Seite 13 von 21 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 209

Thema: Natürlich Gesund

  1. #121
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.597
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    Bist du sauer...?

    Sali @Default,

    Apfelessig habe ich letzthin gekauft-ich kann den nicht trinken.
    Nicht mal verdünnt mit Wasser - brrrrrrrr!
    Danke für deine tollen Vorschläge - die sind brauchbar!

    Warum unsere Gesellschaft so übersäuert ist? Falsche Ernährung
    (toxische Belastung) und herunterschlucken von Worten
    (Psychosomatik).

    Bei zuviel Magensäure empfehle ich immer Sulfur D6 oder D30.
    Balaciert schnell ein. Wobei dies auch nur eine Symptombe-
    kämpfung ist, kommt sowas häufiger vor, müsste an nach der
    Ursache graben.



    LG Angeni


    P.s. Nebenwirkungen von
    Nexium mups

    Pantozol
    Auch aufschlussreich
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #122
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285
    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Apfelessig habe ich letzthin gekauft-ich kann den nicht trinken.
    Nicht mal verdünnt mit Wasser - brrrrrrrr!
    Danke für deine tollen Vorschläge - die sind brauchbar!
    Ich gebe zu, daß ich bereits 2 Personen getroffen habe, die den Apfelessig nicht vertragen, weil sie daraufhin kotzen. Ich selbst vertrage ihn aber gut. Allerdings trinke ich immer schnell ein Glas Wasser hinterher, um den Geschmack aus dem Mund zu bekommen.
    Um ein Gefühl dafür zu entwickeln, ist es aber nötig, das mindestens 2 Wochen durchzuziehen. Nach dieser Zeit entsteht dann u.U. ein Bedürfnis.

    Wie du aber vieleicht gesehen hast, gibt es auch andere Kaliumquellen. Beim Honig kann man sagen: je dunkler der Honig, desto mehr Kalium.

    Mein Frühstück besteht eigentlich immer aus Tee mit Honig. Nachdem Honig aus Fruchtzucker und Traubenzucker besteht, kann man es als isotonisches Getränk verwenden. Das heißt, es geht sofort ins Blut über, und der Magen muß nicht gestartet werden. (Möglicherweise hält er dann ein paar tausend Kilometer länger. )
    Aber das geht natürlich nur, wenn man nicht morgens schon schwere körperliche Arbeit verrichten muß.

    freundliche Grüße

  3. #123
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.597
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Ich gebe zu, daß ich bereits 2 Personen getroffen habe, die den Apfelessig nicht vertragen, weil sie daraufhin kotzen.
    Das schreibst jetzt erst?


    Ich selbst vertrage ihn aber gut. Allerdings trinke ich immer schnell ein Glas Wasser hinterher, um den Geschmack aus dem Mund zu bekommen.
    Um ein Gefühl dafür zu entwickeln, ist es aber nötig, das mindestens 2 Wochen durchzuziehen. Nach dieser Zeit entsteht dann u.U. ein Bedürfnis.
    Zu welchem Zweck trinkst du den Essig? Hat ja sehr viele Bereicht
    wo er helfen, unterstützen und lindern kann.

    Wie du aber vieleicht gesehen hast, gibt es auch andere Kaliumquellen. Beim Honig kann man sagen: je dunkler der Honig,
    desto mehr Kalium.
    Danke, wusste ich noch nicht


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #124
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285
    Zu Ende ist das, worauf ich hier aufmerksam machen will, noch nicht.
    Ich fasse kurz zusammen.
    Mit Silberkolloid besteht die Möglichkeit, Viren- aber auch Bakterien-Infektionen zu behandeln. Ich mache das seit etwa einem Jahr, nur für mich selbst und für das engste Umfeld, und ich habe auch gesehen, wie eine Pilzinfektion damit verschwand.

    Die „Säureerkrankungen“ sehe ich nicht als getrenntes Thema, denn mir scheint, ein mit entzündlichen Vorgängen belasteter Mensch ist anfälliger für Erkältungen und Infektionen.
    Fakt ist jedenfalls, es gibt Leute, die fangen sich jede Erkältung ein und sind den ganzen Winter verschnupft, während andere nur einmal eine Grippe haben, und das nicht unbedingt jedes Jahr.

    Hier habe ich nun eine Meldung, die manch einer für lanciert von Vertretern einer bestimmten Sexualmoral halten könnte:

    3. Juni 2013
    ...Tatsächlich können einige dieser HP-Viren Krebs auslösen. Insgesamt sind mehr als hundert verschiedene Virustypen bekannt, die meisten sind allerdings harmlos. HPV sind weit verbreitet...
    http://www.stern.de/gesundheit/micha...s-2019712.html

    Auf eine solche Meldung habe ich allerdings nur gewartet, und wenn das nun in einem solchen Umfeld auftaucht, kann ich nichts dafür.

    Es gab nämlich renomierte Doktoren in München, u.a. ein Dr. Weber, die behaupteten, Krebs sei eine Infektionskrankheit. Siehe das Video:

    Der Krebs Bankrott - Mikroskopie Dokumentation


    freundliche Grüße
    Geändert von Default (06.08.2013 um 16:26 Uhr)

  5. #125
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.597
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Zitat Zitat von Default Beitrag anzeigen
    Zu Ende ist das, worauf ich hier aufmerksam machen will, noch nicht.
    Ich fasse kurz zusammen.
    Mit Silberkolloid besteht die Möglichkeit, Viren- aber auch Bakterien-Infektionen zu behandeln. Ich mache das seit etwa einem Jahr, nur für mich selbst und für das engste Umfeld, und ich habe auch gesehen, wie eine Pilzinfektion damit verschwand.

    Die „Säureerkrankungen“ sehe ich nicht als getrenntes Thema, denn mir scheint, ein mit entzündlichen Vorgängen belasteter Mensch ist anfälliger für Erkältungen und Infektionen.
    Fakt ist jedenfalls, es gibt Leute, die fangen sich jede Erkältung ein und sind den ganzen Winter verschnupft, während andere nur einmal eine Grippe haben, und das nicht unbedingt jedes Jahr.
    Sehe ich genau so Default; einen zu hohen und vor allem zu (chronischen)
    bestehender Säuregehalt fördert Pilze und Bakterien. Da sind wir wieder
    - stimmt das Klima, haben Keime, Viren & Co wenig bis keine Chance.

    In einem eifachen Experiment kann man dies ganz einfach überprüfen:
    Zwei Gläser mit Wasser gefüllt; in einem ist ein basischer PH Wert, im
    anderen lässt man den Wert fallen. Im Glas mit dem tieferen Wert (=Sauer)
    werden sich Algen, Fäulnisbakterien und wie die alle heissen, sich bilden.

    Hier habe ich nun eine Meldung, die manch einer für lanciert von Vertretern einer bestimmten Sexualmoral halten könnte:

    3. Juni 2013
    ...Tatsächlich können einige dieser HP-Viren Krebs auslösen. Insgesamt sind mehr als hundert verschiedene Virustypen bekannt, die meisten sind allerdings harmlos. HPV sind weit verbreitet...
    http://www.stern.de/gesundheit/micha...s-2019712.html
    Ist dies jetzt erwiesen, dass HPV Viren Krebs auslösen?
    Mein Stand der Infos: Auch nicht die paar eingestuften Typen unter
    "High Risk". Man findet diese nur vermehrt (--> nicht ausnahmslos!)
    bei solchen hohen PAP/CIN Werten. Darüber ist sich die Fachwelt
    aber auch nicht einig.

    Ich fasse auch mal zusammen;
    Gegen (fast) alles ist ein Heilkraut oder ähnliches gewachsen.
    Nur der "Fortschritt" hat leider die Ganzheit auseinander gerissen
    und nur noch im Detail (Symptom) geforscht. Es gibt aber wesentlich
    mehr Einflüsse als nur Körper. Das Zusammenspiel von Medizin
    und natürlichen Heilmitteln wäre toll und man sieht in England wie
    gut sowas harmonieren kann. Leider aber wird grade dort gründlich
    angesetzt und immer mehr alternative Heilmethoden verschwinden
    aus den Spitälern...

    Das Video werde ich mir die Tage ansehen - bin gespannt!

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #126
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285
    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Ist dies jetzt erwiesen, dass HPV Viren Krebs auslösen?
    Mein Stand der Infos: Auch nicht die paar eingestuften Typen unter
    "High Risk". Man findet diese nur vermehrt (--> nicht ausnahmslos!)
    bei solchen hohen PAP/CIN Werten. Darüber ist sich die Fachwelt
    aber auch nicht einig.
    Mich interessiert diese Frage:
    Wirkt Silberkolloid-Lösung bei Krebs?
    Wirkt es womöglich so schnell wie bei Grippe, oder muß ich am Ende sogar mehrere Gläser davon ausschenken?
    Oder wirkt es nicht?
    Und das ist mein Ernst, denn meine Erfahrung ist: Entweder es wirkt schnell, oder es wirkt nicht.
    Natürlich würde ich es in einem respektvollen Abstand von einer eventuellen Chemotherapie probieren, man weiß ja nie, wie sowas mit Chemikalien zusammenwirkt. Und schaden kann es nicht, davon abgesehen.

    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Sehe ich genau so Default; einen zu hohen und vor allem zu (chronischen)
    bestehender Säuregehalt fördert Pilze und Bakterien. Da sind wir wieder
    - stimmt das Klima, haben Keime, Viren & Co wenig bis keine Chance.
    Auch bei Entzündungen, Schwellungen, Kreuzschmerzen, habe ich positive Wirkungen gesehen. Man mache sich keine Hoffmungen: Silberkolloid heilt keine Entzündungen. Aber es kann Erleichterung bringen. Muß es aber nicht.
    Und da spekuliere ich ganz ähnlich, wie du sagst: Möglicherwese haben sich in diesem Falle schon Krankheitserreger etabliert.

    Solltest du mich einmal besuchen, schenke ich gerne ein oder zwei Gläser aus.

    freundliche Grüße

  7. #127
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.179
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    72 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 220681
    Wirkt Silberkolloid-Lösung bei Krebs?
    Allgemein ist es bei Krebs ja so, dass die Krebszellen zum Überleben Zucker benötigen. Ohne diesen, sind sie nicht überlebensfähig, weshalb sehr oft sehr gute Ergebnisse bei der Krebsheilung erzielt werden mit einer radikalen Ernährungsumstellung (+ zusätzliche Entgiftungsmethoden usw.).
    Dies hat man bei MRT-Untersuchungen festgestellt, dass Krebszellen durch industriell verarbeiteten Zucker gedeihen. Industriell verarbeiteter Zucker soll einer der wichtigsten Faktoren sein, die zum Wachstum und zur Ausbreitung von Krebs entscheidend beitragen oder eben auch erst zu Krebs führen.
    Kann Silberkolloid-Lösung dem Körper Glukose entziehen? Ich weiß es nicht, kenne mich mit dem Silberkolloid und seiner Wirkungsweise nicht aus, was er in den Zellen bewirken könnte.

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  8. #128
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.597
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen
    Allgemein ist es bei Krebs ja so, dass die Krebszellen zum Überleben Zucker benötigen. Ohne diesen, sind sie nicht überlebensfähig, weshalb sehr oft sehr gute Ergebnisse bei der Krebsheilung erzielt werden mit einer radikalen Ernährungsumstellung (+ zusätzliche Entgiftungsmethoden usw.).
    Dies hat man bei MRT-Untersuchungen festgestellt, dass Krebszellen durch industriell verarbeiteten Zucker gedeihen. Industriell verarbeiteter Zucker soll einer der wichtigsten Faktoren sein, die zum Wachstum und zur Ausbreitung von Krebs entscheidend beitragen oder eben auch erst zu Krebs führen.
    Kann Silberkolloid-Lösung dem Körper Glukose entziehen? Ich weiß es nicht, kenne mich mit dem Silberkolloid und seiner Wirkungsweise nicht aus, was er in den Zellen bewirken könnte.

    LG
    zottel
    Sali @zottel,

    weisst du zufällig folgendes?
    Eine Studie wo die werdende Mama viel Süssigkeiten ass,
    auf Krebserkrankungen von Neugeborenen gibt es die?

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #129
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.179
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    72 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 220681
    Hallo Angeni

    weisst du zufällig folgendes?
    Eine Studie wo die werdende Mama viel Süssigkeiten ass,
    auf Krebserkrankungen von Neugeborenen gibt es die?
    So etwas ist mir bisher nicht bekannnt. Die Erkenntnis aus den MRT-Untersuchungen, sind jedoch auch noch recht jung, weshalb ich mir vorstellen kann, dass solches noch gar nicht näher untersucht wurde, ob ein zu hoher Zuckerkonsum auch ein Krebsrisiko oder Krebs bei Neugeborenen auslösen kann.

    Allerdings weiß man ja, dass das ungeborene Baby durch die Mutter während der Schwangerschaft sozusagen mit isst, beide teilen sich die Nahrung. Alles was die Mutter isst, isst auch das Ungeborene zu einem gewissen Anteil mit.
    Es gibt ja auch die sogenannte Schwangerschaftsdiabetis, die auftreten kann. Bei dieser Diabetis funktioniert der Zuckerstoffwechsel nicht mehr so gut, aufgrund der hormonellen Veränderung, hervorgerufen durch die Schwangerschaft selbst. Wenn dann zu viel Blutzucker im Blutspiegel sich bei der Mutter befindet, ist das auf jeden Fall auch nicht gesund für das Ungeborene, da die Bauchspeicheldrüse des Babys nun mehr Insulin bilden muss, um den hohen Blutzuckerspiegel bewältigen zu können. babys sollen dadurch sehr schwer werden können, weil dadurch das Fettzellenwachstum angeregt wird. Weshalb eben aber auch der manchmal auftretende Heißhunger eben nicht mit Süßes gebändigt werden sollte.
    Zieht man jetzt noch die Ergebnisse der MRT-Untersuchungen hinzu, dass industriell verarbeiteter Zucker mit einer der wichtigsten Krebsauslöser sein soll, dürfte somit auch für das Kind ein gewisses Krebsrisiko bestehen bei vollkommen falscher Ernährungsweise durch die Mutter während einer Schwangerschaft.

    Diese Erkenntnisse der MRT-Untersuchung decken sich imgrunde ja auch mit anderen statistischen Werten wie z.B., dass die USA das Land ist, in dem die meisten fettleibigen Menschen leben. Ursache dafür ist u.a. der extrem reichhaltige pro Kopf Zuckerverzehr. In den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) wurden in den Jahren 2010/2011 durchschnittlich 58 Kilogramm (!) Zucker pro Kopf verbraucht. Eigentlich unvorstellbar. Beginnt ja schon beim typischen amerikanischen Frühstück, welches oftmals sehr zuckerhaltig ist: süße Pfannkuchen usw.
    Gleichzeitig weist die USA auch die höchste Krebserkankungsrate auf der Welt auf. Es dürfte m.M.n. kaum ein Zweifel bestehen, dass es hier keinen Zusammenhang gäbe.

    Aber wie gesagt, solch eine Studie, wie du angesprochen hast, ist mir nicht bekannt. Es kommen zwar mittlerweile Babys auf die Welt mit bereits bestehender Krebskrankheit, denke jedoch, dass dies noch "zu wenig" Fälle sind als das man hier schon eine Studie angefertigt hätte im Zusammenhang auf die mögliche Ursache mit industriell verarbeiteten Zucker. Zum Glück sind es bisher nur Einzelfälle, jedoch auch leider muss man sagen, kommen nun auch schon Babys mit dieser Krankheit auf die Welt.

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  10. #130
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285
    Das Gehirn braucht Zucker.
    Hier heißt es zum Beispiel:
    Stärke is nichts anderes als viele viele Zuckermoleküle aneinander gereiht, die im Körper zu eben diesem gespalten werden.
    Kohlenhydrate egal welcher Art werden allesamt zu Zucker abgebaut und verbrannt oder weiter gespeichert.
    Auch Proteine, also Eiweiß bzw. die einzelnen Aminosäuren, aus denen diese aufgebaut sind, werden zum Teil als Zucker abgebaut und verstoffwechselt. Also werden auch Fleisch und andere Proteinlieferanten am Ende teilweise als mögliche Zuckerquelle für den Körper u.v.a. das Hirn genutzt.

    Du kannst nätürlich dein Gehirn auf Sparflamme betreiben.

    Der raffinierte Zucker, der 2-fach Zucker oder Doppelzucker macht dem Magen Umstände, weil er erst aufgespalten werden muß.
    Honig besteht zum größten Teil aus Traubenzucker und Fruchtzucker.
    So habe ich mich entschlossen, das Leben als Honiglecken zu betrachten.

    Honig ist übrigens fast unbegrenzt haltbar, er eignet sich vorzüglich zur Vorratshaltung. Alleine schon deshalb, weil ja nichts billiger wird mit der Zeit. Überhaupt, wenn das Bienensterben so weitergeht.
    __________________________________________________

    In England lebt eine grüne Hexe, die Frau von Greenwitch. Sie lebt zusammen mit einem Professor, der hauptsächlich damit beschäftigt ist, Uhren aufzuziehen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •