Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 128

Thema: Olympiade 2012

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Olympisches Feuer

    Olympisches Feuer in London angekommen - Luftlandung im Tower

    Nach einer 63 Tage langen Reise durch Großbritannien ist das olympische Feuer am Abend mit einer spektakulären Landung in London angekommen. Ein Soldat der britischen Armee seilte sich mit dem Feuer am Gürtel von einem Hubschrauber über dem Tower von London ab. Das Feuer übernachtete in dem früheren Königssitz. Der Tower gilt als Inbegriff der Sicherheit. Dort sind auch die Kronjuwelen des britischen Königshauses aufbewahrt. Wenn die Feuerschale am kommenden Freitag im Olympiastadion entzündet wird, werden 8000 Fackelläufer beteiligt gewesen sein.

    Quelle: http://www.pnp.de/nachrichten/deutsc...-im-Tower.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    Untersteiermark
    Beiträge
    88
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Olympiade 2012

    hab noch vergessen zu erwähnen das sämtliche sportanzüge der amerikanischen teilnehmer Made in China sind

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Wenlock und Mandeville

    Eines ist mal sicher, es geht (nicht nur) bei dieser Olympiade um sehr viele Dinge, aber um eines am allerwenigsten, nämlich den Sport!

    Invasion der Einäugigen

    Nanu, wer lungert denn da in London herum? Überall in der englischen Hauptstadt tauchen derzeit große Versionen der Olympia-Maskottchen auf. Doch die komischen Figuren schauen nicht nur blöd aus der Wäsche. Sie haben auch einen Job zu erledigen.

    Mit den Maskottchen bei sportlichen Großveranstaltungen ist es so eine Sache. Deutschland wunderte sich bei der Fußball-WM 2006, warum der Löwe Goleo zwar ein Trikot, aber keine Hose trägt. Und auch die Londoner dürften sich fragen, warum ausgerechnet ein Stahltropfen mit einem riesigen Auge bei den Olympischen Spielen für Stimmung sorgen soll.

    Neun Tage vor Beginn der Spiele können sich die Briten nun immerhin an ihr Maskottchen gewöhnen: In ganz London stehen seit kurzem bis zu zwei Meter große Versionen der Glücksbringer ??? herum: Wenlock und sein Kumpel Mandeville, das Maskottchen der Paralympics, sollen Touristen durch die Hauptstadt lotsen.

    Sie stehen vor Big Ben, vor dem Westminster-Palast, am Ufer der Themse. 83 Skulpturen sollen insgesamt aufgestellt werden und die Fixpunkte für Spaziergänge durch London bilden. Mit einem Smartphone können Touristen laut "London24.com" den Maskottchen Informationen über die Sehenswürdigkeiten entlocken.

    Mancher mag sich zwar an Kang und Kodos erinnert fühlen, die einäugigen Außerirdischen, die bei den "Simpsons" die Welt erobern wollen. Doch der Job von Wenlock und Mandeville ist nicht zu unterschätzen: Bei den zu erwartenden Belastungen des Verkehrs dürfte sich London während der Olympischen Spiele über jeden Fußgänger freuen.

    Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/olymp...-a-845010.html
    Londons schräge ??? Olympia-Maskottchen

    Die Olympia-Maskottchen sollen das Land repräsentieren, in dem die Spiele stattfinden. Das jeweilige Design sorgt oft für Spott. Mit Wenlock und Mandeville hat London besonders daneben gegriffen.

    Ach, waren das schöne Zeiten: Als die Maskottchen bei Olympischen Spielen noch "Waldi" hießen, oder "Mischa" und man sie in bald jedem Laden an der Ecke aus Plüsch oder gar als süße Nascherei am Kiosk kaufen konnte. Bei den Spielen von London sollen sogar die Maskottchen den Sprung ins digitale Zeitalter markieren: Wenlock und Mandeville sind keineswegs plüschige Zeitgenossen zum Knuddeln. Nein, sie sind einäugige Tropfen aus Stahl, mit Scheinwerfern und Kamera-Augen. Die Olympia-Macher glauben, dass dies hilft, die junge Generation für die Olympia-Wettkämpfe begeistern können.

    "Die bisherigen Maskottchen sind einem sehr eindimensionalen Weg gefolgt und veraltet", sagt der britische Designer Grant Hunter. Er hat Wenlock und Mandeville geschaffen. Die glänzenden Stahlhüllen von "Wenlock" und "Mandeville" sollen Persönlichkeit und Aussehen der Menschen reflektieren, denen sie begegnen. Auf ihrer offiziellen Webseite kann man die Farbe, Kleidung und Accessoires der Londoner Maskottchen individuell gestalten und auf Internetplattformen mit anderen teilen. Zehntausende Designs sind bereits online. Die Olympia-Organisatoren erhoffen sich Einnahmen in Höhe von bis zu 15 Millionen Pfund aus dem Verkauf der Science-Fiction-Maskottchen.
    Reise ins All

    Wenlock ist nach dem Örtchen Much Wenlock benannt. Dort hatte Mitte des 19. Jahrhundert der Dorfarzt die Einwohner zu mehr Sport aufgefordert. Um sie zu motivieren, schuf er Wettkämpfe. Die Idee soll danach Griechenland erreicht haben und 1896 zu den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit geführt haben. Mandeville ist der Ort in England, wo 1948 die ersten Spiele für Behinderte, die heutigen Paralympics, stattfanden.

    Als die Maskottchen ins Leben gerufen wurden, war von stählernen Zukunftsbildern noch nicht die Rede. Bei den Winterspielen 1968 in Grenoble wurde der kugelköpfige Skiläufer "Schuss" Vorläufer der offiziellen Olympia-Maskottchen. Der bunte Dackel "Waldi" markierte dann 1972 in München offiziell den Start. Er wurde bereits umfangreich vermarktet - als Sticker, Poster, Statuette, Anstecker und Plüschtier und sogar als Fruchtgummi zum Essen.

    Üblicherweise ist das olympische Maskottchen eine heimische Tierart aus der Austragungsregion oder eine Figur, die das kulturelle Erbe widerspiegelt. Braunbär "Mischa" erlangte bei den Sommerspielen 1980 in Moskau große Beliebtheit. Der kleine Bär spielte bei den Eröffnungs- und Schlussfeiern eine zentrale Rolle. "Mischa" wurde sogar zum ersten Olympia-Maskottchen im Weltall.
    Ursprünglich zwei Stahltropfen

    Olympia-Enthusiasten in Erinnerung geblieben ist auch der Symbolträger der Olympischen Sommerspiele 1984 in Los Angeles, der Weißkopfseeadler "Sam". Er wurde in Zusammenarbeit mit Disney entworfen und stand symbolhaft auch für die Amerikanisierung Olympias. Der patriotische Dagobert-Duck-Verschnitt ist ein Paradebeispiel von Sportsmaskottchen Marke USA und musste international viel Spott einstecken.

    Nicht immer schafften es die possierlichen Maskottchen zu großen Ruhm. "Izzy" in Atlanta 1996 oder Athena und Phevos aus Athen 2004 floppten fürchterlich. Der kleine Wolf "Vucko", der den Namen seiner Gastgeberstadt "Sarajewooohooho" 1984 so unverwechselbar hinaus in die Welt heulte, bleibt ein Teil olympischer Geschichte.

    Die futuristische Optik von Wenlock und Mandeville sorgte bei der ersten öffentlichen Vorstellung 2010 für gemischte Reaktionen in der britischen Öffentlichkeit. Noch ungewöhnlicher als die Namen der britischen Maskottchen, ist ihre Herkunft. "Ursprünglich waren sie zwei Stahltropfen, die beim Gießen des Stahlträgers für das Olympiastadion abfielen", sagt Hunter. "Wir wollten die Vielfältigkeit von Großbritannien einfangen und haben mit der Idee des 'Melting Pot' ("Schmelztiegels") gespielt." Viele Olympia-Fans halten von all diesen Gedankenspielen reichlich wenig: Das häufigste Urteil über die beiden Maskottchen: besonders misslungen.
    Auge und Kameralinse

    Beide Maskottchen sind mit Scheinwerfern im Look der schwarzen Londoner Taxen ausgestattet und haben nur ein Auge, das gleichzeitig als Kameralinse funktioniert. Dadurch wird ihnen eine Ähnlichkeit mit dem grünen Zyklopen aus dem Film "Monster AG" nachgesagt. Wenlocks Kopf wurde dem olympischen Siegerpodest nachempfunden und ums Handgelenk trägt er fünf olympische Ringe als Freundschaftsarmbänder. Mandevilles aerodynamischer Kopf hat die Form eines Helmes und ist in den Farben Blau, Grün und Rot der Paralympics gehalten.

    Bevor es am 27. Juli losgeht, kann man die einäugigen Maskottchen schon jetzt auf den Internetplattformen Facebook und Twitterbesuchen. Für über 12.000 Likes hat Wenlock auf Facebook bereits gesorgt und knapp 9000 Anhänger verfolgen seine Nachrichten auf Twitter. Im Mai kommt der vierte Film der Stahl-Zyklopen in die britischen Kinos, die drei Vorgänger-Videos wurden bis zu 370.000 Mal im Internet auf Youtube angeschaut.

    Quelle: http://www.n24.de/news/newsitem_8057666.html
    Wenlock und Mandeville

    Wenlock und Mandeville sind die offiziellen Maskottchen der in London stattfindenden Olympischen Spiele 2012 und der sich anschließenden Paralympics.[1]

    Die Maskottchen wurden der Öffentlichkeit erstmals am 19. Mai 2010 vorgestellt.[2] Zum zweiten Mal nach den Olympischen Winterspielen 2010 wurden die Maskottchen der Olympischen Spiele und der Paralympics zum gleichen Zeitpunkt präsentiert.

    Die Figuren Wenlock und Mandeville stellen zwei Stahl-Tropfen der Stahlindustrie in Bolton dar.[2] Ihre Namen gehen zurück auf den Ort Much Wenlock, wo bereits 1850 die Wenlock Olympian Society Annual Games, ein Vorläufer der modernen Olympischen Spiele, stattgefunden hatten, sowie auf Stoke Mandeville, einen Ort in Buckinghamshire, wo die Paralympischen Spiele erstmals ausgetragen wurden.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wenlock_und_Mandeville


    Die sogenannten Taxi-Lichter mit den Buchstaben "M" und "W" dargestellt, also auch spiegelbildlich!

    Die Herkunftsorte Much Wenlock und Stoke Mandeville ohne (much = viel und stoke = schüren) ergeben im Anagramm-Generator http://wordsmith.org/anagram/index.html z. B. (lock evil man end well = sperren böser Mann Ende gut!?)

    Auch die Produzenten mit dem Iris-"Auge" sind nicht unbedingt vertrauenserweckend.
    http://www.irisnation.com/thework/ol...scots_case.php

    Und dann noch "schöne" Werbung für absolut fragwürdige, einäugige Stahltropfen!






    Explosionen (für den Syrien-/Iran-Krieg?)





    LG

    P.S. Olympic Song



    Und hier der Text des Olympia Lieds "Survival" in deutsch und englisch.

    http://www.soundtrackmeineslebens.co...itsingen/2990/

    Der Text ist voll verrückt!
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #44
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350

    Re: Olympiade 2012

    Jepp eigentlich hätte mich ein Text in dieser Art bei einer Sektenverantsaltung nicht gewundert aber bei Olympia, da ist der echt gewagt. Aber nuja sind halt Briten, die denken irgendwie anders wie Unsereiner.

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Bundestag

    Im Bundestag notiert: Planungen für die Olympischen Spiele
    Inneres/Kleine Anfrage - 23.07.2012
    Berlin: (hib/JOH) Nach einer möglichen Beteiligung deutscher Sicherheitsbehörden an den Planungen für die Olympischen Spiele im Sommer 2012 in London erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (17/10289). Konkret wollen die Fragesteller wissen, wann sich britische Behörden an deutsche Sicherheitsbehörden gewandt haben, um über eine Zusammenarbeit beziehungsweise Unterstützung in Sicherheitsfragen zu sprechen. Auch interessiert die Fraktion, ob, und wenn ja, wie viele deutsche Polizeibeamte zur Olympiade nach London entsandt werden sollen und welche Aufgaben sie dort übernehmen werden.

    Quelle: http://www.bundestag.de/presse/hib/2...12_347/04.html
    Hier die Fragen: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/102/1710289.pdf

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #46
    Moderator Avatar von Constantin Crusher
    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Universum
    Beiträge
    1.082
    Blog-Einträge
    242
    Mentioned
    35 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 15285

    Re: Olympiade 2012

    Ich glaube, dass die Entwicklung im Syrien und Iran Konflikt in den nächsten Tagen entscheidend dafür sein werden, "was" für Olympische Sommerspiele uns erwarten.
    Wird es sehr ruhig um den Iran in den Tagen, die vor Olympia noch bleiben, dann würde ich die Nachtigal noch lauter trapsen hören
    „Ich bin gekommen um Sie an etwas zu erinnern... Etwas das Sie früher wussten.“
    (Inception)

    http://constantin-crusher.blogspot.com/

  7. #47
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.237
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    3
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Olympiade 2012

    Auch sehr interessant finde ich die Ankündigung,das James Bond da irgendwie bei der Eröffnung der Spiele in London mit einem Hubschrauber einfliegen soll.

    James Bond.Der Mann mit der Lizenz zum töten.


    Was soll das? Dann kann ja auch Mr.Bean oder King Arthur auftreten.
    Was hat JB mit Olympia zu tun?nix,genausowenig wie Bean oder Arthur.

    Nur mal so ein Gedanke.

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  8. #48
    Luzifer
    Gast

    Re: Olympiade 2012

    James Bond ist als Figur der berühmteste Engländer überhaupt.

    Du hast schon lustige Gedanken. *g*

    Bei der Eröffnung der 1984er Spiele in Los Angeles flog ein Typ mit einem "Raketenrucksack" ein. Was hatte das mit Olympia zu tun?

    Bei den Olympischen Spielen von 1980 in Moskau wurde das olympische Feuer nicht nur in Moskau, sondern auch in anderen Städten entzündet. Warum? Warum wurde beim Einzug der olympischen Fahne Beethovens „Ode an die Freude“ gespielt?

    Man muss nur genug spinnen, um überall Merkwürdigkeiten zu entdecken?

  9. #49
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.237
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    3
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Olympiade 2012

    hallo Luzi das war doch nur eine Frage und beantworten kannst Du sie anscheind auch nicht,nur wieder rumzetern.
    Und wenn Du meinst,das diese Frage in Betracht der VT´s über Olympia,nicht angemessen ist,dann erklärmal warum!!
    sut Yahusha ilu samesa

  10. #50
    Luzifer
    Gast

    Re: Olympiade 2012

    Ich habe doch eine mögliche Erklärung gegeben:

    "James Bond ist als Figur der berühmteste Engländer überhaupt."

Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •