Seite 2 von 190 ErsteErste 1234561252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 1900

Thema: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Selbst bei Schiffs- oder Flugzeugunglücken bleibt die Zahl der Opfer oft längere Zeit ungewiss. Dabei sollte es da doch ganz einfach sein.
    ist es eigentlich auch, aber es besteht sicherlich eine hintergründige absicht, diese präzisen angaben eben nicht zu veröffentlichen.
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  2. #12
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.053
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 326251

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Zitat Zitat von Stone
    Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zu steuern, zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion.
    Propaganda ist also genau das, was AreWe und Du hier ständig treiben!

    Dein Beispiel mit der Anzahl an Toten sagt nichts aus. Gerade bei solchen Konfflikten kennt niemand genaue Zahlen. Beide Seiten frisieren ihre Zahlen auch noch. Und die Zeitungen können nur das schreiben, was ihnen zur Verfügung steht.

    Selbst bei Schiffs- oder Flugzeugunglücken bleibt die Zahl der Opfer oft längere Zeit ungewiss. Dabei sollte es da doch ganz einfach sein.
    Ne Luzifer. Propaganda in dem SInn das ich die Meinung von Menschen einer Nation zum Zwecke der umsetztung niederer Motive beeinflussen
    will betreibe ich sicher nicht. Ich möcht eigentlich nur aufzeigen wie WIR von Regierungen bzw deren Anweisern und von den Quotengeilen Medien
    im SInne VON PROPAGANDA beinflusst werden. Ich mag es einfach nicht wenn ich angelogen werde. Ist halt meine Einstellung und die möcht ich hier
    im Forum zum Ausdruck bringen.
    Ich kann daran keinen Fehler finden, wenn man Gesagtes mal wirklich hinterfragt und nicht alles glaubt was gesagt wird.
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Zitat Zitat von Stone
    Propaganda bezeichnet einen absichtlichen und systematischen Versuch, Sichtweisen zu formen, Erkenntnisse zu manipulieren und Verhalten zu steuern, zum Zwecke der Erzeugung einer vom Propagandisten erwünschten Reaktion.
    Propaganda ist also genau das, was AreWe und Du hier ständig treiben!

    Dein Beispiel mit der Anzahl an Toten sagt nichts aus. Gerade bei solchen Konfflikten kennt niemand genaue Zahlen. Beide Seiten frisieren ihre Zahlen auch noch. Und die Zeitungen können nur das schreiben, was ihnen zur Verfügung steht.

    Selbst bei Schiffs- oder Flugzeugunglücken bleibt die Zahl der Opfer oft längere Zeit ungewiss. Dabei sollte es da doch ganz einfach sein.
    1. Die Überschrift des Threads endet mit diesem Satzzeichen: ?????????????????????????????

    2. Libyen schon vergessen ????????????????????? .......und wie gut es den Leuten dort jetzt geht ????????????????????? ....... mit "Dämonkratie" !!!!!!!!!!!!!!!!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Russland blockiert auch neue Syrien-Resolution

    Die Gewalt in Syrien hat 5600 Tote gefordert, sagen die UN. Doch ihr mächtigstes Gremium bleibt weiter stumm. Auch in der Nacht konnte sich der Sicherheitsrat nicht auf eine Syrien-Resolution einigen, weil Russland dem Textentwurf nach wie vor nicht zustimmen will.

    Russland lehnt auch den neuen Entwurf für eine UN-Resolution zur Gewalt in Syrien ab. Der russische UN-Botschafter Witali Tschurkin zeigte sich nach einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates am Freitag in New York zwar grundsätzlich gesprächsbereit, bezeichnete den von Marokko eingebrachten Text allerdings als "inakzeptabel". Unterdessen wurden in Syrien nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten erneut 56 Menschen getötet.

    Der Entwurf, der von Deutschland, Frankreich, Großbritannien und mehreren arabischen Ländern erarbeitet wurde, sei "inakzeptabel", sagte Tschurkin. Die russische Delegation habe daher erneut die "roten Linien" erläutert, die sein Land nicht überschreiten werde. Dazu zählen Sanktionen und ein Waffenembargo. Russland hat zudem angekündigt, keine Resolution zu verabschieden, in der ein Rückzug von Syriens Präsident Baschar al-Assad verlangt wird.

    Der Entwurf ignoriere diese roten Linien und enthalte zudem einige neue Elemente, "die wir prinzipiell inakzeptabel finden", sagte Tschurkin nach der Sitzung. Wie die Arabische Liga versuche der neue Resolutionsentwurf, Syrien eine Lösung "aufzuzwingen". Russland ist seinen Angaben zufolge aber bereit, zumindest weiter über den Text zu verhandeln.
    Am Montag weitere Gespräche

    Nach Angaben des britischen UN-Botschafters Mark Lyall Grant soll es am Montag weitere Gespräche geben. Seinen Angaben zufolge werden in dem neuen Entwurf weder Sanktionen noch ein mögliches Waffenembargo genannt.

    Europäischen Diplomaten zufolge könnte in der kommenden Woche über den Resolutionsentwurf abgestimmt werden. Am Dienstag sind zunächst aber noch der Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil al-Arabi, und der Regierungschef Katars, Scheich Hamad ben Dschassem al-Thani, im Sicherheitsrat zu Gast.

    Der Text fordert Unterstützung für den Plan der Arabischen Liga, der unter anderem den Rückzug von Assad vorsieht. Außerdem ermutigt er alle Staaten, sich den im November von der Liga verhängten Sanktionen anzuschließen. Der deutsche UN-Botschafter Peter Wittig hatte sich vor Beginn der Sitzung zuversichtlicht geäußert, dass es eine "Chance für ein neues Kapitel" im internationalen Umgang mit dem Konflikt in Syrien gebe.

    Die internationale Gemeinschaft bemüht sich seit mehr als neun Monaten um eine Lösung des Syrien-Konflikts, bei dem nach UN-Angaben mehr als 5400 Menschen ums Leben kamen. Russland, ein langjähriger Verbündeter Syriens, blockiert zusammen mit der Vetomacht China eine UN-Resolution.
    Blutvergießen setzt sich fort

    Wie die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte (Achso, ja, wer sonst!? Gibt es eigentlich auch andere Quellen???????), wurden beim Vorgehen der syrischen Sicherheitskräfte gegen die Protestbewegung am Freitag erneut 44 Zivilisten getötet. Zudem seien zwölf Mitglieder der Sicherheitskräfte ums Leben gekommen. Besonders viele Zivilisten wurden den Angaben zufolge in Nawa und Homs getötet. Am Donnerstag hatte die Beobachtungsstelle 62 Tote, darunter 43 Zivilisten, verzeichnet. Insgesamt sollen seit März mehr als 5600 Menschen den gewalttätigen Auseinandersetzungen zum Opfer gefallen sein.

    Auch der Chef der Beobachtermission der Arabischen Liga, der sudanesische General Mohammed Ahmed Mustafa al-Dabi, beklagte eine "starke" Zunahme der Gewalt in Homs, Hama und Idleb.

    Nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks UNICEF wurden seit Beginn der Proteste mindestens 384 Minderjährige getötet. Wie die stellvertretende UNICEF-Direktorin Rima Salah sagte, waren die meisten von ihnen Jungen.

    Quelle: http://www.stern.de/politik/ausland/...n-1779296.html
    Geradezu köstlich die Propaganda bei T-Online zu einem Video:
    Moskau blockiert Syrien-Resolution

    Assad darf weiter morden lassen.
    Fragt sich nur, wer dort in Syrien morden lässt? Assad ist es nicht!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #15
    Gast

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Syrien: Opposition gegen Verhandlungen mit Assad

    Die syrische Opposition hat Verhandlungen mit der Führung in Damaskus vor einem Rücktritt von Präsident Baschar al-Assad ausgeschlossen. Der Präsident des Syrischen Nationalrats, Burhan Ghaliun, erteilte damit heute einem Vorschlag der russischen Regierung eine Absage, informelle Gespräche in Moskau abzuhalten.

    Ghaliun sagte, der Rücktritt von Staatschef Assad sei die Bedingung, um Verhandlungen über einen Übergang Syriens in eine Demokratie einzuleiten. Russlands Versuche, Assad an der Macht zu halten, seien „unrealistisch“, sagte er.

    Das russische Außenministerium hatte zuvor mitgeteilt, die syrische Führung sei zu informellen Gesprächen mit Vertretern der Opposition bereit. Die Einladung zu den Gesprächen in Moskau sei ohne Zeitvorgabe erfolgt, und die informellen Kontakte sollten „ohne Vorbedingungen“ erfolgen, hieß es in der Erklärung.

    Arabische Liga vor UNO-Sicherheitsrat

    Der Chef der Arabischen Liga, Nabil al-Arabi, will morgen vor dem UNO-Gremium einen Plan seiner Organisation vorstellen, der einen Ausweg aus der syrischen Krise bahnen soll. Der Plan sieht einen „friedlichen“ Rücktritt Assads und Verhandlungen zwischen Regierung und Opposition vor. Er liegt dem UNO-Sicherheitsrat zur Beschlussfassung vor.

    Die Außenminister Frankreichs und Großbritanniens, Alain Juppe und William Hague, kündigten an, nach New York zu reisen, um im UNO-Sicherheitsrat für eine Syrien-Resolution zu werben. Frankreich unterstütze die Bemühungen der Arabischen Liga, sagte Ministeriumssprecher Bernard Valero. Es sei für den Sicherheitsrat an der Zeit, einen Beitrag für die Beilegung der Krise zu leisten, sagte er.

    Erneut Tote bei Kämpfen

    In zahlreichen syrischen Städten kam es unterdessen zu neuen Kämpfen und Gewalttaten. Nach Angaben der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden dabei mindestens 27 Menschen getötet, darunter 21 Zivilisten. In Homs im Zentrum des Landes starben 17 Menschen, vier weitere wurden bei Zusammenstößen mit Sicherheitskräften in der südlichen Provinz Daraa getötet.



    http://orf.at/stories/2102380/

  6. #16
    Gast

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Eigentlich wollte ich mich ja von politischen Themen fern halten. Allerdings war die Diskrepanz zwischen Veritas und der sonstigen VT-Szene in der causa Libyen ein Heimspiel.

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man getrost resümieren. Veritas 101: VT-Fanatiker 0,5.

    Allerdings sollte man bei diesen kleinen neckischen Rechthabereien auch eingestehen, dass die Leute sich dort nicht bequem ihre gängigen Unsinnstheorien via politaia und co holen können. Assad ist ein irrer Diktator.

    Die 0,5 habe ich der VT-Szene zugestanden weil ich mich damals mit Sirte irrte. Reimt sich sogar. Gaddafi war wirklich da.

    Allerdings wurde das libysche Topmodel dann in einem Gruppenshooting gut getroffen und sogar seine Frisur bzw. Diktatur musste darunter leiden. Selbst auf ein Victory-Zeichen von Saif-al-Islam wartet man vergebens. Irgendwie hat er sich die Finger verbrannt.

    Assad ist die gleiche Kategorie von Abschaum. Hier geht es ja nur um Syrien und den irren Diktator dort,- aber in der causa Libyen fehlt mir noch einer: Hannibal Gaddafi. Es ist sehr bedauerlich, dass es kein Gruppenshooting mit ihm und seiner irren Frau gab. Gleich und gleich gesellt sich gern. Zufällig durfte ich im Urlaub ein paar Bilder von deren Hausmagd sehen.

    Und hier würde ich sagen: drei Finger sind nicht genug. Ich kann an jedem Tag der Welt die Rebellen verstehen, die für ihre Freiheit kämpfen und am Ende auch genau die gleichen Methoden anwenden, wie die irren Diktatoren und ihre mordlüsternen Söhne.

    Freiheit!!

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.531
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    62 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 80637

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Du bist dem Bösen aufgessesen Veritas?

    Was soll das,ganz ehrlich ,wer möchte denn mit Dir die Zeit verbringen,Gut das Du nicht in der Position bist , ein Politiker zu sein,das wäre Fatal für die Welt,Du musst voller hass sein,das ist nicht gut,hab fast schon mitleid mit so einem menschn wie Dir, traurigraurig.

    mfg
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Wie wichtig eine unabhängige Berichterstattung ist, sieht man an diesen zwei Beiträgen!
    Lizzie Phelon berichtet aus Syrien

    Die tapfere englische Journalistin Lizzie Phelan ist gerade aus Syrien zurück, wo sie zusammen mit ihrem Kollegen Mostafa Afzalzadeh einen Dokumentarfilm drehte. Zuvor hatte sie wertvolle Beiträge aus Tripolis/Libyen geliefert, wo sie bis zum Schluss ausgehalten hat, als die NATO-Luftarmada den importierten Legionären den Weg in die Stadt frei bombte. Mit Hilfe des Roten Kreuzes konnte sie die Stadt unbeschadet verlassen.
    Nun organisiert sie Solidaritätsveranstaltungen in London und hält Vorträge über die Lage in Syrien, die sich vor allem an Jugendliche richten. Auf diesem YouTube-Kanal kann man ebenfalls ihre Interviews etc. verfolgen.



    Die syrische Nachrichtensprecherin berichtet, dass die syrischen Truppen die Gangsterbanden aus den Vororten von Damascus verjagt haben. Allerdings gehen die Terroristenattacken im Lande weiter. U.a. haben sie nahe der Grenze zu Libanon eine Gaspipeline in die Luft gesprengt.

    Am Samstag hat die Arabische Liga ihre Mission abgebrochen und versucht nun, den UN-Sicherheitsrat zur Intervention gegen Syrien zu drängen.
    Bei 0.57 Sek. stellt sie Lizzie Phelan aus London vor und fragte sie, wie sie die Rolle der Arabischen Liga in Syrien sehe.
    Lizzie Phelan berichtet, dass sie gestern die Beobachter der Arabischen Liga abziehen sahen, als die syrische Armee endlich gegen die tausende von bewaffneten Gruppen vorgingen.
    Die Berichte im Westen, in denen es hieß die Armee ginge gegen das Volk vor,
    stimmen nicht mit dem überein, was ich hörte. Im Gegenteil, die Menschen sagten mir, wir möchten gerne, dass die Armee eingreife und unsere Viertel beschütze, wie z. B. in Homs, wo es 2000 von diesen Gangstern gäbe. Aber die Armee befürchtete wohl, dass ihr Eingreifen – während die Beobachter noch im Land waren . die anti-Syrien-Propaganda noch mehr hochputschen würde. Als Beobachter der Arabischen Liga bestätigten, dass es viele bewaffnete Gruppen im Lande gäbe, geriet die Arabische Liga, d. h. vor allem Katar, in Panik. Und es ist skandalös, dass die Berichte der Beobachter nicht von der Arabischen Liga veröffentlicht wurden, auf Druck der Katarer hin. Katar hat im Moment den Vorsitz in der Arabischen Liga inne, hat ungeheuer viel Geld und besitzt den einflußreichen TV-Kanal Al Dschasira. Und Katar vor allem drängt auf den Einmarsch und die Besetzung Syriens.
    Nach dem Eingeständnis mancher Beobachter, dass es viele bewaffnete Gangs im Lande gäbe und viele Menschen klagten, dass sie von denen belagert würden, bekam die Armee grünes Licht zum Einschreiten. Und jetzt schreit Frankreich nach einer Intervention. Wie ironisch, dass Frankreich gegen die Armee vorgehen will, die das Volk beschützt, während in den USA Menschen gegen diese Gangs demonstrieren.
    Alle, die nur ein bisschen über die syrische Geschichte Bescheid wissen, werden auch sehen, dass die Fahne der Rebellen die Fahne der französischen Kolonie Syrien war, und das war eine Fahne der Spaltung, während die neue Fahne eine Fahne der Einheit ist.

    Während die Franzosen zum Krieg hetzen, sind es die Russen und andere, wie die Iraner, die zum Frieden mahnen und zum Dialog auffordern. Das haben die bewaffneten Gangs sofort abgelehnt. Das zeigt, dass diese Gruppen nur an der Gewalt interessiert sind, an Regimewechsel und noch mehr Gewalt. Hingegen hat die syrische Regierung alle Forderungen, die der Westen und die wahre einheimische Opposition stellten, entweder schon eingeführt hat (Bildung von Parteien u. a.) bzw. fix und fertig vorliegen hat, wie z. B. eine neue Verfassung. Syrien möchte auf keinen Fall ein zweites Libyen werden.
    Und vergessen wir nicht, dass viele dieser bewaffneten Leute aus Katar kommen. Sie werden bezahlt und ausgerüstet von Katar und sie sind für einen großen Teil des Blutvergießens im Lande verantwortlich.

    Quelle: http://www.politaia.org/terror/lizzi...et-aus-syrien/

    Freund und Helfer des Tyrannen


    Deutlich wie selten zuvor hat der russische Verteidigungsminister Sergej Lawrow bei der Münchener Sicherheitskonferenz seine Haltung zum Massaker des syrischen Regimes an seiner eigenen Bevölkerung klar gemacht. Lawrows Tenor: Assad wird von „bewaffneten Gruppierungen angegriffen“ und muss sich wehren dürfen.

    Dass das syrische Militär gerade in der Nacht zum Samstag ein weiteres Massaker an rund 300 Zivilisten in der Stadt Homs begangen hat, war dem Minister keine Erwähnung wert.

    Schon seit Monaten blockiert die frühere Großmacht Russland im Sicherheitsrat die Verurteilung von Syriens Diktator Baschar al-Assad. US-Außenministerin Hillary Clinton drohte er in der russischen Presse mit einem „Skandal im Sicherheitsrat“, sollte sie wie angekündigt am Samstagnachmittag (mitteleuropäischer Zeit) einen weiteren, wenn auch abgeschwächten Resolutionsentwurf einbringen.

    An den westlichen Resolutionsentwürfen störten ihn zwei Dinge: die Verurteilung der Regierung und die Forderung, das Militär solle seine Sicherheitskräfte aus den zivilen Gebieten abziehen.

    Versteckt hinter formaljuristischen Argumenten

    „Das“, so Lawrow kalt, „geht nur, wenn auch die bewaffneten Gruppierungen sich zurückziehen.“ Lawrow argumentiert, als werde in Wahrheit Assad angegriffen und müsse sich wehren. Fakt ist, dass unter dem Druck, der täglichen Massaker immer mehr Soldaten desertieren und sich mittlerweile eigene Kampfgruppen gegen die Regierung gebildet haben. Fakt ist aber auch: Schon vor Monaten, als es noch keinerlei Gegenwehr gab, hat Moskau bereits die Argumente Assads von den bewaffneten Banden übernommen, die mit Al-Kaida verbündet seien. Für Kenner des syrischen Aufstandes ist es die groteske Behauptung eines Schlächters, der sich als Unschuldslamm darstellen will.

    Moskau tut indes so, als würde es das Problem nicht verstehen und versteckt sich hinter einem formal-juristischen Argumenten: Der Sicherheitsrat, so Lawrow, erlaube nun mal keine Einmischung, so als könne er leider auch nichts dafür, dass die Dinge so liegen.

    „Künstliche humanitäre Krise“

    Clinton selbst ging in München auf die Syrien-Frage nur mit einem Satz ein: Dort terrorisiere ein „Tyrann“, den man stoppen müsse, sein Volk, so Clinton verzagt, angesichts des Widerstandes.

    Ungerührt tat Lawrow so, als wolle er weiteren Schaden verhindern: „Was machen wir, wenn Syrien auf die Resolution nicht eingeht? Soll der Sicherheitsrat dann Kriegspartei werden?“ Oder solle man vielleicht zulassen, dass statt der Armee die „bewaffneten Gruppierungen“ die Städte übernähmen?

    Besonder grotesk: Lawrows Behauptung, durch die Unterstützung der Demonstranten werde eine „künstliche humanitäre Krise“ geschaffen. Ganz so, als seien in den vergangenen 12 Monaten nicht bereits rund 6000 Menschen von Regierungstruppen niedergemäht oder zu Tode gefoltert worden.
    "Unsäglich", "sehr enttäuschend"

    „Unsäglich“, so der Kommentar von Susanne Kastner (SPD), der Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses im Bundestag. Bei der Frage, auf welcher Art von Menschenbild die Statements des Außenministers beruhten, sagte Kastner, dazu falle ihr angesichts seiner Ausführungen überhaupt nichts ein. „Sehr enttäuschend“, sei das Gerede Lawrows, findet auch Ihr Ausschuss-Vize Karl Lamers (CDU).

    Verteidigungspolitiker Rainer Arnold (SPD) sieht Russland noch im Denken das Kalten Krieges verhaftet. „Lawrow blendet die Entwicklung des Sicherheitsrates total aus, der mittlerweile auch den Schutz von Menschen anstrebt“, so Arnold im Gespräch mit t-online.de.

    Dabei verlangt der neue Resolutionsentwurf nicht einmal mehr unbedingt Assads Rücktritt, sondern nur die Teilung seiner Macht. Doch auch das ist den Russen noch zuviel. Lawrow strebe eine komplett aufgeweichte Resolution an, mit der nichts anzufangen sein werde, so Lamers.

    Auch bei dem von der NATO geplanten Raketenabwehrschild für Europa zeigen sich die Russen uneinsichtig. Zwar richtet der sich - zumindest offiziell – vor allem gegen mögliche Angriffe aus dem Iran.

    Ein Gleicher unter Gleichen? – Undenkbar

    Russland hat damit allerdings ein Problem: Moskau sieht den geplanten Raketenschild, dessen Kommando im rheinland-pfälzischen Ramstein stationiert werden soll, als gegen sich gerichtet. Russlands Problem: Der Schild würde die taktischen – gegen den Westen gerichteten – russischen Nuklearwaffen möglicherweise wirkungslos machen. Russland könnte wirtschaftlich umgekehrt kein entsprechendes Verteidigungssystem aufbauen und würde strategisch ins Hintertreffen geraten.

    Lawrow sprach in dramatischen Worten, von einem „Keil“, den das Abwehrsystem zwischen die „christlichen Kulturen Europas“ treiben könnte. Er beschrieb den Raketenschild als Waffe, die „eine Katastrophe“ auslösen könnte. Clinton warb gegenüber den Russen um Vertrauen und Zusammenarbeit in der Frage.

    Doch warum stellt Moskau einen Schutzschild als Angriffswaffe dar? Die Russen seien einfach sauer auf alle, von denen sie sich marginalisiert fühlten, so Arnold: „Russland kann sich einfach nicht vorstellen, Gleicher unter Gleichen zu sein. Da sind keine Bretter zu bohren, sondern Balken.“

    Quelle: http://nachrichten.t-online.de/syrie...53762110/index
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Russlands Außenminister und Auslandsgeheimdienstchef besuchen Syrien

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow und der Chef des Auslandsgeheimdienstes SWR, Michail Fradkow, reisen nächste Woche nach Syrien. Im Auftrag des Kreml-Chefs Dmitri Medwedew werden sie am 7. Februar mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad sprechen. Dies teilte Außenminister Lawrow am Samstag am Rande der Münchener Sicherheitskonferenz ohne nähere Angaben mit.

    In Syrien dauern seit März gewaltsame Proteste gegen Präsident Assad an, der zwar Reformen angekündigt hat, jedoch Gewalt gegen die Demonstranten einsetzt. Laut UN-Angaben sind bei den Gefechten bereits 5000 Menschen getötet worden. Allein in der Nacht zum heutigen Samstag kamen in Homs, der drittgrößten Stadt des Landes, nach Angaben von Menschenrechtlern 217 Menschen ums Leben. Nach Darstellung der syrischen Behörden kämpft die Armee gegen gut bewaffnete Extremisten. Westliche Staaten und die Arabische Liga verhängten Sanktionen gegen Syrien.

    Die Verabschiedung von UN-Sanktionen gegen Syrien war im Oktober am Veto von Russland und China gescheitert. Russland begründete sein Veto mit dem Wunsch, das „libysche Szenario” in Syrien zu verhindern, weil der Resolutionsentwurf ein militärisches Eingreifen in Syrien nicht ausschloss. Im Dezember unterbreitete Russland im UN-Sicherheitsrat einen eigenen Resolutionsentwurf, der zur Einstellung der Gewalt in Syrien aufruft. Der Entwurf liegt noch immer als Diskussionspapier vor. Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte, Moskau würde sein Bestes tun, um ein internationales Eingreifen in Syrien nicht zuzulassen.

    Gestern ist Russlands Außenministerium Spekulationen entgegengetreten, dass Moskau einen Deal mit den USA in Sachen Iran eingehen könnte, um ein Eingreifen des Westens in Syrien zu verhindern.

    „Die Behauptung, dass unser Land einem US-Militäreinsatz gegen den Iran grünes Licht geben könnte – im Austausch gegen die Nichteinmischung des Westens in die inneren Angelegenheiten Syriens, ist weit von der Realität entfernt“, erklärte das Außenministerium am Freitag. Die Behörde beschuldigte die Wochenzeitung „Argumenty nedeli“ diesbezüglich unbegründete Spekulationen zu verbreiten.

    Quelle: http://www.politaia.org/terror/russl...suchen-syrien/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #20
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.778
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Syrien - der nächste Krieg durch Lügen?

    Syrien, Mainstream und andere Lügen

    Wie sie wissen hat ihnen die Meinungsindustrie Geschichten vom "Massaker in Homs" erzählt.
    Dort haben die phösen Assad-Schergen "über 300 friedliche Demonstranten (1)" gekillt, anderswo "knapp 300 (2)". Alles "rechtzeitig" kurz vor der Abstimmung über die UNO-Resolution zu Syrien. Nach dem Doppel-Veto von Russland und China war die "Empörung" der Psychos rund um
    "Hi-hi-hi (8)"-Hitlary Clinton auch dementsprechend groß: "Das Blut der syrischen Bevölkerung klebt jetzt an den Händen von Russland und China" ...
    Syrien, Mainstream und andere Lügen Besonders "ausführlich" die "Berichterstattung" im TV, wo man von "über 300 Toten und 1.000 Verletzten spricht" und Khalil Alhaj Saleh zu Wort kommen lässt, der "bis vor kurzem die Aufständischen in Syrien koordiniert hat" und Dreck erzählt von "der brutalen Regierung, die Kinder quält, häutet (!) und ihnen Nägel und Augen rausreißt" (3). Natürlich alles OHNE jeden Beweis, strotzend vor "KÖNNTE", "ANGEBLICH", "SOLLTE",
    nicht einen Funken von Beweis - NICHTS - NADA ...

    Kurz NACH dieser UNO-Abstimmung relativeren die Globalisten-gesponsorten Terrorbanden in Syrien jedoch ihre "Opferzahlen" bei BBC auf 55 (4).
    Kurze Rückblende. Ähnlichen Schwachsinn hatten ihnen die Konzernplärrer bereits vor einem Jahr aufgetischt. Gaddafi (Buhuuu ... der damalige "Herrgottseibeiuns") hatte ja auch "angeblich" und "offensichtlich" und "nach zuverlässigen Quellen", "friedliche Demonstranten" mit Hubschraubern und Flugzeugen "abschlachten lassen".
    Mittlerweile ist dieser - schon damals - "offensichtliche" Schwachsinn zum bestätigten Schwachsinn mutiert und SÄMTLICHE der damaligen LÜGENGESCHICHTEN als solche entlarvt und aufgedeckt.
    Mehr noch - als wahre Übeltäter haben sich die einstigen Fanale der Freiheit und Demokratie, die von ihrem Meinungsindustriellen propagierten "friedlichen Demonstranten", dann "Rebellen", dann "Freiheitskämpfer" und jetzige NTC-"Regierung" erwiesen.
    Diese sind es, die in Wahrheit schlachten, foltern (6), vergewaltigen und noch abscheulichere Ver-brechen begangen haben, begehen und begehen werden (7).
    Genauso, wie wir es ihnen seit einem Jahr zu vermitteln versuchen, erzählen und brüllen.
    Aber wir sind ja "Propagandisten" oder "Tummelplatz für Verschwörungstheoretiker wie Alex Jones" und unser YouTube-Channel ein "ganz bösartiger Propagandekanal", wie Gehirnspender und Mainstream-klerikale immer wieder behaupten.
    Zurück nach Syrien und Homs.
    Unten finden sie ein Video. Ein Video darüber, was wirklich in Homs geschehen sein "soll". Titel:

    "Exposing the HOMS Massacre 4/2/12: Opposition executed dozen syria soldiers for al jazeera "
    "Syrische Opposition hat Dutzende Soldaten für Al Jazeera hingerichtet."

    [size=80:1o2loj2p]Vorsicht beim Betrachten: Video 18+[/size]

    Ab18


    Quellen:

    Links:



    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •