Seite 2 von 22 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 212

Thema: Was wird aus Deutschland?

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.130
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 468704

    Kritische Masse

    In Deutschland geht in den politisch interessierten Foren momentan ein Gespenst um, genährt von allgemeinem Verdruss: Es heißt Systemdiskussion.
    Freilich kommt dieser Terminus etwas hölzern daher, doch darf die Nüchternheit des Begriffs nicht darüber hinwegtäuschen, dass die parlamentarische Demokratie in ihrer schwersten Legitimationskrise steckt.
    Bei der letzten Bundestagswahl lag die Wahlbeteiligung bei historisch niedrigen 70,78%, die Fraktion der Nichtwähler wäre die stärkste im deutschen Bundestag. Zyniker verweisen auf das Ausland, der geneigte Technokrat mag diesen Umstand mit fehlenden Alternativen erklären. Doch ist gemeinhin Konsens, dass die allzu profillose Parteienoligarchie und fast noch profillosere Berufspolitiker vor allem am eigenen Machterhalt interessiert sind und nicht am Wohl des Volkes. Joachim Gauck ist die Projektionsfläche für Hoffnungen einer Gesellschaft, die will, aber nicht kann.
    Müßig wäre es nun, all die Reförmchen der Bundesregierung aufzuzählen, die zu einer Vertiefung des Dissenses geführt haben. Die Parteien scheinen einer wohlbehüteten Welt einer sich selbst überworfenen Wohlstandsgesellschaft verhaftet, deren Nährboden eine sich stets im Aufwind befindliche Zustimmung war, gespeist vom „Wohlstand für Alle“.
    Doch diese Zeit ist vorbei. Im Zeitalter der häufig konstatierten „Mediendemokratie“ ist der Handlungsspielraum der Volksvertreter eng umrissen: Es gibt wirtschaftliche Sachzwänge und mediale watchdogs, die jeden Schritt genau aufzeichnen und auf seine Fehlerhaftigkeit evaluieren. Die sozialen Hierarchien verkrusten, die Eliten schotten sich nach untenhin ab. Der soziale Ausschuss wird mit Almosen, schlechtem Essen und billigster Unterhaltung abgespeist. Es herrscht das Gewaltmonopol der Beharrung.
    Was diese Situation so prekär und die ihr oppositionellen Überlegungen so virulent macht, ist der Umstand, dass sich eine ernsthafte Debatte, die auch andere Ordnungsrahmen vorsieht quasi nicht realitätsnah geführt werden kann. Die parlamentarische Demokratie ist die einzige Gesellschaftsordnung, die ihren Erhalt selbst produziert; durch Narkose oder Assimilation ihrer Feinde. Die totschlagende Keule ist hierbei das Signet der „Freiheit“. Denn die schamlose Bereicherung der Oberen, das asoziale Verhalten der Zocker und Spekulanten, der subversive Lobbyismus können sich im samtig-weichen Mantel der Demokratie verstecken, wiewohl sie Jakobinerkutten tragen.
    Es hat einen Grund, warum Žižek, Marx und bisweilen sogar Lenin wieder gelesen und bejubelt werden: Immer mehr entziehen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ihre Unterstützung. Sozialismus und Anarchie feiern eine Renaissance, die sich nicht einmal der krasseste 68er-Anarcho besser hätte vorstellen können. Ein Beweis für die neue Dynamik ist das hektische Zucken des Verfassungsschutzes, der bei Signalwörtern hysterisch aufschreckt und mit pawlowschem Reflex den Überwachungsapparat einsetzt.
    Noch moppern die Frustrierten nur vor sich her, doch vielleicht sind sie eines Tages bereit, der schöpferischen Kraft der Zerstörung, die dem Kapital innewohnt, die zerstörerische Wut und Verzweiflung entgegenzusetzen. Es ist das Einzige, was bleibt.

    Quelle: http://le-bohemien.net/2012/09/22/kritische-masse/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.130
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 468704

    BRD: Scheindemokratie und Scheingefechte

    Die Amerikanisierung der deutschen Politik und Propaganda nimmt groteske Züge an. Die ARD kündigt die "Generaldebatte" im Bundestag an, als ginge es um einen Boxkampf erbitterter Feinde - Merkel und Steinbrück.
    Es wird so getan als gebe es einen Schlagabtausch zwischen zwei diametralen Richtungen der deutschen Politik. Dabei liefern sich nur Fahrer und Beifahrer eines aus Washington und Brüssel gelenkten Bollerwagens
    fürs dumme Volk einen Streit ums Sandschippchen. Merkel und Steinbrück - und ihre Parteien - haben alles von Hartz IV bis zu der Unterstützung der Kriege von Jugoslawien bis Syrien gemeinsam verbrochen.
    Das "unabhängige" Staatsfernsehen lobhudelt Merkel:
    "Sie konnte sich staatstragend, präsidial und ganz als Europa-Kanzlerin geben."
    Wie schmerzfrei oder korrupt muss man sein, Merkel, von der ich noch keinen eigenen geraden Satz gehört habe, geschweige denn etwas Staatsmännisches, Visionäres, "präsidial" zu nennen?!

    Kurzvideo: siehe Quelle!

    Ein Fatzke ruft "Haltet den Dieb!"
    Und was steckt hinter dem Wahlverlierer in Land und Bund Steinbrück? Ein notorischer Loser und Raffke, der Transparenz für etwas für Diktaturen hält.

    Kurzvideo: siehe Quelle!

    Erst als ihm nichts anderes übrig blieb, musste er die Hosen runter lassen und seine Millionen-Neben (!)-Verdienste zugeben. Da setzt das Chamäleon plötzlich auf "volle Transparenz" und wird vom Staatsfernsehen prompt als "Vorbild" verkauft.
    Wir könnten hier Romane über die Untaten des Wichtigtuers und Abzockers schreiben. Doch unser Ziel ist es, dafür zu sorgen, daß nicht vergessen wird, wie Steinbrück als SPD-Vize-Chef, Ministerpräsident und Finanzminister seinen Job im Interesse des Groß-Kapitals erfüllte. Er hat mit wehenden Fahnen den Weg für die Hedgefonds ( ) und Heuschrecken frei gemacht. Er hat überflüssigen Banken die Steuermilliarden in den Rachen geworfen; er und seine SPD - mit Merkel Hand in Hand. Was treibt den Selbstdarsteller an? Woher nimmt er jetzt schon wieder diese Arroganz? Wer unterstützt diese überhebliche Selbstsicherheit?

    Hoch lebe die Arroganz!
    Gerade mal drei Jahren erst ist es her, 2009, da wurde er mit Schimpf und Schande in die Wüste geschickt. Die SPD kam auf 23% der Stimmen bei der Bundestagswahl. Jene Bilder, wie Steinbrück sich mit eingezogenem Kopf an den Kameras vorbeidrückt und nur mitteilt, daß seine Politikkarriere nun zu Ende sei, sind bei den Konzern- und Staatsmedien plötzlich verschwunden. Sein Kumpan Steinmeier (- nicht vergessen - unter Schröder einst u. a. für die Geheimdienste Verantwortlicher im Kanzleramt) besaß sogar die unfaßbare Frechheit, sich, obwohl Hauptverräter der SPD-Wähler-Interessen, an jenem Wahlabend weltfremd selber zum „Oppositionsführer“ zu ernennen. Welche Opposition? Die letzten ehrlichen Sozialdemokraten hätten da die ganze Opportunisten-Bande zum Teufel jagen müssen. Doch es flogen keine Tomaten. Das paralysierte Parteivolk applaudierte!


    Vereinigte Wählerbetrüger
    Und jetzt bereiten die Blockparteien den nächsten Wählerbetrug - 2013 - vor.
    Die Grünen bestimmten "wählten" bereits die vom Imperium plazierten "Spitzenkandidaten", die für Jugoslawien-, Afghanistan-, Libyen-, Syrien-Krieg, Sozialabbau und Hartz IV stehen.




    Die SPD stellt nun ausgerechnet den langjährigen Merkel-Komplizen und "systemische Banken"-Lügner, Steinbrück auf, einen Schwätzer, der sogar behauptet eine Beinbreite von 1,80 zu haben.


    Selbst der Dümmste merkt, daß hier ein Schachspiel aufgestellt wird, bei dem auf allen Seiten nur die schwarzen Steine stehen.
    Ist es Demokratie, wenn man demokratisch die gleiche Politik in verschiedenen Farben wählen darf?
    Von uns zu verlangen, zu glauben, das Volk habe eine Wahl, ist eine Beleidigung für die Intelligenz.


    PS. Wer Hofberichterstattung und Samthandschuhe möchte, der gehe zu den Konzern- und Staatsmedien. Hier wird Klartext geredet. Die in Deutschland verbreitete Demagogie muss ja irgendwo offen beim Namen genannt werden. Ein Schwätzer ist ein Schwätzer. Hier bei uns ist ein Verbrecher ein Verbrecher und nicht "präsidial" oder "Vorbild".

    Quelle: http://hinter-der-fichte.blogspot.de...ngefechte.html


    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.130
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 468704

    Ich muss nicht in die III. Welt um Elend zu sehen

    Das, was Freeman hier beschreibt, konnte ich über Weihnachten in einer norddeutschen Stadt feststellen!
    Alles geht den Bach runter!

    Von unseren gewählten Pseudo-Politikern gewollt und ständig weiter gefördert!

    Die Woche vor Weihnachten war ich zu Besuch bei Freunden in Deutschland, in Nordrhein-Westfalen genau genommen. Was ich gesehen habe hat mich schockiert. Innenstädte die verfallen, in denen jedes zweite Geschäft leer steht, Strassen die keine Beleuchtung mehr haben und die Schlaglöcher werden auch nicht mehr geflickt. Mir wurde erzählt, die meisten Städte sind bankrott, fahren nur noch mit Notstandsbudgets und werden demnächst Zwangsverwaltet. Die Stimmung ist völlig deprimierend und gedrückt. Ich dachte dabei, ich muss nicht mehr in die III. Welt reisen, die Armut und den Niedergang kann ich hier ganz nahe sehen, im EU-Land das angeblich noch am besten dasteht, in Täuschland, das vortäuscht es wäre noch alles in Ordnung.



    Ja, die Bundesregierung täuscht und lügt über den Zustand des Landes und die Medien helfen kräftig mit bei dieser Täuschung. Sieht man daran wie sie den neuesten Armutsbericht bewusst geschönt haben. Kritische Passagen zur ungleichen Vermögensverteilung und zur zunehmenden Verarmung wurden gestrichen oder umformuliert. Aus sinkenden Reallöhnen mit der Aussage: "Während die Lohnentwicklung im oberen Bereich positiv steigend war, sind die unteren Löhne in den vergangenen zehn Jahren preisbereinigt gesunken. Die Einkommensspreizung hat zugenommen." wurde nach der überarbeiteten Fassung des Armutsberichts ein "Ausdruck struktureller Verbesserungen am Arbeitsmarkt" gemacht.

    Im Armutsbericht steht, dass manchen Alleinstehenden mit Vollzeitjob der Stundenlohn nicht für die Sicherung des Lebensunterhalts reicht. In der ersten Fassung wurde angemerkt, dies verschärfe die Armutsrisiken und schwäche den sozialen Zusammenhalt. Diese Bemerkung ist weggefallen. Jetzt ist nur noch zu lesen, dass dies "kritisch zu sehen" sei. Die Bundesregierung hat offensichtlich ein gestörtes Verhältnis zur Wirklichkeit und will die Beschreibung des wahren Zustand des Landes verwässern, verschleiern und beschönigen. Der reinste Orwellsche Newspeak mit Tatsachenverdrehung, so wie Krieg für sie Frieden ist, NATO-Angriffskriege sind friedensbildende Massnahmen, ist Armut gleich Wohlstand.

    Als ich durch die Innenstädte im Ruhrgebiet und Niederrhein lief sah ich viele aufgegebene Verkaufsläden, Kaffees und Restaurants. In den Schaufenstern der wenigen Läden die offen waren sah ich überall "Sale" und Rabattangebote. Trotzdem war kaum Kundschaft drin. In den ehemals hochwertigen Kaufhäuser stehen jetzt Wühltische. Sogar die Goldankäufer haben aufgegeben und sind weg. Offensichtlich haben die Menschen ihren gesamten Schmuck bereits fürs Überleben eingetauscht und die Reserven der Bevölkerung sind aufgebraucht. Was noch läuft sind Altersheime, Pflegedienste und Geschäfte die für alte Menschen was anbieten, wie Hörgeräte und Brillen.

    Ich sah auch einige Geschäfte die esoterische Sachen verkaufen und damit "Lebenshilfe" anbieten, wie Bücher und Kurse, Musik und DVDs, Kristalle und Schmuck, Räucherwerk und Düfte. Ich fragte eine Ladenbesitzerin, ob sie selber an ihre Produkte glaubt? Sie antwortete, nicht wirklich, aber immer mehr Menschen wollen das und flüchten in die Richtung der Esoterik, Astrologie und Spiritualität. Dieser Kult um "Gutes" für Körper, Geist und Seele scheint eine neue Ersatzreligion zu sein, den einige Geschäftemacher ausnutzen. Dieses New Age Zeugs verkauft sich auch noch als ökologisch und wäre CO2-neutral hergestellt, das volle NWO-Programm.

    Aber nicht nur Ladenlokale werden massenweise zur Vermietung angeboten, auch das Angebot an Immobilien für Wohnungen und Häuser ist überwältigend. Ich hab mir bei einigen Maklern die Preise angeschaut. Man bekommt Mehrfamilienhäuser für 300'000 Euro, freistehende Einfamilienhäuser mit 1000qm Grund für 189'000 Euro und Wohnungen für 65'000 Euro. Der Markt ist offensichtlich völlig zusammengebrochen. Das müssen Notverkäufe sein, nur keiner will sie auch zu diesen niedrigen Preisen. Ich habe Gebäude gesehen die schon lange leerstehen und wo die Scheiben eingeschlagen sind. Der Verfall breitet sich aus.

    In den Aussenbezirken sieht man viele Discounter die auf grossen Flächen Ramsch anbieten. Dort sind die Parkplätze voll. Bei sinkenden Reallöhnen kann man sich nur das billigste und gleichzeitig schlechteste leisten. Die ganz armen, wie mir erzählt wurde, müssen ihr Essen bei der Tafel kaufen oder bei wohltätigen Einrichtungen um Hilfe bitten. Sowohl zum Einkaufsangebot, als auch zum Frühstück und Mittagstisch kämen im Vergleich zu früher deutlich mehr Menschen. Laut Statistiken wächst die Zahl der von Armut Bedrohten ständig. Neben Berlin habe sich diese Entwicklung besonders im Ruhrgebiet beschleunigt.

    Die Zahl der von Armut Gefährdeten in der Region Bochum/Hagen zum Beispiel, ist auf fast 20 Prozent gestiegen. Ausgerechnet dort wird Opel sein Werk bis 2016 schliessen und bis zu 3'000 Stellen könnten wegfallen. Als von Armut bedroht gilt, wer weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens zur Verfügung hat. Für einen Singlehaushalt liegt die Grenze bei 848 Euro, für Familien mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern unter 14 Jahren bei 1781 Euro. Gleichzeitig sollen die Steuern, sowie die Kosten für Strom, Wasser und Heizung massiv demnächst steigen. Erst Nokia, dann Opel. Das wird so eine wirtschaftlich schwache Stadt wie Bochum nicht verkraften.

    Als ich mit der S-Bahn fuhr setze sich eine junge Frau neben mich. Sie nahm ihr Handy und ich konnte ihr Gespräch gezwungenermassen mithören. Sie sprach mit ihrem Freund und brach in Tränen aus als sie ihm erzählte, sie hätte gerade die Kündigung bekommen. Sie wäre aufgefordert worden ihre Sachen zu packen und nach Hause zu gehen. Einen Grund wurde ihr nicht mitgeteilt, sagte sie, das werde schriftlich nachgereicht. Was für eine traurige Nachricht wenige Tage vor Weihnachten seinen Job zu verlieren und ohne Stelle ins Jahr 2013 zu gehen.

    Ja das Leben ist sehr hart für die Menschen in NRW geworden. Die Armut ist deutlich sichtbar, ich habe Menschen gesehen die jetzt im Winter auf der Strasse leben, die Städte verfallen und die Zukunft sieht sehr düster aus. Ich frage mich deshalb, wie kann Merkel angeblich laut Umfragen so populär sein, so beliebt in der deutschen Bevölkerung wie noch nie? Am 4. Dezember wurde sie auch als Parteivorsitzende der CDU mit dem "Traumergebnis" von 97,94 Prozent der abgegebenen Stimmen gewählt. Das sind Resultate wie in einer kommunistischen Diktatur. Forsa-Chef Manfred Güllner soll gesagt haben, Merkel habe "eine ungeheure Popularität, von der Helmut Kohl nur träumen konnte."

    Darüber kann ich nur den Kopf schütteln. Da bricht ganz klar der Laden zusammen, das Land verelendet und verarmt, der Masse der Menschen geht es immer schlechter, dafür schenkt man den Bankstern Billionen, das Geld wird immer weniger wert und das Realeinkommen sinkt, und Merkel, die schon seit bald 8 Jahren die Regierung führt, die das alles verursacht hat, ist beliebt wie noch nie. Da frage ich die ASR-Leser in Täuschland, was tut man euch ins Wasser? Die griechischen Zustände sind doch schon da und ihr lasst euch das gefallen? Wie kann man überhaupt noch im Euro und in der EU bleiben wollen? Meint ihr 2013 wird es besser? Die Armut ist doch politisch gewollt. So eine Selbstzerstörung kann man nur als pathologisch bezeichnen.

    Bericht über Armut in Deutschland:



    Mein britischer Kollege Morris berichtet über den selben Niedergang auf der britischen Insel, massenweise schliessen Geschäfte:



    Wir leben in einer Melange die aus Faschismus, Sozialismus, Kleptokratie, Oligarchie und einer Korruption wie in einer Bananen-Republik besteht. Deshalb der neue Begriff: Fasokleolismus (grins).

    EU ist die Abkürzung für Europas Untergang!

    -----------------------

    Dein Beitrag von heute zum Ruhrgebiet

    Hallo Freeman,

    Dein Kommentar zur Lage im Ruhrgebiet ist zutreffend. Darf ich fragen welche Städte Du gesehen hast? Bochum, Hagen? Auch Essen ?

    Ich persönlich würde sagen, er ist sogar noch wohlwollend bzw. positiv formuliert. Als Betroffener (ich lebe in Essen, einer der am höchsten verschuldeten Städte im RG) kann ich nur noch resignierend den Kopf schütteln, wenn ich die Kommentare meiner Mitmenschen zur (sich seit Jahren kontinuierlich verschlechternden) Situation höre. Obwohl es im wahrsten Sinne des Wortes offen sichtlich ist, dass unsere ganze Infrastruktur verfällt, hört man häufig noch den Satz: „… uns geht es doch noch gut“. Klar. Kommt nur darauf an, von welchem Niveau man selber auf die Situation schaut. Nicht nur unsere Straßen verfallen. Die Schlaglöcher werden immer mehr aber Hauptsache es gehen Milliarden über Milliarden für die „europäische Sache“ an .. Ja, an wen eigentlich ? An die Menschen wohl kaum. Die Kohle geht nur an die Banken, also an diejenigen, die die ganze Misere (mit) zu verantworten haben. Die Schulen verfallen ebenso. Es ist noch nicht einmal mehr Geld da, um die Gebäudereinigung zu bezahlen! mitbingen; Schüler müssen sogar Geld für die Benutzung der WC´s; Klassenräume verschimmeln, Eltern müssen in Eigenregie die Klassenräume streichen (natürlich auf eigene Kosten) etc.

    Die Gruga, einer der größten und schönsten Parks in Deutschland kann seine Gärtner schon seit einiger Zeit nicht mehr bezahlen und hat vieles „outgesourct“. Aber selbst das reicht nicht mehr. Vor einiger Zeit gab es im größten Blatt des Ruhrgebiets (WAZ) einen Aufruf, daß sich doch bitte Freiwillige melden mögen, welche im nächsten Jahr unentgeltlich als Gärtner tätig werden und den Park in ihrer Freizeit in Schuß halten. Während der Rat der Stadt über solche und tausend andere Maßnahmen entscheiden, geht unsere Kohle an irgendwelche Großbanken!

    Und ja, die Armut wird immer offensichtlicher. Viele Ein-Euro-Shops und die meisten Geschäfte werden nur noch mit 400-Euro-Kräften betrieben. Toll! Da sind die Leute sicher ganz stolz darauf. Ordentliche Vollzeitjobs gibt es immer seltener (ausbeuterische Zeitarbeit zähle ich nicht dazu). Und wenn Opel dichtmacht werden nicht „nur“ 3.000 Opelaner ihren Job verlieren, sondern mindestens noch einmal doppelt so viele bei den Zulieferern im Umland von Velbert über Wuppertal bis ins Sauerland.

    Frau Merkel und ihre Freunde wie Gollum, Maffioso, der dulle Schrulltz, van Rumpelboy und all die anderen White-Collar-Gangster können nur noch durch gefälschte Statistiken und willfährige Medien, deren Vertreter in hündischer Ergebenheit jeden auch noch so vorgekauten großen Mist in vorauseilendem gehorsam und natürlich in Neusprech unters Volk werfen!

    Derweil wird die hiesige Bevölkerung immer frustrierter und desillusionierter; egal ob jung oder alt. Deutschland und die EU heute erinnert mich immer mehr an die ehemalige Sowjetunion, was man ja auch an vielen Kleinigkeiten erkennen kann. Es gibt Kommissare, 5-Jahres-Pläne und die Verleihung des Fruiedensnobelpreises an sich selbst erinnert stark an die Parteitage des ZK der SU, wo sich die Bonzen und Hofschranzen sich die Orden gegenseitig angeheftet und sich dann auf die Schulter geklopft haben!

    Es wird bald Zeit hier wegzugehen.

    Viele Grüße aus dem Pott


    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.130
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 468704

    "Lämmer verwandeln sich dann in reißende Wölfe"

    Einer der bekanntesten Korruptionsexperten warnt vor der Eskalation der Krise. Würden die Bürger erkennen, dass sie für Fehler von Politik und Finanzindustrie zahlen, drohten Unruhen – auch bei uns.

    Wolfgang Hetzer war zwischen 2002 und 2011 bis zu seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) in Brüssel Leiter der Abteilung "Intelligence: Strategic Assessment & Analysis" und Berater des Generaldirektors des OLAF für Fragen der Korruptionsbekämpfung. Zuvor war er Referatsleiter im Bundeskanzleramt, zuständig für die Aufsicht über den Bundesnachrichtendienst (BND) in den Bereichen Organisierte Kriminalität, Geldwäsche, Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen und strategische Überwachung der Telekommunikation.
    Die Welt: Herr Hetzer, in Ihrem neuen Buch "Finanzkrieg" warnen Sie vor einem Bürgerkrieg. Aus welchem Grund sollte es dazu kommen?
    Wolfgang Hetzer: Weil die Verhältnisse danach sind. Wir leben längst in einer Scheinstabilität – nicht nur wirtschaftlich, auch politisch. Schauen Sie nur nach Italien, die drittgrößte Volkswirtschaft Europas. Dort personifiziert Mario Monti als Nachfolger von Silvio Berlusconi den Bankrott der demokratischen Politik. Und dort gibt es einen Beppe Grillo, dessen politische Ansprüche zu dem Urgrund gehören, aus dem sich schwierige Verhältnisse ergeben können. Denn er sagt den etablierten Politikern: "Geht alle nach Hause!" Er will mit niemandem koalieren, sondern erteilt allen etablierten Parteien eine Absage. Er will Krieg führen. Das sagt er wörtlich: "Krieg." Das zeigt, wie verhärtet die Fronten sind und wie gefährlich die Lage ist. In anderen Ländern ist es noch schlimmer.
    Die Welt: Wie beurteilen Sie Grillo?
    Hetzer: Grillo hat den Anspruch Politik zu machen, und das kann er mit seiner Fünf-Sterne-Bewegung alleine nicht. Die 24 Prozent, die er bekommen hat, sind keine Mehrheit, sie sind eine Minderheit, also muss er mit den etablierten Parteien kooperieren, die sich ja zum Teil stark geändert haben. Wenn er das nicht tut, wird er mittelfristig von der politischen Bühne vertrieben werden. Denn machen wir uns nichts vor: Die Anarchie und die "Klugheit der Massen" hat selten zu nachhaltig guten Ergebnissen geführt. Das wird auch er einsehen müssen.
    Die Welt: Warum?
    Hetzer: Das betrifft übrigens nicht nur Italien. Ich meine ganz Europa. Aber an Italien lässt es sich ganz gut aufzeigen, denn mit Berlusconi wurde endlich für alle Welt sichtbar: Kriminalität ist Teil der Politik. Schauen Sie nach Frankreich, dort gab es einen Haushaltsminister Jérôme Cahuzac, der über einen längeren Zeitraum das Parlament belog. Es gibt ja inzwischen auch in Deutschland Staatspräsidenten, die das Interesse der Justiz auf sich ziehen. Es gibt den Herrn Michalis Sarris auf Zypern, der als Finanzminister zurückgetreten ist und vorher Direktor der Pleite-Bank Laiki war.
    Die Welt: Sie sprechen von der Scheinstabilität, benennen Verfehlungen von Politik und Bankern. Aber mal im Ernst: Sind das wirklich Gründe und Anlässe für einen Bürgerkrieg?
    Hetzer: Die Schwelle zum Bürgerkrieg wird dann überschritten, wenn die Leute begreifen, was mit ihnen passiert. Wenn sie erkennen, wer die Rechnung bezahlt für diese misslungene Politik und die Anmaßung der Finanzindustrie. In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Arbeitslosen in Europa um zehn Millionen gestiegen. Heute sind 26 Millionen Europäer ohne Arbeit. Das hat es in der europäischen Geschichte noch nicht gegeben. Selbst die Internationale Arbeitsorganisation der UNO (ILO) hat in einer vor kurzem veröffentlichten Studie vor dem Ausbruch sozialer Unruhen in Europa gewarnt und in der Schweiz hat man im Herbst des Jahres 2012 die Militärübung "Stabile Duo" mit 2000 Soldaten in acht Städten des Landes durchgeführt, die auf der Annahme beruhte, dass der Zustrom von Bürgern aus den von der Finanzkrise gebeutelten Ländern alleine mit polizeilichen Mittel nicht mehr zu bewältigen sein wird.
    Die Welt: Die Massenarbeitslosigkeit unter jungen Menschen in den südeuropäischen Ländern ist sicher ein gravierender sozialer Missstand, aber ist sie tatsächlich ein Grund zum Krieg?
    Hetzer: In Deutschland ist das zurzeit noch schwer vorstellbar. Hier gibt es offensichtlich keine Gleichzeitigkeit von Krise und Konflikt. Das kann sich aber sehr schnell ändern, wenn die Menschen begreifen, unter welchen Umständen ihnen zugemutet wird, harte und ehrliche Arbeit zu leisten, die es ihnen aber allzu oft noch nicht einmal ermöglicht, ein halbwegs unbeschwertes und menschenwürdiges Dasein zu fristen. Aber die Brisanz dessen, was sich verändert, wird den Menschen ganz schnell klar, wenn sie begreifen, dass ein Manager für nur 73 oder 74 Tage angeblicher Arbeit pro Tag über 120.000 Euro ausgezahlt bekommt!
    Die Welt: Das müssen Sie erläutern.
    Hetzer: In der deutschen Wirtschaft haben sich in Teilbereichen geradezu kriminelle Gewohnheiten eingeschlichen. Es ist inzwischen so, dass Manager, noch bevor sie ihre Arbeit beginnen, schon einmal neun Millionen Euro Begrüßungsgeld bekommen. Und wenn sie die Arbeit dann verlassen, oft ziemlich erfolglos, erhalten sie obendrauf noch eine Millionen-Abfindung. Wenn also Leute, die aufstocken müssen, weil sie mit ihrer Arbeit ihren Lebensunterhalt nicht bestreiten können, ihren Lohnzettel mit dem Einkommen so eines Managers vergleichen, der 120.000 Euro pro Tag bekommt, nachdem er nach 73 oder 74 Tagen seine Arbeit niedergelegt hat, dann bleibt das nicht ohne Folgen. Wenn die arbeitenden und arbeitslosen Menschen erkennen, erfahren und spüren, was das bedeutet, dann wird eine wachsende Zahl von ihnen den Eindruck gewinnen, dass hier etwas sehr grundsätzlich nicht mehr stimmt in diesem Land.
    Die Welt: Sie sind der Ansicht, dem für seinen Sozialstaat berühmten Deutschland mangele es an sozialer Gerechtigkeit?
    Hetzer: Ich meine, dass Gerechtigkeit zum hohlen Pathos verkommen ist. Die Leute werden erkennen, dass die Aussage "Leistung muss sich wieder lohnen" eine infame Täuschungsformel war und ist. Stellen Sie sich vor, wir hätten italienische oder spanische oder portugiesische oder griechische oder demnächst vielleicht slowenische Verhältnisse. Sprich: Die Hälfte aller jungen Leute hätte keine Arbeit...
    Die Welt: ...Wir haben aber keine solchen Verhältnisse.
    Hetzer: Noch nicht. Stellen Sie sich weitere Einschnitte ins soziale Netz vor, um Banken zu retten. Stellen Sie sich vor, dass Sie von ihrem hart erarbeiteten und mühsam angesparten Geld quasi enteignet werden. Wenn die Leute das alles begreifen, dann überschreiten wir die Schwelle zum Konflikt.
    Die Welt: Ist das nicht sehr schwarzgemalt?
    Hetzer: Ich sage Ihnen, wenn die Leute verstehen, was angeblich so schwer zu verstehen ist, dann werden sie den Politikern einige ganz schwierige Fragen stellen. Und die Politiker werden diese Fragen nicht beantworten wollen. In Spanien haben die Menschen jetzt ein Verfahren gefunden, wie sie Politiker mit diesen Fragen konfrontieren. Sie versammeln sich vor deren Häusern, um die Suche nach den Verantwortlichen zu thematisieren. Sie fragen: "Wer war es denn nun?" Das ist eine unter Kriminalisten weit verbreitete Fragestellung. "Wer war es?"
    Die Welt: Und dann?
    Hetzer: Und dann müssen Sie mal hören, was Herr Steinbrück, Herr Steinmeier und Herr Schäuble dazu sagen.
    Die Welt: Wissen Sie es?
    Hetzer: Steinmeier sagt sinngemäß: "Wer nach der Schuld fragt, liegt falsch." Steinbrück sagt sinngemäß: "Wer nach der Schuld sucht, gerät ins Nirwana, weil in so einem komplexen Zusammenhang wie dem Finanzwesen eine Verursachergruppe nicht eindeutig zu identifizieren ist." Hallo? Wer hat denn das Investment-Modernisierungsgesetz gemacht? Wer hat eigentlich die Steuerfreiheit von Unternehmenskäufen verfügt? Wer hat eigentlich beim absurden Theater der Deregulierung mitgespielt? War das der Heilige Geist? War das der liebe Gott? War das der Teufel? Oder waren das die Damen und Herren Politiker? Was glauben die eigentlich, wie lange sie die Menschen für dumm verkaufen können?
    Die Welt: Das heißt, Sie glauben allen Ernstes an Unruhen in Deutschland?
    Hetzer: Sie können in der deutschen Geschichte sehr gut studieren, wie sich eine Herde von Lämmern in ein Rudel reißender Wölfe verwandelt. Neueste Untersuchungen zeigen übrigens auf, dass gar nicht so sehr das Proletariat, das es jetzt ja gar nicht mehr gibt, weil es vom Prekariat abgelöst wurde, sondern, etwa in der damaligen Reichshauptstadt Berlin, das tragende Bürgertum Hitler folgte, weil es sich durch die wirtschaftlichen Umstände in seiner Existenz bedroht sah. In dieser Situation sind wir freilich nicht. Aber in den südeuropäischen Ländern ist die Lage eine andere. Und dort richtet sich die Aggression gegen Deutschland.
    Die Welt: Mit welchen Folgen?
    Hetzer: Es gibt durchaus Zyprer und Griechen, die sagen, sie könnten ganz gut auf den Besuch deutscher Touristen verzichten. Und während die Akademiker dieser Länder nach Deutschland drängen und damit ihren Ländern die Intelligenz für den wirtschaftlichen Wiederaufbau entziehen, werden die Zurückbleibenden nicht friedlicher. Denn sie haben eh immer weniger zu verlieren.
    Die Welt: Sie sprechen im Zusammenhang mit der Politik von der Schuldfrage. Mit den jetzt bekannt gewordenen Daten über Steueroasen wird die Frage nach Steuerschuldnern gestellt. Was steckt hinter diesem gezielt lancierten Datencoup?
    Hetzer: Bei dieser Geschichte geht es vorrangig um die Frage: Woher hast Du so viel Geld? Hat sich derjenige, der reich ist, schuldig gemacht? Da gibt es differenzierte Antworten. Wenn das Geld ordentlich versteuert worden wäre, hätten die betroffenen Staat nach ersten, natürlich nur sehr groben Schätzungen mindestens 148 Milliarden Euro eingenommen. Allerdings sollte nun niemand so tun, als ob die Oasen ein Fremdkörper wären. Sie sind vielmehr ein komplementärer Teil ihrer Umgebung. Will heißen: Ein Großteil der Steueroasen unterliegt zum Beispiel dem britischen Recht und damit dem Recht eines Mitgliedsstaates der EU.
    Die Welt: Womit wir wieder bei den Politikern wären...
    Hetzer: ...Nicht nur. Es geht grundsätzlich um die Frage: Kann jemand schuld sein, wenn er rechtmäßig erworbenes Vermögen aus dem Dortmunder Norden auf den britischen Jungferninseln platziert?
    Die Welt: Kann er?
    Hetzer: Die Deutsche Bank sagt Ihnen, dass die Bildung eines Trusts und Finanztransaktionen als solche grundsätzlich nicht rechtswidrig seien. Und da hat sie Recht. Auch der Bundesminister der Verteidigung, Thomas de Maizière, hat Recht, wenn er sagt, eine Waffe ist eine Waffe, und eine Waffe ist nur dann gefährlich, wenn ein Mensch sie in die Hand nimmt. Ex-Deutsche-Bank-Chef Hilmar Kopper erklärt in Interviews: Der Markt ist ein Markt, und Geschäfte werden gemacht, weil sie gemacht werden können. Wissen Sie, was das ist?
    Die Welt: Sagen Sie es!
    Hetzer: Das ist die Logik von Waffenhändlern. Die sagen nämlich, eine Waffe ist ein Stück Metall – inzwischen teilweise auch Plastik. Sie ist jedenfalls ethisch neutral. Böse ist nur der Mensch, der die Waffe auf ein Ziel richtet. Wobei man dann zwischen richtigen und falschen Zielen unterscheidet, zwischen kooperativen und nicht kooperativen. Die Verbindung ist entscheidend. Wenn ich diese Ethik aufs Geld übertrage, bin ich mit der Diskussion schnell am Ende. Dann kann Geld als solches, egal wie es entstanden ist, wie eine Waffe, nie gefährlich sein.
    Die Welt: Wie wird Geld Ihrer Ansicht nach gefährlich?
    Hetzer: Weil ihr die herkömmlichen Instrumente nicht mehr ausreichten, hat die Finanzindustrie Derivate geschaffen. Was sind Derivate? Der Finanzspezialist Warren Buffet sagt, Derivate sind Massenvernichtungswaffen. Finanzpolitische Atombomben. Also müssen wir doch die Frage nach der Verantwortung stellen, wer diese Massenvernichtungswaffen insbesondere im Zuge der Deregulierung auf den Markt gebracht hat? Wir müssen uns fragen, wem sie nützen. Die Antwort lautet: Sie nützen den Bankern beziehungsweise einer bestimmten Sorte von Finanzmarktakteuren! Und die zerstören damit das Gemeinwohl! Sie nähren und verstärken die Illusion, dass Vermögen heute noch irgendetwas mit Arbeit zu tun hätte.
    Die Welt: Sie glauben nicht mehr an Arbeit und Leistung?
    Hetzer: Zwischen Arbeit, Leistung und Erfolg haben Entkopplungsprozesse stattgefunden, die in einer sozial schädlichen Weise verdichtet und fortgeführt werden, bis vom Gemeinwohl nichts mehr übrig bleibt. Und dann könnten wir jederzeit die Schwelle zum Bürgerkrieg überschreiten. Es bedarf dann nur des berühmten kleinen Tropfens, der das Fass zum Überlaufen bringt, auch in Deutschland, einem Land in dem die Selbsterfindung des Volkes als revolutionäres Subjekt allerdings bis jetzt eher selten stattfand und sich im Vergleich mit anderen Ländern, Frankreich oder Polen, immer überdurchschnittlich langwierig gestaltete.

    Quelle: http://www.welt.de/politik/article11...de-Woelfe.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #15
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.658
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 361110
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	aufwachen.gif 
Hits:	43 
Größe:	3,9 KB 
ID:	2382Deutschland im Tiefschlaf

    In Zypern stiehlt das Falschgeldsystem den Bürgern nun ganz direkt und offiziell
    ihr Geld - Der Bewußtseinsstand der Deutschen ist phänomenal - Jede offensichtliche
    Lüge und jeder Schwachsinn der Einheitspartei und der Tageszeitungen wird geglaubt
    - Interview Günther Lachmann mit Bernd Lucke von der "Alternative für Deutschland"
    - Das Dasein als Schuldsklave des Papiergeldsystems - Wir haben es mit einem
    Ponzi-Schema zu tun - Warum informieren sich Deutsche nicht, wie der Betrug
    mit Schuldgeld und 'Geld aus dem Nichts' funktioniert? - Griechenland und Spanien
    sind die ersten Opfer der Krake - Wenn jeder, der nachfragt und nachdenkt, als
    Neonazi und Rechtsradikaler bezeichnet wird.



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #16
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.658
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 361110
    Ihr habt das freie Deutschland im eigenen Kopf getötet

    Ihr merkt nicht, was in euren eigenen Köpfen passiert, sondern ihr sprecht von Politik,
    von der Gesellschaft, von euren Mitmenschen, von Krise, Vermögensabsicherung, von
    der Souveränität oder Nichtsouveränität Deutschlands - In eurem eigenen Denken und
    Fühlen kann euch niemand die Freiheit zerstören.



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.516
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    55 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 74346
    Moin,also ich finde das absolut Richtig was der Herr sagt!Er hat absolut recht!
    Lg Olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  8. #18
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.658
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 361110
    Danke Olaf. Hier gibts noch mehr...


    Die Berührungspunkte mit dem System minimieren

    Wahlen ändern nichts, weil wir nicht die Wahl haben, das Falschgeldsystem zu ändern, das unserem Staat und Sozialwesen zugrunde liegt - Sandkastenspiele mit Scheinalternativen - Wir arbeiten nicht für uns selbst, sondern für die Hintermänner des Falschgeldsystems - Es wird von unten nach oben umverteilt - Ungedecktes Papiergeld ist gesetzlich vorgeschrieben - Das Mediensystem stützt das Herrschaftssystem - Das Internet ist die einzige Achillesferse - Werft den Fernseher aus eurer Wohnung! - Rückbesinnung auf echte Werte.


    Das Hilflosigkeits- und Ohnmachtsgefühl der Deutschen

    Ein falsches Verständnis von Politik: Ich kann nichts anderes tun als ein Kreuzchen zu machen - Seid politisch, aber nicht als Anhänger von irgendwelchen Politdarstellern, denen ihr eure Aufmerksamkeit schenkt und die ihr damit wichtig und bedeutsam macht! - Werdet eure eigenen Politiker, seid eure eigene Partei.


    Befreit euch von der dreifachen Schuld!

    Wir haben drei Arten von Schuld zu tragen bzw. auf uns genommen: 1. Schulddenken des Christentums ("Erbsünde"), 2. Schuldgeld des Falschgeldsystems (ungedecktes Geld = Schuld), 3. Generationenschuld per Nazis und 2. Weltkrieg - Wie wir uns jetzt schon von dieser Schuldhypnose befreien können.


    Die Absicht hinter dem Schuld- und Verschuldungsparadigma


    Ziel der Schuld- und Verschuldungshypnose ist es, die Lebenskraft der Zielpersonen zu steuern und für eigene Zwecke auszunutzen - Die Deutschen sollen als "Nutztiere" eingesetzt werden - Kindern wird in der Erziehung ihre Lebendigkeit ausgetrieben - Die einzig übrigbleibenden Optionen sind: Arbeit für die Herren, sowie ein auf Konsum fixiertes Dasein zur Ruhigstellung.



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.130
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 468704

    Gesellschaft: Die Generation Manager

    Früher galt noch die eiserne Regel, “Handwerk hat goldenen Boden”. Nun hat sich der Wind gedreht und der Handwerker ist eher der Kategorie “Untermensch” zuzuordnen. Niemand hat mehr ein Interesse daran, mit seiner Hände Arbeit das Geld zu verdienen, in letzter Konsequenz jedoch führt das zu einem gesamtwirtschaftlichen Problem. Wie soll eine Gesellschaft funktionieren, in der jeder nur noch am Schreibtisch sitzen und managen will? Bereits jetzt bringen manche Wasserköpfe Unternehmen an den Rand der Rentabilität.

    Besonders die Generation 1990 + scheint ein echtes Problem mit körperlicher Arbeit zu haben, das kristallisiert sich immer wieder heraus. Wer etwas darstellen will, der arbeitet mit dem Kopf und nicht mit den Händen, so das Credo. In gewisser Hinsicht ist das auch nachvollziehbar, nur kann – im Besonderen – eine Industrienation so natürlich nicht auf Dauer von Bestand sein.
    Gestern führte ich ein Gespräch mit einem guten Freund, der sein Leben lang als Zerspanungsmechaniker gearbeitet hat, 28 Jahre als Angestellter und weitere 15 als Selbständiger. Als wir uns über die heutigen Generationen unterhielten, sagte er mir, wie es mal an einem Tag der offenen Tür zuging, in einem Unternehmen, in dem er 14 Jahre als Mitarbeiter tätig war. Ein Erklärbär war dabei, das Unternehmen über den grünen Klee zu loben, ich gebe die Worte nun im O-Ton wieder.
    “Insgesamt hatten die Roto-Werke 800 Mitarbeiter, bei der Erklärung sagte der Sprecher: Wir haben 500 Angestellte (Management, Qualitätssicherung, Einkauf, Verkauf, etc.)” und kam dann ins Stocken, … der Freund von mir half ihm bei dieser Gedankenbremse aus und rief in den Raum: “und 300 die arbeiten”. Das führte natürlich zu Gelächter im Saal, allerdings trifft es sehr gut den Nagel auf den Kopf. Dazu lohnt es sich, auch die Geschichte der Woche vom 20. Januar zu lesen, Turnaround Management für tote Pferde.
    Wie es zu erwarten war, meldeten die Rotowerke seinerzeit Insolvenz an, wenn mehr Manager als produktive Mitarbeiter durchgefüttert werden müssen, kann es auf Dauer nicht gut gehen.
    In einem anderen Artikel ging ich auf die einstürzende Leistungsgesellschaft ein und die Konsequenzen für die Wirtschaft und Deutschland. Immer mehr weitet sich auch der politische Wasserkopf aus, mehr Gesetze und mehr Verwalter. Würden in der Politik nicht nur Schaumschläger ihr Debüt feiner, hätte der Vorschlag von Hermann Otto Solms mit der Bierdeckelreform einen echten Fortschritt bedeutet. Eine Steuerreform, die auf einen Bierdeckel passt und mehr Netto vom Brutto waren die erklärten Ziele 2003. Was davon geblieben ist, wissen wir alle. Die Profillosigkeit der FDP und die leeren Versprechen haben die Partei pulverisiert und bei der nächsten Wahl dürfte die FDP sehr wahrscheinlich bei den 5% landen, unter “Sonstige”.
    Es wird Zeit, umzudenken und sich auf die Stärken von Deutschland zu berufen. Der Hausmeister ist ein ehrenwerter Beruf und es ist überflüssig, daraus einen Facility Manager zu basteln. Ehrlich zu arbeiten sollte keine Schande sein und in der Gesellschaft auch die notwendige Anerkennung haben. Ohne die produktive Schöpfungskraft ist eine Gesellschaft eben nicht tragfähig.

    Quelle: http://www.iknews.de/2013/05/16/gese...ation-manager/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.130
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 468704

    Musterschreiben ans Finanzamt



    Andreas Clauss liest in diesem Clip sein mitverfasstes Musterschreiben an das Finanzamt vor, weclhes jeden interessieren dürfte, der mal wieder von der Institution zur Kasse gebeten wird. Dabei setzt man allerdings nicht auf einen Konfrontation, sondern auf Beharrlichkeit.
    Zunächst gilt es das Schreiben des FA als ein Angebot nach dem Handelsgesetz zu erkennen, denn das FA ist tatsächlich nichts anderes als eine in das Handelsregister eingetragene Firma und somit gilt auch für das FA das Handelsrecht.
    Weietere Clips mit Andreas Clauss findest Du in unseren Kanal: http://www.youtube.com/user/NuoVisoTv
    Mehr Informationen zur Stiftung: http://www.novertis.de
    Musterschreiben: http://www.novertis.com/wpress/wp-con…

    Quelle: http://www.politaia.org/wichtiges/mu...ndreas-clauss/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 2 von 22 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •