Seite 32 von 43 ErsteErste ... 2228293031323334353642 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 426

Thema: Diverse Berichte und Diskussionen zum Thema

  1. #311
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.128
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 114555

    Britische Armee stellt 1.500 Social-Media-Krieger ein



    Laut einem Bericht des Guardian gründet die britische Armee eine spezielle “77th Brigade” für den Kampf in Onlinemedien.
    Damit sind unter anderem soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter gemeint. Unkonventionelle Kriegsführung nennt sich das und ließe sich natürlich auch mit Propaganda umschreiben. Immerhin ist es eine gewaltlose Truppe und sie will wohl von den russischen Unternehmungen, den Erfahrungen in Afghanistan und der israelischen IDF lernen, die immerhin auf 60 Plattformen in sechs Sprachen unterwegs sind.
    Den Namen bekommt die Truppe von einer speziellen Guerilla Truppe der indischen Armee im 2. Weltkrieg. Die britische Armee ist übrigens (siehe Link) auch so schon recht munter in sozialen Netzwerken unterwegs, die neue Truppe dürfte aber etwas verdecktere PR-Aufgaben übernehmen.
    Womöglich sollen die Cyber-Krieger in den Sozialen Medien Desinformations-Kampagnen, Täuschungs-Manöver und False Flag-Operationen durchführen. Sie sollen das Militär auch in anderen Bereichen unterstützen.
    Das Foto des britischen Verteidigungsministerium zeigt übrigens nicht die Truppe bei der Arbeit, aber es passte irgendwie zu gut.


    Quelle: PublicDomain/de.engadget.com vom 01.02.2015
    Quelle

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  2. #312
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.790
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256
    Ab Werk: NSA-Wanze auf der Festplatte
    Nachdem am Wochenende bereits die ersten Gerüchte aufgetaucht waren, dass ein neuer NSA-Leak bevorstünde, hat die IT-Firma Kaspersky Lab gestern Details über das Vorgehen einer Truppe bezahlter Staatshacker über Reuters veröffentlicht, die gezielt die Firmware von Festplatten der großen Hersteller infiltrieren und darüber Daten abgreifen. Konkret wurden zwei Module beschrieben, die zur Manipulation der Festplatten dienten.
    Ab Werk sind die Platten zwar nicht infiziert, aber ab Werk verwundbar.
    Es ist natürlich keine neue Erkenntnis, dass sich der Spionage- und Überwachungsapparat verselbständigt hat und die Infiltrationsziele der bezahlten Hacker-Truppen breit gestreut sind, aber die Namen der Hersteller werden benannt: Laut Kaspersky sind Platten von Micron, Western Digital, Seagate, Toshiba, Maxtor und Hitachi betroffen. Kaspersky betont, dass die Formatierung der Platten den Spionageprogrammen nichts anhaben kann.
    Es gibt sogar eine Art von Bestätigung durch die NSA:
    A former NSA employee told Reuters that Kaspersky’s analysis was correct […] Another former intelligence operative confirmed that the NSA had developed the prized technique of concealing spyware in hard drives.
    […] Kaspersky called the authors of the spying program „the Equation group“.
    Nun ist ja dem britischen Partner-Geheimdienst und der zugehörigen Regierung kürzlich schriftlich gegeben worden, dass sie auch nicht immer über dem Gesetz stehen, sondern dass Teile der Programme zum Austausch von Daten aus Massenüberwachungsmaßnahmen illegal waren. Nach den neuen Veröffentlichungen bietet es sich an, neben den Überwachungsprogrammen auch die offensiven Maßnahmen der Geheimdienste stärker in den Fokus der juristischen Prüfung zu nehmen. Auch die Überprüfungsgremien müssten sich in Zukunft mehr mit der offensiven Seite der Geheimdienst-Skandale auseinandersetzen.
    Mal gucken, ob und was für politische Kommentare die nur mittelbar mit Snowden zusammenhängenden Veröffentlichungen in Deutschland hervorrufen. Bisher war seitens der Politik nichts zu vernehmen, nicht mal mehr solche, die die „Enthüllungen zum alten Hut, zum Staatsgeheimnis oder zum schieren Missverständnis“ (Schirrmacher) erklären.
    Aber wir wissen ja: Es geht sicher wieder nur um Terroristen.
    Update:
    Es gibt eine aktuelle Reaktion der grünen Bundestagsfraktion unter der merkwürdigen Überschrift „Angriff der Nachrichtendienste auf das Internet muss beendet werden“. Mangels Bezug zu den Kaspersky-Veröffentlichungen hier nur ein Auszug der Meldung mit einer Forderung, die seit vielen Monaten sowieso stimmt:
    Durch ihre Untätigkeit stützt die Bundesregierung das illegal gewachsene Cyberangriffsystem der Geheimdienste. […] Die Bundesregierung muss endlich handeln.
    Quelle


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #313
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 55632

    AW: Diverse Berichte und Diskussionen zum Thema

    Gestern gab es eine Bombendrohung gegen eine Fernsehsendung.
    Angeblich war es eine Anruferin.
    Hat die Dame da etwas Neues erfunden? Oder gab es etwas dieser Art schon vorher?

    freundliche Grüße

  4. #314
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Diverse Berichte und Diskussionen zum Thema

    „Wie Medien Krieg machen.“ Andreas Popp zum Buch von Marko Jošilo


    Wissensmanufaktur




    Veröffentlicht am 09.08.2015


    Interview und Buch siehe:
    http://www.wissensmanufaktur.net/wie-...
    LG

  5. #315
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.128
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 114555

    Rabbi: Europäische Migrationskrise ist eine hervorragende Nachricht

    Rabbi: European migrant crisis is excellent news



    "Ich frage euch, sind das nicht wunderbare Nachrichten, dass der Islam Europa überrennt?
    Der Messias wird erst kommen, wenn Edom, also Europa und die Christenheit, vollkommen
    zerstört sind. Ja, das sind wunderbare Nachrichten!"


    Nur noch Wahnsinnige unterwegs!

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  6. #316
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.055
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 329936

    AW: Diverse Berichte und Diskussionen zum Thema

    Propagandamaschinerie schafft es, Merkel als "Mutter Teresa der Flüchtlinge" zu feiern!






    Tja....ich kann ich kann mich noch sehr Gut erinnern was wir damals im alten Forum diskutiert und erörtert haben als dieser "tolle" Arabische Frühling begann...
    ...und voila....hier isser der Frühling...mit all seiner Pracht lol....i viele Mitglieder hier hams damals schon gewuss wie das alles Enden wird ............
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  7. #317
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Diverse Berichte und Diskussionen zum Thema

    Putins Rede vor UN Vollversammlung Rede Volle Länge in Deutsch Kla TV



    LG

  8. #318
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.055
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 329936

    Diese verrückten Verschwörungstheoretiker

    Diese verrückten Verschwörungstheoretiker





    Verschwörung. Verschwörungstheorie. Verschwörungstheoretiker.





    Die Dampfkeule "Verschwörungstheorie" wird immer häufiger in der Medienlandschaft benutzt. Damit walzen die Propagandamedien alles nieder, was nicht nach ihrer Nase tanzt. Kritisch, investigativ, polarisierend, informativ und wahr wird zur Verschwörungstheorie. Mit einem Schlag wird ein Bericht damit in die "Verschwörungsschublade" gesteckt und soll nicht mehr beachtet werden, weil er ja ach so "unglaubwürdig" ist. Allein dieses Wort zu benutzen ist eine journalistische Frechheit!

    5 Beispiele, wie ich eure Meinung mit kurzen Beifügungen beeinflussen kann:


    1. Eine Bande von Ausländern überfiel gestern Nachmittag einen Supermarkt.
    2. Ökonomen bestätigen die Zuverlässigkeit dieser Prognosen.
    3. Der Film wurde von einem bekennenden Kommunisten veröffentlicht und widerspricht der offiziellen 9/11-Story der amerikanischen Regierung.
    4. Eine Gruppe von rechtsradikalen Jugendlichen hat am Wochenende gegen das geplante Überwachungsgesetz demonstriert.
    5. Gestern wurden fünf Asylwerber beim Dealen von Drogen verhaftet.

    Ich habe eine einfache Lösung gegen diese Hetze. Medien müssen verpflichtend das Wort "Mensch" verwenden, um Menschen zu beschreiben. Das würde dann so aussehen:


    1. Eine Bande von Menschen überfiel gestern Nachmittag einen Supermarkt.
    2. Menschen bestätigen die Zuverlässigkeit dieser Prognosen.
    3. Der Film wurde von einem Menschen veröffentlich und widerspricht der offiziellen 9/11-Story der amerikanischen Regierung.
    4. Eine Gruppe von Menschen hat am Wochenende gegen das geplante Überwachungsgesetz demonstriert.
    5. Gestern wurden fünf Menschen beim Dealen von Drogen verhaftet.

    Klingt doch gleich realitätsnahe und frei von Manipulation!
    Quelle : http://franchiseeverybody.blogspot.c...theoretik.html
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  9. #319
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    USA bilden Cyber-Einsatztruppe zum Kampf im Internet

    Die US-Geheimdienste werden im Internet offiziell aktiv: Vordergründig soll es um den Kampf gegen den IS gehen. Es kann jedoch erwartet werden, dass Überwachung und Desinformation im großen Stil lanciert werden.

    weiter hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...f-im-internet/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #320
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    Die Diktatur fährt Deutsche Bahn:

    Der Staatskonzern stoppt Plakate des KOPP Verlags! / Teil 1: Die Hetzer

    VON:http://info.kopp-verlag.de/hintergru...B4939A821EE5BF
    Wie das ARD-Magazin Report Mainz den KOPP Verlag bei Werbekunden als »rechts« denunzierte, so dass diese daraufhin ihre Anzeigen auf der KOPP-Seite stoppten, haben wir hier schon berichtet. Diesmal ist der Eingriff in die Presse- und Meinungsfreiheit aber noch atemberaubender: Ein Staatskonzern stoppt fast 600 Plakate eines politisch missliebigen Verlages und richtet bei dem Unternehmen damit enorme ideelle und finanzielle Schäden an. Die Rede ist von der Deutschen Bahn und dem Rottenburger KOPP Verlag. Diesmal vergreift sich also ein waschechtes Staatsunternehmen an der Meinungsfreiheit. Letzte Mahnung an die demokratischen Kräfte: Die Diktatur steht vor der Tür. Und sie fährt Bahn.


    »Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ›Ich bin der Faschismus.‹ Nein, er wird sagen: ›Ich bin der Antifaschismus‹«, soll der italienische Schriftsteller und Faschismus-Experte Ignazio Silone einmal gesagt haben. Und das ist nicht nur so ein Spruch: Wie ich schon mehrfach geschrieben habe, ist das Spiegelbild des Faschismus der Links-Faschismus. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab sich Deutschland alle Mühe, in jeder Hinsicht das Gegenteil des Hitler-Faschismus zu werden – und wurde damit zu seinem Spiegelbild.

    Heute sind es Links-Faschisten, die sich der Nazi-Methoden bedienen: Denunziation, Verleumdung, Geschäftsschädigung, Angriff auf die wirtschaftliche Existenz und natürlich der Boykott von Unternehmen. Aber auch Störung und Verhinderung von politisch unliebsamen Demonstrationen, körperliche Angriffe, Schlägereien und Brandstiftung, wie zuletzt auf Autos von PEGIDA-Demonstranten, stehen auf dem Pogrom bzw. Programm.

    Dabei sind das nichts weiter als SA-Methoden. Nach dem Anschluss Österreichs an das Dritte Reich zum Beispiel prügelten Schlägertrupps der SA »Tausende jüdischer Geschäftsinhaber aus ihren Läden, Betrieben und Wohnungen«.

    Rufmord ist Nazis Liebling

    Denn wie ich schon des Öfteren sagte: Der Rufmord geht dem Mord voraus – und der Gewalt auch. Rufmord ist quasi »Nazis Liebling«: Zuerst werden Menschen und Unternehmen verleumdet und zu Parias erklärt, dann kann man sich auch körperlich an ihnen und ihrem Eigentum vergreifen.

    Aber anders als das ständige »Nazi«-Geschrei glauben machen will, sind heute die sogenannten Linken die Nazis. Soziologisch gesehen rekrutieren sich diese »linken Neo-Nazis« aus gesellschaftlichen Randgruppen, die selbst unter schweren Problemen leiden, wie zum Beispiel Identitätsstörungen oder Behinderungen, und sich durch ihre Angriffe und Denunziationen plötzlich mächtig und wichtig fühlen können.

    Im Grunde handelt es sich um geschichtslose politische Vandalen, die die Nazi-Ideologie unter dem Vorwand ihrer Bekämpfung ständig aufs Neue errichten. Der Angriff auf Bücher hat dabei Tradition. »Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen«, sagte schon Heinrich Heine. Und an dieser Wahrheit hat sich auch im 21. Jahrhundert nichts geändert – im Gegenteil: Sie ist aktueller denn je. Denn die hier geschilderten Entwicklungen führen uns nicht nur zurück in die DDR und ins Dritte Reich, sondern sie führen auch direkt zu den Hexenprozessen und Lynchmorden des Mittelalters.

    Ein atemberaubender Angriff

    Die sogenannten politisch Korrekten stören die eigenen Nazi-Methoden jedoch überhaupt nicht. Jüngstes Beispiel ist ein atemberaubender Angriff auf den politisch unbequemen KOPP Verlag. Ende 2015 begann auf Twitter eine Denunziationskampagne gegen das Unternehmen. Und während der SPD-Justizminister Heiko Maas über Hasskommentare bei Facebook klagte, fand sich auch auf Twitter jede Menge Hasspropaganda – und zwar gegen den KOPP Verlag.

    Die Schreiberlinge störten sich an der KOPP-Plakatwerbung auf Bahnhöfen der Deutschen Bahn: »Liebe Freunde des Kopp-Verlags, treten Sie näher«, schrieb zum Beispiel ein User mit dem Alias »setzer« auf Twitter, nach eigenen Profilangaben »Astronaut« und »Lügner«: »Dann können Sie das Plakat besser lesen. Die S-Bahn kommt gleich.« Eifrig wurden Fotos von KOPP-Plakaten als »Beweismaterial« gesammelt, zum Beispiel von KOPP-Werbung für Magnesium-Öl: »Die @DB_Bahn bietet den Kopp-Spinnern auch im Bahnhof Freiberg Werbefläche«, twitterte auch eine »thg« zu einem entsprechenden Foto. In Wirklichkeit handelt es sich bei der Userin um eine Theres Grieger aus Göttingen.

    Das Aushängeschild der Bewegung

    Nicht alle Hetzer traten dabei unter einem Pseudonym auf. Manche nannten ganz offen ihren Namen und wandten sich direkt an das Twitter-Team der Deutschen Bahn: »@DB_Bahn, warum akzeptiert ihr Nazi-Kopp als Kunden?«, schrieb zum Beispiel ein Simon Kowalewski, seines Zeichens ein würdiges Aushängeschild der Bewegung. Als Profilbild führt er das Logo der »Antifaschistischen Piraten« und bezeichnet sich selbst als »Stellvertretender LaVoDödel der Piraten Berlin« – was immer das sein soll.

    Ganz offenbar handelt es sich um einen politischen Wirrkopf, der überhaupt nicht mehr weiß, wo er eigentlich hingehört – weder zu welchem Geschlecht, noch zu welcher politischen Richtung. Laut Wikipedia klapperte Kowalewski bereits die PDS, die Violetten und die Antifa-Bewegung ab und landete schließlich bei den Piraten, der Endstation für viele politische Bruchpiloten.

    Auch das Deutsche Rote Kreuz und der Chaos Computer Club wurden schon von ihm heimgesucht: »In der Piratenfraktion ist er Sprecher für Gesundheit, Frauen, Verbraucherschutz, Tierschutz sowie Sucht- und Drogenpolitik«, so das Onlinelexikon. Nach Art von Conchita Wurst präsentiert sich Kowalewski auf seiner Website mit Vollbart und langen, farbig gesträhnten Haaren. Dort gibt es auch eine Kontaktseite.

    »Neuronaler Informationskatalysator«

    Eine weitere Mitstreiterin auf Twitter ist eine gewisse Julia Probst, die sich auf ihrem eigenen Profil als »Inklusionsaktivistin« bezeichnet – worunter man gemeinhin Leute versteht, die Behinderte und geistig Behinderte in die Regelschulen »inkludieren« wollen, bis schließlich der Unterricht zusammenbricht.

    Auf ihrem Twitter-Account wittert die (laut taz, 27.05.2015) gehörlose Probst überall Diskriminierung, vor allem von Frauen und Behinderten – hat aber andererseits nichts dagegen, andere zu diskriminieren und zu diffamieren. Laut taz war auch Probst Mitglied der Piratenpartei. Aus diesem Pool stammen viele der KOPP-Denunzianten. Wieder ein anderer bezeichnet sich als »seit Neuestem potenzieller Gewalttäter und Terrorist«, ein weiterer als »unechter pirat« und »unkraut«.

    Die Piraten – oder Piraten-nahe Kreise – stehen also im Zentrum der Aktion gegen den KOPP Verlag und die Meinungsfreiheit: »Wenn Sie verhindern wollen, dass Fahrgäste auf den Bahnsteig kotzen, bitte Kopp-Werbung unterlassen«, twitterte beispielsweise auch ein »alios« an die Deutsche Bahn, laut Twitter-Profil »Hacker« und »Pirat«. Darüber hinaus bezeichnet sich der Mann auch als »Bierfreund« und »experimenteller Neuropharmakologe« – was das heißt, kann sich jeder selbst ausmalen.

    Im Oktober 2012 gingen Ermittler denn auch wegen Drogenbesitzes gegen »alios« vor. Laut Spiegel Online fand man bei ihm »mehrere Gramm Marihuana und Cannabispflanzen«. Darüber hinaus tauchte der Fall »auch in einem vertraulichen Lagebericht des Bundesinnenministeriums auf – in der Rubrik ›Organisierte Kriminalität‹.« Im richtigen Leben heißt der Mann Markus Barenhoff und war seinerzeit Stellvertretender Bundesvorsitzender der Piratenpartei. Auf einem T-Shirt warb er mit dem Slogan »Demokratie. Transparenz. Bürgerrechte« – was wahrscheinlich nur für seinesgleichen gelten soll, aber nicht für Menschen mit anderer Meinung.

    Antifaschist = Faschist

    Der Ausdruck »Linksfaschisten« war übrigens nicht übertrieben – jedenfalls nicht, was einen gewissen Fabian Hoemcke angeht. Er nennt sich in seinem Twitter-Profil ganz offen »Linksfaschist, Feminazi, Gutmensch«. Dass er auf seinem YouTube- und Google+-Profil gleichzeitig das Logo einer »Antifaschistischen Aktion« führt, scheint ihn nicht zu stören – was eindrücklich beweist, dass Faschismus und Antifaschismus tatsächlich ein und dasselbe sind.

    Spannend ist zudem, dass sich auch deutsche Firmen an der Anti-KOPP-Hetze beteiligen. Ganz offen meldet sich da etwa ein »Online-Marketingmanager der Deutschen Telekom« namens Jan Schuster zu Wort. Der Marketing-Mann der Deutschen Telekom twittert ein Foto einer Plakatwand des KOPP Verlags und schreibt: »Manche Aufträge sollte man besser ablehnen @DB_Bahn«. Auf seiner Website veröffentlicht Telekom-Mann Schuster ansonsten Gedichte wie:
    Friede
    Friede Springer
    Friede den Hütten, Krieg den Palästen!
    Friede, Freude, Eierkuchen?
    Friede sei mit dir.
    »Auch beim Hbf Freiburg wirbt der Kopp Verlag. Warum @DB_Bahn?«, twittert ein gewisser Norbert Hense, der sich in seinem Twitter-Profil als »Grüner« und »Schalker« bezeichnet. Laut seiner Website war aber auch er früher bei den Piraten aktiv: »Zwischenzeitlich war ich dort Politischer Geschäftsführer des Bezirksverbandes Freiburg sowie Stellvertretender Landesvorsitzender. Außerdem trat ich zur Landtagswahl 2011 und Bundestagswahl 2013 an.« Außerdem war er demnach Mitglied im Bundesvorstand der Jungen Piraten, bevor er später den Grünenbeitrat.

    Auf Twitter verlangten einige der Denunzianten ganz offen die Entfernung der KOPP-Werbung: »Liebe DB_Bahn, wieso hängen bei euch auf den Bahnsteigen Plakate vom Kopp Verlag, der vom Verfassungsschutz beobachtet wird?«, behauptet wahrheitswidrig ein »moritz d« aus Dettingen/Teck, seinem Profil zufolge ausgerechnet Mitglied beim Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Denn der KOPP Verlag wird nicht vom Verfassungsschutz beobachtet. Aber das ist noch nicht das eigentlich Schockierende.

    Das eigentlich Schockierende ist, dass die Deutsche Bahn gegenüber dem Denunzianten-Mob einknickte. »Auch andere Reisende haben uns schon darauf aufmerksam gemacht«, antwortete das »Twitterteam« der Deutschen Bahn auf die Anfrage von »moritz d«. »Wir warten noch auf eine Rückmeldung des Fachbereiches. /ma«. Am 15. Januar 2016 erhielt Verleger Jochen Kopp schließlich eine Mail des zuständigen Plakatvermarkters: »Die Deutsche Bahn und der Anbieter sehen sich aufgrund des regen ›Anstoßes‹ in den sozialen Netzwerken (Twitter/Facebook) [gezwungen?], die Plakatierung in der Dekade 2 zu stoppen. Alle Plakate müssen überdeckt werden. Dies betrifft in dieser Kampagne bisher ca. 592 Standorte von 1.340.«

    Diesen Skandal werden wir in einem eigenen Artikel behandeln. Bis dahin noch so viel: Ausgerechnet die öffentlich-rechtlichen Zwangsmedien meldeten in Sachen KOPP Vollzug. Ein gewisser Udo Stiehl verkündete auf Twitter: »Bei der Kopp-Werbung hat die Bahn reagiert und lässt sie entfernen.« Laut eigenem Profil ist Udo Stiehl »Nachrichtenredakteur« und Sprecher bei WDR und Deutschlandfunk...

    Lesen Sie im nächsten Teil:


    • Wie das Staatsunternehmen Deutsche Bahn Zensur ausübt
    • Wie CDU, SPD und ein Milliardär der Atlantikbrücke die Deutsche Bahn lenken
    • Wie Deutsche Bahn und Linksfaschisten gemeinsam die Meinungsfreiheit angreifen

    ...wer wird hier für den Rufmord und Verdienstendgang gerade stehen? ...leider nicht die Hetzer!
    Man kann nicht so einfach "BEZAHLTE Werbung" entfernen!
    Ein gerichtliches Vorgen von Kopp wird hier sicher folgen, diese Aktion verstößt gegen jede Rechtsgrundlage, verlieren würde er sie nicht! ...die Rechnung bekommt der Steuerzahler!


    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •