Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: NWO - Städte

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.697
    Blog-Einträge
    195
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    NWO - Städte

    Astana: Die mysteriöse Hauptstadt

    In letzter Zeit kursieren immer mehr Videos im Internet, die glauben, dass aus der kasachischen Retortenstaat das Zentrum der „Neuen Weltordnung“ werden soll. Das liegt vor allem an den mystisch angehauchten Gebäude, die viele Interpretationen zu lassen und mit okkulten Symbolen nicht geizen. Tatsache ist: Die kasachische Hauptstadt findet immer mehr internationale Grossinvestoren, die Milliarden Dollar investieren.

    Während Dubai immerhin noch ein Meer hat, wurde Astana am Arsch der Welt errichtet. Seit 1997 ist die Retortenstaat mitten im Nirgendwo die Hauptstadt von Kasachstan. Sie erinnern sich? Das war das Land, über das sich der britische Komiker Sacha Baron Cohen aka Borat lustig gemacht hat und uns glauben liess, dass das neuntgrösste Land der Welt immer noch im Mittelalter lebt. Doch das stimmt ganz und gar nicht.

    In der Retortenstaat Astana entstanden in den letzten Jahren die abgefahrensten Bauprojekte weltbekannter Architekten. Finanziert aus den riesigen Erdgasvorkommen des Landes haben sich in den letzten Jahren auch immer ausländische Investoren gefunden. Wie zum Beispiel der israelische Geschäftsmann David Ben Nani. Nachdem der Mann bereits futuristische Bürohäuser hochzog, setzt er jetzt ein 8 Milliarden Dollar Projekt um, das sich «Central Park Astana» nennt und schon bald 10 000 Familien eine luxeriöse Heimat bieten soll. Zusätzlich entstehen natürlich hier auch Schulen, Sport- und Spielplätze sowie gleich drei 5 Sterne Hotels.

    Astana wuchs in den letzten Jahren zu einer surrealen Metropole heran, abseits des Scheinwerferlichts. Daran ist an sich nichts auszusetzen, aber in vielen Blogs liest man, dass Astana ein Zentrum für die neue Weltordnung sein könnte. Auftrieb für diese Theorie sind die vielen symbolbeladenen Bauten, die der Präsident bauen liess.

    Sehen Sie hier so ein Video, das die Theorie vertritt, dass Astana die neue Hauptstadt der Welt werden könnte.



    Quelle: http://www.seite3.ch/Astana+Die+mysterioese+Hauptstadt+/504786/detail.html
    Unheimliche Orte – Astana in Kasachstan



    Astana ist die erste Hauptstadt, die weitgehend im 21. Jahrhundert gebaut wurde und sie repräsentiert auf perfekte Weise, in welche Richtung die Welt sich bewegt. Sie ist wahrhaft die Vision eines einzigen Mannes: Nursultan Nasarbajev. Er ist der Präsident von Kasachstan. Gesichert durch Milliarden von Petrodollar wird die Stadt aus dem Nichts heraus in einer entlegenen und verlassenen Region der asiatischen Steppe gebaut. Das Ergebnis ist erstaunlich: eine futuristische, okkulte Hauptstadt, die mit offenen Armen die Neue Weltordnung begrüßt während sie sich der ältesten Religion hingibt, die dem Menschen bekannt ist: der Sonnenanbetung. Die Stadt ist immer noch eine große Baustelle, doch die Gebäude, die bereits fertig gestellt worden sind, resümieren bereits Nasarbajevs okkulte Vision.

    sehr interessant weiter geht es hier: http://www.eaec-de.org/Astana.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Astana

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.697
    Blog-Einträge
    195
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    NWO-Städte des 21. Jahrhunderts

    Freeman bespricht die Errichtung einer neuen Welt genau vor unseren Augen - das beinhaltet die vorgeplanten Hauptstädte für die neue Weltordnung, Technologien und Methoden, die benutzt werden und wurden um uns in die Irre zu führen und die Schein-Messias, die jetzt aufgrund der Naturkatastrophen vermehrt auftauchen.








    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.697
    Blog-Einträge
    195
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    Astana Kazakhstan - The New World Order Secret City

    Was am Anfang des Videos auffällt, ist das Astana fast punktgenau in der Mitte liegt.





    LG
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken AsVo.png  
    Geändert von AreWe? (19.02.2018 um 09:07 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.697
    Blog-Einträge
    195
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    Saudi-Arabien will Zukunftsstadt "Neom" auf Ägypten ausweiten

    Na, was sagt Euer Bauchgefühl???

    Saudi-Arabien will den Bau einer geplanten Zukunftsstadt am Roten Meer offensichtlich auch auf das Nachbarland Ägypten ausweiten. Beim Besuch des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman in Ägypten hätten beide Länder am Montag einen entsprechende Vereinbarung unterschrieben, berichtete der saudinahe Nachrichtenkanal Al-Arabiya.

    Demnach soll ein Gebiet von 1.000 Quadratkilometern auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel Teil des Mega-Projekts "Neom" werden - das ist eine Fläche größer als die von Berlin. Nach Darstellung des Senders soll das Gebiet für lange Zeit an das saudische Projekt verpachtet werden und im Gegenzug mit saudischem Geld entwickelt werden. Ein gemeinsamer Fonds soll sich auf mehr als zehn Milliarden Dollar belaufen.
    Thronfolger Mohammed bin Salman hatte "Neom" vergangenen Oktober als Teil des umfassenden Wirtschaftsumbaus des Königreichs vorgestellt. Die komplett automatisierte Stadt soll ab 2025 Bereiche wie Biotechnologie, Energie und Wasser fördern und so die Wirtschaft des Landes breiter aufstellen.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/newsticker/66...ten-ausweiten/
    Neom

    Neom (arabisch نيوم) ist ein geplantes Mega-Projekt, das den modernsten Technologiepark der Welt und eine komplett neue Stadt schaffen will. Initiiert wurde dieses Projekt, das am 24. Oktober 2017 in Riad erstmals vorgestellt wurde, durch die saudi-arabische Königsfamilie. „Neom“ ist ein Kofferwort, verschmolzen aus „neo“ (griechisch: neu) und „m“ für „mostaqbal“ (arabisch: Zukunft).[1]


    Hintergrund

    Der Technologiepark soll in einem 26.500 Quadratkilometern großen Gebiet entstehen, das zum Großteil in Saudi-Arabien liegt. Dafür sind Investitionen in Höhe von bis zu 500 Milliarden US-Dollar vorgesehen, für die Saudi-Arabien garantiert.[2] Ein Großteil des Geldes soll vom saudischen Staatsfonds PIF (Public Investment Fund) finanziert werden. Zur Finanzierung beitragen soll der Börsengang von Saudi Aramco.[3] Ein Ziel des Projekts ist es, ausländisches Kapital und Investoren in das Königreich zu holen.[4] Gefördert werden sollen neun Ökonomiebereiche, um die saudische Wirtschaft für die Zukunft auf eine breitere Grundlage zu stellen, darunter Biotechnologie, Energie und Wasser sowie die mediale Entwicklung.[5]
    Neom soll seine eigenen Gesetze und Steuersätze bekommen.[6] Abweichend von den einschränkenden Vorschriften für Frauen im übrigen Land dürfen sie sich hier ohne männliche Begleitung bewegen und können auf das Tragen der Abaya verzichten.[7]
    Im Nordwesten des Landes wurde eine Fläche am Roten Meer ausgewählt, die an Ägypten und Jordanien angrenzt. Vorgesehen ist die Querung über die Straße von Tiran mit einer Brücke zwischen den Inseln Tiran und Sanafir, die lange Zeit zwischen Saudi-Arabien und Ägypten umstritten waren. Mit der Brücke entstünde eine Landverbindung von Nordafrika auf die Arabische Halbinsel und damit nach Vorderasien unter Umgehung Israels.[8]
    Für sein Projekt Neom gibt Kronprinz Mohammed bin Salman zum Teil radikale Vorgaben. Alle Dienstleistungen und Standardprozesse sollen „zu 100 Prozent automatisiert“ sein und „von Robotern ausgeführt“ werden.
    Neom soll seinen Energiebedarf ausschließlich aus Wind- und Sonnenkraft speisen. Das Projekt hat zum Ziel, die Wirtschaft Saudi-Arabiens unabhängiger vom Öl zu machen. Es ist Teil des Wirtschaftsumbauvorhabens „Vision 2030“. 2025 soll der erste Bauabschnitt fertiggestellt sein. Geleitet wird das Projekt von dem deutschen Manager Klaus Kleinfeld als Vorstandschef der Projektgesellschaft.[9][10]
    Reaktionen

    In einem Interview mit Deutschlandfunk Kultur bezeichnete Sebastian Sons von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik das Projekt als „Versuch, Saudi-Arabien in Bezug auf Modernität und wirtschaftliche Entwicklung international in die ‚Pole Position‘ zu rücken“. Ein „neues Silicon Valley“ solle entstehen. Das Ausmaß des Projekts sei gigantisch.[11]
    Die Journalistin und Nahostexpertin Gudrun Harrer meint, dass man es trotz „PR-Maschinerie“ und wenig konkreten Angaben nicht als bloßen Werbegag abtun könne, wenn der Kronprinz des streng salafistischen Königreichs erkläre, „auf einen moderaten Islam setzen zu wollen“.


    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Neom
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.697
    Blog-Einträge
    195
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    The AGENDA 2030 SMART CITY Challenge — Gov’t To Award $75 Million For Best Smart City Design

    Google’s parent company Alphabet Inc. owns a company called Sidewalk Labs, and they are working with the Canadian government to launch a new “smart city” at the waterfront of downtown Toronto called “Quayside.”

    Quayside is proposing a centralized identity management system which each resident uses to access public services such as library cards and health care. Other plans include driverless cars, “mixed-use” spaces that change according to the market’s demands, heated streets, and “sensor-enabled waste separation.”
    In this video Dan Dicks of Press For Truth takes a deep look at how our governments are jumping in bed with the big tech companies to form a surveillance state they are calling “smart cities” in a big brother nightmare the like of which George Orwell himself couldn’t have even envisioned.




    Quelle: https://www.activistpost.com/2018/11...ty-design.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.697
    Blog-Einträge
    195
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    Satans Astana ➤ Die Hauptstadt der Neuen Weltordnung



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •