Seite 31 von 31 ErsteErste ... 212728293031
Ergebnis 301 bis 302 von 302

Thema: Das Bankwesen...pro und kontra

  1. #301
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.974
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 259558

    AW: Das Bankwesen...pro und kontra


    Auf null reduzieren“ – Matteo Salvini legt sich mit der italienischen Zentralbank an


    Von
    Daniell Pföhringer
    am

    In der Migrationsfrage hat sich Italiens Innenminister die internationale Asyl-Lobby zum Feind gemacht. Nun legt er sich auch mit der Finanz-Lobby an: Er will die Banco d’Italia entmachten und spielt mit der Idee, die nationalen Goldreserven beschlagnahmen zu lassen.
    Das hoch verschuldete Italien verfügt mit 2451,8 Tonnen nach den USA und der Bundesrepublik Deutschland über die drittgrößten Goldreserven der Welt. Diese lagern aber zum Teil im Ausland, etwa in den Tresoren der US-Notenbank Federal Reserve in New York oder bei der Bank of England in London. Doch auch auf die bei der eigenen Zentralbank, der Banco d’Italia, gelagerten Bestände hat die Staatsführung keinen direkten Zugriff. Das zeigte sich schon vor einiger Zeit bei den Plänen Roms, Teile der Goldreserven zum Abbau von Schulden zu verkaufen. Die scheiterten am Einspruch von EU-Behörden, weil diese dadurch die Unabhängigkeit der Notenbank gefährdet sahen.
    Italiens Innenminister Matteo Salvini, dessen Lega zuletzt gestärkt aus der Regionalwahl in den Abruzzen hervorging, ist offenbar bereit, sich über solche Bedenken hinwegzusetzen. „Das ist keine Angelegenheit, die ich verfolge, aber es könnte eine interessante Idee sein“, gab Salvini gegenüber Medienvertretern in Rom zu Protokoll, nachdem er gefragt wurde, ob Verkauf von staatlichen Goldreserven eine geeignete Option zum Stopfen von Haushaltslöchern wäre. Die Frage war aufgekommen, nachdem die Zeitung La Stampa berichtet hatte, dass die italienische Regierung so etwas erwäge, um ihre umstrittenen Haushaltspläne realisieren zu können. Diese werden von der EU bemängelt, da das Defizitziel verfehlt wird.


    Banco d’Italia „ausräumen“



    Doch damit nicht genug: Salvini griff die italienische Notenbank laut Financial Times direkt an und meinte, man müsste die Banco d’Italia, ebenso wie die Consob, die Börsenaufsicht des Landes, „null reduzieren“. Andere Medien schreiben, der Lega-Politiker habe gefordert, die Zentralbank „auszuräumen“. Der Innenminister fordert, so die Financial Times, dass „Betrüger“, die italienischen Sparern Verluste zugefügt hätten, „lange Zeit im Gefängnis landen“ sollten.
    Hintergrund dieser Äußerungen ist der Skandal um die Bank Popolare di Vicenza und die Veneto Banca, die 2017 in Konkurs gingen. Die Vermögenswerte der Institute wurden seinerzeit an den Konkurrenten Intesa Sanpaolo veräußert – zu einem symbolischen Wert von einem Euro. Die Spitze der italienischen Zentralbank segnete die Transaktion damals ab und zockte damit geradezu mit dem Geld von Kleinanlegern. Wegen der Aktion werden demnächst drei von fünf Aufsichtsräten der Banco d’Italia zurücktreten. Salvini und sein Ministerkollege Luigi Di Maio von der Fünf-Sterne-Bewegung haben jedoch dafür gesorgt, dass 1,5 Milliarden Euro zurückgelegt werden, um das Geld der Sparer zu schützen. Dies wird wiederum von der EU-Kommission gerügt, die dadurch geltende Regeln verletzt sieht.
    Mit Salvinis Ankündigung, die Zentralbanker stärker an die Kandare zu nehmen beziehungsweise die Banco d’Italia möglicherweise sogar einzustampfen, hat sich die Auseinandersetzung zwischen der Finanz-Lobby und der Regierung in Rom weiter verschärft.
    Die Machenschaften der Zentralbanken und der Finanz-Mächte hinter den ihnen – die alten Dynastien der Rockefellers und Rothschilds, JP Morgan und Goldman Sachs und andere – ist Thema der aktuellen COMPACT-Spezial „Finanz-Mächte. Kriminalgeschichte des Großen Geldes“. Mit diesem Standardwerk haben Sie einen Schlüssel auch zum Verständnis der aktuellen Krisen.



    Quelle: https://www.compact-online.de/auf-nu...entralbank-an/




    ....Der Arme Salvini.....Ob ers überleben wird ?......Ich mein....iss ja nicht so das es plötzlich keine Mafia mehr in Italien gibt........
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  2. #302
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.182
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 468704

    Finanzplatz Liechtenstein gerät in den Venezuela-Sumpf

    Selten so gelacht!

    Als wenn sich die CIA den Drogenschmuggel wegnehmen lässt.

    Wir wissen doch, was in Venezuela läuft! Wer sich unbeliebt macht, fliegt (im besten Fall)!
    Über so etwas gibt es ein ganzes (Krimi-)Buch: https://www.kopp-verlag.de/Die-Weltb...=%24_AddOn_%24

    Das venezolanische Regime hat Milliarden, die dem Volk gehören, via Banken, Anwälte, Treuhänder und Offshore-Vehikel in die eigenen Taschen verschoben. In den Korruption/Drogen-Sumpf ist das ganze Maduro-Regime verwickelt, führende Köpfe der Chavisten sollen mit Terroristen kooperieren um ein internationales Drogenschmuggelnetz aufzubauen und die Rauschgiftrouten in die USA zu organisieren.

    Laut einem Bericht von „Inside Paradeplatz“, eine Internet-Zeitung aus Zürich mit täglichen News zum Finanzplatz Schweiz, droht nun dem Fürstentum Liechtenstein mit seinen vielen Stiftungen der grösste Rufschaden seit Jahren. Explodiert ist der Fall demnach bei der Union Bank, einem kleinen Finanzinstitut in Vaduz. Es gehört einem Iraner namens Mohammad Hans Dastmaltchi, gegen den Straf- und Gewährsverfahren laufen.


    Quelle: https://latina-press.com/news/264861...nezuela-sumpf/
    Man sollte sich eher mal um den Herr Dastmaltchi kümmern!

    Security Tokens und Payment Coins Union Bank startet Blockchain-Initiative

    Die liechtensteinische Union Bank hat eine Initiative für Blockchain und Kryptowährungen angekündigt: In Kürze will man eigene Security Tokens herausgeben, ein von einer Fiat-Währung gesicherter Union Bank Payment Coin soll folgen.

    weiter hier: https://www.private-banking-magazin....in-initiative/
    Also hier soll "Luftgeld" (der Coin) durch "Luftgeld" (FIAT-Money) abgesichert werden!
    Ich schmeiß mich weg!

    Aber es wird noch besser!

    Bei LinkedIn gibt es einen Eintrag:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ccii.png 
Hits:	1 
Größe:	51,5 KB 
ID:	5289
    Na, gefunden?

    Die CGI ist zwar geschlossen https://www.heise.de/tp/features/Cli...n-3601600.html, aber die Foundation https://en.wikipedia.org/wiki/Clinton_Foundation läuft!!!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 31 von 31 ErsteErste ... 212728293031

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •