Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Un-Nachricht des Tages ...

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    19
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Un-Nachricht des Tages ...

    Tornado weht durchs Kanzleramt

    Diesen Montag in der früh wehte ein Tornado durch das Kanzleramt auch bekannt unter dem Namen philipp Rösler ...
    Die Haare der kanzlerin Angela Merkel wurden vom Winde verweht als der Philipp Rösler vor ihr auf dem sitz platz nahm und sagte :
    Keine Denkverbote mehr !!!
    Die Kanzlerin musste erstmal einen kräftigen schluck von ihrem Kaffee nehmen und antwortete mit ja !

    Und am Dienstag hier zu lesen : Die FDP stürzt ab ! Rösler und sein Plan : 1,8 % !!!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Un-Nachricht des Tages ...

    Saudischer Experte:
    04.12.2011, 08:42
    [link=http://www.krone.at/Welt/Autofahrerinnen_verlieren_ihre_Jungfraeulichkeit-Saudischer_Experte_-Story-304370:2olmu0mv]"Autofahrerinnen verlieren ihre Jungfräulichkeit"[/link]
    Wenn Frauen in Saudi- Arabien Auto fahren, droht laut einem Gutachten eines Geistlichen ein Werteverfall. Weibliche Lenker verlieren angeblich ihre Jungfräulichkeit, außerdem könnten sie in die Prostitution abrutschen.

    "Frauen das Autofahren zu erlauben würde einen Anstieg von Prostitution, Pornografie, Homosexualität und Scheidungsraten provozieren", meint Kamal Subhi, ehemaliger Professor an der King Fahd University in Dhahrans, laut "Spiegel Online". In einem Gutachten, das er kürzlich dem gesetzgebenden Shura- Rat vorlegte, warnt er, es würde in zehn Jahren keine Jungfrauen mehr geben, wenn man das weibliche Geschlecht auf den Straßenverkehr loslasse.
    http://www.krone.at/Welt/Autofahrerinnen_verlieren_ihre_Jungfraeulichkeit-Saudischer_Experte_-Story-304370
    irgendwie kommt mir, rein geschichtlich gesehen, so eine aussage echt bekannt vor.
    wenn's nach der kalenderzählung geht, dann hinkt der muselmanische kalender etwa 600 jahre dem unseren hinterher. somit wiederholt sich die geschichte je nach religion...

    Die Inquisition wirkte von ihrem Entstehen Anfang des 13. Jahrhunderts bis zu ihrem weitgehenden Verschwinden Ende des 18. Jahrhunderts hauptsächlich als Instrument der römisch-katholischen Kirche zur erleichterten Aufspürung, Bekehrung oder Verurteilung von Häretikern (siehe auch: Ketzer), wofür im Spätmittelalter eine neue Form von Gerichtsverfahren, das Inquisitionsverfahren entwickelt wurde. Die Hauptphase des Entstehens der Inquisition fällt in die erste Hälfte des 13. Jahrhunderts. Neben dem damaligen Verbrechen der Häresie konnten durch die Inquisition auch andere Straftatbestände verfolgt werden, vor allem wenn sie Fragen des Glaubens berührten wie etwa Blasphemie oder Magie. Bei der vor allem von weltlichen Herrschern mitgetragenen Hexenverfolgung in der Frühen Neuzeit spielte die Inquisition eine untergeordnete Rolle. Die Kirche sah die Anwendung der Inquisition gegen Häretiker mit Verweis auf Bibeltexte oder Texte kirchlicher Autoritäten legitimiert.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Inquisition
    und für manchen "geistlichen" ist die erde immer noch eine scheibe
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •