Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Thema: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    336
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

    In einem neuen Forum muss man vielleicht fuer ein einem selbst geklaertes Thema, nochmal diskutieren. Solltest Du hier nur gleichgesinnte suchen, dann denke ich mal, dass du hier falsch bist.
    M. E.. kommt man nur so weiter. Wenn man von etwas ueberzeugt ist, steht man dafuer ein und ist bereit dies auch zu diskutieren bzw. verteidigen.
    In vino veritas, in cervesa felicitas

  2. #22
    Luzifer
    Gast

    Re: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

    Jetzt nicht falsch auffassen contact, aber wiso tust Du es dann ?
    Er tut es ja nicht! Oder nennst Du dieses ständige Lamentieren, Ausweichen, Anmachen vielleicht eine Diskussion?

    Ach ja ... ist Dir vielleicht der Nick "mkhi" ein Begriff? Dessen Beiträge solltest Du Dir mal ansehen.

  3. #23
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.087
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 342727

    Re: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

    Doch Luzifer, tut er sehr wohl. Nur er akzeptiert Deine Argumente genausowenig wie Du die Seinen. Das Recht auf eine andere Meinung
    muss man wohl jedem einräumen oder ?
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  4. #24
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.231
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    2
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

    In einem neuen Forum muss man vielleicht fuer ein einem selbst geklaertes Thema, nochmal diskutieren. Solltest Du hier nur gleichgesinnte suchen, dann denke ich mal, dass du hier falsch bist.
    M. E.. kommt man nur so weiter. Wenn man von etwas ueberzeugt ist, steht man dafuer ein und ist bereit dies auch zu diskutieren bzw. verteidigen.
    Du bestimmst hier ganz bestimmt nicht ,wer hier falsch ist und wer nicht.
    sut Yahusha ilu samesa

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2012
    Beiträge
    336
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

    Joe
    Meine Aussage war dahingehend, dass wenn er keine andereMeinung zulaesst, ist er in diesem Forum nicht ricjtig. Hier werden doch Theorien diskutiert und Meinungen ausgetauscht, oder?
    So wie oben geschrieben.Nur Gleichgesinnte gibt es hier nicht. Das macht m. E. das Forum aus.
    Lg
    In vino veritas, in cervesa felicitas

  6. #26
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.231
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    2
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

    Dann sorry Turnaround,
    hatte sich für mich anders angehört.Muß auch ehrlich sagen,das ich den Thread nur überflogen hab!

    also nix für ungut!Weißt ja wie ich das meinte!

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  7. #27
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.181
    Mentioned
    187 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 38231

    Re: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

    @Contact

    Hallo...

    ich halte mich ja sonst grundlegend aus den Diskussionen raus....

    aber du gehts etwas zu weit....:

    Es ist doch tatsächlich das erste Mal das ich auf solche Leute wie hier treffe, die grundsätzlich der Meinung sind, die Wahrheit gepachtet zu haben und alle anderen wissen gar nichts.
    Du kennst alle über 700 hier angemeldeten User???? Du weisst, was jeder einzelne denkt, wie seine Überzeugungen sind?
    Also ich nicht, und ich bin der Leiter.... Ich maße mir das nicht an....
    und ich denke, das solltest du auch nicht tun...

    Bitte verallgemeinere deine Aussagen nicht auf das ganze Forum!

    so wie hier:

    Ich denke mal, ich bin tatsächlich im falschen Forum gelandet, anders lässt sich das hier wohl nicht erklären.
    Ich habe noch nie in Foren so viele Leute angetroffen die schlicht zu faul sind, Aussagen selbst nachzulesen, Bücher zu lesen und dann darüber zu diskutieren.
    In anderen Foren ist man tatsächlich schon so weit das man es tut, denn Sie wollen dort bei gleichem Wissenstand sein was Sinn macht.
    Hier habe ich eher das Gefühl, man macht es hier mit anderen Forenteilnehmern die anderer Meinung sind, so ähnlich wie man es auch schon mit EvD gemacht hat: da haben irgendwelche Wissenschaftler und selbsternannte Experten seine von Ihm geschriebenen Bücher regelrecht in der Luft zerrissen und kein gutes Wort daran gelassen - ohne selbst auch nur eine einzige Seite gelesen zu haben.
    Und so ähnlich scheint das hier auch zu laufen; ehrlich gesagt habe ich auf so einen Kindergarten keine große Lust, dann unterhalte ich mich doch lieber mit Erwachsenen, macht mehr Sinn.
    Lese ich so etwas noch einmal gibt es ne Abmahnung.

    @All

    wie immer........ alte Leier-----

    ihr könnt über alles diskutieren... bitte aber nicht auf das Forum beziehen.... ich zB. als Inhaber bin völlig neutral....



    also weitermachen.......

    VG. Sven

  8. #28
    Luzifer
    Gast

    Re: Plattentektonik (News und evtl. Zusammenhänge dazu...)

    Und so ähnlich scheint das hier auch zu laufen; ehrlich gesagt habe ich auf so einen Kindergarten keine große Lust, dann unterhalte ich mich doch lieber mit Erwachsenen, macht mehr Sinn.
    Tu das.

    Dort kannst Du dann auch gleich die Unvereinbarkeit Deiner Theorien erklären. Du behauptest, die Erde sei ein Ballon mit Gasfüllung. Andererseits behauptest Du, mit ihrem dichten Kern fange sie Neutrinos ein. Die Aussagen schliessen sich gegenseitig aus.

    Doch Luzifer, tut er sehr wohl.
    Das tut er keineswegs. Oder hast Du irgendwo eine Erklärung gelesen, was das für Neutrinos sind, die sich so einfach "einfangen" lassen? Dass die Dichte der Erde nicht zu seinem "Luftballon" passt. usw.

    Ich höre immer nur sein Lamento, alle seien faul und sollten gefälligst seine verlinkten Seiten lesen. Das habe ich getan und ihn auf Diskrepanzen hingewiesen. Offensichtlich versteht er seine eigenen Quellen nicht. Im Gegenzug weigert er sich, unsere überhaupt in Erwägung zu ziehen.

    Je eher er sich mit "Erwachsenen" unterhält, desto besser.

  9. #29
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.858
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 412380

    Indo-Australische Kontinentalplatte bricht entzwei

    Indo-Australische Kontinentalplatte bricht entzwei
    Kilometerlange Einrisse der äußersten Erdkruste lösten schweres
    Beben im Indischen Ozean aus
    Die Erdkruste unter dem Indischen Ozean beginnt zu zerbrechen und bildet eine neue Plattengrenze. Davon zeugt ein schweres Beben, das im April dieses Jahres die Erde vor der Küste Sumatras mit Magnituden bis zu 8,7 erschütterte. Im Fachmagazin "Nature" berichtet ein internationales Wissenschaftlerteam, dass die unter dem Indischen Ozean liegende Indo-Australische Platte innerhalb von zweieinhalb Minuten an vier Stellen über mehrere Kilometer hinweg einriss. Dabei verschoben sich die Erdmassen südwestlich der indonesischen Insel Sumatra horizontal gegeneinander. Hätten sie sich vertikal bewegt, wäre es vermutlich zu ähnlichen Tsunamis wie nach dem Beben im Jahr 2004 gekommen, als meterhohe Wellen Teile Indonesiens und Thailands überfluteten, sagen die Forscher.

    Kilometerlange Einrisse der äußersten Erdkruste lösten schweres Beben im Indischen Ozean aus


    Spannungen im Untergrund nach dem
    Erdbeben vom April 2012
    Am 11. April 2012 bebte die Erde vor der Küste Sumatras mit einer Stärke von bis zu 8,7. Das Erdbeben sei eines der schwersten der vergangenen hundert Jahre gewesen, schreiben die Forscher. Im Vergleich dazu erreichte beispielsweise das zerstörerische Beben im vergangenen Jahr in Japan nur eine geringfügig höhere Magnitude von 9,0. "Niemand hatte zu diesem Zeitpunkt ein Beben dieser Stärke im indischen Ozean erwartet", sagt Thorne Lay von der University of California. Der Geowissenschaftler ist der Leiter von einem der drei Forscherteams, die das Erdbeben im Südwesten Sumatras genauer analysierten. Ihre Ergebnisse stellten sie nun gemeinsam vor.

    Risse durchziehen die Kontinentalplatte im Inneren
    Für ihre Studien werteten die Forscher Daten von lokalen Messstationen aus, welche die Erschütterungen rund um das Erdbebenzentrum aufgezeichnet hatten. Zusätzlich untersuchten sie aber auch die Ausbreitungs-geschwindigkeit und Stärke der seismischen Wellen weltweit. "Das Erdbeben war eines der seltsamsten, die wir je gesehen haben", kommentiert Lay. Denn die meisten Beben mit einer Magnitude über 8,0 entstünden dadurch, dass zwei Kontinentalplatten aufeinanderstoßen, wobei eine Platte sich unter die andere schiebt. Im April-Erdbeben hatten sich jedoch offensichtlich die Erdmassen innerhalb der Indo-Australischen Platte horizontal aneinander gerieben, berichten die Geowissenschaftler.

    Indo-Australische Kontinentalplatte bricht entzwei
    Kilometerlange Einrisse der äußersten Erdkruste lösten
    schweres Beben im Indischen Ozean aus
    Grenzen und Driftrichtungen
    der Platten im Indischen
    Ozean
    ©
    Dies sei nicht nur die größte jemals beobachtete horizontale Verschiebung in der Erdkruste, sondern mit zwei Epizentren auch das stärkste bisher gemessene Erdbeben im Inneren einer Platte, betonen die Forscher. Sie errechneten, dass innerhalb von 160 Sekunden vier bis zu 180 Kilometer lange und 90 Kilometer tiefe Risse entstanden waren. Entlang dieser hätte sich der Meeresboden zwischen 6 und 30 Meter gegeneinander verschoben. Die Ursache des Bebens seien Spannungen innerhalb der Erdkruste, erklären die Wissenschaftler. Denn die Indo-Australische Kontinentalplatte drifte als Ganzes nach Norden, kollidiere dabei aber im Nordwesten mit Asien – und das bremse den westlichen Teil der Platte aus.

    Noch hunderte bis tausende ähnlicher Erdbeben werden nötig sein
    Die Platte ist auf dem Weg in zwei oder gar drei Teile zu zerbrechen, folgern die Forscher aus ihren Daten. Dies sei ein Prozess, der etwa schon vor 50 Millionen Jahren begonnen hat. "Wo genau die neue Plattengrenze sich durchzieht, ist jedoch noch unklar", sagt Lay. Denn es seien noch hunderte bis tausende ähnlicher Erdbeben nötig, bis die Platte in einigen Millionen Jahren ganz durchtrennt ist. Die gute Nachricht dabei sei, dass diese horizontalen Erdverschiebungen das Meer kaum in Bewegung setzten und keine Tsunamis auslösten.

    Die Forscher fanden allerdings auch heraus, dass sich das ungewöhnliche Beben im indischen Ozean bis auf die andere Seite der Erdkugel auswirkte. In der Woche nach den Erschütterungen registrierten Messstationen fünfmal mehr Erdbeben rund um den Globus, als normalerweise erwartet. So bebte die Erde in dieser Zeit beispielsweise in kaum bewohnten Regionen Kaliforniens, Indonesiens und Japans. Wären diese Erdbeben in Städten aufgetreten, hätten sie zerstörerische Folgen gehabt, warnen die Wissenschaftler.
    Quelle

    LG Angeni

  10. #30
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.268
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 102697
    Aber irgendwie schon seltsam, was derzeit so abgeht auf der Erde, Erdbeben und Vulkane die überall am rumoren (okay dies ist nichtmal so ungewöhnlich, kommt oft genug vor aber ich sehe da schon eine leicht erhöhte Aktivität) sind aber diese Entdeckung ist wohl der Gipfel des ganzen. Die grösste Platte auf der Erde die pazifische Platte, scheint gerade dabei zu sein in der Mitte zu brechen. Und die Folgen eines solchen Vorgangs sind unter Umständen übel vorallem für die Küstengebiete von Amerika (zum Glück dürfte dieser Vorgang wohl noch etwas dauern ).

    hier mal ein Link zu dem Vorgang: http://www.geo.de/GEO/natur/57690.html

    Also ich könnte mir dennoch vorstellen, daß gewisse Umstände einen solchen Vorgang beschleunigen könnten. Der normale Zyklus ist langsam aber wenn weiter solche massiven Beben auftreten in den Randregionen, kann daraus leicht eine Kettenreaktion erfolgen. Ist in etwa so als würde man die Randbereiche eines in sich bis zum äussersten gespannten Gummibandes schwächen, normal geschieht rel. wenig aber sobald eine gewisse Schwelle überschritten wird, tritt quasi ein Ketteneffekt auf. Das Band beginnt schlagartig vom Rand her zu reissen, bis das ganze Band nur noch aus zwei Teilen besteht.
    Geändert von Aaljager (30.09.2012 um 22:03 Uhr) Grund: ergänzende gedanken

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •