Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Sakozy vs Erdogan

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Reden Sakozy vs Erdogan

    der einfachheit halebr nehme ich einen auszug der gerade aktuellen nachrichten aus dem deutschlandfunk. das gesamte hickhack der französischen gesetzesvorlage und deren folgen ist haufenweise im internet zu finden....

    Zitat Zitat von dradio.de - nachrichten
    Freitag, 23. Dezember 2011 14:00 Uhr
    Erdogan: Sarkozy setzt wegen Wahl auf Hass gegen Muslime und Türken

    Der türkische Regierungschef Erdogan hat Frankreichs Präsident Sarkozy vorgeworfen, aus wahltaktischen Gründen Hass gegen Muslime und Türken zu schüren. In Istanbul meinte Erdogan zudem, Frankreich habe nach dem Zweiten Weltkrieg als Kolonialmacht in Algerien Völkermord begangen. Der türkische Ministerpräsident reagiert mit seinen Äußerungen auf die Verabschiedung eines französischen Gesetzentwurfes, der das Leugnen von Völkermord unter Strafe stellt. Darunter wird in Frankreich auch die Ermordung hunderttausender Armenier zwischen 1915 und 1917 im Osmanischen Reich gefasst. Die Türkei als Rechtsnachfolgerin lehnt dafür den Begriff Völkermord ab. - Aus Protest gegen das Gesetz hat Ankara bereits seinen Botschafter aus Paris abgezogen und die politische und militärische Zusammenarbeit ausgesetzt.
    http://www.dradio.de/nachrichten/201112231400/4
    nun, meiner meinung nach (und leider wird die ja nie angefordert) sollten sich die franzosen nicht gerade weit aus dem fenster lehnen, denn wie einige kommentare verschiedener tageszeitungen bemerken....
    Zitat Zitat von dradio.de - presseschau
    Freitag, 23. Dezember 2011 12:50 Uhr

    Heute mit Themen aus Europa und der arabischen Welt. Als da wären: Spannungen zwischen der Türkei und Frankreich, Generalstreik in Belgien, die Erklärung von Bundespräsident Wulff sowie der Anschlag im Irak und die Lage in Syrien.

    Die Zeitung POSTA aus der Türkei geht auf das vom französischen Parlament verabschiedete Genozid-Gesetz ein:
    "Frankreich sollte sich schämen. Und insbesondere Sarkozy. Der Präsident denkt so kurz, dass er die guten Beziehungen zu einem befreundeten Staat riskiert. Aber auch die französische Öffentlichkeit sollte sich schämen, denn sie hat zur Verhinderung des Gesetzes nichts getan. Der Entwurf wurde zuvor dreimal von der Nationalversammlung abgewiesen. Diesmal war es anders, denn nächstes Jahr steht die Präsidentschaftswahl an und sowohl Sarkozy als auch der sozialistische Kandidat Hollande wollen die Stimmen der armenischstämmigen Wähler",
    "Was ist Sarkozys Problem", fragt ZAMAN, ebenfalls aus Istanbul:

    "Will er wirklich die paar armenischen Stimmen für seine Wiederwahl gewinnen? Möglich. Vielmehr aber hat er die Türkei und Regierungschef Erdogan selbst im Visier. Die Chemie zwischen beiden stimmt gar nicht. Sarkozy hat die wütenden Reaktionen der türkischen Öffentlichkeit einkalkuliert. Er will sie nutzen, um die Türkei noch weiter von Europa zu entfernen. Aus Sarkozys Sicht ist Ankara ein Konkurrent - vor allem in Nahost. Was der Präsident bloß nicht versteht, für den einstigen Kolonialherren Frankreich ist dort kein Platz. Eines sollten die Türken aber besser nicht tun: Die Franzosen an den Völkermord in Algerien erinnern. Ankara hat sich schließlich bei der Abstimmung zur Unabhängigkeit damals der Stimme enthalten",
    Die polnische Zeitung GAZETA WYBORCZA kommentiert:
    "Das französische Genozid-Gesetz, das die Leugnung des Völkermords an den Armeniern verbietet, weckt selbst in Frankreich Zweifel. Es schränkt die Meinungsfreiheit ein - in Fragen der Geschichte sollte die Politik nicht bestimmen, was gesagt werden darf und was nicht. Wenn die Autoren des Gesetzes erreichen wollten, dass die Türken den Völkermord endlich anerkennen, dann ist die Vorgehensweise kontraproduktiv",
    Auch in der französischen Zeitung LE MONDE stößt die Entscheidung der Nationalversammlung in Paris auf Kritik:
    "Dieses Gesetz wird in keiner Weise das Gedenken an die ermordeten Armenier schützen. Dafür hat sich Paris aber einen schwerwiegenden Konflikt mit der Türkei eingehandelt. Eine Kraftprobe mit Ankara zum jetzigen Zeitpunkt ist aberwitzig. Frankreich braucht für seine Nahostpolitik - insbesondere im Hinblick auf Syrien - mehr denn je gute Beziehungen zur Türkei. Warum also dieses Gesetz? Natürlich aus wahltaktischen Erwägungen. So achtet man die tragische Vergangenheit einer ganzen Volksgemeinschaft nicht",
    Die französische Zeitung MIDI LIBRE aus Montpellier bemerkt:
    "Mit welchem Recht kann Frankreichs Parlament die offizielle Version der Geschichte festlegen? Ist Frankreich mit seiner Kolonialvergangenheit so im Reinen, dass es der Welt seine Sicht vorgeben darf? In aller Deutlichkeit: Der Völkermord an den Armeniern hatte in der Nationalversammlung nichts zu suchen."
    http://www.dradio.de/presseschau/
    und was hat frankreich denn in indochina zu suchen... und das NACH 1945. details kann man hier weiterlesen
    "Die Schlacht von Dien Bien Phu 1954 markiert das Ende des Indochinakriegs. Vor dem Hintergrund der weltpolitischen Ereignisse erzählt der Film die Geschichte der Fremdenlegion in Vietnam. Ihr hatten auch über 35'000 Deutsche angehört."
    http://www.geschichteinchronologie.ch/as/vietnam/1945-1954_fremdenlegion-ueberlaeufer.html
    und wenn man schon bei der fremdenlegion sind...... fremdenlegion, also die französische "Légion étrangère" sind söldner im auftrag der französischen regierung.

    und wo war denn überall diese fremdenlegion eingesetzt? schon mal in den meissten nordafrikanischen gebieten, bis nach djibouti, welches am westende vom "golf von aden" liegt. indochina (Wietnamm Laos und Kambodscha).. und was wais ich noch wo....

    also liebe frau merkel, pfeiffen sie mal schön ihren lieben herrn sarkozy zurück...... (oder sind sie ihm hörig????)

    was mir aber zu dem "schuss vor den bug" der franzosen an die türken noch zusätzlich einfällt... (könnte aber auch nur eine sehr vage und gewagte VT sein)

    fakt ist, dass die türkei doch auch einen, direkt an den iran anliegenden grenzstreifen, etwa 400-500Km lang zwischen armenien und dem irak hat.

    sollte nun der iran auf irgend eine art und weise (false flag aktionen funktionieren bei sowas immer) in den kriegszustand, gegen wen auch immer versetzt und/oder gezwungen werden, so hat sarkozy schon mal vorgesorgt, dass die türkei einen durchmarsch der EU-truppen in den iran nicht mehr zulassen wird. also den EU-teilen der NATO es erschwert, an diesem krieg teiltzunehmen.
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  2. #2
    Luzifer
    Gast

    Re: Sakozy vs Erdogan

    Völkermord bleibt Völkermord - ob das dem Islamistenchef in Ankara nun gefällt oder nicht. Ausgerechnet Erdogan beschwert sich über Einmischung. Was sich dieser nationalistische Grossprecher in Deutschland schon geleistet hat, geht auf keine Kuhhaut. Und keiner traut sich, dem Kerl mal anständig die Meinung zu geigen.

    In Deutschland gibt es türkische Organisationen, die direkt der türkischen Regierung unterstellt sind. Ein Unding, das verboten gehört.

    Erdogan kann sein Maul nur so weit aufreissen, weil vor allem die USA, die dauernd dazu auffordern, die Türkei in die EU aufzunehmen, meinen, auf den Brückenkopf Türkei nicht verzichten zu können.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.516
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    55 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 74346

    Re: Sakozy vs Erdogan

    Hallo Luzi,

    Völkermord kann gegen einige Großmächte ausgeschprochen werden! Das weißt Du auch...
    Auch gibt es in Deutschland einige Organisationen die von aussen gesteuert werden.

    thcok
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.969
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    221 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 254660

    Re: Sakozy vs Erdogan

    Hm, also dieses Gesetz wird interessant. So, also von welchen "Staaten" gingen in jüngster Geschichte, sagn mer mal bis 1900, schon Völkermorde aus ?

    Ok Ich mach mal den Anfang: Russland, Türkei, Frankreich, Deutschland, USA, Yougoslawien, Tchechoslowakei, Japan, China, Somalien, Kongo, Nordkorea(allerdings am eigenen Volk) uvm...

    Also alle Personen in Frankreich dürfen dann "Völkermord" nicht mehr abstreiten ? Ich lach mich schlapp.
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  5. #5
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.969
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    221 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 254660

    Re: Sakozy vs Erdogan

    Und die Antwort aus der Türkei zu Sarkozy´s Geistesblitz:

    Türkei: Happige Vorwürfe an die Adresse Frankreichs

    Im Streit um das neue französische Völkermordgesetz erhebt die Türkei schwere Vorwürfe gegen Frankeich.

    Der türkische Ministerpräsident Erdogan wirft Frankreich einen Völkermord im Algerien-Krieg vor. Frankreich habe in Algerien ab 1945 insgesamt 15 Prozent der Bevölkerung masakriert. Das sei Völkermord gewesen, sagte Erdogan dem Nachrichtensender «CNN Türk».

    Inzwischen hat die Türkei auch ihren Botschafter aus Frankreich abgezogen. Grund für den Streit ist das neue französische Genozidgesetz. Es sieht harte Strafen für das Leugnen von Völkermorden vor. Darunter fällt auch der Massenmord von Armeniern im Osmanischen Reich. Die Türkei anerkennt dies nicht als Völkermord.

    Quelle
    Verantwortlich: Nachrichtenredaktion SR DRS, SF Sport
    Agenturen: AFP Agence France Presse, Ansa, AP Associated Press, AGP AG für Wirtschaftspublikationen, Deutsche Presse-Agentur DPA, Reuters, SDA Schweizerische Depeschenagentur, SI Sportinformation
    Quelle: http://www.drs.ch/www/de/drs/nachrichten/nachrichtenticker/oid.8a5843a056983c4661932e395fb3c2bf.html?s=in

    Wie sagt man nicht immer: Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.

    Aber wieso siehts dann auf der Welt aus wie in nem Steinbruch ?
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Sakozy vs Erdogan

    Zitat Zitat von kopp-online.com
    ‘Türkei wird einen Angriff gegen den Iran nicht unterstützen’

    25. Dezember 2011 | Ein Kommentar

    Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu sagte am Samstag, dass die Türkei eine ausländische Einmischung in Angelegenheiten der Islamischen Republik Iran niemals unterstützen werde. Die Beziehungen zwischen Teheran und Ankara hätten sich in den vergangenen neun Jahren verbessert und seien noch niemals so gut gewesen wie heute.

    “Die Türkei wird an einer ausländischen Intervention im Iran nicht teilnehmen”, betonte der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu laut einem Bericht des Nachrichtensenders PressTV. Er unterstrich, dass er mit sich mit seinem iranischen Amtsgenossen Ali Akbar Salehi öfter getroffen habe als mit jedem anderen seiner Kollegen. Dabei seien Fragen mit beiderseitigen Interessen diskutiert worden. Zwar habe der Iran die NATO-Raketenabwehr in der Türkei kritisiert, doch fügte Davutoglu hinzu, dass der Iran und die Türkei in vielen Punkten übereinstimmten. Beispielsweise spreche die Türkei dem Iran das Recht zu, Nukleartechnologie für friedliche Zwecke zu nutzen und rief zu einem erneuten Dialog auf, den Streit zu Teherans Atomprogramm endlich zu lösen.

    Die USA, Israel und einige ihrer Verbündeten werfen Teheran in Bezug auf das iranische Atomprogramm die Verfolgung militärischer Ziele vor. Dies war jüngst der Vorwand für die Verhängung von Sanktionen gegen das islamische Land. Zusätzlich wurde dem Iran mit militärischen Konsequenzen gedroht, sollte das Atomprogramm nicht eingestellt werden. Der Iran argumentiert jedoch, dass das Land als Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags das Recht habe, Nukleartechnologie zu friedlichen Zwecken zu entwickeln und zu erwerben.

    http://www.gegenfrage.com/tuerkei-wird-einen-angriff-gegen-den-iran-nicht-unterstuetzen/
    ist e DAS, weshalb sakozy so in die türkei schiesst?
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  7. #7
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.969
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    221 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 254660

    Re: Sakozy vs Erdogan

    ist e DAS, weshalb sakozy so in die türkei schiesst?
    Könntest recht haben mAo. Bei diesem Iran hickhack gehts mit Sicherheit nicht um die Iranische Atombombe.
    Sondern wieder nur ums Öl.
    In Nordkorea wurden schon 2009 ein Atomsprengsatz GETESTET(also man hatte schon einen) und man ist dort noch Jahre davon entfernt einen Trägerfähigen
    Sprengkopf zu besitzen. Und im Iran wurde noch nicht mal einer getestet ! Dennoch wird diesem Land vorgehalten das es in 2 Jahren
    Nuklearsprengkiöpfe SAMMT Trägersystem besitzen KÖNNTE. . Wie stellen sich das denn Obama und Co vor ?
    Das es dort eine Fabrik gibt die in Serie Atomraketen ausspuckt ? Diese Vorstellung wird mMn jedenfalls so vermittelt.

    LG
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Sakozy vs Erdogan

    Das es dort eine Fabrik gibt die in Serie Atomraketen ausspuckt ? Diese Vorstellung wird mMn jedenfalls so vermittelt.
    vll auch kein gar so abwegiger gedanke....

    EU und US hat doch sehr viele francise-unternehmen in drittländern.... warum denn nicht auch im iran?
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •