Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 196

Thema: Natürlich Gesund

  1. #1
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.859
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 412380

    Natürlich Gesund

    Hier möchte ich (und hoffentlich auch andere Mitglieder) Naturheilmittel und alles was damit zusammenhängt vorstellen.
    Starten möchte ich mit Zeolith, dass sogar die Fähikeit besitzt radioaktive Substanzen aus unserem Körper auszuleiten.
    Das wurde auch in Tschernobyl verwendet. Die Reaktorkerne wurden in Abertonnen von Zeolith eingepackt, bevor sie den Betonmantel
    darumgegossen haben, da der Zeolith Radioaktivität aufnimmt.

    Aber lest selber, welche breitfächerige Fähigkeit dies Mittel hat:

    Bentonit absorbiert radioaktive Elemente

    Die Mineralerde Bentonit hat eine immense Absorptionskraft. Dies gilt nicht nur für Schwermetalle, Schädlingsbekämpfungsmittel, Medikamentenrückstände etc., sondern auch für radioaktive Elemente.Bentonit zieht Unerwünschtes an sich und sorgt dafür, dass radioaktive Partikel und andere Schadstoffe aus dem Körper ausgeleitet werden können. Gleichzeitig ist die Anwendung von Bentonit kinderleicht und preiswert.



    Bentonit absorbiert Schadstoffe aller Art

    Bentonit ist eine Art Gesteinsmehl, auch Mineralerde genannt. Der Name Bentonit hat seinen Ursprung in jenem Ort, wo man die heilsame und hilfreiche Erde entdeckte: in Fort Benton in Montana, USA. Bentonit ist eine Mischung aus verschiedenen Tonmineralien und entstand durch Verwitterung von Vulkanasche. In Bentonit ist bis zu 95% Prozent Montmorillonit enthalten.

    Dieses Mineral hat eine ungewöhnlich hohe Wasseraufnahme- und Quellfähigkeit. Es weist außerdem eine enorm große und dazu noch negativ geladene Oberfläche auf, was zu einer unvergleichlich hohen Resorptionsfähigkeit für Schadstoffe aller Art führt. Die innere Oberfläche eines Gramms normaler Tonerde beträgt sage und schreibe 2 Quadratmeter. Wow! Die Oberfläche eines einzigen Gramms Bentonit jedoch beträgt 400 bis 600 Quadratmeter!
    Bentonit entlastet Leber und Niere

    Bentonit absorbiert Schwermetalle und andere Schadstoffe bereits im Verdauungssystem, so dass diese gar nicht auf die Idee kommen, sich im Körper häuslich niederzulassen. Bentonit fängt die unerwünschten Schadstoffe einfach ab, bevor sie in den Blutstrom und von dort in die Organe gelangen könnten.

    Auf diese Weise wird unseren Ausscheidungsorganen (Leber, Nieren) ein Großteil ihrer kräftezehrenden Arbeit abgenommen.
    Bentonit schützt den Darm

    Doch mehr noch: Bentonit schützt auch den Darm. Die Darmschleimhaut ist schließlich die erste, die von Säuren und von mit der Nahrung aufgenommenen Schadstoffen geschädigt wird. Ist Bentonit zur Stelle, resorbiert die Mineralerde die Schadstoffe, und die Darmschleimhaut bleibt davon unangetastet.

    Die wunderbare Folge ist, dass der Darm nun seine wirkliche Aufgabe, nämlich die exakte Auswertung der Nahrung und die optimale Nähr- und Vitalstoffaufnahme sehr viel besser erledigen kann. Bentonit trägt also in einem erhöhten Maße nicht nur zur Darmgesundheit bei, sondern verbessert die allgemeine Gesundheit des ganzen Körpers.
    Bentonit unterstützt die Quecksilber-Ausleitung

    Bentonit kann auch bei einer Quecksilberausleitung unterstützend eingesetzt werden und diese deutlich beschleunigen. Auf diese Weise wird der Organismus noch besser vor den dramatischen Folgen dieses hochgiftigen Metalls geschützt, das noch immer in der Zahnmedizin in Zahnfüllungen verwendet wird oder als Rückstand in manchen Lebensmitteln zu finden ist.
    Anwendung und vieles mehr unter:
    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/bentonit-ia.html

    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #2
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.859
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 412380

    Natürliche Kaugummi

    Ich esse gerne Kaugummis. Letzten Herbst habe ich eine toxische Haar Analyse machen lassen.
    Ein anschlagender Überschuss an Titan zeigte das Ergebnis (u.a.) an. Mein Gefühl sagte mir gleich: Kaugummi....
    ....auf der Kaugummischachtel fand ich den Hinweis E 171 und siehe da:
    Titan! Es ist wirklich das einzige was ich mir erklären kann wie ich zu dem hohen Titanwert gekommen bin.
    Nun suchte ich andere Kaugummis. Eine Sorte die einfach andere E Stoffe behinhaltet möchte ich nicht und das kann es nicht sein.
    Nun bin ich fündig geworden:



    Mal sehen ob der in der Schweiz erhältlich ist und vorallem wie er schmeckt.
    Das einzige was mich daran stört, ist der weite Weg zu uns...
    Wahrscheinlich gibt es auch andere Kaugummis in Bio-Qualität, aber gut wenn mit Werbung
    darauf hingewiesen wird und sich der eine oder andere Gedanken darüber macht.


    Gut kau und liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #3
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.859
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 412380

    Schüsslersalze/Frühjahrskur

    Wie bei Müdigkeit, Energiemangel und Abgeschlagenheit die Schüssler-Salze durch eine Frühjahrskur helfen können und wie man Leistungsfähig durch das Jahr geht

    Viele Menschen leiden im Frühling über mehrere Wochen an der sogenannten „Frühjahrsmüdigkeit“. Die Veränderungen von Winter auf Frühjahr, das gehaltvollere Essen und die mangelnde Bewegung im Winter, der körpereigene Biorhythmus, das fehlende Sonnenlicht, alles Faktoren, die diese Umstellung beeinflussen. Hier empfiehlt sich eine Frühjahrskur mit Schüssler-Salz. Schnell wird man merken, wie die typische Frühjahrsmüdigkeit abnimmt. Man fühlt sich wohler, wieder leistungsfähiger, nicht mehr so zerschlagen und gereizt, sondern aktiver, lebensfroher, voller Elan. Die Lebensfreude kehrt zurück!

    Erhöhte Leberwerte sind heute keine Seltenheit. Daran ist nicht immer eine Lebererkrankung oder der Alkohol schuld. Viele andere Faktoren tragen zur Belastung der Leber und ihrer Funktion bei und wirken sich negativ aus, z.B. Stress, einseitige Ernährung, Umweltbelastungen, Magen-Darm-Störungen, Störungen im Säure-Basen-Haushalt und viele andere Gründe. In der Naturheilkunde sagt man: „der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit“. So können auch die extreme Müdigkeit oder auch Juckreiz (Pruritus) auf die Leber hinweisen. Täglich wird unser Körper durch Essen, Trinken und der Atmung mit Mengen von Giftstoffen konfrontiert. Wir verfügen im allgemeinen über gut funktionierende körpereigene Entgiftungssysteme. Dazu gehören die Haut, der Darm, die Nieren und die Lungen. Damit diese aber auch weiterhin optimal arbeiten und unsere natürlichen Drainagewege funktionieren, sollten diese Organfunktionen angeregt werden.

    Ich persönlich wende diese Salze schon Jahre an, auch die Familie und es gibt nur wirklich gutes zu berichten. Die Frühjahrskur ist sehr zu empfehlen. Die Mineralstoffe haben aber noch ganz andere Anwendungsgebiete und ist wirklich breitfächrig anwendbar. Gegen Entzündungen, heilen/ausheilen von (Kinder)Krankheiten u.v.m. Bei Interesse lohne es nach Schüssler Salzen zu googlen und deren Heilkraft nachzulesen.


    Anwendung für die Frühjahrskur der Schüsslersalze:
    http://schuessler-salze-liste.de/kuren/fruehjahrs-kur.htm



    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    4
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Kontakt zu Angeni

    Hallo,

    dieser Beitrag passt zwar nicht zu diesem Thema (direkt), aber ich würde gerne Kontakt aufnehmen zu dem User/in Angeni, denn ich hoffe weitergeholfen zu bekommen. Meine Tochter (11 Jahre) leidet seit einem halben Jahr an Husten. Anfangs war er sehr heftig (vor allem nachts), aber, sie hatte kein Fieber und ähnliches, was Sorge machten müßte. Unsere damaligen Maßnahmen: vermehrtes Trinken (stilles Wasser), Thymian/Myrte Salbe und tagsüber Cystus Lutschtabletten. Der Husten wurde nicht (wie sonst bei ihren Erkältungskrankheiten) wirklich besser. Lange Rede kurzer Sinn: wir suchten mehrere Ärzte auf, um alles abchecken zu lassen (Hausarzt, Kinderarzt, HnO) bekamen aber von allen die gleiche Ansage: Bronchien frei, Lunge frei usw. Sie mußte dann über Wochen Schleimlöser und Hustensaft (Spitzwegerich) einnehmen. Es wurde mal besser und dann wieder schlimmer, je nachdem. Nun, sie zahnt auch kräftig, daher ist sie eh geschwächt. Haben dann kürzlich ein Blutbild machen lassen und den Keuchhustentiter gemessen. Er ist leicht erhöht, d.h. sie hat ihn bekommen und durchläuft ihn bzw. hat ihn durchlaufen. Daher jetzt wahrscheinlich noch der Husten. Haben auch noch folgende Mittel probiert: Sanguinaria D6 und Schüssler Salze (welche, weiß ich nicht mehr, sorry...).

    Da Sie sich meiner Meinung nach mit Kinderkrankheiten usw. und alternativer Medizin auskennen, hoffe ich auf Ihre Hilfe!

    Liebe Grüße
    Conni

  5. #5
    Gast

    Re: Natürliche Kaugummi

    Ich esse gerne Kaugummis. Letzten Herbst habe ich eine toxische Haar Analyse machen lassen.
    Ein anschlagender Überschuss an Titan zeigte das Ergebnis (u.a.) an. Mein Gefühl sagte mir gleich: Kaugummi....
    ....auf der Kaugummischachtel fand ich den Hinweis E 171 und siehe da:
    Titan! Es ist wirklich das einzige was ich mir erklären kann wie ich zu dem hohen Titanwert gekommen bin.
    Nun suchte ich andere Kaugummis. Eine Sorte die einfach andere E Stoffe behinhaltet möchte ich nicht und das kann es nicht sein.
    Nun bin ich fündig geworden:

    Mal sehen ob der in der Schweiz erhältlich ist und vorallem wie er schmeckt.
    Das einzige was mich daran stört, ist der weite Weg zu uns...
    Wahrscheinlich gibt es auch andere Kaugummis in Bio-Qualität, aber gut wenn mit Werbung
    darauf hingewiesen wird und sich der eine oder andere Gedanken darüber macht.


    Gut kau und liebe Grüsse
    Angeni
    Zitat:
    Sabine Lydia Müller sagt:

    16. Januar 2010 um 22:32:31

    Auf diesen Kaugummi hab ich jahrelang gewartet! Der Hersteller war auch vor 2 Jahren mal auf der Biofach, danach verlor sich die Spur. Auf meine E-Mail-Anfragen im Jahr 2008 keine Reaktion. Ich wollte doch so dringend wissen, wann er endlich in Deutschland vertrieben wird. Nun ist er also da, der Bio-Kaugummi, der den Zahnpflege Kaugumm in von Styrum’s in meiner Tasche ablösen sollte…. Nachteil von Chicza: Die Kaugummis sind “am Stück” also quasi eine Platte von der man Stücke abbricht, wie bei einer Schokolade. Das macht das Aufbewahren bzw. Mitnehmen in der Tasche etwas kompliziert. Ist eben nicht so hygienisch und praktisch. Aber der Geschmack von Chicza Spearmint ist wirklich stark. Die Mischung aus Rohrzuckersaft, Fruchtzucker und Agavensirup ist super intensiv, süß und rund. Die Minze erfrischend und natürlich. Leider läßt das Aroma des Kaugummis nach kurzer Zeit rapide nach. Nach nur 3-4 Minuten kaut man nur noch auf einem Gummistück rum. Die Konstistenz dieser Chicle-Kaumasse ist viel weicher als bei allen anderen nicht-bio Kaugummis, die ich bisher getetstet habe. Sehr angenehm beweglich im Mund und sehr “organisch”… hört sich vielleicht komisch an, deshalb einfach testen! Ihr werdet erstaunt sein.
    Fazit: Der Chicza Organic Chewing Gum ist eine leckere, exotisch Süßigkeit, aber leider keine wirkliche Alternative zu einem zuckerfreien Kaugummi. Dafür ist er bisher noch zu unhandlich verpackt und hält geschmacklich leider nicht so lange durch.
    Ausblick: Wenn der Einsatz des dess alternativen natürlichen Süßungsmittels STEVIA in Deutschland endlich erlaubt würde, könnte der Hersteller den Zucker im Kaugummi weglassen und zack wird das Ganze viel zahnschonender!

    Quelle
    Wenn du ihn getestet hast,Angeni, dann sprich mal über deine Erfahrung damit.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.919
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 383

    Re: Natürlich Gesund

    Kiffen ist gesund.

    http://www.news.at/articles/1202/613/316155/cannabis-kiffen
    Gruss Gwynfor
    ----------------
    http://befriediger.blog.de

  7. #7
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.859
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 412380

    Re: Natürlich Gesund

    Wenn du ihn getestet hast,Angeni, dann sprich mal über deine Erfahrung damit.
    Sali Wachsam, jawohl, es ist noch in Abklärung ob ich diesen in der Schweiz erhalte. Gebe dann natürlich gerne Bericht darüber ab.

    LG Angeni


    Kiffen ist gesund?
    Naja...kann ich mir gut vorstellen, da man dem Kraut Bewusstseinserweiterung zu spricht.
    Das Problem ist aber häufig in unserer Gesellschaft das es Missbraucht wird als Droge da man auf der Suche nach etwas ganz anderem ist und sich einfach sinnlos zudröhnt damit. Es sollte nicht die Anzahl der gerauchten Tüten als Masstab vom Erfolg sein, sondern eher das Loslassen vom Ego und die Reise zum Inneren, die einem ungeschmickt und ehrlich in Windeseile auf die ureigene Essenz bringen sollte. Weg von Moral, Erziehung und anderes die uns verbogen haben. Wenn man es also als wachstums Genussmittel und nicht als Gesellschafts "muss ich auch haben" gebraucht, dann ist es bestimmt gesund.
    Naturvöllker machen Rituale bevor sie bewusstseinserweiterte (unveränderte!) Naturprodukte einnehmen. Das ist bestimmt nochmal ein Punkt den man beachten sollte und der die Anwender in der heutigen Gesellschaft wohl kaum in einer Art und Weise befolgen. Und damit meine ich bestimmt nicht die "Vorfreude" auf das anzünden vom selbstgedrehten und gestopften Papierchen.

    Ach....und nein, ich Kiffe nicht.

    Lieber Gruss
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #8
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.859
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 412380

    Re: Natürlich Gesund

    Meiden Sie Antibiotika – es gibt Alternativen

    Es gibt Fälle, in denen der Einsatz von Antibiotika notwendig, manchmal sogar lebensrettend ist. Beispielsweise bei schweren Infektionen von Nervensystem, Nieren, Blut oder Lunge. Bei ganz normalen Atemwegs- oder Ohrinfektionen sind sie jedoch nicht erforderlich. Denn die werden zumeist ohnehin durch Viren hervorgerufen, gegen die Antibiotika unwirksam sind. Dazu können Antibiotika schwere Nebenwirkungen mit sich bringen, beispielsweise weiteren Infektionen den Boden bereiten.

    Sie töten nämlich nützliche Bakterien, die Infektionen abwehren. Außerdem beeinträchtigen Antibiotika das Immunsystem, insbesondere hemmen sie die Bildung weißer Blutkörperchen und die körpereigene Infektionsabwehr. Und schließlich führt der übermäßige Einsatz von Antibiotika zusammen mit den Antibiotika in unserem Essen schon jetzt zur Bildung resistenter Bakterienstämme, gegen die die Mittel nicht mehr wirken, so dass zu stärkeren Antibiotika mit noch schlimmeren Nebenwirkungen gegriffen werden muss. Zur Bekämpfung von Infektionen sind antivirale und antibakterielle Heilkräuter und Ergänzungsmittel weit besser geeignet. Nehmen Sie bei den ersten Anzeichen einer Erkältung ein Präparat mit dem chinesischen Yin-Chiao-Kraut ein. Für Kinder gibt es spezielle Präparate. Auch Schwarzer Holunder (Sambucus nigra) ist ein ausgezeichnetes antivirales Mittel, das ebenfalls für Kinder geeignet ist. In vielen Fällen hilft Echinacea, die Bildung weißer Blutkörperchen anzuregen. Alle genannten Mittel erhalten Sie im Bioladen oder über das Internet. Gegen alle Infektionen nehmen Sie kolloidales Silber, Vitamin C, Vitamin A (10.000 bis 50.000 I.E.) und mindestens 10.000 I.E. Vitamin D (Kinder können bei Infektionen 4.000 bis 5.000 I.E. einnehmen). Greifen Sie zu homöopathischen Belladonna-Kügelchen bei akuter Entzündung oder Infektion, sei es Fieber, Halsentzündung, Ohrenschmerzen oder eine Hautinfektion. Erkältungen mit verstopfter Nase bekämpfen Sie mit Pulsatilla. Bei grippalen Infekten mit Schüttelfrost, Muskelschmerzen und extremer Müdigkeit nehmen Sie Gelsemium. Homöopathische Mittel sind immer auch für Kinder geeignet. Legen Sie sich für den Winter einen Vorrat an diesen Ergänzungsmitteln an. Halten Sie sie stets bereit und nehmen Sie sie bei den ersten Anzeichen einer Infektion ein.
    Quelle: http://www.kopp-online.com/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/randall-neustaedter/meiden-sie-antibiotika-es-gibt-alternativen.html
    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    4
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Natürlich Gesund

    Hallo Angeni,

    ich vermute mal, dass sich Dein letzter Beitrag auf meinen Hilferuf bezieht. Bin mir jetzt nur noch nicht im klaren darüber, was ich unserer Tochter speziell gegen diese hartnäckigen Keuchhustenviren geben soll? Kannst Du Dich noch spezieller hierzu äußern?

    Lieben Gruß
    Conni

  10. #10
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.859
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 412380

    Re: Natürlich Gesund

    Sali Conni,
    entschuldige bitte, der post war allgemein und nicht für dich gedacht. Ehrlich gesagt habe ich deinen text übersehen beim langen Post nach deinem.
    Also natürlich muss ich sagen das ich kein Spezialist bin und ich keine Garantie für irgend etwas übernehme!

    Keuchhusten?
    Also wenn der Husten vorallem Nachts ist, dann würde ich eher mit Causticum heilen. Das Mittel ist speziell bei Anfällen abend bis Mitternachts und beim aufwachen.
    Drosera ist das Hauptmittel bei Keuchhusten und vorallem bei häufig aufeinanderfolgenden Hustenattacken heilsam. Plötliche Anfälle nach Mitternacht.

    Diese Hinweise könnten behilflich sein bei einer anderen Mittelwahl:
    Mir fehlen aber noch einige Symptome um mehr zu sagen: wie fühlt sie sich beim Husten?
    Wie ist ihr Gesicht?
    Ist der Husten trocken oder mit Auswurf?
    Rasseln in der Brust?
    Gesichtsfarbe beim Hustenanfall?

    Achtung: Potenzierte Mittel nicht länger als drei Wochen am Stück geben - gefahr von Arzneimittelprüfung. Also man bekommt genau Symptome die das Mitte heilt!

    Schüssler:
    Grundsätzlich:
    Nr.2
    Nr.5
    Nr.7
    Nr.8

    Warme Bäder um Fieber vor zu täuschen! Überlege dir auch mal, was deine Tochter sagen möchte und nicht aussprechen tut? Vielleicht ein Hinweis, muss aber nicht sein.
    Wegen Schüssler, bitte suche im Internet das jeweilige Thema zum Salz. Eines wird zu deiner Tochter passen!

    Nochmals Entschuldigung, war nicht meine Absicht so lange keine Antwort zu geben!

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •