Seite 4 von 19 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 190

Thema: Natürlich Gesund

  1. #31
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Natürlich Gesund

    Grins - Waldfee....
    das Ledum habe ich ganz vergessen in seinen Eigenschaften zu posten,
    ist es mir doch schon zu vertraut seit vielen Jahren.

    Danke dir, ohhhh du meine meine linke Hand, und lieber Gruss
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #32
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Natürlich Gesund

    Spirulina: Was Sie über dieses gesunde Superfood wissen sollten
    Die Blaualge Spirulina gehört zu den ältesten Formen des Lebens auf der Erde. Vor Jahrmillionen hat sie dazu beigetragen, dass in der Atmosphäre Sauerstoff gebildet wurde, der die Entstehung anderer Arten ermöglicht hat. Das »Superfood« ist dermaßen bepackt mit Nährstoffen, dass man nur mit Wasser und Spirulina überleben könnte.



    Hunderte von Studien beweisen: Spirulina ist ein echtes Powerhaus. Es enthält 60 bis 70 Prozent komplettes Eiweiß, das heißt alle acht essentiellen und zehn nicht-essentielle Aminosäuren. Das ist mehr Eiweiß als in Rindfleisch, Hühnerfleisch oder Sojabohnen. Wie die Ernährungsberaterin und Buchautorin Phyllis Balch schreibt, ist die Nährstoffkonzentration höher als in jedem anderen »Getreide, Heilkraut oder [jeder anderen] Heilpflanze«. Zu den gesunden Inhaltsstoffen zählen Gamma-Linolensäure (GLS), Linolensäure, Arachidonsäure, Vitamin B12, Eisen, die Nukleinsäuren RNS und DNS, Chlorophyll und Phycocyanin, das sich nur in Blaualgen findet und das in Studien bei Ratten die Überlebenszeit nach Leberkrebs erhöht hat (Balch).

    Spirulina ist sehr gut verdaulich, schützt das Immunsystem, unterstützt die Absorption von Mineralstoffen und senkt den Cholesterinspiegel. Ursprünglich war die Alge in alkalihaltigen Seen in Afrika, Zentral- und Südamerika beheimatet. Jahrhundertelang diente sie den Ureinwohnern (unter anderem den Azteken) als Nahrung, ein Beweis für ihre Sicherheit und gesunde Wirkung.

    Warum Sie sie einnehmen sollten

    In seinem Buch Eat to Live betont Dr. Joel Fuhrman, wie wichtig nährstoffreiche Nahrungsmittel für jeden sind, der ein gesundes Gewicht halten, chronische und degenerative Erkrankungen vermeiden oder behandeln und sich eines langen Lebens erfreuen möchte. Spirulina ist die vielleicht nährstoffreichste Nahrungsquelle, die die Menschheit kennt, deshalb und wegen ihres medizinischen Werts wird sie seit Jahrhunderten überall auf der Welt eingenommen. Spirulina verleiht Vitalität und Lebensenergie. Wer sie einnimmt, fühlt sich in aller Regel schon bald kräftiger und gesünder. Sie liefert Nährstoffe, die den Körper reinigen und heilen, sie schützt vor allen Formen von Krebs und vielen Viren wie dem Grippe-, Herpes-, Mumps-, Masern- und AIDS-Virus.

    Wir alle wissen, dass wir wegen des hohen Gehalts an Omega-Fettsäuren viel Fisch essen sollten. Aber wem verdankt der Fisch diesen hohen Omega-Gehalt? Den Blaualgen wie Spirulina. Omega-Fettsäuren sind wichtig zur Bekämpfung von Herzkrankheiten, Arthritis, Osteoporose, Diabetes und Depression, außerdem senken sie das schlechte Cholesterin. Der hohe Anteil an Vitamin B12 dient der Entwicklung gesunden Nervengewebes und unterstützt den Stoffwechsel in jeder einzelnen Zelle unseres Körpers. Das heißt: Spirulina hilft bei einer Schädigung des Nervensystems und Erkrankungen wie der Fibromyalgie. Geschätzt wird sie auch wegen des hohen Gehalts an Beta-Carotin, das im Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Vitamin A brauchen wir für ein starkes Immunsystem, gesunde Zähne, Knochen, Schleimhäute, Haut und Augen.

    Darüber hinaus enthält Spirulina sämtliche anderen B-Vitamine, die Vitamine D, K und E, Kalzium, Chrom, Kupfer, Jod, Magnesium, Phosphor, Kalium, Selen und Zink. Und zusätzlich verschiedene Antioxidantien, Phytonährstoffe und Carotinoide. Sie schützt das Gehirn und entgiftet Leber und Nieren. Sie balanciert den pH-Wert und dämmt entzündliche Prozesse ein, die vielen Erkrankungen zugrundeliegen. Außerdem kann sie ein überaktives Immunsystem wieder ins Gleichgewicht bringen – eine sehr bedeutsame Funktion, denn ein überaktives (oder entzündetes) Immunsystem ist Auslöser von Autoimmunerkrankungen. Die Ursache ist in der Regel eine unzureichende Ernährung und Verdauung, auch hier bringt Spirulina Besserung.

    Sonstige positive Wirkung


    Die Klassifizierung als Superfood verdankt Spirulina auch ihrer sonstigen positiven Wirkung. Sie stärkt den antioxidativen Schutz, bekämpft freie Radikale, verzögert den Alterungsprozess, zügelt den Appetit und hilft dadurch beim Abnehmen, sie unterstützt ein gesundes Herz-Kreislauf-System, verbessert Verdauung und Gesundheit des Verdauungstrakts, schafft eine nützliche Darmflora und regt den Körper zur erhöhten Bildung roter und weißer Blutkörperchen an, die Keime und Viren töten. Ihre antimikrobielle Wirkung trägt dazu bei, das Wachstum krankheitserregender Bakterien und Hefen zu hemmen. Durch ihren Gehalt an Chlorophyll reinigt sie das Blut. Es erhöht auch den Sauerstoffgehalt des Bluts. Polysaccharide verbessern die Funktion von Knochenmark, Thymusdrüse und Milzzellen. Auch der Haut hilft Spirulina: Sie mindert Altersflecken und beruhigt bei Ekzemen, Akne und Ausschlag. An den Augen hilft sie bei grünem und grauem Star und verbessert schlechte Sicht. Wie Studien gezeigt haben, wirkt sie gegen Allergien, verbessert die Atemfunktion und steigert die Leistung bei körperlicher Bewegung. Phyllis Balch rät dazu, bei hohem Blutzucker Spirulina zwischen den Mahlzeiten einzunehmen, da der hohe Eiweißgehalt den Blutzucker stabilisiert.



    Wie Sie Spirulina in Ihre Ernährung einbauen können

    Spirulina verdankt ihren Namen ihrem spiralförmigen Wachstum. Sie wächst am besten in warmen Frischwasserseen, findet sich aber auch in Salzwasser und natürlichen Quellen. Sie verleiht den Gewässern ihre dunkelgrüne Farbe. Sie wird geerntet und zu einer dicken Paste verarbeitet, anschließend getrocknet und in Form von Pulver oder Flocken verpackt, bevor sie in Form von Tabletten oder Kapseln verkauft wird. Sie ist leicht verdaulich, ihre Zellwände sind nicht so dick wie die anderer Algen. An den Geschmack können sich viele nicht recht gewöhnen. Spirulina-Flocken lassen sich in Gerichte oder Smoothies einrühren, viele ziehen jedoch die Einnahme in Pillenform vor.

    Was Sie sonst noch wissen sollten


    Spirulina ist das Nahrungsmittel der Wahl bei schädlicher Strahlung. Sie schützt die Organe und entfernt die Giftstoffe, die durch die Bestrahlung entstanden sind, aus dem Körper. Sie wurde zur Behandlung der Kinder in Tschernobyl eingesetzt. Spirulina ist frei von Nebenwirkungen, also sehr sicher. Allerdings enthält sie Jod, gegen das manche Menschen allergisch sind. Wenn Sie längere Zeit nicht entgiftet haben, beginnen Sie vorsichtig mit der Einnahme, um die unangenehmen Begleiterscheinungen der Entgiftung zu vermeiden. Manche Sorten von Spirulina werden wild geerntet und anschließend auf Sicherheit und Reinheit überprüft, andere Sorten werden in speziellen Farmen angebaut, um Umweltgifte auszuschließen. Schauen Sie auf der Packung nach oder fragen Sie einen qualifizierten Mitarbeiter im Bioladen.
    Spirulina ist preiswert, überall erhältlich und lässt sich gut lagern. Sie ist eine vorzügliche Ergänzung für Ihre Ernährung (und Ihren Vorrat für den Katastrophenfall). Legen Sie sich also einen Vorrat an!
    http://info.kopp-verlag.de/medizin-u...n-sollten.html

    Ich habe Chlorella auch schon irgendwo hier empfohlen und wiederhole mich, weil es grad so gut passt:
    Einfach wirklich beim Kauf auf Qualität achten. Ich denke sogar, es ist gerade jetzt wichtiger denn je,
    wissen wir nicht wirklich wie stark unser Meer verseucht ist. Egal ob Fukushima, all das aus den Ölkata-
    strophen und dazu kommen die millionen Liter Corexit die sich (leider) nicht einfach in Luft auflösen.
    Also- am besten solche kaufen, die in einem eigenen und geschlossenen Kreis gezüchtet werden (die sind
    dann in einem speziellen Röhrensystem) und bitte - überprüfte BIO Qualität, fällt nicht auf IRGENDEIN
    ein Qualitäts -Siegel herein, die momentan wie Pilze aus dem Boden spriessen....es wollen sich wieder
    viele eine dicke Scheibe vom Geld abschneiden, koste es was es wolle

    Lieber Gruss
    Angeni

    Geändert von lamdacore (19.09.2012 um 16:11 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #33
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.268
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 102697

    Re: Natürlich Gesund

    Ich habe letztes Jahr eine Reha gemacht der dortige Tumorarzt hatte Uns ein Mittel empfohlen, welches bei richtiger Anwendung dem Körper dabei hilft defekte Körperzellen wieder zu heilen. Aber nicht nur heilen sondern auch zu stärken, so daß veränderungen kaum noch vorkommen.
    Auch als Unterstützung nach einer Tumortherapie zwecks Aufbau neuer gesunder Zellen und als Prophylaxe für die Neubildung von Tumorgewebe soll Selenase wirken.

    Hier mal ein Link zu einer Therapieform mit Selenase und anderen Substanzen:
    http://ever.ch/medizinwissen/onkologie_ ... erapie.php

    Leider gibt es bei Selenprodukten grosse Unterschiede und der Doc konnte nur wenige Hersteller wirklich empfehlen (ka ob dies stimmt und Schleichwerbung möchte ich eigentlich nicht machen aber Er meinte dies wäre wichtig):
    1.) http://www.ellviva.de/Gesundheit/Selena ... ullen.html (dies z.B. wird in der oberen Therapie verwendet)
    2.) http://www.biosyn.de/produkte/nahrungse ... r-200-xxl/

  4. #34
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Natürlich Gesund

    Sali Aaljager,

    klingt spannend mit dem selen. Das kenn ich so in der Therapie aus eigenen Erfahrungen nicht.
    Was hast du für ein Gefühl? Hat es was gebracht? Was kannst dazu sagen?

    Mit was man sehr gute Erfahrungen gemacht hat, grad bei Chemo und zeitgleich das Immunsystem
    aufrecht zu erhalten ist die Iscador Therapie.
    Die wird aus der Mistel gewonnen und ist eine aufwendige Prozedur.
    De Pflanze wächst sehr langsam als Schmarozer in den Bäumen.

    Kennst Iscador auch?

    http://www.weleda.de/media/download/Isc ... l-2007.pdf

    Lieber Gruss
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #35
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.268
    Mentioned
    128 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 102697

    Re: Natürlich Gesund

    Also ob die Selenase bei mir etwas bewirkt hat kann ich nicht so genau sagen. Derzeit ist bei mir allerdings kein Tumorgewebe neuentstanden obwohl sogenannte Vorläuferzellen vorhanden sind. Ist dies eine Wirkung vom Selen? ka, leider.
    Iscador selber sagt mir leider nichts, ich denke dies ist der Partner welcher direkt Immunsystem stimulierend wirkt. Die Selenase ist ja mehr auf die Zellen direkt wirkend im Einsatz.

  6. #36
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Natürlich Gesund

    Bessere Nutzung der Nährstoffe aus Gemüse durch einfach ungesättigte Fette

    So viel weiß jeder: Eine Ernährung mit frischem rohem Gemüse und viel Grünzeug stärkt die Gesundheit und schützt vor chronischen Krankheiten. Weniger bekannt ist jedoch, wie Fette, die mit dem Gemüse verzehrt werden, dazu beitragen, dass der Körper die Nährstoffe in der gesunden Kost auch wirklich nutzen kann. Von Diätberatern und Medizinern schlecht beraten, halten viele eine fettarme Diät ein und greifen dabei beispielsweise zu fettfreien Salatsaucen, die vor Zucker nur so strotzen.



    Forscher der Purdue University haben in der Zeitschrift Molecular Nutrition & Food Research die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, wonach die Art und Menge der Salatsauce über die Bioverfügbarkeit von fettlöslichen Carotinoiden (darunter Lutein, Lycopin, Beta-Carotin und Zeaxanthin) aus Obst und Gemüse entscheiden. Carotinoide werden mit einem geringeren Risiko verschiedener chronischer und degenerativer Erkrankungen wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Makula-Degeneration in Verbindung gebracht.

    Einfach ungesättigte Fette wie Olivenöl helfen, die Nährstoffaufnahme zu maximieren

    Im Rahmen der Studie wurden 29 Probanden Salate serviert, deren Sauce Fett entweder in Form von Butter (gesättigte Fettsäuren), Rapsöl (einfach ungesättigte Fettsäuren) oder Maisöl (mehrfach ungesättigte Fettsäuren) enthielten. Jeder Salat wurde mit drei, acht oder 20 Gramm Fett in der Salatsauce zubereitet. Die Ergebnisse zeigten, dass die Absorption der Carotinoide bei mehrfach ungesättigten Fetten von der Menge abhängig war; je mehr Fett in dem Salat, desto höher die Aufnahme. Auch das gesättigte Fett der Butter war dosisabhängig, allerdings weit weniger ausgeprägt.

    Der Leiter der Studie, Dr. Mario Ferruzzi, schrieb: »Wer mehr von seinem Obst und Gemüse haben möchte, sollte es zusammen mit den richtigen Saucen mit dem richtigen Fettgehalt kombinieren.« Es zeigte sich, dass Fette mit einfach ungesättigten Fettsäuren, wie beispielsweise Olivenöl, bei drei Gramm zu derselben Absorption von Carotinoiden führten wie bei 20 Gramm, ein Hinweis darauf, dass sie für jeden die beste Wahl sind, der weniger Fett zu sich nehmen, aber dennoch die Absorption von gesunden Carotinoiden maximieren möchte.

    In der Zusammenfassung erklärte das Team: »Insgesamt ist die Kombination mit Fett wichtig. Schon bei geringen Mengen von gesättigten oder mehrfach ungesättigten Fetten können erhebliche Mengen an Carotinoiden absorbiert werden, doch die Absorption steigt mit der Menge an Fett im Salat.« Besser als industriell hergestellte Fertig-Salatsaucen ist eine selbst gemachte Sauce aus kaltgepresstem Olivenöl extra vergine und Essig, gemischt mit frischen Kräutern, um die Bioverfügbarkeit zu maximieren.
    http://info.kopp-verlag.de/medizin-u...gte-fette.html



    Liebe grüsse
    Angeni
    Post zwecks Migration auf vB editiert.
    Geändert von Martin (11.09.2012 um 10:17 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #37
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Pflanzen statt Pillen



    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #38
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    180
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Natürlich Gesund

    hallo ihr lieben......
    ich hab mal so wie jedes Jahr ein paar recht hilfreiche Salben und Tinkturen selber hergestellt..... jeder kann das.... und der Zeit und finanzielle aufwand ist überschaubar .
    Hier ein paar einfache Rezepte aus meiner Sammlung!

    1. Ringelblumenbalsam [attachment=0]ringelblume.jpg[/attachment]

    ....macht die Haut geschmeidig und weich ,glättet Narben und fördert die Heilung von Riss-,Quetsch-und Brandwunden
    besonders gut geeignet zur Pflege von empfindlicher Babyhaut und trockener Altershaut....
    Und so geht`s
    Eine Handvoll Blütenköpfe (ca.30g) frisch aus dem Garten holen....(wer keinen hat fragt einfach nach bei denen die welche im Garten haben.....)
    Am besten bei voller Sonne und um die Mittagszeit....

    ....150g Lanolin (aus der Apotheke).... kosten für das Lanolin (Wollwachs) ca 14€ für 250g http://de.wikipedia.org/wiki/Wollwachs
    im Topf bei niedriger Hitze zum Schmelzen bringen....dann die Abgezupften Blüten zugeben....
    alles zusammen nicht länger als 15 min sieden lassen (bei schwacher Hitze)(Blüten nicht frittieren)
    P.s ..... "früher hat man Schweineschmalz statt Wollfett verwendet .....das ganze Stinkt aber zum Himmel....
    deutlich angenehmer ist Sonnenblumen-Öl .Das der Balsam damit jedoch fest wird muss man dem Öl 15-20 % Bienenwachs zugeben...

    ....dann durch ein feines Sieb in ein sauberes verschließbares Glas passieren....Dunkel und nicht über 25 grad lagern

    ca 1 Jahr haltbar....


    Johanniskraut -ÖL (Rotöl)[attachment=2]272px-Hypericum_perforatum_i01.jpg[/attachment]

    (das echte Johanniskraut bitte nicht verwechseln mit dem Giftigen Jakobskreuzkraut[attachment=1]jakobskreuzkraut.jpg[/attachment] )
    bei Unsicherheit fragt euren Gärtner oder euren Apotheker)
    das echte Johanniskraut findet ihr auf trockenen Wiesen und Weiden....und man erkennt es zu 100% wenn man ein paar Knospen zwischen den Fingern zerdrückt und diese sich violettrot verfärben.....Auch kann man die Öldrüsen auf den Blättern im Gegenlicht recht deutlich sehen....
    Johanniskraut-Öl unterstützt äußerlich die Wundbehandlung hilft bei Muskelkater und Kreuzschmerzen-- und sorgt innerlich angewendet für gute Laune und beruhigt den Magen...
    1. Abgezupfte Blüten -etwa 2 Hände voll - locker in ein sauberes Glas füllen .
    Mit kaltgepresten Oliven -oder Rapsöl gut bedecken,dann ein Leinen oder Gazestück über die Öffnung legen...
    2.das Glas für eine Woche an einen Sonnigen Platz stellen und täglich schwenken .die Blüten müßen immer gut mit öl bedeckt sein damit sie nicht Schimmeln..
    3.jetzt das Glas fest verschließen und weitere fünf Wochen im Licht stehen lassen..gelegentlich bewegen! nicht schütteln!
    4.Nach 6 Wochen hat die flüßigkeit die typisch Robinrote Farbe angenommen.. dann durch einen Teefilter in eine dunkle Flasche abfüllen ....
    dunkel und kühl lagern....
    Achtung !! Johanniskraut steigert die Lichtempfindlichkeit!!!

    Spitzwegerich Sirup http://de.wikipedia.org/wiki/Spitzwegerich

    .....hilft besonders gut bei Reizhusten .....für Kleinkinder geeignet....!3x Täglich 1 Teelöffel voll,bei bedarf auch mehr.!
    und so geht's
    1. zwei Handvoll junge Spitzwegerichblätter mit wenig Wasser bedecken und 10 min zugedeckt köcheln lassen .
    dann absieben.
    2. Spitzwegerich-Sud mit Zucker im Verhältnis 1:1 (z.b. 200ml Sud und 200g Zucker)bei mäßiger Hitze eindicken lassen .
    Dabei regelmäßig umrühren!
    Sobald der Sud eine zähflüssige Konsistenz angenommen hat beiseite stellen und abkühlen lassen....
    in dunkle Gläser abfüllen ......fertig ist der Hustensaft.....


    Tipp: 1/3 des Zuckers durch Traubenzucker ersetzen ,verhindert das auskristallisieren !
    nochmaliges warmmachen im Wasserbad hat die selbe Wirkung


    so das wars erstmal hab noch viele Kräutermedizinrezepte ....kommen dann demnächst.....

    Gruß n.i.c.t
    Wenn man 1 Tag glücklich sein will,
    dann genießt man sein Lieblingsessen!
    Wenn man 1 Jahr glücklich sein will,
    dann heiratet man eine Frau!
    Und wenn man für immer glücklich sein will,
    dann wird man Gärtner!(altes chinesisches Sprichwort)

  9. #39
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Schöllkraut

    Ich ergänze mal aus eigener Erfahrung.

    Hatte mal eine Dornwarze am Fuss, die nicht weggehen wollte. Mit Schöllkrautsaft (Stiel durchbrechen, gelber/oranger/roter Saft) öfter betupft.
    Man kann die Stengel auch in ein Glas Wasser stellen, damit man nicht ständig nach draussen laufen muss.
    Der Saft wird durch die Warze eingezogen bis auf den Grund, der schließt sich, Warze wird nicht mehr versorgt und stirbt ab.
    Fleisch bildet sich ganz normal wieder von unten heraus. Bei mir hat es super gewirkt!





    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    180
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Natürlich Gesund

    moin Leutz...
    und nun die weiteren Rezepte :

    Also ich sag mal je schärfer um so besser

    Meerrettich - Hustensaft----- nicht für Kinder geeignet !! Bauernsenf..Pfefferwurzel... [attachment=2]Armoracia_rusticana.jpg[/attachment]
    1/4 l Weißwein, 1/4l Sekt,1 Stück Meerrettichwurzel (70g)
    600g brauner Zucker....
    1. Meerrettich-Wurzel schälen und fein reiben.
    2.Alle Zutaten in einen Glaskrug oder eine Flasche füllen. Mit Gaze oder Leintuch bedecken und in die Sonne stellen....
    Täglich leicht schwenken.
    Der Saft ist fertig, wenn sich der Kandiszucker restlos aufgelöst und die Flüssigkeit eine hellbraune Farbe angenommen hat!
    (meist schon nach wenigen Tagen.....)
    3.Dann den Saft durch einen Kaffeefilter absieben, in eine dunkle Flasche füllen und verschließen!
    Dunkel Lagern !!
    "wenn zäher Hustenschleim die Atemwege blockiert,trinkt man mehrmals täglich und möglichst langsam ein Schnapsglas voll....."(aber nicht besaufen!!!sonnst


    Blutwurz-Tinktur [attachment=1]Blutwurz.gif[/attachment]

    Sammelzeit: März bis April und September bis Oktober
    Die Droge wirkt stark adstringierend (zusammenziehend), blutstillend, spasmolytisch (krampflösend) und entgiftend.
    Wurzeln frisch ernten und im Wasser abbürsten.Anschließend in kleine Stücke schneiden.....
    Ein Schraubglas zur hälfte mit den Wurzelstückchen füllen und mit 50%igem Alkohol (guter Rum z.b besser ist aber ein Klarer.... )
    bis zum Rand aufgießen...
    Im Licht (keine pralle Sonne ) etwa 5 Wochen stehen lassen. Täglich Schütteln!!!danach abgießen und in Dunkle Flaschen füllen.

    "da die Tinktur meist nur löffelweise zum Einsatz kommt ,bitte in Dosierfläschchen abfüllen (Apotheke) Achtung! Kindersicher lagern !!

    Anwendungen...
    Bei Rasur Verletzungen als Blutstillendes mittel ein paar Tropfen pur auf die Stelle ,als Gurgelmittel bei Schleimhaut oder Zahnfleischentzündung verdünnt 1:5 mit warmen Wasser
    Zur Wundwaschung bei nässenden Wunden wird ein Teil Tinktur mit 10 Teilen Wasser verdünnt!
    Leichte Verbrennungen und Sonnenbrand behandelt man 1:1 mit Tinktur und Wasser.....

    Der Gute Nacht-Wein!!!
    1L Rotwein, jeweils 5g Lavendelblüten und Blutwurz -Wurzeln,je 10g Hopfendolden, Melissenblätter[attachment=0]hopfen.jpg[/attachment]
    Johanniskrautblüten und Baldrianwurzel... 1Stange Zimt
    Die Zimtstange zerkleinern und die Blutwurz -und Baldrian-Wurzel in kleine Stücke schneiden. Alle zutaten in einen Krug füllen und mit Rotwein (ruhig ein Süßer)
    aufgießen!!

    Zwei Wochen zugedeckt (mit Teller oder Holzbrett) an einem Warmen Ort ziehen lassen
    Hin und wieder schwenken!
    Danach Kräuter abseihen und den Schlafwein in Flaschen füllen und verschließen.
    Abends vor dem Zähneputzen ein Likörglas trinken!


    so denn... für heute is gut
    Wenn ihr wollt hab ich noch viel mehr.....
    gruß n.i.c.t
    Wenn man 1 Tag glücklich sein will,
    dann genießt man sein Lieblingsessen!
    Wenn man 1 Jahr glücklich sein will,
    dann heiratet man eine Frau!
    Und wenn man für immer glücklich sein will,
    dann wird man Gärtner!(altes chinesisches Sprichwort)

Seite 4 von 19 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •