Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Gift-Meldungen

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Gift-Meldungen

    also, sei mir ned bös, aber für was benötigt man denn ein deo?

    wir (also alle mitglieder meiner familie) nehmen sowas generell nicht, und keiner hat sowas bisher vermisst

    lg mike
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.520
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    56 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 74346

    Re: Gift-Meldungen

    Hallo

    naja,ganz ohne,ich glaub da hätten einige Menschen sich nicht kennen gelernt, umgekehrt aber ebenso!

    Ich benutzte einen neutralen Kristallstift ohne aluminium,drr stift kostet 3€ und hält so 2 jahre.

    Klar schwitzten tut man immer,nur richt es nicht mehr!

    hält bis zu 1 Wochewas nicht heisst,das ich mich nur 1 mal die woche wasche,In der Regel alle 3*tage Duschen,ansonsten Katzenwäsche.

    lg
    olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  3. #13
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.695
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830

    Re: Gift-Meldungen

    @ thcok

    Super Preis/Leistungsverhältnis. Hast den Namen vom Hersteller/Vertrieb? Ev.Webseite?
    In der Schweiz ist es schwieriger einen OHNE Aluminium zu erhalten und vorallem sind sie einiges teurer.

    @ mAo

    Bei meinen Kinds war vor der Ekel-Mäcker-Phase (man nennt es auch Pubertät), nie Schweiss zu riechen.
    Wenn dann die Hormone stiegen veränderte sich der Achselgeruch, daher Deo.


    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #14
    Luzifer
    Gast

    Re: Gift-Meldungen

    wir (also alle mitglieder meiner familie) nehmen sowas generell nicht, und keiner hat sowas bisher vermisst
    Wenn man immer unter sich bleibt, merkt man das wohl nicht so. *g*

    Ein Deo gönne ich mir schon. Mir ist auch wurscht, was da drin ist, solange ich keine Krätze davon kriege.

    Frauen können auch gern Gucci oder Chanel tragen.

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.462
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Re: Gift-Meldungen

    also, sei mir ned bös, aber für was benötigt man denn ein deo?

    wir (also alle mitglieder meiner familie) nehmen sowas generell nicht, und keiner hat sowas bisher vermisst

    lg mike
    Ich finde es gut, dass ihr darauf verzichtet! Es ist wirklich nicht unbedingt nötig!

    Andere Leute sind allerdings verbal schon so abschreckend, dass man deren Geruch gar nicht mehr festzustellen braucht.

    Aktuelle Preise bei real,-

    Deo-Stick 3,99 und der Zerstäuber 5,79.

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #16
    Luzifer
    Gast

    Re: Gift-Meldungen

    Kein Problem. Du stinkst mir auch.

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Gift-Meldungen

    Kein Problem. Du stinkst mir auch.
    aber HIER hilft nur noch ein bestimmtes deo... H2SO4 (E605)

    bäck tuu topik...

    meiner meinung nach (aber wer fagt mich nur) sind parfüm's, deo's und sonst derartige utensilien für den körper eher schädlich als nützlich.

    die körperhaut sondert selbsständig schutzöle (fette) ab, die den körper bzw. dessen hülle vor schädlichen einflüssen schützt. mit den hochmodernen mitteln wird aber diese schutzschicht mehr belastet als unterstützt.

    und weshalb schwitzt man? eine autoamtische reaktion des körpers gegen überhitzen. der schweiss verdunstet und dadurch wird kühlung (verdunstungskälte) erreicht. wenn man aber den schweiss per deo unterbindet, kommt es zur überhitzung der betroffenen körperregionen und die zellen werden beschädigt oder können sogar absterben.

    make-up, oder sonstige cremes verstopfen die poren und die haut kann nicht mehr atmen. was dann passieren kann, kann sich der werte leser selber ausrechnen.

    wenn man sich hingegen beim grillfest im sommer die fettigen finger (z.b. hähnchen geknabbert) sich an den armen und beinen abwischt, werden diese natürlichen fette (wenn nicht voll maggi-gewürz) von der haut gerne aufgenommen.

    lg mike
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  8. #18
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.695
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830

    Re: Gift-Meldungen

    Gefährliches Uran gelangt ins Grundwasser
    Zu viel Schwermetall in Düngemitteln

    Nach WISO-Recherchen sind Uranwerte in Düngemitteln bis zu 27 Mal höher als der empfohlene Grenzwert. Zwölf Volldünger für Landwirtschaft und Garten hat WISO untersucht und festgestellt: Nur zwei weisen kaum Uran auf, bei allen anderen wird der empfohlene Grenzwert des Umweltbundesamtes von 50 Milligramm pro Kilogramm Phosphat (P2O5) um ein Vielfaches überschritten.
    Beim Gartenvolldünger "blau, Gute Wahl" von Dehner war die Urankonzentration bei 1388 mg/kg Phosphat (P2O5), das ist 27 Mal höher. Das Bundesumweltamt empfiehlt, Dünger mit solch hohen Werten nicht in den Verkauf zu bringen. Da es bislang keine gesetzlichen Grenzwerte gibt, gelangen pro Jahr weit über 100 Tonnen Uran auf deutsche Böden. Wenn das Schwermetall ist ein natürlicher Begleiter von Phosphat in Düngern. "Das Problem ist dabei weniger die Anreicherung in den Pflanzen, sondern die Mobilität des Urans im Boden. Denn Uran kann sich dabei in die tieferen Bodenschichten und auch ins Grundwasser verlagern", erklärt Dr. Geerd A. Smidt von der Jacobs University Bremen.

    Quelle und kurzes Video dazu:
    http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,1872,8491073,00.html
    Radioaktivität im Trink- und Mineralwasser:
    http://umweltinstitut.org/radioaktivita ... r-121.html

    ickende Zeitbombe - Uran im Dünger:
    http://umweltinstitut.org/radioaktivita ... r-981.html

    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von poseidon
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.330
    Mentioned
    3 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 532

    Sprachverständnis beeinträchtigt

    Pestizid verändert Hirnstruktur von Kindern


    Das verbreitete Pestizid Chlorpyrifos kann das Sprachverständnis von Kindern beeinträchtigen. Das hat eine neue Studie ergeben. Das Gift wurde schon in früheren Arbeiten mit verminderter Intelligenz in Verbindung gebracht.


    weiter hier http://www.focus.de/wissen/mensch/ne...id_745445.html


    Liebe Grüße
    Geändert von lamdacore (26.10.2012 um 15:29 Uhr)
    Wir können die Windrichtung nicht ändern. Aber wir können die Segel richtig setzen.

  10. #20
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.695
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830
    Es regnet Gift auf Südgeorgien

    Südgeorgien kämpft mit einer Rattenplage, nun plant die Insel im Südatlantik die bislang
    größte Rattenvernichtung weltweit: Mit Gift aus Hubschraubern, sonst drohe die Situation
    noch weiter außer Kontrolle zu geraten.



    Ratte (Archiv): Größte Rattenvernichtung auf Südgeorgien geplant

    Die neuen Bewohner kamen Ende des 18. Jahrhunderts nach Südgeorgien. Erst waren es nur einige wenige Ratten, die es von Walfangschiffen aus auf die lang gestreckte Insel im Südatlantik schafften. Etwa 1800 Kilometer von der Küste Südamerikas entfernt, ist sie für Menschen sehr unwirtlich. Die Ratten aber trafen auf Millionen Seevögel als lebender Nahrungsvorrat - und vermehrten sich rasant.
    Wie viele Nager heute auf Südgeorgien leben, weiß niemand genau, es werden wohl Millionen sein. Zu viele jedenfalls, um sie noch ungestört zu lassen, befand vor einigen Jahren der South Georgia Heritage Trust (SGHT). Er will die Insel von den Nagern befreien. Damit steht die weltweit größte Rattenvernichtung vor dem Beginn der zweiten, entscheidenden Phase.
    Von Februar oder März kommenden Jahres an wird es aus Hubschraubern Gift auf Teile der Insel regnen: zwei bis sechseinhalb Kilogramm Brodifacoum pro Hektar, versteckt in Getreideködern. Das Toxin tötet, indem es die Blutgerinnung hemmt und seine Opfer verbluten lässt. Zusätzlich macht es die Ratten lichtscheu, weshalb sie sich zum Sterben in Höhlen zurückziehen. Das erschwert es ihren noch lebenden Artgenossen, einen Zusammenhang zwischen Köder und Tod herzustellen und das Gift ihrerseits zu meiden.
    Die Vernichtungsaktion wird Kollateralschäden mit sich bringen, das bezweifelt niemand. Einige Köder werden wohl im Wasser landen, schrieb auch der SGHT in einem Bericht 2010. Aasfressende Vögel wie die Südgeorgien-Spießente können sich an den Rattenkadavern vergiften. Dabei soll ausgerechnet die Spießente besonders stark profitieren, wenn die Insel einst rattenfrei ist, denn Südgeorgien ist ihr einziger Lebensraum. Das gilt auch für den einzigen Singvogel der Insel, den Südgeorgien-Pieper. Neben diesen beiden Arten leben zumindest zeitweise Millionen weiterer Vögel auf der Insel, darunter Albatrosse und mehrere Pinguinarten, außerdem Seeelefanten und -löwen. Vor allem die Vögel leiden unter den Ratten, die sich zum großen Teil von Küken und Eiern ernähren.
    Nichts gegen die Nager zu unternehmen, sei daher keine Alternative, schreibt der SGHT. Dann nämlich drohe die Situation noch weiter außer Kontrolle zu geraten: wenn sich die Ratten auf der gesamten, fast 3800 Quadratkilometer großen Insel ausbreiten. Bislang halten sich die Nager vor allem an der Nordost-Küste auf. Gletscher teilen die Insel in mehrere Gebiete auf, die die Ratten bislang kaum wechseln können. So bleiben den Vögel einige Rückzugsorte. Noch - denn die Gletscher schrumpfen beständig und ermöglichen den Nagern vielleicht bald schon zusätzliche Passagen. Dabei hält es der SGHT schon jetzt für unmöglich, die Ratten-Population lediglich zu kontrollieren statt sie vollständig zu vernichten.

    Ein mögliches neues ökologisches Problem
    "Aus Naturschutz-fachlicher Sicht finde ich es in Ordnung, für eine solche Aktion Geld auszugeben," sagt Stefan Ziegler, Artenschutzreferent beim WWF. "Die Frage ist, ob sie Erfolg hat. Es muss nur eine einzige trächtige Ratte überleben, damit man in ein paar Jahren wieder genau die gleiche Situation hat." Das weiß auch das Team um Tony Martin von der University of Dundee, der das Projekt leitet. Als erfolgreich werten die Forscher ihre Aktion deshalb erst, wenn sie die Insel zwei Jahre lang frei von jedem Anzeichen einer Rattenexistenz halten können.

    Hoffnungsvoll sind Martin und sein Team, dass dies zumindest im kleineren Maßstab auf Südgeorgien bereits funktioniert hat. Vergangenes Jahr warfen sie Gift über 130 Quadratkilometern ab, und bisher sei auf diesem Gebiet nichts von Ratten zu bemerken. Optimistisch dürfte die Mitarbeiter des South Georgia Heritage Trust auch die Statistik der Weltnaturschutzunion IUCN stimmen. Deren Datenbank listet insgesamt 1182 erfolgreiche Vernichtungsprogramme auf 762 Inseln auf, die sich gegen Nager, aber auch Kühe, Schafe, Esel, Spatzen, Hirsche, Igel und viele andere Tiere richteten.
    Besonders viel Erfahrung mit der Eliminierung von Ratten haben australische und neuseeländische Inseln. So galt die Vernichtungsaktion auf der neuseeländischen Insel Campbell bislang als die größte ihrer Art. Schätzungsweise 200.000 der Nager lebten auf dem 112 Quadratkilometer großen Eiland - bis dieses nach einem zweijährigen Projekt im Jahr 2003 für rattenfrei erklärt wurde.
    In Südgeorgien allerdings könnten zwei andere Tierarten den Erfolg der Aktion gefährden. Zum einen Mäuse, die ebenfalls auf Teilen der Insel leben - bisher jedoch offenbar nur dort, wo es keine Ratten gibt. Sollten beide Nager aber doch irgendwo auf der Insel gemeinsam vorkommen, könnte dort der Tod der Ratten den Aufstieg der Mäuse bedeuten - und den Beginn eines neuen ökologischen Problems.
    Zum anderen rechnen die SGHT-Mitarbeiter damit, dass ihre Giftköder auch den mehr als 2000 Rentieren schmecken werden, die seit gut 100 Jahren auf Südgeorgien leben. Ihre Vorfahren wurden einst als lebender Fleischvorrat für Walfänger auf die Insel gebracht. Zwar lieben Touristen den Anblick der Tiere, die sich ihren Weg durch Vogelkolonien bahnen. Das nützt den Rentieren nun aber nichts mehr: Um die Ratten vernichten zu können, sollen auch die Rentiere eingefangen und getötet werden.
    Quelle


    Ich poste das bewusst hier, denn ALLES IST EINS
    und was dort geschieht, ist somit im Zyklus vom ganzen
    Globus betroffen...


    Liebe Grüsse
    Angeni

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •