Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 113

Thema: Viren, Bakterien und Parasiten

  1. #31
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.387
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327
    Zitat Zitat von thcok Beitrag anzeigen
    Hallo

    malaria? Jim Hubles MMS !!

    lg Olaf
    Hey, Olaf, Du hast ja Recht!
    Aber nicht so laut, das soll doch keiner wissen!
    Sowas schadet der Wirtschaft!
    Die Lösung des Problems soll doch bestimmt durch eine Impfung erfolgen.

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #32
    Erfahrener Benutzer Avatar von neobras
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    Brasilien
    Beiträge
    256
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 1596
    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    Hey, Olaf, Du hast ja Recht!
    Aber nicht so laut, das soll doch keiner wissen!
    Sowas schadet der Wirtschaft!
    Die Lösung des Problems soll doch bestimmt durch eine Impfung erfolgen.

    LG
    Du sollteste mal den Beitrag richtig lesen....es geht darum das unsere Moskitonetze mit einem Insektizid der 2,3,4 T Klasse behandelt werden.
    Das ist das Problem, nicht irgendeine Spekulation über eine, z.z. eh unmögliche Impfung.
    Wenn man hinter jeden Busch die NWO sieht, kann man schonmal die wirkliche existierende Gefahren übersehn.

    .

  3. #33
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.387
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    MMS

    @ Neobras

    Ich habe den Beitrag richtig gelesen!
    Das Thema mit den Giftnetzen hatten wir schon mal, kann sein im alten Forum.
    Mir stellt sich die Frage, warum man keine haltbareren, unvergifteten Netze herstellt.
    Malariabekämpfung kann vor- und nachher betrieben werden, deswegen der Hinweis von thcok und mir.

    Über das Impfen spekuliere ich nicht! Da ist man dran!
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-792501.html

    Und ... nein, ich sehe nicht hinter jedem Busch die NWO!
    Aber darf ich aus Deiner Bemerkung schließen, dass für Dich kein real existierender Plan für eine NWO besteht?

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von neobras
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    Brasilien
    Beiträge
    256
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 1596
    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    @ Neobras

    Ich habe den Beitrag richtig gelesen!
    Das Thema mit den Giftnetzen hatten wir schon mal, kann sein im alten Forum.
    Mir stellt sich die Frage, warum man keine haltbareren, unvergifteten Netze herstellt.
    Malariabekämpfung kann vor- und nachher betrieben werden, deswegen der Hinweis von thcok und mir.

    Über das Impfen spekuliere ich nicht! Da ist man dran!
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-792501.html

    Und ... nein, ich sehe nicht hinter jedem Busch die NWO!
    Aber darf ich aus Deiner Bemerkung schließen, dass für Dich kein real existierender Plan für eine NWO besteht?

    LG

    Es gibt die Netze ohne Insektizide natürlich, nur werden die mit Insektizid von den div. Hilfsoranisationen verteilt.
    Ob ich oder ob ich nicht an die NWO glaube ist wohl OT, woran ich nicht glaube ist das hinter jeden Furz der irgendwo auf der Welt passiert die NWO steckt. Denn genau durch solches Getue wird die Antibewegung lächerlich gemacht und die grosse Masse glaubt lernt nicht.

    Geht doch einwenig mehr rationell an die Probleme ran.

    .

  5. #35
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.206
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    227 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 393742

    Rationell

    Ähhhm. Nur so ne Frage. Aber bitte was bringt ein Insektizid auf einem Moskitonetz ????. Das Netz ist Strukturell ohnehin schon so beschaffen das keine Kampfgelse durch kann.
    LG

  6. #36
    Erfahrener Benutzer Avatar von neobras
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    Brasilien
    Beiträge
    256
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 1596
    zitat: Stone Ähhhm. Nur so ne Frage. Aber bitte was bringt ein Insektizid auf einem Moskitonetz ????. Das Netz ist Strukturell ohnehin schon so beschaffen das keine Kampfgelse durch kann.
    Es gibt eben nicht nur die relativ grossen Kampfflieger. Die kleineren kommen durch die Maschen. Dann haben alle Netze kleine Löcher usw.

    Die Insectizide auf den Netzen haben den Effekt das die meisten Moskitos schon bei Kontakt sterben. Der Nachteil, während des Schlafs atmet man immer eine kleinere Menge des Giftstoffs mit ein.

  7. #37
    Erfahrener Benutzer Avatar von neobras
    Registriert seit
    01.07.2012
    Ort
    Brasilien
    Beiträge
    256
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 1596
    Virus schwächt im Alter die Abwehrkräfte
    Forscher zeigen Spätfolgen von chronischer Infektion mit dem Cytomegalie-Virus (CMV)

    Eine meist harmlose Form der Herpes-Viren kann im Alter Spätfolgen haben: Denn dann konzentriert sich das Immunsystem auf dieses Virus und die Abwehrkraft gegen andere Erreger wird geschwächt. Das berichten deutsche und US-amerikanische Forscher im Fachmagazin "PLoS Pathogens". Diese Ablenkung des Immunsystems könnte erklären, warum Senioren oft anfälliger für Infektionskrankheiten sind als junge Menschen.

    T-Zellen (rot) und dendritische Zelle, beide sind für die Immunabwehr wichtig.
    © HZI / Rohde
    Das Cytomegalie-Virus (CMV) ist ein Mitglied der Familie der Herpes-Viren. Ohne es zu bemerken, sind die meisten Erwachsenen mit CMV infiziert. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn in 99 Prozent der Fälle macht uns dieses Herpes-Virus nicht krank. Nur bei Menschen mit geschwächter Immunabwehr, zum Beispiel Empfängern eines Spenderorgans oder HIV-Infizierten, oder wenn die Infektion während der Schwangerschaft erfolgt, kann die Cytomegalie gefährlich werden. Bei allen anderen wird das Virus vom Immunsystem in Schach gehalten, obwohl es im Körper verbleibt.

    Jetzt haben Forscher vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) zusammen mit Kollegen aus den USA herausgefunden, dass die Anwesenheit von CMV trotzdem Spätfolgen hat: „In jungen Menschen könnte die dauernde Aktivierung des Immunsystems sogar von Vorteil sein, weil andere Infektionen dadurch prompt abgewehrt werden können. Aber eine helle Kerze brennt auch schneller ab“, sagt Luka Cicin-Sain, Leiter der Nachwuchsgruppe „Immunalterung und Chronische Infektionen“ am HZI. Die Immunabwehr wird im Laufe der Lebensjahre quasi abgenutzt. Es kommt zu Veränderungen des Immunsystems, die als „Immun-Risiko-Profil“, kurz IRP, zusammengefasst werden.

    Schwächere Abwehr gegen Grippe durch Cytomegalie-Virus
    Ein Zusammenhang zwischen IRP und der Anwesenheit des Cytomegalie-Virus wurde schon in vielen anderen Studien beobachtet. Unklar war bisher allerdings, ob diese Immunalterung eine Auswirkung der CMV-Infektion ist oder ob anders herum das Risikoprofil CMV begünstigt. Die Ergebnisse von Experimenten mit Mäusen legen nahe, dass die andauernde Anwesenheit des Erregers zur Immunalterung zumindest beiträgt. Die Mäuse hatten auch noch Monate nach einer Infektion mit CMV schwächere Abwehrkräfte gegen andere Viren wie zum Beispiel Grippe-Erreger.

    „Natürlich altert das Immunsystem auch ohne CMV“, erklärt Cicin-Sain. Aber: Als Dauergast verlangt das Virus immer mehr Aufmerksamkeit von den T-Zellen, einer wichtigen Gruppe von Zellen der Immunabwehr. Je länger die Mäuse in den Experimenten schon mit CMV infiziert waren, umso mehr dieser Zellen waren mit dem Cytomegalie-Virus beschäftigt. Und fehlten für die Abwehr von anderen Erregern. Folglich konnten CMV-infizierte Mäuse eine weitere Infektion, beispielsweise mit dem Grippe- oder dem West-Nil-Virus, viel schlechter bekämpfen als CMV-freie Vergleichstiere.

    „Wahrscheinlich behindert die große Zahl von CMV-spezifischen T-Zellen in den Lymphknoten die Aktivierung der übrigen Zellen“, folgert der Forscher. Was im jungen Organismus noch die Immunabwehr beschleunigt hat, wird im Alter zur Belastung und fordert seinen Tribut. Luka Cicin-Sain denkt noch ein Stück weiter und resümiert: „Unsere Ergebnisse machen deutlich, wie wichtig eine Impfung gegen das Cytomegalie-Virus wäre, auch wenn es nur wenige Menschen direkt krank macht.“

    (NPO,Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung,17.08.2012)
    quelle
    http://scinexx.de/wissen-aktuell-15055-2012-08-17.html

    .

  8. #38
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.206
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    227 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 393742
    Zitat Zitat von neobras Beitrag anzeigen
    Es gibt eben nicht nur die relativ grossen Kampfflieger. Die kleineren kommen durch die Maschen. Dann haben alle Netze kleine Löcher usw.

    Die Insectizide auf den Netzen haben den Effekt das die meisten Moskitos schon bei Kontakt sterben. Der Nachteil, während des Schlafs atmet man immer eine kleinere Menge des Giftstoffs mit ein.
    Hej Neo

    Ist zwar jetzt OT aber ein wirklich feinmaschiges Netz und ev doppelte Lage...was soll da noch durchkommen ?
    Meinereiner würd noch zusätzlich sowas in nem Nebenraum montieren: Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	g-4320-insketenfalle.jpg 
Hits:	42 
Größe:	63,8 KB 
ID:	1351

    Funzt ganz ohne Chemie.

    LG

  9. #39
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.122
    Mentioned
    254 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 445361

    Neue Zecken-Seuche

    Risikogebiet Grossraum Zürich
    Forscher entdecken neue Zecken-Seuche





    ZÜRICH - Hohes Fieber und Unwohlsein: Mikrobiologen der Universität Zürich haben eine neue Krankheit nachgewiesen, die durch Zeckenstiche übertragen wird. Bisher waren in der Schweiz vor allem zwei von Zecken übertragene Krankheiten bekannt: Die von Bakterien verursachte Borreliose und die virale Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die eine schwere Gehirnentzündung auslösen kann.
    Doch 2010 tauchten weltweit erstmals Patienten auf, die nach Zeckenbissen an wiederkehrendem hohem Fieber von bis zu 40 Grad, Gewichtsverlust und Unwohlsein litten. Weitere folgten 2011 und 2012. Auslöser: unbekannt.

    Zürcher Forscher finden Bakterium
    Ein Fall für das Team um Guido Bloemberg vom Institut für Medizinische Mikrobiologie (IMM) der Universität Zürich. Sie durchforsteten das Blut der Patienten auf Erbgutspuren von möglichen Erregern und wurden fündig.
    Gleichzeitig mit Kollegen aus Deutschland und Schweden wiesen sie ein Bakterium namens Candidatus Neoehrlichia mikurensis nach.

    Acht Patienten weltweit – drei davon in Zürich
    Das Bakterium war 1999 erstmals in Zecken und Nagetieren in Europa und Asien entdeckt worden.
    Bis heute sind in Europa insgesamt acht Patienten mit dem neuen Erkrankungsbild «Neoehrlichiose» beschrieben – drei davon aus dem Grossraum Zürich! Sie alle hatten dieselben Symptome und konnten durch eine Antibiotikatherapie vollständig geheilt werden.

    Grossraum Zürich ist Risikogebiet
    Daraufhin untersuchte Bloembergs Team rund 2000 Zecken aus der Wohnumgebung der drei Schweizer Patienten, die sich häufig in Wäldern und Wiesen aufhielten.
    Sie fanden, dass im Grossraum Zürich fünf bis zehn Prozent der Zecken den Erreger in sich tragen, wie sie nun im «Journal of Clinical Microbiology» berichten.
    «Das legt nahe, dass der Grossraum Zürich ein Risikogebiet für Neoehrlichiose ist», zitierte die Mitteilung Mitautor Florian Maurer vom IMM.

    Mit Antibiotika therapierbar
    Die Bevölkerung müsse sich aber nicht mehr Sorgen machen als vorher, sagte Bloemberg. Die Erkrankung sei für Gesunde vermutlich weniger gefährlich als FSME und sie ist mit Antibiotika leichter zu therapieren als Borreliose.

    Fast alle der bis anhin in Europa erkrankten Personen hatten ein geschwächtes Abwehrsystem, erklären die Forscher.
    Allerdings erkrankten in China kürzlich auch zuvor gesunde Patienten nach einem Zeckenbiss an Neoehrlichiose. Ihre Symptome seien ähnlich gewesen wie die der immungeschwächten Patienten, erklärte Bloemberg.

    Neuer Schnelltest
    Der Mikrobiologe denkt, dass es die Erkrankung schon länger, vielleicht seit zehn Jahren, in der Schweiz gibt. Doch es fehlte bisher ein Labortest, um sie nachzuweisen.
    Nun hat Bloembergs Team einen DNA-basierten Test entwickelt, der innerhalb nur eines Arbeitstages auch die kleinsten Erbgutschnipsel des Erregers mit hoher Präzision nachweist.

    Quelle


    Klingelingeling - eine Meldung die wieder die Pharma Kassen füllen lässt...


    LG Angeni

  10. #40
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    22.387
    Blog-Einträge
    220
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 568327

    Norovirus: Experten warnen vor Infektionswelle

    Da momentan nichts Richtiges los ist, war wohl mal wieder eine Meldung zur Angstmache fällig .......

    Experten warnen vor einer neuen Variante des Norovirus. Der Erreger könnte eine Welle schwerer Infektionen auslösen. Das Norovirus zählt zu den häufigsten Erregern infektiöser Magen-Darm-Erkrankungen. Bei einer Infektion kommt es zu starker Übelkeit, schwallartigem Erbrechen, Bauchkrämpfen und wässrigen Durchfällen.
    Nur wenige Menschen sind immun

    Auf Europa kommt möglicherweise noch in diesem Winter eine Welle schwerer Norovirusinfektionen zu. Davor warnt das "NoroNet", ein globaler Zusammenschluss von Infektionsexperten, wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtete. Die Experten stützen sich demnach auf Daten aus Großbritannien, den Niederlanden und Japan.

    Grund sei das Auftauchen einer neuen Variante des Brechdurchfall-Erregers, genannt "Sydney 2012". Die Zusammensetzung des Virus lasse befürchten, dass gegen diesen Erreger viel weniger Menschen immun seien als gegen bisherige Norovirustypen, schreiben die Experten in einer Warnmeldung. Für Deutschland hat das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin im vergangenen Jahr rund 100.000 Norovirusinfektionen registriert, bei steigender Tendenz. "Sydney 2012" sei vereinzelt auch schon hierzulande aufgetreten, hieß es.
    Noroviren sind tückisch

    Das Norovirus ist hoch ansteckend und wird von Mensch zu Mensch übertragen. Die Ansteckungen häufen sich im Winter. Noch bis zu 14 Tage nach der Erkrankung können Betroffene andere Menschen anstecken. In Kliniken müssen Erkrankte isoliert werden, damit sich die Viren nicht weiter ausbreiten. Außerdem ist man nach einer Infektion mit dem Virus nicht immun. Es kann einen immer wieder treffen.
    Viel trinken und wenig essen

    Wer mit Ausscheidungen oder auch nur dem Speichel von Erkrankten in Kontakt kommt, kann innerhalb von zwei Tagen erkranken. Wen es erwischt, der sollte auf die bewährten Hausmittel gegen Übelkeit zurückgreifen: sehr wenig essen, maximal etwas Zwieback, Tee und Mineralwasser trinken. Auch Elektrolytpräparate, die dem Körper Mineralien zuführen, können helfen. Gefährlich ist die Erkrankung insbesondere für kleine Kinder und Senioren, denen der hohe Flüssigkeitsverlust besonders zu schaffen macht. Bei ihnen kann daher ein kurzer Aufenthalt im Krankenhaus notwendig werden. Eine Infektion mit Noroviren kann in sehr seltenen Fällen zum Tod führen, normalerweise heilt sie jedoch folgenlos aus. Ach!

    Quelle: http://lifestyle.t-online.de/norovir...61580252/index

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •