Seite 5 von 31 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 302

Thema: Das Bankwesen...pro und kontra

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.220
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Bargeld

    Hier geht die Geschichte aus dem vorherigen Post weiter. Sollte man im Auge behalten .......

    EZB : Schwammige Stellungnahme zu Bargeldverbot

    Erst Griechenland, dann Italien, nun Spanien, vielleicht auch bald Deutschland? Dem einzig gesetzlichen Zahlungsmittel soll sukzessive der Garaus gemacht werden. Wie angekündigt, hatte ich eine Anfrage an die EZB gestellt und die Antwort war nicht wenig überraschend. Mit aus dem Kontext geschnippelten Richtlinien, versucht man ein ungesetzliches Vorgehen zu legitimieren? Vielleicht reicht auch mein beschränktes Rechtsverständnis nicht aus, um hier die Lage richtig zu verstehen, lesen Sie die Stellungnahme der EZB und entscheiden Sie selber.

    weiter hier: http://iknews.de/2012/04/17/ezb-schw...bargeldverbot/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #42
    Luzifer
    Gast

    Re: Das Bankwesen...pro und kontra

    Der Typ hat tatsächlich ein beschränktes Rechtsverhältnis. Das gesetziche Zahlungsmittel ist der Euro. Das wurde vertraglich hier festgelegt. Von der Abschaffung des Euros kann hier wohl nicht die Rede sein.

    Ob ich dieses gesetzliche Zahlungsmittel nun per Banknote oder Überweisung benutze, ist dabei egal.

    Man kann mit der Abschaffung des Bargelds unzufrieden sein, aber mit Gesetzmässigkeit hat es nichts zu tun.

  3. #43
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Das Bankwesen...pro und kontra

    ich hab mir das vom IKNEWS (noch) nicht angesehen, jedoch sehe ich bei einer möglichen abschaffung von bargeld eine finanzrechtliches problem. mit der abschaffun von bargeld und den kartenzwang wird den banken und kreditinstituten tür und tor geöffnet... zur lizenz geld zu drucken.

    somit muss jeder ein (kostenpflichtiges) konto haben, damit er dann seine GRUND-LEBENSWICHTIGEN bedürfnisse befriedigen kann.
    also mein tägliches brot und was dazugehört, wird bankseitig abgerechnet.

    bei 10 freibuchungen monatlich (aktueller stand) kommen dann noch weitere 10 kostenpflichtige buchungen dazu, wenn ich mir (20 arbeitstage/monat) täglich beim bäcker ein brötchen (50ct) plus (annahme) 10ct bankspesen.......

    NEIN... ICH HÖRE AUF, dieses konstrukt weiterzudenken
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    259
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Das Bankwesen...pro und kontra

    @ Luzifer
    ich bin mir nicht ganz sicher ob du da nicht nem Irrtum unterliegst. NUR bargeld ist gesetzliches zahlungsmittel und als solches ANERKANNT. bargeldloser zahlungsverkehr MUSS als quasi-Geld(ist ja nur ne Zahl im System) vom Gegenüber in ner Transaktion als "Ersatz" anerkannt! werden. Sonnst kannst nämlich deine Schulden auch mit Eiern bezahlen... (bissl übertrieben Im Rahmen des Gewohnheitsrechtes hat man das "bargeldlose Bezahlen" dem Bezahlen mit Bargeld gleichgesetzt. Aber es abschaffen hieße jetzt die Grundlage des Quasi-Bezugs zum Bargeld nicht mehr zu gewärleisten. Es ist also gegen geltendes Recht.
    Ganz einfach Wiki anschmeißen und mal drüberlesen...
    Ich link es dir gern http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetzlich ... ungsmittel
    PS nicht böse sein aber in deinem Wahn, wirklich alles kritisieren zu müssen, versteigst dich mindestens genauso oft in rethorischen "schwurbeleien" wie die, welche du aufm Bildschirm hast^^

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Das Bankwesen...pro und kontra

    jetzt mal tacheles.... gesetz hin oder her (seit wann haben sich banken und versicherung an gesetze gehalten die machen sich's ja wie es notwengig ist )

    soeben habe ich einen brief von der sparkasse erhalten. es geht darum, die bargeldlose und kontaktlose bezahlung bis zu einem betrag von 20€uro zu ermöglichen.

    [attachment=1]SpaKa-Card_01.jpg[/attachment]
    und der letzte satz sollte meiner meinung nach (aber mich fragt ja niemand) so lauten
    Schneller und einfacher haben sie noch nie unsere Konten gefüllt.
    [attachment=0]SpaKa-Card_02.jpg[/attachment]
    wie sieht es mit der kartensicherheit aus, wenn mal die karte (vll sogar NUR die karte) einem geklaut wird? nun, bei manueller aufladug per PIN sind dann maximal der aktuelle kaerteninhalt hinüber.. aber wie ist das dann, und hier kommt dann die faulheit der anwender zu gute, wenn man die karte beim händler selbst vollautomatisch aufladen lässt.?
    da hat der "handtaschenräuber" nicht nur das grad vorhandene bargeld, sondern auch den gesamten kontoinhalt mitgeklaut. einmal damit durch so shopping-center durchgelatscht, und ich kann mir verdammt viele sachen zulegen, zwar nur bis max 20€, aber dafür innerhalb ein bis zwei stunden das halbe shopping-center plündern....

    also NEIN zur abschaffung von bargeld und DOPPELPLUSNEIN zu solchen plastikgeldern

    lg mike
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  6. #46
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.982
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 271398

    Re: Das Bankwesen...pro und kontra

    Du sagst es mAo, und es muss ja nicht mal ein Handtaschenräuber sein. Es reicht schon wenn jemand mit nem Lesegerät nahe genug an
    so ne Karte ran kommt. Raub mal anders.

    [size=130:3i2ue9rk]NEIN zur Abschaffung von Bargeld und DOPPELPLUSNEIN zu solchen Plastikgeldern [/size]
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.919
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 383

    Re: Das Bankwesen...pro und kontra

    Oder Du kommst Montags morgens an den Automaten bei der Bank und willst eine Überweisung machen.
    Plötzlich ist dein Sparkonto leer und die neue Währung heisst 'Dilemma'. 100 Fiasko=1 Dilemma.
    10 ehemalige Euros sind jetzt ein Dilemma.
    Dann brauchen die Banken nicht einmal mehr diese süßen Tütchen mit der neuen Währung rauszugeben.
    Gruss Gwynfor
    ----------------
    http://befriediger.blog.de

  8. #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.220
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Bundesbank Anzeige

    Die Bundesbank wird angezeigt!

    Es ist geradezu unglaublich, was gerade alles in Bewegung gerät: Da erklärt erst vor Wochenfrist die frühere Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin, dass sie gegen den ESM vor dem Bundesverfassungsgericht klagen wird – und nur wenige Tage später wird die Bundesbank wegen des Verdachts auf Untreue angezeigt.

    Diesmal geht es um die Target-Salden. Das bedeutendste Finanzinstitut Deutschlands hat im Rahmen dieses Zahlungsverkehrssystems Forderungen gegenüber der Europäischen Zentralbank von mittlerweile mehr als 600 Milliarden Euro aufgetürmt. Das entspricht ganz grob gerechnet dem Umfang zweier Bundeshaushalte eines gesamten Jahres...

    Der Wirtschaftsstrafrechtler Prof. Bernd Schünemann von der Uni München ist der Ansicht, dass diese Risiken nicht mehr beherrschbar sind, sollte ein Euro-Land aus dem Währungsverbund ausscheiden.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/m ... 21386.html

    Die Stiftung Familienunternehmen unterstützt die Klage. Prof. Dr. Dr. h.c. Brun-Hagen Hennerkes, Vorstand der Stiftung, erklärte dazu:
    „Die Verantwortlichen dürfen angesichts der Dimension der Risiken nicht mehr wegschauen. Bundesbank-Vorstand und Bundesregierung hätten die Europäische Zentralbank nicht gewähren lassen dürfen. Sie müssen möglichen Schaden von der Bundesrepublik und ihren Steuerzahlern abhalten“.

    weiter hier: http://www.godmode-trader.de/nachric...,a2809793.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #49
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Bundesbank Anzeige

    Zitat Zitat von AreWe?
    Die Bundesbank wird angezeigt!
    soll das heissen, dass nun bewegung in diesem dilemma reinkommt? oder wird nun ein neuer teppich zum darunterkehren geknüpft?

    lg mike
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.516
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    55 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 74346

    Re: Das Bankwesen...pro und kontra

    Tia so viel ich mitbekommen habe ESM, haben se da Pech die Banken,unsere Politiker bekommen jetzt mit was es aufsich hat...vorher Denken ist sinnvoller!
    Jetzt habense den ESM Salat und können sogar verklagt werden.

    mfg
    olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

Seite 5 von 31 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •