Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 72

Thema: TRIER

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.515
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    54 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 74346

    Re: TRIER

    moin
    nix 21.12.2012 Nibiru !nein nein nein

    meine vertiefung in dasthema ,nibiru wenn ,dann in ca 300 jahren,Spartias Du weisst das es nicht sein kann "jetzt "mit Nibiru,wo soll er denn bitte jetzt sein,?
    Und diese Diskussion brauchts net,da wir die schon mindestens 3 mal hatten,man müsste jetzt was von ihm sehen,und planeten sind zu groß um solsche versteckspiele mit uns zu machen!!

    Ich denke da eher an atlantis

    Ps:hab nen ganzen Karton mit sitchin und anderen Vt Büchern(über mondlandung bis maya) zu verschenken hierrumstehen!Also wer intresse hat ...

    lg
    thcok
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  2. #12
    SPARTIAT
    Gast

    Re: TRIER

    Nein das Thema Nibiru wird hier bitteschön nicht weiter diskutiert!!!







    Als galiläischer Jude sprach Jesus im Alltag das westliche Aramäisch.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aram%C3%A4 ... stentum%29



    Erkenne dich selbst!


    http://www.img-teufel.de/img_P1020015f5 ... G.jpg.html

  3. #13
    SPARTIAT
    Gast

    Re: TRIER

    2005 begann ich auf grund meiner Suche, ein Buch zu schreiben dem ich den Titel "Trebeta der letzte Anunnaki" widmete...
    Das Buch habe ich nie Veröffentlichen lassen...
    Inhalte des Buches finden sich hier im Forum wieder...
    Erich von Däniken besuchte unsere Stadt...um einen Vortrag zu halten...
    Ich übergab ihm teile meiner Arbeit...
    In der Hoffnung...
    etwas ändern zu können...
    eine Antwort auf alle unsere Fragen zu bekommen...
    Ich danke S.E.T.I alias Klaus
    das er uns die möglichkeit gab und das Global (R)Evolution Forum schuff...
    Ich danke allen die dieses Forum am leben erhalten...

  4. #14
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.946
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    219 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 241186

    Re: TRIER

    Hej Spartiat

    Dein Buch, Trebeta der letzte Annunaki, wiso hast es nicht verlegen lassen ? Der Titel iss ja schon mal recht interessant, für mich zumindest.
    Und haste schon ne Antwort von EvD erhalten ?

    LG
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  5. #15
    SPARTIAT
    Gast

    Re: TRIER

    Es hatte seine Gründe warum ich es niemals hab veröffentlichen lassen...
    Weisst Du, ich gab Däniken teile meiner Arbeit als er in Trier "Europahalle"seinen Vortrag hielt...
    Er gab mir ein Autogramm...
    und ich gab ihm die Teile meiner Arbeit...
    ohne Absender Informationen...

    Hier noch etwas zu Trier....und Trebeta
    Thebaische Legion
    http://de.wikipedia.org/wiki/Thebaische_Legion
    Nach regionaler Legende in Trier wurde die Legion hingegen im Norden der damaligen Stadt hingerichtet. Zahlreiche Schädel und Knochen, die den Märtyrern zugeschrieben werden, werden bis heute in der Trierer Kirche St. Paulin aufbewahrt.
    Der Legende nach stammen die römischen Knochenfunde hingegen von der Thebäischen Legion, einer legendenhaften römischen Legion von Christen, die in der Antike hingerichtet worden sein sollen, weil sie sich weigerten, ihrem Glauben abzuschwören. Nach der regionalen Version der Legende fand ihr Martyrium an jener Stelle statt, an der heute der Vorplatz der Kirche liegt. Ihr Blut soll bis in die Mosel geflossen und den Fluss kilometerweit (nach unterschiedlichen Angaben z. B. bis Cochem) rot gefärbt haben.
    Als Gedenktage der Mehrheit der Märtyrer gelten der 10. Oktober und der 11. September.!!!

    Laut Eucherius stammte die Legion aus dem östlichen Teil des Römischen Reiches, aus dem heutigen Ägypten, und alle 6.600 (anonyme Fassung: 6.660) Mitglieder waren Christen. Sie wurde angeblich von Mauritius geführt, der (nach späterer Überlieferung) auch im Besitz der Heiligen Lanze gewesen sein soll.

    Sie wurden von den Römern Hingerichtet als diese Trier entdeckt und schliesslich erobert haben.



    http://de.wikipedia.org/wiki/St._Paulin
    Paulinus (um 300 in Aquitanien; † um 358 in Phrygien) war seit etwa 347 Bischof von Trier, der aufgrund theologischer Streitigkeiten verbannt wurde und in der katholischen Kirche als Heiliger und Märtyrer verehrt wird.
    Paulinus stammte aus einer vornehmen aquitanischen Familie. Er wurde von Maximin zum Priester geweiht und ging mit ihm als Missionar nach Trier. Um 347 wurde er Nachfolger Maximins als 6. Bischof von Trier. Im Streit zwischen Arius und Athanasius um die Dreifaltigkeitslehre stellte er sich auf die Seite des Athanasius, der bei Paulinus Vorgänger in Trier Asyl gefunden hatte. 353 berief Constantius II. das Konzil von Arles ein. In Arles präsentierten die anwesenden Arianer den versammelten Bischöfen einen Entwurf des Kaisers, der eine Verurteilung des Athanasius enthielt.
    ARIANER!!!
    Streit zwischen Arius und Athanasius
    http://de.wikipedia.org/wiki/Arius
    http://de.wikipedia.org/wiki/Athanasius_der_Gro%C3%9Fe

    Arianismus
    Der Arianismus ist eine christliche theologische Lehre, die nach einem ihrer frühen Vertreter, Arius, benannt ist.
    Im Bereich der Christologie steht sie im Gegensatz zur Trinitätslehre und wird von den christlichen Kirchen und Glaubensgemeinschaften, die die ersten beiden ökumenischen Konzilien anerkennen, als Häresie angesehen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4resie
    So klagte König Philip IV. von Frankreich (Philip der Schöne) den Templerorden wegen Ketzerei und Homosexualität an. Da er hoch verschuldet war, unter anderem auch bei den Templern, wollte er sich die legendären Reichtümer des Ordens aneignen. Am 13. Oktober 1307, einem Freitag, wurden alle Templer in Frankreich verhaftet. Am 22. März 1312 hob Papst Klemens V. auf dem Konzil von Vienne unter dem Druck von König Philip den Orden auf. Am 18. März 1314 wurden der letzte Großmeister des Templerordens, Jacques de Molay, zusammen mit Geoffroy de Charnay in Paris auf dem Scheiterhaufen verbrannt.!!!

    St. Paulin in Trier
    Im Westen der Kirche steht auf dem Kirchvorplatz ein steinernes Kreuz, das Ähnlichkeit mit dem Trierer Marktkreuz hat. Es ist unbekannt, ob es sich bei dem Kreuz um ein Marktkreuz, ein Gerichts- oder Immunitätszeichen oder um ein Märtyrerkreuz handelt.
    http://www.volksfreund.de/nachrichten/r ... 29,1303240
    http://www.niess.info/2007/07_htm/20070 ... tkreuz.htm
    Am 23. Mai 1958 wurde St. Paulin vom damaligen Papst Pius XII. der Ehrentitel Basilica minor oder Päpstliche Basilika. Sie war damit nach der Benediktinerabtei St. Matthias und der Liebfrauenkirche die dritte Kirche der Stadt Trier und deutschlandweit die 32. Kirche, die diesen Titel erhielt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pius_XII.


    Hitler war ein Wahnsinniger!!!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Arier
    Vom Okkultismus Verblendet...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Sonne
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... ck_Sun.svg
    http://de.wikipedia.org/wiki/Swastika
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... stika1.svg
    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsadler

    http://de.wikipedia.org/wiki/Assyrer

    http://de.wikipedia.org/wiki/Keilschrift

    http://de.wikipedia.org/wiki/Reichsflugscheibe
    http://imageshack.us/f/265/zeichen.png/
    http://de.wikipedia.org/wiki/Viktor_Schauberger
    Der Darstellung von Olof Alexandersson folgend sei Viktor Schauberger 1934 – und später noch einmal zu Kriegsbeginn – mit Adolf Hitler in Kontakt gekommen, welcher Interesse an seinen Arbeiten zeigte. Schauberger aber machte aus seiner Ablehnung gegenüber Hitler keinen Hehl. Es kam daher zu Überwachungen durch die Gestapo, Beschlagnahmung seiner Geräte durch das Oberkommando der Wehrmacht und schließlich fast zu seiner Hinrichtung im KZ Mauthausen. 1941 arbeitete er für Messerschmitt an Kühlsystemen für Flugzeugmotoren. 1943 erfolgte die Zwangsverpflichtung in einer Außenstelle des KZs Mauthausen. Er sollte dort mit Unterstützung geeigneter Häftlinge (Ingenieure, Techniker) einen U-Boot-Antrieb bauen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Mauthausen
    Am 9. März 1944 wurde das Lager Gusen II eröffnet. Es war für bis zu 16.000 Häftlinge gebaut worden, welche im Stollenausbau für das streng geheime Luftwaffen-Projekt „B8 Bergkristall“ zur Fließbandfertigung von Messerschmitt Me 262 Düsenjägern arbeiten mussten. Weitere Tarnnamen für die streng geheime Fertigung in Gusen II waren auch „Esche II“ oder „Linz 2“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Messerschmitt_Me_262

    Zum Kriegsende 1945 erfolgte die Beschlagnahmung seiner Geräte und Unterlagen durch US-amerikanische und sowjetische Truppen. 1958 wurde er von amerikanischen Vertretern (Gerchsheimer und Donner) nach Texas eingeladen, um seine Forschungen und Entwicklungen dort weiterführen zu können. Nach drei Sommermonaten in Texas (Red River) beharrte Schauberger darauf, nach Europa zurückzukehren. Um wieder ausreisen zu dürfen, musste er eine auf englisch verfasste Verzichtserklärung unterschreiben, welche unter anderem Schweigsamkeit über seine bisherige und zukünftige Arbeiten beinhaltete. Seine in die USA mitgebrachten Unterlagen und Modelle durfte er nicht mehr mitnehmen. Schauberger kehrte mit seinem Sohn nach Österreich zurück und starb fünf Tage nach seiner Ankunft.

    So viele Unwissende liessen sich blenden...
    Ein Wahnsinn dem Millionen zum Opfer fielen... die Wahrheit verschwiegen...
    Wissen ist Macht...
    Es wird Zeit...

    Teile oder das Orginal der Gesta Treverorum liegen heute im Vatikan...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gesta_Treverorum



    @Stone
    Mein Buch ist jetzt Veröffentlicht...
    genau in diesem Augenblick...

    http://www.trier-info.de/chronik-der-stadt-trier
    http://www.trier-info.de/treverer-und-roemer

  6. #16
    SPARTIAT
    Gast

    Re: TRIER

    Ich begann dieses Buch im Jahr 2004...
    Ein Manuskript das gewisse Rechtschreibfehler enthält...


    http://www.IMG-Teufel.de/img_Bild021f0a ... g.jpg.html
    http://www.IMG-Teufel.de/img_Bild0222ac ... g.jpg.html


    Fragmente dieses Buches schickte ich im gleichen Jahr nach Beatenberg, einem wunderschönen Ort im Berner Oberland...

    Im Jahr 2010 bekam ich die Chance, Informationen dazu persönlich übergeben zu dürfen...
    http://www.IMG-Teufel.de/img_Bild023954 ... g.jpg.html

    mein Lebenswerk...
    das jetzt vollendet wurde...


    Ich möchte mich nochmals bei S.E.T.I alias Klaus vom ganzen Herzen dafür bedanken das er soviel von seiner Zeit und Geld opfert um dieses, wunderbare Forum am leben erhält!
    Danke dafür Klaus!



    http://www.n-tv.de/mediathek/bilderseri ... 79241.html




    http://www.myvideo.de/watch/5271690/Leo ... n_The_Sand

  7. #17
    SPARTIAT
    Gast

    Re: TRIER

    Die Geschichte, vielmehr die Wahre Geschichte Triers "Europas" ist vielleicht das Missing Link...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Stammesges ... s_Menschen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Gerechtigkeit

    http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Luther_King

    http://de.wikipedia.org/wiki/Mohandas_Karamchand_Gandhi

    Gandhi wird häufig gemeinsam mit Jesus, Buddha und Sokrates zu den größten Vorbildern der Geschichte gezählt.

    Gandhi war für die Aussöhnung zwischen Hindus und Moslems

    Was wäre, wenn es eine Aussöhnung aller Weltreligionen gäbe...
    Weil...
    Wir alle, einen gemeinsamen Ursprung haben...



    http://de.wikipedia.org/wiki/Frieden

    http://de.wikipedia.org/wiki/Friedfertigkeit

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pazifismus



    http://www.myvideo.de/watch/5271690/Leo ... n_The_Sand

  8. #18
    Luzifer
    Gast

    Re: TRIER

    Schön, dass Du so viele Links zu Wiki kennst. Leider erschliesst sich mir nicht, was Du eigentlich damit sagen willst.

    Trier ist sicher eine schöne Stadt. Allerdings treibt Dein Lokalpatriotismus schon seltsame Blüten.

    Anscheinend hast Du auch den Übeblick über Deine Postings verloren. Einmal verlinkst zu Wiki/Assyrer und behauptest dann wieder, die Assyrer seien die Vorfahren der Iraner. Ist Dir nicht aufgefallen, dass Iraner und Assyrer nicht nur unterschiedliche Sprachen sprechen, wobei diese unterschiedlichen Sprachen auch noch verschiedenen Sprachfamilien angehören? Persisch/Iranisch gehört zur Indoeuropäischen Sprachfamilie, während Assyrisch zur semitischen Sprachfamilie gehört.

  9. #19
    SPARTIAT
    Gast

    Re: TRIER

    Mein Lieber Luzi
    Eins solltest Du dir in Zukunft sehr gut merken...
    Ich verliere niemals den Überblick schon gar nicht über meine Postings!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aram%C3%A4ische_Sprache

    Die ursprünglichen Verbreitungsgebiete sind der Irak, Iran, Israel, Libanon, Syrien und die Türkei. Durch Migrationsprozesse (Flucht, Umsiedlung, Auswanderung) gelangten Sprecher aramäischer Sprachen zunächst nach Russland, in jüngerer Zeit vor allem nach West- und Mitteleuropa, Nord- und Südamerika sowie Australien.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Akkadische_Sprache
    Akkadisch ist eine semitische Sprache, die stark vom Sumerischen beeinflusst wurde...da gebe ich dir recht.
    Aaaaber http://de.wikipedia.org/wiki/Sumerische_Sprache und das ist der Springende Punkt...bitte auch lesen.

    Wir Wissen, der Turmbau zu Babel und das Alte Testament...
    Dort wird das Turmbau-Vorhaben als Versuch der Menschheit gewertet, Gott gleichzukommen. Wegen dieser Selbstüberhebung straft Gott die Völker, die zuvor eine gemeinsame Sprache hatten, mit Sprachverwirrung und zerstreut sie über die ganze Erde.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Turmbau_zu_Babel

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sumerische_Sprache
    Die sumerische Sprache ist die Sprache des altorientalischen Kulturvolkes der Sumerer. Sie ist mit keiner bekannten Sprache verwandt, deswegen bezeichnet man sie als isoliert. Das Sumerische wurde in Südmesopotamien bis etwa 1700 v. Chr. gesprochen. Daneben wurde es, nachdem es als Alltagssprache ausgestorben war, in ganz Mesopotamien bis ins erste Jahrhundert v. Chr. als Religions-, Literatur- und Wissenschaftssprache verwendet. Das Sumerische ist eine der ersten Sprachen – wenn nicht die erste –, für die eine Schrift entwickelt wurde (um 3200 v. Chr.), somit umfasst die Periode der schriftlichen Überlieferung einen Zeitraum von rund 3000 Jahren.
    Spätestens seit etwa 3500 v. Chr. spielten die Sumerer in Südmesopotamien eine entscheidende Rolle beim Übergang zur Hochkultur.
    Diese Schrift adaptierten die Akkader, Babylonier, Assyrer, Eblaiter, Elamiter, Hethiter, Hurriter und Urartäer jeweils für ihre eigene Sprache.

    Am ende der "Kriege" der alten Kulturen blieben nur noch die Babylonier bis auch ihr reich in sich zusammen fiel...
    Die Anspielung auf Trebeta dem Jungen Assyrer König soll verdeutlichen das er das Wissen mit nach Europa brachte...als er vor Semieramis seiner Stiefmutter geflohen war, nachdem Sie seinen Vater umbringen liess...

    Semiramis...
    Danach erbaute Semiramis, um den Ruhm ihres Gatten zu übertreffen, Babylon. Diodorus beschreibt ausführlich die Mauern von Babylon, eines der sieben Weltwunder und den Aufbau der Stadt, die Ktesias, auf den sich Diodor hier nach eigenen Angaben stützt, wohl aus eigener Anschauung kannte.
    Auf Feldzügen unterwarf sie Persien, ganz Asien, Ägypten, Teile Libyens und führte – mit künstlichen Elephanten - auch Kriege in Indien. Für ihr Nachtlager ließ sie künstliche Erhöhungen aufschütten, die als „Werke der Semiramis“ bekannt sind.
    Strabo (Geographika 16, 2) kennt Semiramis als die Gattin des Ninos. Sie folgte ihm in der Regierung und gründete Babylon. Ferner erbaute sie zahlreiche Hügel, "die heute als Semiramis-Hügel bekannt sind", Festungen, Aquädukte, Wasserspeicher, Kanäle, Straßen, Brücken und gestufte Zugänge auf die Berge.
    Athenaios schildert das Leben einer Hofdame namens Semiramis, die sich die Herrschaft in Babylon durch Intrigen aneignete, aber gerecht herrschte. Athenagoras von Athen (Legatio pro Christianis) bezeichnet Semiramus, die Tochter der Derketo, als „...ein geiles und blutbesudeltes Weib“
    In der rabbinischen Tradition ist Semiramis die Frau Nimrods und erhielt ihren Namen, weil sie im Donner geboren war. Sie ist eine der vier Frauen, die die Welt beherrschten, zusammen mit Isebel und Atalja in Israel und Waschti in Persien.

    „...ein geiles und blutbesudeltes Weib“
    Trebeta war der Sohn des sagenhaften Assyrerkönigs Ninus und einer Chaldäerkönigin. Seine Stiefmutter wurde später Königin Semiramis. Diese vertrieb ihren Stiefsohn Trebeta aus ihrem Reich. Trebeta floh mit Gefolgsleuten nach Europa...
    ANTE ROMAM TREVIRIS STETIT ANNIS MILLE TRECENTIS.
    PERSTET ET ÆTERNA PACE FRVATVR. AMEN.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Trebeta

    Trebeta war der Sohn des sagenhaften Assyrerkönigs Ninus...abgeleitet von
    Ninos ist der mythische (eponyme) Gründer der Stadt Ninive in Assyrien und personifiziert diese Stadt. Er wird häufig mit dem biblischen Helden Nimrod identifiziert.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ninus
    Diodor, der sich dabei auf Ktesias von Knidos stützte, nannte Ninos als Gründer der Stadt Ninive. Er soll der Sohn des Belos oder Bels (Baal), des mythischen Gründers von Babylon, gewesen sein. Ninos habe angeblich mit Hilfe des Königs Ariaios von Arabien innerhalb von 17 Jahren das gesamte westliche Asien erobert und damit das erste Großreich der Weltgeschichte gegründet. Während der Belagerung von Baktra traf Ninos Semiramis, die Frau des Onnes, eines seiner Offiziere, dem er sie abnahm und sie selbst heiratete.
    Er wird häufig mit dem biblischen Helden Nimrod identifiziert.
    Nimrod ist ein altorientalischer, im Tanach, in der Bibel und im Koran erwähnter Held und König.

    Biblischer Überlieferung zufolge war Nimrod der Gründer von Ninive (Genesis 10, 8-10), Semiramis gilt nach rabbinischer Tradition als seine Frau.
    In der Bibel ist Nimrod (?????) ein Urenkel Noachs (in der Abstammungslinie über Noachs Sohn Ham und dessen Sohn Kusch). Nach der biblischen Erzählung im 1. Buch Mose (Genesis) 10,8-10 LUT und im ersten Buch der Chronik (1. Chronik 1, 10) war Nimrod „der Erste, der Macht gewann auf Erden“, also der erste Mensch, der zur Königswürde gelangte.
    Nach jüdischer Überlieferung war Nimrod der Gründer des assyrischen und babylonischen Reiches. Nach ihm soll die Stadt Nimrud am Tigris benannt worden sein. Nimrod gilt gewöhnlich als derjenige, der den Bau des Turmes von Babel anregte. Die Frau des Nimrod ist in der rabbinischen Tradition Semiramis.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nimrod

    Viel spass beim lesen Luzi

    Athenaios schildert das Leben einer Hofdame namens Semiramis, die sich die Herrschaft in Babylon durch Intrigen aneignete, aber gerecht herrschte. Athenagoras von Athen (Legatio pro Christianis) bezeichnet Semiramis, die Tochter der Derketo, als „...ein geiles und blutbesudeltes Weib“,


    ANTE ROMAM TREVIRIS STETIT ANNIS MILLE TRECENTIS.
    PERSTET ET ÆTERNA PACE FRVATVR. AMEN.
    Eher als Rom stand Trier eintausend und dreihundert Jahre.
    Möge es weiter bestehen und sich ewigen Friedens erfreuen.

  10. #20
    Luzifer
    Gast

    Re: TRIER

    Lange Rede, kurzer Sinn - Du hast keine Erklärung.

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •