universum darzulegen:

    Aktive Unordnung
    Reaktive Unordnung
    Reaktive Ordung
    Aktive Ordnung

    http://www.gold-dna.de

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    Bezüglich des Fleischkonsums:
    Ja, so kann man es sehen, man kann aber auch
    einfach nur sagen: Der Mensch wird bewusster und
    liebender.
    Der Mensch hat im übrigen nie Fleisch gebraucht um
    Kraft zu haben, denn Fleisch essen zieht den Menschen
    nur nach unten und kostet ihm Kraft, auch körperlich.
    Es ist für den Organismus unglaublich anstrengend,
    das verwesende Fleisch, für das unser Organismus
    überhaupt nicht vorgesehen ist wieder loszuwerden.
    Das ist das Gleiche wie mit der Milch im Erwachsenenalter,
    von der Geisteskrankheit es von einer anderen Spezies
    zu trinken einmal ganz abgesehen.

    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2010
    Beiträge
    94
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    Sorry Petra, aber hier fühle ich mich mal angesprochen als Milchtrinker und liebhaber von Milchprodukten. Genauso gut könnte ich wie du auch mit überholten Totschlagargumenten kommen und sagen es sei Geisteskrank sich von Pflanzen zu ernähren die ja schließlich auch Leben und inzwischen nachgewiesener Maßen empfindungen haben laut reaktionstests. Wenn immer wieder mit den gleichen beleidigenden Argumenten für diese Lebensweise geworben wird erreicht ihr das Gegenteil denn fühlt der Mensch sich in seinen Vorlieben beleidigt bockt er und ist erst recht nicht bereit sich zu ändern, es kommt im gegenteil zu Trotz und Streit. Stichwort extremisierung.

    Und glaub mir, ich war einige Jahre bei Animal Peace aktiv und weiß wovon ich rede
    destiny finds those who listen, fate finds the rest

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    .. denn fühlt der Mensch sich in seinen Vorlieben beleidigt bockt er und ist erst recht nicht bereit sich zu ändern, ...
    Dann hör`doch auf zu bocken, denk drüber nach, dass
    du kein Tiersäugling bist und ändere dein Verhalten zu
    deinen Gunsten.
    Selbstverständlich tut es weh, wenn man irgendwann
    einmal erkennen muss, wie bescheuert man ist und
    wie unbewusst man lebt und wie unbewusst die eigenen
    Eltern, der Partner und sonst wer sind und man dazugehört
    und so von diesen geprägten Menschen wieder geprägt
    wurde und diese Prägung auch wieder weitergibt,
    aber früher oder später muss man sich nun mal
    weiterentwickeln. Du tust doch nicht mir dabei weh, wenn
    du bockst, sondern nur dir selbst.
    Nur wenn sich keine Eliten bilden, kann Machtmissbrauch verhindert werden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    221
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 150

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    Sicher hat der Mensch nie Fleisch gebraucht, aber es ist ein vorherrschendes Bild, welches vielen sehr vertraut ist, gerade uns Jungs, denn wie oft meinen wir, dass zu einem RICHTIGEN Essen Fleisch gehört. Es ist wie die verbreitete Annahme des Urknalls und der Expansion. Auch dieses Bild muss nicht der Wirklichkeit entsprechen, aber es ist allgemein als logisch und vertraut angenommen und wird entsprechend genutzt, daher entwickelt sich unsere Realität entsprechend dieser Annahme vom Urknall und der Expansion, z.B. Geburt und Kinderwachstums, Expansion ist allgegenwärtig in der Realität.

    Gruß hierundjetzt
    Vier Begriffe reichen aus, um das ganze Universum darzulegen:

    Aktive Unordnung
    Reaktive Unordnung
    Reaktive Ordung
    Aktive Ordnung

    http://www.gold-dna.de

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2010
    Beiträge
    94
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    @Petra

    Total verpeilt oder was? Les dir noch mal mein posting durch und überdenke mal was du an deiner Tonart ändern könntest.

    Ich fühle mich saugut bei dem was ich tue.Ich habe nur den Eindruck du stehst irgendwie "unter Druck" hier dich in deiner Radikalität anderen mitteilen zu müssen.Meine Haltung ist "jeder nach seiner Fasson".Das scheinst du nicht akzeptieren zu wollen
    destiny finds those who listen, fate finds the rest

  10. #10
    Gast

    Re: Für eine vegane Lebensweise

    Anstatt hier rumzupupsen, wie schlimm Menschen doch sind, die Fleisch essen, wie unbewusst und blöd, sollte man mal lieber Alternativen nennen. Ich persönlich hab eine absolute Abneigung gegen Soja und Milchprodukte mag ich auch nicht, ständig nur Marmelade essen oder sich gar schokozeug aufs Brot schmieren geht auch nicht, also bitte? Her mit leckeren und einfachen Rezepten und ich werde sofort Veganer..

Seite 1 von 57 123451151 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •