Seite 3 von 18 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 176

Thema: Krebs und alternative Heilmethoden

  1. #21
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.775
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    Sali Muddi,

    wow! So toll, hast du die Flasch bestellt. Freut mich!

    Die Wirkung von Aura Soma ist zur Entwicklung der Seele, der emotionalen und spirituellen Ebene, sowohl auch
    zum lösen von körperlichen Blockaden, die ja wiederum mit unserem Theman und Beschwerden zutun haben
    (unser Rucksack).

    Wichtig:
    die (deine) Flasche links schütteln (ist die Seite die gibt), die Essenz in die rechte Hand geben (ist die Seite die empfängt)
    und so dem zugeordneten Bereich ( bei dir Hals & Kopf) einmal täglich einreiben. Blau egal wann, es kann bei roten
    oder gebe Farbekombinationen zu aufgeputschheit führen. Die dann morgens auftragen, nicht vor dem ins Bett gehen.

    Tipp:
    wenn man die Flasche (linke Hand) gut schüttelt, kann man tolles in der Flasche an Veränderungen beobachten.
    Zum Beispiel kann es schwarze Flecken darin geben, man weiss nicht wie die in dem Moment hinein kommen und
    die können wieder ganau so schnell wieder verschwinden oder aber auch dauerhaft darin bleiben. Meine Abschlussarbeit
    in der Ausbildung von Aura Soma, habe ich genau über das geschrieben. Wirklich sehr beeindruckend. Es kommt auch
    vor, dass sich die Essenz sehr lange nicht mehr trennt (Wasser/Öl Basis), ist aber eher selten.

    Bitte beachte, dass nach Erhalten nur du die Flasche berührst! Es ist wie wenn die Essenz
    mit dir und deiner Seeele Kontakt/Verbindung aufnimmt. Was auch geschehen mag an Verändrung wenn du die einreibst
    - vertraue da bitte auch - es sind nur Prozesse die du auch tragen und verarbeiten kannst!

    Spannend:
    In dem Raum wo ich die über 100 Flaschen aufgestellt hatte, übernachtete einmal ein Kollege meines Mannes. Furchbare
    Energie hatte dieser Herr, wenn man dem noch so sagen darf und war auch sehr dem Alkohol zugetan. Viele meiner
    Therapie Flaschen vorloren ihr Frabe und wurden grau. Das, weil "er/seele" diese guten Energien wortwörtlich aus den
    Flaschen saugte. Musste fast alle weg werfen....

    In wenigen Fällen bewirkt eine Essenz gar nichts, da müsste man dann mit einer anderen Flasche arbeiten, einem
    sogenannten "Türöffner", der dann nach vorziehne der zuerst gewählten Flasche, benutzt wird und es dann meistens
    klappt, mit der Flasche bei dem kein Prozess in Bewegung gesetzt wurde es dann in Bewegung kommt.

    ==} Achte und Schreibe deine Träume auf! Darin können sich, sobald du anfängst die Essenz
    aufzutragen, einige Schlüssel finden Falls jemand will, kann ich da Beispiele bringen, auch was so an Prozessen
    geschehen kann. Einfach sagen und ich schreibe dann

    Und Muddi, ich muss dich entäuschen, freue mich aber über dein Kompliment, ich bin keine Heilpraktikerin.
    Es ist ganz einfach meine Brufung zu helfen und zufällig trifft es sich da gut, habe ich Interesse an den ganzen
    Naturheilprodukten. Einer meiner grössten Leherer waren meinen drei Jungs, hatte ich ja 20 Jahre Zeit um sie
    als "Versuchskaninchen" zu brauchen Ich wollt einfach gerne, wären meine ersten zwei Kids gänzlich
    ungeimpft, wie mein drittes Kind. Aber ich wusste das vor 20 und 17 Jahren noch nicht besser und die Infos sind
    heute gewaltig, im Gegensatz zu den Jahren zuvor.

    Irgendwann kommt man an den Punkt, wo man sich entscheiden darf, welchen Weg zu wählen ist und da ich auf
    jeder Ebene viel Erfahrung machen durfte, viele schmerzliche Erfahrungen, bin ich heute standhaft geworden, dass
    es mehr gibt als nur die Materie. Ich könnte wirklich ein ganzes Buch mit all dem füllen!
    Die Schulmedizin kann lindern und Symptome verschieben, die Naturheilmedizin, unter vielen anderen, kann heilen!
    Und dies nur, weil man sich ganzheitlich betrachtet wird und genau hinsieht. Das versuche ich so, mit grosser Leidensachaft
    weiter zu geben. Irgendwann kam ich an den Punkt, wo ich mich fragte;
    was möchte ich einmal in dieser Welt hinterlassen, wenn ich diese Ebene verlasse?

    Ich habe meine Befriedigung wirklich hierin gefunden, meine Erfahrungen weiter geben zu düfen und dazu beitragen, eine
    Welt mit viel besserer Qualität mit zu schaffen und jedem einzelnen der sich auf die suche begiebt und fragt, meine Hand
    geben darf und sagen;
    sieh mal...hier...das ist eine Möglichkeit, ein guter Weg zu gehen.

    Das ich das jetzt so ausführlich aufschreibe ist deshalb, damit niemand auf die Idee kommt, dass das was ich hier mache,
    für irgendwer unereichbar sein könnte. Jeder kann das lernen! Jeder ist sein eigener Heiler.


    Hier mein Dank an GE - Forum und das ich dieses Thema eröffnen durfte und mich hier so richtig "aus zu lassen" kann.
    Schön, wenn ich viele Menschen damit erreichen kann, noch schöner jeder Einzelne ist es in sich schon Wert! Natürlich
    gilt mein Dank auch dem GE - Team von hier das auch so toll ist.

    Auch dir Muddi und Aaljager und den lieben Personen, mit denen ich "nur" maile - herzlichen Dank an euch!
    Durch euch lerne ich viel neues dazu und durch jeden Einzelnen von euch, erhaltet sich diese Leidenschaft, meinen
    eingeschlagegen Weg weiter zu gehen. Es ist kraftvoll für mich, diesen harmonischer Ausgleich zu haben;
    ein Schüler wird zum Lehrer und ein Lehrer wird zum Schüler. Genau so soll es doch sein.


    Liebe Grüsse - es gibt noch einiges zutun

    Herzliche Grüsse
    Angeni

    P.s. das meine ich auch damit, wenn ich sage;
    je detailierter die Wissenschaft ein Atom oder die Gene entschlüsselt haben, je weiter haben wir uns, von uns selber entfernt!
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #22
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.775
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    Da haben wir das was ich auch fast identisch vertrete, aus anderer Quelle.

    Krebs aus alternativer Sicht

    (Zentrum der Gesundheit) - Jeden Tag werden in Deutschland eine Vielzahl von Menschen mit der Diagnose Krebs konfrontiert. Meist sind die Betroffenen und deren Angehörigen nicht darauf vorbereitet, und die Nachricht wirkt wie ein Schock.

    Krebsdiagnose verursacht Ängste

    Für viele Menschen ist die Erkrankung mit extrem negativen Ängsten beladen, die durch Presse und Fernsehen immer wieder aufs Neue vermittelt werden.
    In der Folge durchlaufen die Betroffenen die schulmedizinischen Therapien wie in Trance und fühlen sich oft allein gelassen. Die Ärzte haben keine Zeit, sind über alternative Methoden nicht informiert, fällen Pauschalurteile, und der Mensch ist dieser Prozedur mehr oder weniger ausgeliefert. Die folgenden Worte einer Patientin, stellvertretend für viele Betroffene, zeigen die Probleme der heutigen klassischen Krebsmedizin.

    Mediziner schauen nur auf Laborwerte!

    Wir müssen doch alle einmal sterben - Viele Menschen glauben, dass sie mir mit diesem Satz Trost spenden. Gerade als ich vor über vier Jahren, mit 43 Lebensjahren, an Brustkrebs erkrankte, der bereits in die Lunge gestreut hat, und nach schulmedizinischer Auffassung unheilbar ist. Im Laufe der Zeit wurde mir klar, dass mir kein friedlicher Tod im Alter beschert war, sondern ein qualvolles Sterben, trotz aller Fortschritte in der Medizin.
    Dies machte mir alles große Ängste - Angst wegen der Ungewissheit, wann der Krebs fortschreitet, Angst, ob die "neuen" Krebstherapien wirken, die mich physisch und psychisch völlig entkräften. Angst, im Zuge meines Verfalls immer mehr abhängig zu werden und meine Autonomie und Würde zu verlieren. Angst, dass sich die Menschen von mir zurückziehen.

    In all diesen Ängsten fühle ich mich nicht ernst genommen, wenn so leicht darüber hinweggeredet wird. Was würde ich nicht dafür geben, nach einem erfüllten Leben friedlich einschlafen zu können. Ich möchte nicht falsch verstanden werden, denn ich will keine Abrechnung. Trotz alledem habe ich in meinem Umfeld Glück gehabt, meine Familie und Freunde stehen zu mir und helfen mir wo sie können. Sie sind auch da, wenn es mir schlecht geht und meine Stimmung manchmal ungerecht wird. Einige Freunde, die mit meiner Erkrankung nicht umgehen können, haben sich verabschiedet, was sich im Nachhinein als besser erwiesen hat, auch wenn es mich verletzt hat. Einige haben angemerkt, dass ich ja selbst an dem Krebs schuld bin, denn ich habe zu viel gearbeitet, meine kranke Mutter nicht ausreichend gepflegt und keine Kinder in die Welt gesetzt.

    Heute machen mich die Schuldvorwürfe wütend, wenn zum hundertsten Mal behauptet wird, dass Krebs eine Strafe für falsches Handeln ist. Noch wütender werde ich, wenn mir die Menschen einreden wollen, dass ich dem Krebs dankbar sein soll, da er mich ja auf mein falsches Leben und Tun aufmerksam gemacht hat. Als ich die Diagnose erfahren habe, glaubte ich noch an das Schlagwort "Krankheit als Chance", und ich habe alles versucht, meine Fehler zu korrigieren, aber als die ersten Lungenmetastasen erfasst wurden, war ich frustriert.

    Erneut begannen mich Schuldgefühle zu plagen, was ich denn schon wieder falsch gemacht habe. So bin ich wieder zu den schulmedizinischen Therapien gegangen, mit der gleichen Hoffnungslosigkeit und Angst. Man sitzt im Wartezimmer, wird aufgerufen und lässt die Behandlung über sich ergehen. Wenn man den Arzt auf Probleme anspricht, werden einem nur Telefonnummern von "Spezialisten" gegeben, bei denen man wieder Stunden im Wartezimmer verbringt, zum tausendsten Mal seine Geschichte erzählt, immer wieder neue und andere Ursachen erfährt und Schuldgefühle mitnimmt. Gerade in diesen Phasen lässt einen die Medizin alleine stehen.

    Das einzige, auf was Mediziner schauen, sind Laborwerte, Bilder oder Statistiken, die mir angeblich erzählen, wann ich sterben werde. Dabei haben mir die Mediziner oft nicht ins Gesicht geschaut, nebenbei noch mehrere Telefonate erledigt und ihren Helferinnen Aufträge erteilt. Ich möchte nicht den Ärzten die Schuld geben, denn ich denke, es liegt einfach am System, in dem der Mensch und Patient nur noch eine untergeordnete Rolle spielt und letztlich aus wirtschaftlichen Gründen betrachtet wird. Oft gab es an solchen Tagen nur einen Wunsch, ein enormes Bedürfnis, nur in den Arm genommen zu werden, ohne Worte, nur das Gefühl, dass etwas für mich getan wird und nicht nur gegen etwas.

    In meiner Verzweiflung habe ich auch alternative Methoden hinzugenommen, um alles Mögliche zu versuchen. Ob die nun meine Probleme lösen können, weiß ich nicht, aber zum ersten Mal hat man sich meiner angenommen, ich habe das Gefühl, im Mittelpunkt des Interesses zu stehen, und man nimmt sich Zeit für mich. Dies war sehr wohltuend, und ich muss nicht wegen jeder Kleinigkeit zu einem anderen Therapeuten laufen.

    Das Patentrezept habe ich auch da nicht gefunden, aber mein Allgemeinzustand hat sich deutlich gebessert. Die mir angebotenen Therapien und Konzepte machen mir etwas Hoffnung, und vielleicht können beide Methoden zusammen mir helfen, doch noch gesund zu werden und mir einen friedvollen Tod im Alter zu bescheren. Diese Illusion werde ich mir nie nehmen lassen.
    Von den Fakten zur Wissenschaft

    Solche Geschichten höre ich in der Praxis oft. Es stimmt einen sehr traurig, wie mit Patienten im medizinischen und persönlichen Bereich umgegangen wird.

    Warum ist es der Medizin trotz mehr als 40jähriger Forschung und klinischer Erfahrung bis heute nicht gelungen, die Erkrankung Krebs erfolgreich zu behandeln? Wenn man die Statistiken betrachtet, stellt man fest, dass heute genau so viele Menschen an Krebs sterben wie vor 20 Jahren (Gesundheitsbericht für Deutschland 1998).

    Heute wird die Schulmedizin von den Dogmen der Lokalisierbarkeit, der Zufälligkeit, der Reproduzierbarkeit und der Monokausalität beherrscht, die eine ganzheitliche, universelle Betrachtungsweise verhindert.

    Denn wie schon Poincare richtig formuliert hat: "Die Wissenschaft stützt sich auf Fakten, so wie ein Haus aus Stein gebaut wird. Doch die Anhäufung von Fakten ist ebenso wenig eine Wissenschaft, wie ein Steinhaufen ein Haus ist.

    Zwar hat es im Bereich der Medizin viele Fortschritte und Erfolge gegeben, aber in der Krebsmedizin wendet man heute die gleichen Methoden wie vor 40 Jahren an. Wird damit die Ursache des Krebses beseitigt? - Nein, natürlich nicht - denn die Methoden behandeln nur lokale Erscheinungen der Erkrankung.

    Wie soll eine Erkrankung geheilt oder verbessert werden, wenn nicht die Ursache behandelt wird und dazu dem Körper noch massiv Gifte zugeführt werden? Ist es dann nicht logisch, dass der Krebs zurückkommt? Er wird vielleicht nicht an den Ort zurückkehren, wo er behandelt worden ist, da durch OP, massive Bestrahlung oder Chemotoxine der Ort der Manifestation vernichtet ist, aber der Krebs wird sich einen neuen Ort suchen.

    Zwar sind in vielen Fällen die schulmedizinischen Therapien notwendig und können akute Probleme behandeln, aber alleine sind sie nicht in der Lage, das Problem zu lösen, zumal die Schulmedizin die Auffassung vertritt, dass Krebs eine rein biochemische Ursache hat.


    Interessanterweise hat das renommierte Robert-Koch-Institut in seinem Gesundheitsbericht Deutschland 1998 bestätigt, dass Krebs nicht durch eine einzelne Ursache entsteht und der bedeutendste Risikofaktor das steigende Lebensalter ist, gefolgt von der Lebensführung (Rauchen) und Ernährung. Damit bestätigt das RKI die Aussagen der alternativen Medizin und macht deutlich, dass Krebs grundsätzlich eine Alterserkrankung ist.

    Früher einsetzende Krebserkrankungen haben viel mit Umweltveränderungen, geopathischen Belastungen, genetischer Disposition, Lebens- und Arbeitsbedingungen zu tun.

    Krebs aus alternativer Sicht

    Was ist Krebs aus alternativer Sicht? Krebs ist eine chronische, degenerative Stoffwechselstörung mit Hypoxie (Sauerstoffmangel). Die Ursachen für die Krebserkrankung sind eine sehr vielfältige Summe von Faktoren, die den Menschen aus dem Gleichgewicht bringen. Im Körper wird die Erkrankung sichtbar, aber sie entsteht nicht dort.

    Krebszellen haben ein deutlich reduziertes Zellmembranpotential, was dazu führt, dass die Zellen nicht mehr auf Reize des Stoffwechsels reagieren und die Fähigkeit verlieren, mit anderen Zellen zu kommunizieren. Die Entstehung dieses Prozesses hat in den dreißiger Jahren der deutsche Biochemiker Otto Warburg sehr eindruckvoll dargestellt.

    Der Mensch besitzt drei Energieebenen (Körper-Geist-Seele), die miteinander verbunden sind. Die Schulmedizin befasst sich bei der Behandlung von Krebserkrankungen ausschließlich mit der körperlichen Ebene, während die alternative Medizin der Psyche und der Seele auch eine wichtige Rolle zuordnet. Nach meiner Ansicht kann sich Krebs erst dann manifestieren, wenn auf mindestens zwei dieser drei Ebenen das Gleichgewicht entscheidend verschoben ist, wobei in jedem Fall die Seele beteiligt ist.

    Auf körperlicher bzw. zellulärer Ebene entsteht durch verschiedene innere und äußere Ursachen eine Störung im Stoffwechsel und die Zellen können ihre Energiegewinnung nicht mehr mit Sauerstoff durchführen. Durch den Sauerstoffmangel sind die Zellen gezwungen, auf einen anaeroben Stoffwechsel (durch Gärung) umzustellen. Diese ineffiziente Energiegewinnung wird durch Vermehrung der Zellen ausgeglichen. Außerdem fallen vermehrt Stoffwechselendprodukte an, die den Körper noch zusätzlich schwächen und die Reparaturmechanismen der Zelle blockieren.

    Auf geistiger oder psychischer Ebene wird der Krebs beeinflusst durch Traumen und Konflikte, die sich im Laufe des Lebens angesammelt haben und nicht verarbeitet worden sind. Daher materialisieren sich diese feinstofflichen Energien im Körper, da die Erlebnisse auch körperlich wahrgenommen werden und im Zeltgedächtnis verankert sind. Aufgrund der verschiedenen Emotionen spiegelt sich der Tumor in unterschiedlichen Geweben oder Organen wider. Diese geistigen Konflikte führen zu dauerhaftem Stress und verändern das Gleichgewicht.

    Die seelische oder kosmische Ebene ist für viele Wissenschaftler und Ärzte schwer zu verstehen. Sie verbindet uns mit Energien, die unsere Selbstheilungskräfte erneuern, stärken und unsere höheren Regulations-, Regenerations- und Steuerungssysteme steuern. Hier finden wir auch die Verbindung zu unserem Schöpfer. Krebs kann nach meiner Vorstellung erst entstehen und manifest werden, wenn diese Ebene von uns getrennt wird.

    Ganzheitliche Krebstherapie

    Aus diesen Gründen kann nur eine umfassende, ganzheitliche Therapie auf körperlicher Ebene (Entgiftung, Entsäuerung, Stoffwechselregulation), auf geistiger Ebene (Konfliktlösung, Stressbewältigung) und auf seelischer Ebene (Seelenarbeit, Aktivierung der Ordnungssysteme) die Ursachen des Krebses behandeln. Dabei ist es wichtig, die einzelnen Maßnahmen in einem Behandlungskonzept miteinander zu verbinden.

    Eine wichtige therapeutische Maßnahme ist, die Reaktionsstarre der Krebszellen aufzulösen, und dabei können Methoden der Biophysik sehr hilfreich sein. Hier bieten sich nach meinem Wissen drei verschiedene Erfolge versprechende Möglichkeiten an. Zum einem die Biophotonentherapie (leider noch keine Therapiegeräte vorhanden), zum anderen eine Therapieform nach Tesla (Rehatron alpha) und eine sehr interessante biophysikalische Methode aus der russischen Raumfahrt. Diese Methoden können helfen, die Reaktionsstarre im Zellstoffwechsel zu beheben.

    Morphogenetische Felder und Regeneration von Zeltfunktionen werden in der Zukunft der Schlüssel zu einer erfolgreichen Krebstherapie werden. In einer Studie des Projektes Gesundheit 2013 hat sich der Einsatz des Rehatron alpha als vielversprechend erwiesen.

    In der Tumortherapie darf man die alternativen Methoden nicht als Gegner der Schulmedizin betrachten, sondern als wichtige und notwendige Methode, die den Behandlungserfolg deutlich steigern können. In China gibt es ein altes Sprichwort: "Wer etwas Schweres zu tragen hat, soll beide Hände nehmen"

    Aber ungeachtet aller medizinischer Maßnahmen dürfen wir nicht die größte Waffe im Kampf gegen den Krebs vergessen. Das ist die Liebe - die Kraft des Herzens, die Bescheidenheit, der tiefe Respekt in Sprache und Tat, Integrität, Mitgefühl und Freundlichkeit, Urteilslosigkeit, frei von Sarkasmus, Kritik, Werturteil, Schuldzuweisung zu sein, voller Vertrauen, innerer Ruhe und Kraft, mit Geduld, Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, standhaft und entschlossen, womit wir als Therapeuten dem Menschen und Patienten auf seinem schwierigen Weg helfen können, wieder in das Gleichgewicht zurückzukehren. Ohne diese "Medizin" können wir keinen Erfolg haben.


    Anmerkung:

    Das ist hier kein Aufruf, sich bei einer Krebsdiagnose nicht behandeln zu lassen. Es geht viel mehr hauptsächlich darum, dass man sich Informationen aus verschiedenen Quellen holt und sich nicht nur auf die Aussagen der Schulmedizin verlässt. Es geht um das eigene Leben – Überleben. Und genau deswegen sollte man auch dementsprechend Eigenverantwortlich damit umgehen, also die Verantwortung nicht zur Gänze an andere abschieben. Letztendlich ist es immer Ihre eigene Entscheidung, welche Methode der Behandlung Sie für sich auswählen. Denn niemand außer Ihnen selbst, wird die Konsequenzen dafür tragen müssen.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de...#ixzz1zJspUo4E
    LG Angeni
    Geändert von Martin (15.09.2012 um 19:33 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2011
    Beiträge
    64
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 1047

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    Hallo Angeni,

    ich freue mich über die vielen Angebote, die ich zu meiner Information bekomme. Und ich kann es gut nachvollziehen, denn so ist es bei mir auch, dass ich die größte Freude habe, wenn ich jemandem helfen kann.

    Mir hast Du schon viele echt gute Hinweise gegeben (nicht nur hier) sondern auch in anderen Threads. Was ich mir letztens z. B. noch mal gerade rausgesucht hatte, waren die Infos über Sonnenschutzmittel . Das Tschamba Fii z. B. habe ich gerade in Benutzung und ich bin völlig baff darüber, dass die Rötung, die ich IMMER hatte, auch ohne Sonnenbrand, gar nicht mehr auftritt.

    Auch der Aritkel über die Sonnenstrahlen und der nicht gegebene Zusammenhang mit Hautkrebs wurde sofort von mir ausgedruckt und meiner Mutter vorgelegt, weil ich mir ständig von ihr anhören musste, dass Sonnenstrahlen generell nicht gut seien, dabei fühlte ich mich immer viel besser, wenn ich Sonnenlicht bekam .

    Für einen Austausch wäre es schön, wenn ich intensiver mitschreiben könnte und Dir vielleicht auch mal was schreiben könnte, was Du vielleicht noch nicht weißt...aber wie schon in der PN geschrieben, schaffe ich es im Moment leider nicht, aber ich hoffe und bin mir sicher, später einmal!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden



    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    378
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    Ohne dieses leidige Thema hier jetzt gelesen zu haben, möchte ich nur eins, zwei Sätze dazu schreiben.

    Jeder Menschen hat von Geburt an diesen Krebs. (ganz grob ausgerückt) Ich mag das Wort eigentlich nicht....
    Ob es ausbricht, ist eine Frage der Gesunderhaltung des eigenen Körpers. Dazu zählt die gesunde Nahrungsaufnahme, die Entgiftung des Körpers und ob man geistig Gesund lebt. Wer in Angst, Stress, Aggression lebt, der fördert den Krebs nur. Liebe, Ausgeglichenheit, Wohlbefinden, Gesundheit sind hier der Schlüssel. (Übrigens... Ja, man kann auch mit ausgebrochenem Krebs Steinalt werden. Man muss ihn nur akzeptieren und mit ihm Leben.)

    Es gibt eine ganze Palette an Informationen wie man Krebs schon von Kind auf vorbeugen kann. Sicher gibt es auch den ein oder anderen Menschen die dafür mehr empfänglich wie andere sind. Trotzdem kann man Krebs vorbeugen. Nur daran glauben die wenigsten.

    Übrigens tut die Nahrungsmittelindustrie ihr übriges dazu, die Stoffe welche Krebs vorbeugen, teilweise aus Lebensmitteln zu entfernen. Das geschieht deshalb, weil Lebensmittel mittlerweile ein Hightechprodukt geworden ist, wo bei den vielen Züchtungen das ein oder andere auf der Strecke geblieben ist.

    Ein Beispiel hier wäre, das jeder vierte Tod in Deutschland auf ein Krebsleiden zurückzuführen ist. Ja, Klingelts jetzt? 25% aller deutschen haben Krebs! Warum wohl? Für mich kein Wunder. Sollen sie doch so weiter machen wie bisher. Ändern werden sich die wenigsten.

    Noch etwas am Rande.. leider weiß ich den Namen im Moment nicht. Wer ihn dennoch wissen will, soll mich anschreiben und ich recherchiere noch einmal nach. Von dieser Person gibt's auch Bücher und Filme. Es gibt einen Prof.Dr. sowieso, welcher seit vielen Jahren ein Mittel gegen Krebs gefunden hatte. Die Auflagen, welche zu erfüllen sind um das Mittel auf den Markt zu bringen, wurden durch die dafür zuständige Organisation in den USA dermaßen geblockt, das dieses Mittel noch immer nicht auf dem Markt ist. Im Moment ist er in dieser letzten Instanz, bevor es veröffentlicht wird. Doch die Gerichte machen es ihm seit Jahren nicht einfach. Public wurde der Fall, weil sich immer mehr Betroffene damit auseinandergesetzt hatten und mit vor Gericht zogen und Dokumentationen gedreht, gefilmt haben.

  6. #26
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.775
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    Ja, Optimus.
    In Frieden, Liebe und Harmonie zu leben, heisst im reinen mit sich selber und jedem und allem anderen zu sein.

    Das Krebs uns von Geburt an begleitet ist Ansichtssache, aber sicher nicht falsch. Ich sehe es eher so;
    unsere Zellen sind in Gesundheit und Licht. Sie blühen und gedeihen, teilen und vermehren sich. Dann
    kommt irgend eine Störung auf uns zu, die uns bewusst oder unbewusst belastet. Diese Belastung,
    Schuldgefühle, Trauer, Wut, um nur wenige zu nennen, können dann wortwörtlich in uns nagen. Nun ist
    diese neue Info in uns, also in unseren Zellen (eben die Schuldgefühle und oder andere) und diese neue Info
    festigt sich in uns, da wir verdrängen oder nicht hinseheh und somit ist diese neue negative Energie jedesmal
    in der neuen Zellteilung darin beinhaltet. So teilen sich Zellen nicht mehr in Liebe, Ffrieden und Harmonie!
    Das heisst, unser selbst geschaffenes Glaubesmuster tragen wir weiter. Ist die Störung dann Körperlich manifestiert,
    müssen wir herausfinden was genau die Ursache ist und Polen wir dieses aufgedeckte, negative Muster auf, teilen
    sich die Zellen auch wieder in der Ursprünglichen Gesundheit, weil wie diese neu Programmieren können.

    Ist natürlich einen Wissenschaft für sich, aber hier eifach ausgedrückt um das Prinzip zu vermitteln. Das ist
    aber nur einer der Auslöser von Krebs, auch Von Gürtelrose, MS, Arthose und Arthritis....all die "Krankheiten"
    die wir so beim Namen nennen.
    Giftstoffe die wir durch Nahrung etc. aufnehmen, können bereits der Ansatz für Krebs im Kindealter sein oder
    der Nährboden für spätere Schäden in körperlichen Bereich.

    Ich bin bald soweit um einen ersten Teil meines Berichtes zu posten, darin möchte ich einiges erklären, was nach
    meiner Sicht und Erfahrungen genau mit all diesem zu tun hat. Wird aber vielleicht Wochenanfang.


    LG und Danke für deine spannenden Zeilen
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #27
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.775
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    Hier was zum interessantes um die Zeit zu vertreiben


    Dr. Rath
    Krebs - Das Ende einer Volkskrankheit


    Wehrt euch gegen die schulmedizinische Krebsbehandlung und die Pharmamafia.

    Eine Person aus meinem Familienkreis ging mit Brustkrebs nach Hildesheim, um sich von einem Dr. Lehmann beschnippeln und anschließend vergiften zu lassen. Angeblich kommen Frauen aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich und der Schweiz nach Hildesheim, um sich von dem werten Herrn Lehmann beschnippeln zu lassen, aus Verzweifelung und geschürter Angst. Ich verachte Herrn "Dr." Lehmann für seine Arbeit, denn er weiß, was Krebs ist und daß die Pharma-Mafia seit etlichen Jahren weiß, wie man Krebs erfolgreich heilen könnte.

    Der medizinische Durchbruch http://www4ger.dr-rath-foundation.org/

    Das Ende der Krebsepidemie ist in Sicht! Das „Zeitalter der Zellvergiftung und Zellzerstörung" durch Chemotherapie und Bestrahlung nähert sich dem Ende.

    Eine neue Epoche der Krebsbekämpfung: Das „Zeitalter der Zell-Regulation" hat begonnen -- ein medizinischer Durchbruch, der die Tragödie der Krebsepidemie für immer und weltweit beenden wird.



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #28
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.775
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    Liebe Leute, hört her und lest...
    ...ich habe meinen neuen Befund vom Krebsabstrich erhalten:


    Kontrolle und Abstrich:
    18. Juni 2012

    Befund:
    Es ist nichts mehr vorhanden.
    Kein PAP/ Kein CIN - alle Untersuchungen
    sind null Befund. Nicht mal ein Virus (HPV)
    ist vorhanden.


    Zur Erinnerung:
    18 Abstriche mit
    PAP IV/ CIN III

    Einordnung der Viren 2011:
    "Hight Risk" der vorhandenen HPV Viren




    Quitsch!!!
    Könnt ihr fassen was das bedeutet...???

    Das ganze Denken was ich mir zugelegt habe, ist somit handest bestätigt,
    und KEINE Theorie mehr. Und...es ist alles wissenschaftlich dokumentiert.
    Da kann keiner mehr mit einem einzign Argument dagegen halten.

    Ich bin gesund und habe nichts mehr
    Soviel zum Thema Gebärmutterhalskrebs, Operationen und
    hohe Sterberate!

    Jetzt schreib ich meinem vorletzten Gynäkologen von wegen...Holzweg und Holzkiste...


    Quitschende Grüsse Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #29
    Gast

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    @Angeni, ich kann Dir nur vom Herzen Gratulieren das Du wieder Gesund bist

    Ich Freue mich für Dich


  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.919
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 383

    Re: Krebs und alternative Heilmethoden

    TOP. Alles Gute weiterhin.
    Gruss Gwynfor
    ----------------
    http://befriediger.blog.de

Seite 3 von 18 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •