Seite 174 von 175 ErsteErste ... 74124164170171172173174175 LetzteLetzte
Ergebnis 1.731 bis 1.740 von 1745

Thema: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

  1. #1731
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.775
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Syrien: Armee macht rapide Fortschritte gegen US-geführte Südfront - Israel greift Flughafen an

    Die syrische Armee konnte jüngst große Geländegewinne im Südwesten des Landes gegen die US-geführte "Südfront" erzielen. In der Nacht zu Dienstag schlugen zwei Raketen am Damaszener Flughafen ein, mutmaßlich abgefeuert von einem israelischen Kampfjet.

    Israels Luftwaffe soll in der Nacht zu Dienstag erneut Ziele in Syrien angegriffen haben. Die syrische staatliche Nachrichtenagentur Sana sprach von zwei Raketen, die nahe dem internationalen Flughafen der Hauptstadt Damaskus eingeschlagen seien.
    Laut der oppositionellen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden dabei Waffenlager getroffen, was „zwei gewaltige Explosionen“ ausgelöst habe. Israelische Kampfjets hätten die Raketen aus dem Luftraum der von Israel okkupierten Golanhöhen abgeschossen.

    Der Flughafen bei Damaskus wurde in der Vergangenheit wiederholt von Israel angegriffen. Wie üblich kommentierte die israelische Armee auch den jüngsten der ihr zugeschriebenen Angriffe nicht.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/der-nahe-oste...-fortschritte/
    USA entfesseln offene Aggression in Syrien – OPCW-Vertreter

    Der syrische Vertreter bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) Bassam Sabbagh hat am Dienstag den USA eine offene Aggression auf dem syrischen Territorium vorgeworfen.

    „Die USA versuchen, außerhalb des Völkerrechts zu handeln. Sie entfesseln eine offene Aggression gegen Syrien auf dem syrischen Territorium. Auf diese Weise haben sie im April 2017 und dann im April 2018 gehandelt, als sie zusammen mit Frankreich und Großbritannien eine dreiseitige Aggression gegen Syrien entfesselten“, sagte Sabbagh in einer Sondersitzung der Konferenz der Unterzeichnerstaaten der Chemiewaffenkonvention in Den Haag.

    Er verwies darauf, diese Aggression sei auf falschen Beschuldigungen basiert worden. „Die USA wollen nicht anerkennen, dass ihre Pläne in Syrien gescheitert sind. Sie setzen ihre aggressive Kampagne gegen Syrien fort und üben wirtschaftlichen und politischen Druck aus, um den anderen Ländern ihre Strategie aufzudrängen“, so der syrische OPCW-Vertreter.
    Sabbagh betonte, Syrien habe seine Verpflichtungen zur Vernichtung der C-Waffen erfüllt.

    Die Sondersitzung der Konferenz der Unterzeichnerstaaten der Chemiewaffenkonvention findet vom 26. bis 28. Juni in Den Haag statt. In der Sondersitzung kann eine Entscheidung getroffen werden, laut der die OPCW für das Nennen der Schuldigen an Chemiewaffenattacken zuständig sein soll.
    Am 14. April hatten die USA, Großbritannien und Frankreich Raketenangriffe auf syrische Regierungsobjekte geflogen, die angeblich für die Herstellung von C-Waffen genutzt werden. Von 2:42 Uhr bis 4:10 Uhr MESZ haben die drei Staaten mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen gegen Syrien eingesetzt. Die meisten davon wurden von den syrischen Luftabwehrkräften abgeschossen. Die russischen Streitkräfte beteiligten sich nicht daran, überwachten jedoch alle Raketenstarts.

    Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/2...gression-opcw/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #1732
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.775
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Karin Leukefeld: Krieg mit allen Mitteln gegen Syrien – Deutschland aktiv dabei

    Nichts deutet darauf hin, dass Syrien nach mehr als sieben Jahren Krieg den Frieden zurückgewinnt. So schätzt die Journalistin Karin Leukefeld die Lage in dem Land ein. Sie verweist auf die Aktivitäten der USA und ihrer westlichen und arabischen Partner. Russland setzt sich dagegen nach ihren Beobachtungen aktiv für eine politische Lösung ein.

    Auf ein Ende des Krieges in Syrien deute nichts hin, erklärte die Nahost-Korrespondentin Karin Leukefeld bei einem Vortrag am 23. Juni in Berlin. Sie sprach bei der Veranstaltung „Im Fadenkreuz des Imperialismus: Zur Situation in Syrien, im Irak und in Palästina“ im „Marx Engels Zentrum“ Berlin. Sie stellte dabei die Frage: „Wird die westliche Wertegemeinschaft zulassen, dass in Syrien Frieden einkehrt?“ Leukefeld berichtet seit Jahren als eine von wenigen westlichen Journalisten über das Geschehen vor Ort und auch darüber, wie die Menschen damit umgehen.
    Aus Sicht der Journalistin haben die westlichen Staaten und deren arabische Verbündete ihre langjährigen Pläne für Syrien und die Region nicht aufgegeben. „Solange nicht die Interessen des Westens erreicht sind, wird es für den Konflikt in Syrien und insgesamt, mit dem Irak als Teil davon ebenso wie Israel und Palästina, keine Lösung für die Bevölkerung und Menschen geben. Es ist nicht abzusehen, dass es dort Frieden gibt.“
    Kampf um Kontrolle

    Leukefeld erinnerte an den von den USA nach den Anschlägen vom 11. September 2001 ausgerufene „Kampf gegen den Terror“ und die angebliche „Achse des Bösen“ aus Iran, Afghanistan, Irak und Syrien. Das seien die angegriffenen Staaten – „aber real geht es um den Kampf um die Kontrolle einer Region, die für eine weltpolitische Position, wie sie die USA immer noch anstreben, von strategisch grundlegendem Interesse ist.“

    weiter hier: https://de.sputniknews.com/politik/2...s-beteiligung/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #1733
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.563
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    65 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 235165

    AW: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Assad im Interview: Der Westen gibt nie etwas, er nimmt nur (Video)

    Der syrische Präsident Baschar al-Assad schloss in einem Interview mit dem russischen Fernsehsender NTW aus, dass sich die Vereinigten Staaten und die Europäische Union am milliardenschweren Wiederaufbau Syriens beteiligen dürfen.


    Mehr zum Thema
    - Russisches Militär warnt: Al-Qaida-Terroristen wollen Chemiewaffeneinsatz in Syrien inszenieren


    Außerdem sei es ihm zufolge derzeit sinnlos, mit den US-amerikanischen Führungskräften zu diskutieren, da es reine Zeitverschwendung sei.



    LG

  4. #1734
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.775
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Mittlerweile im Nahen Osten

    Während die Welt vor der Glotze hängt und die Spiele der Fussball-WM sich rein zieht, passieren einige wichtige Dinge im Nahen Osten, über die natürlich in den Fake-News-Medien nichts berichtet wird. So verzeichnet die syrische Armee grosse Geländegewinne gegen die Terroristen, diesmal im Süden von Syrien bis zur jordanischen Grenze. Das folgende Foto zeigt den Jubel der Bevölkerung bei der Ankunft der syrischen Armee in der Stadt Ibta, nordöstlich von Dara'a City am 29. Juni 2018. Diese Erfolge und die offensichtliche Beliebtheit von Präsident Assad in den vom Westen unterstützten radikal-islamischen Terroristen ehemaligen besetzten Gebieten, passt natürlich nicht in das falsche Narrativ der Lügenmedien.


    Ibta hatte nach letzter Zählung 14'283 Einwohner und liegt nicht weit weg von der Grenze zu Jordanien und in der Nähe des von Israel besetzten Golan. Die syrische Armee hat es geschafft, die Kontrolle auch über mehrere Städte und Dörfer in der strategischen südlichen Deraa Provinz zu erreichen.

    Syriens offizielle Nachrichtenagentur SANA berichtete am Freitag, dass die Armee al-Herak wieder eingenommen hatte, Rakham, al-Soura, Alma, al-Mliha al-Sharqia und al-Mliha al-Gharbia in Deraa-Provinz, und tötete dabei zahlreiche Terroristen der Takfiri.

    Die technischen Einheiten der syrischen Armee begannen dann sofort die Minen und selbstgebauten Sprengfallen der Terroristen zu entschärfen, welche die Terroristen zurück gelassen haben, bevor sie in die benachbarten Gebiete geflohen sind, so der Bericht.

    Ein syrischer Feldkommandeur sagte gegenüber SANA, dass die Armee ihre Operationen in Deraa bis zur vollständigen Ausrottung des Terrorismus fortsetzen würde.

    Getrennt davon berichtet SANA, dass die vom Ausland unterstützten Terroristen in den Dörfern Um Walad, Jbib und al-Aslaha in Deraa zugestimmt haben, ihre Waffen niederzulegen und sich zu ergeben.

    Ein Militärsprecher sagte: "Die Terrorgruppen sind auf dem Weg zur Lösung und Versöhnung, denn sie haben keine andere Wahl mehr."

    Das Niederlegen der Waffen und die Aufgabe wird von russischen Militärpolizisten überwacht.

    Das russische Militär hat den Terrorgruppen am vergangenen Donnerstag ein 12-stündiges Ultimatum gestellt, entweder sich zu ergeben oder sie werden gnadenlos bombardiert.

    Die syrische Regierung hat die Spitäler der befreiten Städte wieder ihrem ursprünglichen Zweck zurückgeführt und übernimmt die medizinische Versorgung der Bevölkerung, was unter den Terroristen nicht stattfand.

    Damaskus stattet die Ärzte, das Pflegepersonal und die freiwilligen Helfer mit ID-Karten aus, damit sie wieder ungehindert arbeiten können und vom Konflikt verschont werden.

    Die syrische Regierung hat auch die Bauern aufgefordert, ihr brachliegendes Land wieder zu bestellen, und wird ihnen entsprechende landwirtschaftliche Hilfe zukommen lassen.

    Die Rückkehr des südlichen Territoriums unter die Kontrolle der syrische Regierung ist sehr wichtig, denn damit wird die jahrelange Zusammenarbeit zwischen Israel und den radikal-islamischen Terroristen unterbrochen.

    Ausserdem versetzt es den Plänen des zionistischen Regimes einen Schlag, die Golanhöhen endgültig zu annektieren.

    Israel beschlagnahmte die syrischen Golanhöhen während des 1967 Sechs-Tage-Krieges und hat weiterhin zwei Drittel des strategisch wichtigen Gebiets seitdem besetzt, ein illegaler Schritt, der von der internationalen Gemeinschaft nie anerkannt worden ist.

    Das Regime in Tel Aviv hat seit der Besetzung von syrischem Territorium zehn illegale jüdische Siedlungen darauf gebaut und hat die Region als Startrampe für die Durchführung von Luft- und Bodenangriffen gegen Syrien benutzt.

    Weil die syrische Armee immer näher zur Grenze kommt, hat das israelische Militär die Alarmstufe auf den Golanhöhen am Freitag erhöht. Möglicherweise wird die neue Situation von Israel als Ausrede dazu benutzt, in die UN-Pufferzone einzudringen.

    Deshalb hat der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einstimmig die Resolution 2426 (2018) verabschiedet, in der bewaffnete Gruppen aufgefordert werden, in die Golan-Pufferzone nicht einzudringen oder diese wieder zu verlassen.

    "Es dürfen keine militärischen Kräfte im Trennungsbereich geben, ausser die der UNDOF", heisst es in der Resolution, die sich auf die UN-Beobachtertruppe bezieht, eine Friedensmission, welche den Golan patrouilliert.

    Es wurde weiter "die fortgesetzten Kämpfe" in der Golan-Pufferzone verurteilt und alle Parteien im syrischen Konflikt aufgefordert, "Militäraktionen im UNDOF-Operationsgebiet einzustellen" und "die Bedingungen des Abkommens über die Truppenentflechtung von 1974 voll einzuhalten".

    Die Offensive der syrischen Regierung konzentrierte sich bisher auf die Dara'a-Provinz, die an Jordanien grenzt, aber nicht an die von den Israeli besetzten Golanhöhen.

    Jordanien hat Gespräche zwischen dem russischen Militär und den militanten Gruppierungen an der Grenze unterstützt. Diese müssen entweder kapitulieren oder sich komplett entfernen.

    Die Befreiung von Dara'a würde es Syrien ermöglichen, den Nasib-Grenzübergang mit Jordanien wieder zu öffnen und den Handel über die Grenze wieder aufzunehmen.

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #1735
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.775
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Syrien: Russische Militärs schießen Drohnen vor Luftstützpunkt Hmeimim ab

    Die russische Armee hat vor ihrem Luftstützpunkt Hmeimim in Syrien mehrere Drohnen angepeilt. Alle unbemannten Fluggeräte wurden durch die Flugabwehr zerstört. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum Sonntag, wurde aber erst jetzt öffentlich bekannt gegeben.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/newsticker/72...kt-hmeimim-ab/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #1736
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.775
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Rückführung syrischer Flüchtlinge aus dem Libanon

    Die Hisbollah will in Abstimmung mit der libanesischen und syrischen Regierung einen Mechanismus erschaffen, für die Rückführung der syrischen Flüchtlinge aus dem Libanon zurück in ihre Heimat Syrien, meldet die Bewegung. Der Libanon beherbergt knapp eine Million registrierte Flüchtlinge aus dem Konflikt im benachbarten Syrien, obwohl die libanesischen Behörden sagen, dass die tatsächliche Zahl viel höher sei.

    Die folgenden Fotos zeigen die Zelte und Baracken, in denen die syrischen Flüchtlinge schon seit Jahren "leben". Besonders die Kinder leiden sehr unter diesen primitiven Verhältnissen.





    "Wir in der Hisbollah, angesichts der langsamen Fortschritte bei der Lösung dieses Problems und basierend auf unseren guten und festen Beziehungen mit dem syrischen Staat, wollen helfen", sagte ihr Chef Hassan Nasrallah.

    Wie ich in mehreren Artikeln und auch im vorhergehenden berichtete, haben syrische Regierungstruppen mit Hilfe der Hisbollah-Kämpfer sowie russische Kampfflugzeuge grosse Gebiete Syriens zurückerobert und von den Terroristen befreit.

    Eine Rückkehr der Flüchtlinge in ihre Heimat ist also durchaus gegeben und wird vom syrischen Staat befürwortet und unterstützt. Es ist auch im grossen Interesse der Nachbarländer, die Flüchtlinge nach Hause schicken zu können.

    Nasrallah sagte, dass die Gruppe ein Informationsnetzwerk mit Telefonnummern und Internet-Seiten auf den sozialen Medien aufbaut, in denen Flüchtlinge sich anmelden könnten, die einen Rückkehrwunsch haben.


    "Wir werden diese Listen den zuständigen Behörden in Syrien vorlegen", sagte Nasrallah, der hinzufügte, dass die Hisbollah sich mit den libanesischen Sicherheitsbehörden abstimmen werde.

    "Wir werden zusammenarbeiten, damit möglichst viele syrische Flüchtlinge, die eine freiwillige und sichere Rückkehr wünschen, zurückkehren können", sagte er in einer Fernsehansprache.

    Nasrallah sagte, die Hisbollah werde die Sommermonate nutzen, da die syrischen Familien vor der Eröffnung der Schulen im September zu Hause sein wollen.

    "Es gibt keine Zeit zu verlieren", sagte er. "Es gibt einen grossen Unterschied zwischen dem Leben in einem Zelt und der Rückkehr nach Hause, in deine Nachbarschaft, deine Schule."

    Nasrallah sprach einen Tag nachdem mehrere hundert syrische Flüchtlinge die libanesische Grenzstadt Arsal verlassen hatten und in ihre Heimatstädte rund um Damaskus zurückgekehrt waren.

    Die Operation wurde zwischen der libanesischen General Security und den syrischen Behörden koordiniert.

    Anfang dieses Jahres verliessen bereits rund 500 Flüchtlinge den Südlibanon in einer von Beirut und Damaskus organisierten Rückkehr nach Syrien.

    Mehrere tausend Syrer haben in letzter Zeit selbständig den Libanon verlassen und sind zurückgekehrt.

    Nasrallah sagte, weder seine Organisation noch die libanesische Regierung wolle Flüchtlinge zur Rückkehr zwingen.

    Aber er warnte, lokale und internationalen Organisationen würden Flüchtlinge davon abhalten, nach Hause zu gehen.

    Ist ja klar, denn die ganze Flüchtlingsunterbringung und Betreuung, ist eine Industrie und ein riesen Geschäft für sogenannte Hilfsorganisationen geworden. Milliarden werden dabei umgesetzt!

    Ohne Flüchtlinge gibts kein Geld!

    Diese Einstellung gegen eine Rückkehr der syrischen Flüchtlinge sieht man in Europa, denn es ist überhaupt keine Thema, weder in der Politik noch in den Medien oder den NGOs.

    So hat zum Beispiel Merkel gerade Jordanien und den Libanon besucht, sich angeblich für die Situation der Flüchtlinge "interessiert", aber über eine Rückkehrhilfe hat sie kein Wort verloren.

    Warum eigentlich?

    Warum wollen Deutschland und die EU-Länder nicht eine Rückkehr der Flüchtlinge in die Wege leiten? Das wäre doch die Lösung aller Probleme. Wieso wollen Merkel und Co. die Flüchtlinge hier behalten?

    Merkel nimmt eine Regierungskrise wegen der illegalen Einwanderung in Kauf, denkt aber nicht über eine Entspannung der Situation durch ein Rückkehrprogramm nach.

    Da stimmt doch was nicht!!!


    Ach, hab vergessen, Assad ist ja nach der westlichen Propaganda der Ober-Böse und muss weg. Mit ihm wird weder geredet noch verhandelt. Leitrangende sind aber dadurch die Menschen, die man an einer Rückkehr in ihre Heimat hindert.

    Wenn man eine Rückführung der Flüchtlinge in Koordination mit der syrischen Regierung in die von den Terroristen befreiten Gebiete einleiten würde, dann käme das einem Eingeständnis der eigenen gescheiterten Politik gleich und wie die Situation in Syrien völlig falsch dargestellt wurde und wird.

    Jetzt kümmert sich wenigstens die Hisbollah im Libanon darum, auch eine vom Westen fälschlich dargestellte schiitische politische Partei mit eigener Miliz, die als Terrororganisation eingestuft wird.

    Es ist alles auf den Kopf gestellt und es ist dem Westen NIE wirklich um Humanität oder Menschlichkeit gegangen, sondern nur um die Beseitigung von legitimen Regierungen, wie auch in Libyen, die sich nicht dem westlichen Diktat beugen.

    Einzig und alleine die USA und die EU, zusammen mit den sunnitischen Nachbarländern plus Israel, sind am Konflikt in Syrien schuld!!!

    Sie sind an der Flucht von Millionen von Menschen aus den Kriegsgebieten und an der Zerstörung des Landes schuld, denn SIE haben die radikal-islamischen sunnitischen Terrorbanden rekrutiert, importiert, finanziert, ausgebildet und bewaffnet, um als Stellvertreter die Assad-Regierung zu stürzen.

    Jetzt wo IHRE Terroristen vernichtend geschlagen, ihre Terrorherrschaft beendet und die besetzten Gebiete befreit werden, denken sie überhaupt nicht daran, die Vertriebenen wieder zurückkehren zu lassen.

    "Nicht an ihren (verlogenen) Worten, sondern an ihren Taten sollt ihr sie erkennen und messen!"
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #1737
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.775
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Secret US 2006 Gov’t Document Reveals Plan To Destabilize Syria By Using Extremists, Muslim Brotherhood, Elections

    As the Syrian government makes massive gains across the country, many are beginning to see the light at the end of the tunnel for the Western destabilization and attempt to destroy the secular government of Syria by the United States and the West. However, it must be remembered that the goal to impose hegemony across the world by the Anglo-financier system is not some fly-by-night venture that cropped up in 2011 to be easily abandoned in 2018. Indeed, the plan to destroy Syria has spanned nearly four decades, only moving into high gear in 2011 under the Obama administration.

    While the destabilization initiative did begin in earnest under Obama’s watch, the truth is that previous administration were also heavily involved in the planning of Syria’s destruction.

    For instance, in 2006, TIME revealed a leaked two-page document circulating amongst key figures in the Bush administration that openly stated that the U.S. was “supporting regular meetings of internal and diaspora Syrian activists” in Europe. The document made no bones about expressing hope that “these meetings will facilitate a more coherent strategy and plan of actions for all anti-Assad activists.”
    The document also stated, according to TIME, that Syria’s legislative elections which were going to take place in March of 2007, “provide a potentially galvanizing issue for . . . critics of the Assad regime.” The document expressed an open desire to take advantage of that opportunity by suggesting an “election monitoring” plan where “internet accessible materials will be available for printing and dissemination by activists inside the country [Syria] and neighboring countries.”

    weiter hier: https://www.activistpost.com/2018/07...elections.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #1738
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.775
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Strategische Terrorhochburg in Syrien: Kämpfer geben schwere Waffen ab

    Kämpfer illegaler bewaffneter Formationen in der Stadt Bosra-asch-Scham im Süden Syriens haben damit begonnen, ihre schweren Waffen, Panzer und Panzertechnik an die Regierungskräfte abzugeben. Das teilte Sputnik eine Militärquelle vor Ort mit.

    „Dank den Bemühungen russischer Offiziere, die als Garanten bei den Verhandlungen zwischen den Militanten in Bosra und der syrischen Armee auftraten, haben die Militanten heute der Armee einen Panzer, Schützenpanzer und ein Rohrartillerie-Geschütz übergegeben. Zuvor sind noch zwei weitere Schützenpanzer abgegeben worden“, so die Quelle.

    Die Stadt Bosra-asch-Scham hat eine wesentliche strategische Bedeutung und ist eine der größten terroristischen Hochburgen im Süden Syriens. Der Ort liegt zwischen zwei administrativen Zentren der Provinzen Deraa und Suweida und ist etwa 20 Kilometer von der Grenze zu Jordanien entfernt.

    Nach den Verhandlungen zur Versöhnung legten ungefähr 30 Ortschaften in Südsyrien die Waffen nieder. Den Absprachen zufolge sollen die Kämpfer sich zuerst „rehabilitieren“, worauf ein Teil von ihnen sich der syrischen Armee anschließen wird, um gegen die Terrormiliz Islamischer Staat zu kämpfen.

    Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/2...ra-asch-scham/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #1739
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.775
    Blog-Einträge
    159
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 324993

    Russland blockiert Erklärung des UN-Sicherheitsrats zu Lage in Süd-Syrien

    Erste Frage: Warum blockiert Russland die Erklärung?

    Antwort bzw. zweite Frage: Was und für wen werden diese "Hilfsgüter" wohl sein?

    Russland blockiert eine gemeinsame Erklärung des UN-Sicherheitsrats zur Lage in der syrischen Provinz Daraa.

    Russland hat eine gemeinsame Erklärung des UN-Sicherheitsrats zum Kriegsgeschehen in der südsyrischen Provinz Daraa blockiert. Die anderen Ratsmitglieder hätten vergeblich versucht, die Vetomacht Russland zur Unterzeichnung einer Erklärung zu bewegen, die humanitäre Hilfe für die Menschen in dem Kriegsgebiet hervorhebt, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstagabend aus Diplomatenkreisen. Russland habe die Erklärung nicht mittragen wollen.
    Die syrische Armee geht seit dem 19. Juni mit Unterstützung russischer Kampfflugzeuge in einer großen Offensive gegen Rebellen im Süden des Landes vor. In der südlichen Provinz Daraa, die an Jordanien und an die zum größten Teil von Israel besetzten Golanhöhen grenzt, halten sich viele Flüchtlinge unter schwierigsten Bedingungen auf.
    Durch die Kampfhandlungen wird die Versorgung der Menschen mit Hilfsgütern von Jordanien aus behindert. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch warnte vor einer humanitären Krise. Schweden und Kuwait hatten deshalb für den Donnerstag eine Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrats einberufen.

    Der Rat habe Russland dringend gebeten, Konvois mit humanitärer Hilfe über die jordanisch-syrische Grenze zu lassen, hieß es aus Diplomatenkreisen. Zudem hätten alle Mitgliedstaaten mit Ausnahme von Russland einstimmig die Militäroffensive und ihre humanitären Konsequenzen verurteilt.
    UN-Generalsekretär Antonio Guterres hatte zuvor gesagt, die von Russland unterstützte Offensive des syrischen Machthabers Baschar al-Assad habe „verheerende Auswirkungen auf Zivilisten“. Rund 750.000 Menschenleben seien in Gefahr und bis zu 325.000 auf der Flucht, sagte Guterres.

    Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/we...l?newsticker=1
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #1740
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.563
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    65 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 235165

    AW: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Syrische Armee sichert Grenzübergang zu Jordanien

    Sonntag, 8. Juli 2018 , von Freeman um 08:00

    Wie ich am 1. Juli hier berichtet habe, hat die syrische Armee bei ihrer Offensive im Süden Syriens grosse Geländegewinne gemacht und viele Dörfer und Städte von den Terroristen befreit. Jetzt hat die syrische Armee die Kontrolle über den Hauptgrenzübergang zwischen Syrien und Jordanien in Nassib übernommen, der drei Jahre lang von Terroristen besetzt war.








    Die Übernahme erfolgte, nachdem Regierungstruppen verschiedene terroristische Gruppen besiegt hatten, die diese Region besetzten. Die Terroristen waren damit einverstanden, ihre Waffen in einem von Russland ausgehandelten Waffenstillstandsabkommen abzugeben.

    Ein Grossteil der abgegebenen Waffen hatten Bezeichnungen drauf wie "Made in USA" und anderen westlichen Ländern, was wieder beweist, die Terroristen wurden von den USA und seinen Verbündeten ausgerüstet.

    Ein Feldkommandant sagte gegenüber Reuters, die Armee habe die Versorgungswege der Terroristen abgeschnitten, indem sie zwei Städte besetzt habe, die die Autobahn zur jordanischen Grenze übersehen. "Es gab heftigen und intensiven Widerstand", sagte er.

    Nur etwa fünf Städte im Südosten von Dara'a bleiben in den Händen der Terroristen, fügte er hinzu. "Ich glaube, sie werden sich entschliessen, in die Umarmung des Staates zurückzukehren, und wenn sie zu spät kommen, sind wir bereit, sie militärisch zu vernichten."

    Die Rückeroberung des Grenzübergangs ebnet die Möglichkeit für Damaskus, den sehr wichtigen Handelsweg mit Jordanien wieder zu öffnen, der für die Wiederbelebung der zerstörten Wirtschaft Syriens und den Wiederaufbau des Landes von entscheidender Bedeutung ist.

    Das nächste Ziel der syrischen Armee ist die Rückeroberung der von Terroristen besetzten Gebiete am Golan und vor der Grenze zu Israel. Die IDF beschützt die Terroristen immer noch, indem sie die vorrückende syrischen Armee bombardiert.

    Interessant ist (oder auch nicht), 60'000 Menschen haben sich in der Nähe der Grenze zu Jordanien versammelt und weitere Tausende suchen Schutz an der Grenze zu den von Israel besetzten Golanhöhen.

    Aber sowohl Israel als auch Jordanien, die ihre Grenzkontrollen verschärft hatten, sagten, sie würden Flüchtlinge NICHT hereinlassen. Überhaupt hat Israel als "Nachbarland" keinen einzigen Flüchtling aus Syrien aufgenommen.

    Wegen der Befreiung grosser Gebiete von den Terroristen und Sicherung des Grenzübergangs durch die syrische Armee sind bereits 28'000 Flüchtlinge aus Jordanien zurück in ihre Heimat gekommen.

    Laut Reuters sagte Jordaniens Aussenminister, dass die Rückkehr von Zehntausenden vertriebenen Syrern die höchste Priorität des Königreichs sei. In einem Tweet sagte Ayman Safadi, er habe "praktische Garantien" mit betroffenen Parteien diskutiert.

    Für das Merkel-Regime ist aber die Rückkehr der syrischen Flüchtlinge aus Europa überhaupt keine Thema. Warum??? Ist doch für alle besser, wenn sie wieder Zuhause sind und man ihnen beim Wiederaufbau hilft.





    Beachtet, die syrische Flagge hat ZWEI Sterne und die der Terroristen, bzw. der sogenannten Freien Syrischen Armee (FSA), drei.

    Ab Sommer 2013 wurden die Terroristen der FSA vom US Geheimdienst CIA in Jordanien trainiert, also unter Obama, und von dort aus nach Syrien eingeschleust.

    Das deutsche Bundesregime unterstützte die FSA und weitere Terrorgruppen mit 2,8 Millionen Euro (2014) und 1,4 Millionen Euro (2015), laut Artikel "Geld für syrische Opposition" in der Süddeutsche Zeitung vom 11. Dezember 2015.

    Wo bleiben die Strafanzeigen gegen Merkel wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung???

    Was würde passieren, wenn ein Staat oder Staaten (nenne keinen Namen) eine "Deutsche Befreiungsarmee" rekrutieren, finanzieren und bewaffnen würde, eine Armee aus Söldnern, die das Merkel-Regime oder überhaupt die "staatliche Ordnung" gewaltsam entfernen will und deshalb Krieg vom Ausland her in Deutschland führt???

    Genau das haben aber der Westen und die Nachbarstaaten mit Syrien gemacht!!!

    Und wenn sich die legitime syrische Regierung mit der regulären Armee dagegen wehrt und die Terroristen im eigenen Land bekämpft, dann ist Assad der Ober-Böse???

    Schon den Kampf der BRD gegen die Rote Armee Fraktion (RAF), eine linksextremistische terroristische Vereinigung aus den 1970-Jahren, vergessen???

    Die RAF wollte ja auch gewaltsam das BRD-System zerstören und der Staat hat sich dagegen mit allen Mitteln gewehrt.

    Aber das ist wieder was anderes, denn "wir" dürfen unliebsame Regierungen stürzen nur "unser" kriminelles Regime darf man nicht.

    ---------

    Der Korrespondent Mohamad Ali von PressTV, der die Einheiten der syrischen Armee auf ihrem Vormarsch im Süden begleitet hat, hat folgenden Bericht aufgezeichnet:

    Sollte das Video nicht erscheinen, dann sperrt Euer Provider oder das Land den Zugriff auf Inhalte des iranischen Senders PressTV.
    Hier der Link ...

    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •