Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Durch Umspannwerke weniger heftige Unwetter???

  1. #11
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.086
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 342727

    Re: Durch Umspannwerke weniger heftige Unwetter???

    Ist ein Gebirgszug in deiner Nähe Wolfshund ?
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    22
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 603

    Re: Durch Umspannwerke weniger heftige Unwetter???

    Nein, Stone. Es ist kein Gebirgszug in der Nähe. Es ist nur hügelig. Ich komme aus dem Kreis Ludwigsburg (in der Nähe von Stuttgart). Wir bekommen unsere Unwetter eigentlich ausschließlich aus dem Südwesten (aus Richtung Pforzheim). Die nächsten Gebirge sind etwa 80 Kilometer entfernt (Schwäbische Alb).

    LG Daniel

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Durch Umspannwerke weniger heftige Unwetter???

    nun, die schwäbische alb ist ja auch in gewisser hinsicht ein natürliches hindernis, welches lufverwirbelung bzw. luftstaus verusachen kann. etwa ähnlich, wie die gegend östlich vom walldorfer kreuz (hockenheim).

    80km ist für wetterbeeinflussung überhaupt keine relevante entfernung, und wenn ich so an meine fahrten früher (vor dem umbau) auf der A8 stuttgart in richtung münchen denke, da hatte ich auf diese wenigen dzt. KM (degerloch -> schwäbische alp etc.) schon sehr unterschiedliche ereignisse erlebt. und die autobahn ging damals getrennte wege. westseite war richtung ulm und auf der ostseite die gegenfahrbahn. die eine seite strahlender sonnenschein und auf der gegenrichtung schnee/hagel usw.

    lg

    als beispiel aus wien:
    ich hab früher in strebersdorf (am bisamberg) gewohnt. wenn es in wien selber absolute windstille gabm´, dann hat es von strebersdorf in richtung stammersdorf (oder auch viceversa) IMMER wind gegeben. der kam aus der senke zwischen leopoldsberg/bisamberg, wo die donau durchfliesst. und wenn sich ein unwetter von westen nach wien reinkam, dann war es meisstens immer durch dieses loch. mit dem leopoldsberg beginnt ja schon die gesamte bergkette, die sich im westen von wien bis zu den alpen runterzieht.
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2012
    Beiträge
    2
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Durch Umspannwerke weniger heftige Unwetter???

    hi

    ich komm auch aus markgröningen, und habe grade eben wieder ein solches phänomen beobachtet.

    es zog mal wieder eine mega-gewitterfront aus richtung umspannwerk auf die stadt zu und teilte sich. die umliegenden ortschaften beklagen starken regen und hagel. im stadtzentrum haben wir nur einen schauer verzeichnet.

    natürlich könnte es sein, dass dies ein splitting-storm ist oder eine keltenschanze etc.

    mich interessiert die ganze sache eigentlich erst, seitdem die "alten" erzählen, dass dies erst so ist, seit es das umspannwerk gibt.
    also scheiden keltenschanzen etc aus. ich finde es auch unwahrscheinlich, dass splitting-storms hier zufällig genau seit bau des umspannwerks entsehen. vor allem in dieser häufigkeit.

    es liegt also alles in allem sehr nahe, dass es einen zusammenhang zwischen umspannwerk und wetter gibt.
    mein ehemaliger physiklehrer meinte einst, dass es evt sein kann, dass das spannungsfeld des umspannwerks eine polarisierung auf die gewitterwolken ausübt.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    22
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 603

    Re: Durch Umspannwerke weniger heftige Unwetter???

    Hallöchen alle zusammen,

    da bin ich ja froh, dass ich nicht der Einzigste bin, der an so ein Phänomen glaubt. Ja, heute war es mal wieder soweit. Bei uns hat sogar stellenweise die Sonne gescheint und rechts und links von uns hat es geblitzt und gedonnert.
    Ich weiß leider nicht, wie ich an Niederschlagswerte von früher, speziell für unseren Ort, rankommen soll! Hat jemand eine Idee??? (außer DWD - bei denen gibts nur regionale Infos). Das wäre mal echt interessant, ob sich die Regenmenge bei uns tatsächlich seit dem Bau des Umspannwerkes reduziert hat. Jeden den man fragt, stimmt zu.

    LG Daniel

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2012
    Beiträge
    2
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Durch Umspannwerke weniger heftige Unwetter???

    ich glaub an die historischen daten kommst du nicht. es gibt hier ja keine amtlichen aufzeichnungen...

    mein opa misst derzeit auch bei sich (da bei den hochhäusern) und in seinem garten (richtung uri) und tatsächlich regenet es da draussen das vielfache von dem in der stadt.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    22
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 603

    Re: Durch Umspannwerke weniger heftige Unwetter???

    Hallo "ich hau hier gleich wieder ab",

    da hast du wohl Recht, ich werde mir wohl selbst einen Niederschlagsmesser zulegen müssen. Mal schauen, ob es eine gute und nicht zu teure Wetterstation gibt! Wäre auf jeden Fall mal interessant, die Daten deiner Großeltern und die dann von mir zu vergleichen! Liebe Grüße Daniel

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •