Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Aktuelle Waldbrände (Weltweit)

  1. #11
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830

    Waldbrände im US-Staat Nebraska

    Waldbrände im US-Staat Nebraska weiten sich aus

    Bislang mindestens zehn Wohnhäuser und mehr als 50 andere
    Gebäude beschädigt


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Waldbraende-im-US-Staat-Nebraska-weiten-sich-aus.jpg 
Hits:	75 
Größe:	40,0 KB 
ID:	1370

    Omaha (dapd). Angefacht von starkem Wind breiten sich die Wald- und Buschbrände im Nordwesten des US-Staats Nebraska immer weiter aus. Bis Sonntagnachmittag (Ortszeit) hatten sich die Flammen nach Angaben der Feuerwehr durch eine Fläche von mehr als 738 Quadratkilometern gefressen. Wegen des Winds und der "sehr trockenen Verhältnisse" sei die Lage in der Gegend sehr schwierig, sagte der Gouverneur von Nebraska, Dave Heineman, am Sonntag nach einem Besuch in den betroffenen Gebieten. Es werde wahrscheinlich noch mehrere Tage dauern, bis die Feuerwehr die Brände vollständig unter Kontrolle gebracht habe.
    Die Flammen haben bislang mindestens zehn Wohnhäuser und mehr als 50 andere Gebäude in Nebraska und dem benachbarten US-Staat South Dakota beschädigt. Der Mittlere Westen der USA ist derzeit von einer schweren Dürre betroffen.
    Quelle

    LG Angeni

  2. #12
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830

    Mehrere Waldbrände wüten in Portugal

    Mehrere Waldbrände wüten in Portugal
    Mehr als tausend Feuerwehrleute im Einsatz


    Rund 1200 Feuerwehrleute haben in Portugal gegen mehrere Wald- und Buschbrände angekämpft. Nach Angaben des Zivilschutzes wüteten insgesamt zwölf Brände im Zentrum des Landes. Betroffen waren die Bezirke Santarem, Viseu, Leiria und Aveiro.


    Hunderte Löschfahrzeuge und rund 15 Hubschrauber waren im Einsatz. Im Bezirk Viseu wurde wegen der Brände die Autobahn A25 in beide Richtungen gesperrt. Auch der Zugverkehr war auf einer Strecke unterbrochen. Die Feuer wurden von starken Winden und hohen Temperaturen angefacht.
    Portugal leidet in diesem Jahr wie das Nachbarland Spanien unter einer extremen Trockenheit, was den Ausbruch von Bränden begünstigt. Nach Angaben des Umweltministeriums sind 58 Prozent des Landes derzeit von einer "extremen" Dürre betroffen. Von Jahresbeginn bis zum 15. August zerstörten die Brände nach Angaben der Naturschutzbehörde bereits mehr als 70.000 Hektar Wald. Zwei Feuerwehrleute kamen in diesem Sommer im Einsatz ums Leben.

    Quelle

    LG Angeni

  3. #13
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830

    Flammeninferno in Portugal

    Flammeninferno in Portugal



    LG Angeni

  4. #14
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830

    Waldbrände in Ecuador: Ausnahmezustand in Quito

    Waldbrände in Ecuador: Ausnahmezustand in Quito

    Rund 1.200 Hektar der Waldflächen vernichtet

    Verheerende Brände haben rund 1.200 Hektar der Waldflächen in den städtischen und ländlichen Gebieten der ecuadorianischen Hauptstadt Quito vernichtet. Insgesamt wurden 23 Feuerwehrleute verletzt, der Bürgermeister der höchstgelegenen Hauptstadt der Welt hat den Ausnahmezustand ausgerufen.





    In der Andemetropole ist ein ständiges Heulen der Sirenen zu hören, ein neuer Waldbrand wird angekündigt. “1.154 Hektar Waldflächen sind bereits verbrannt, die Plage wird immer schlimmer. Um mehr Ressourcen für die Bekämpfung der Brände freizusetzen, habe ich den Ausnahmezustand ausgerufen”, gab Bürgermeister Augusto Barrera am Sonntag (9.) in einer Pressekonferenz bekannt.
    Barrera wies darauf hin, dass die Häufigkeit der verschiedenen Brandherde “verdächtig” sei, vorsätzliche Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen. “Wir haben zwar einen der umfangreichsten und intensivsten Sommer erlebt, die unterschiedlichen Brandherde sind allerdings verdächtig und könnten krimineller Natur sein”. Das Stadtoberhaupt warnte davor, dass vorsätzlich gelegte Brände mit einer Freiheitsstrafe von fünf bis sieben Jahre geahndet werden.





    Für die Feuerwehr gestaltet sich die Bekämpfung der Brandherde als Herausforderung. Die besondere Lage im Tal am Fuß des Vulkans Pichincha führt dazu, dass das Stadtgebiet insbesondere im Bereich des Zentrums starke Gefälle in Ost-West-Richtung von nicht selten mehr als 10 % und damit verbundene steile Straßenverläufe aufweist. Da sich die Brandherde auch auf den Flanken des “Hausberges von Quito” befinden, haben die Einsatzkräfte mit extremsten Schwierigkeiten zu kämpfen.
    Quelle

    LG Angeni

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.462
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Feuertornado Spektakuläre Bilder aus dem Outback



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #16
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830

    Evakuierung wegen Waldbränden in Kalifornien

    USA – Evakuierung wegen Waldbränden in Kalifornien

    Quelle: Reuters Wegen Waldbränden im US-Bundesstaat Kalifornien mussten rund 100 Häuser
    evakuiert werden. Warme Temperaturen und zunehmend starke Winde sorgen dafür, dass sich
    das Feuer ausbreitet.


    Quelle und Video

    LG Angeni

  7. #17
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830

    Australien – Feuertornado in Australien

    Australien – Feuertornado in Australien

    “ Ein spektakuläres Naturphänomen: Im australischen Outback bei Mount Conner wurde ein Naturfilmer Mitte September Zeuge eines der weltweit am seltensten dokumentierten Naturschauspiele. Es handelt sich hierbei um einen Feuertornado, der nicht wie ein echter Tornado durch ein Gewitter, sondern wie ein Staubteufel durch das schnelle Aufsteigen von Luftpaketen über einem heißen Untergrund entsteht. Die Hitze liefert in diesem Fall ein Buschfeuer, dessen Flammen teilweise vom Tornado hinaufgesogen werden. Das Schauspiel hat nach Angaben des Filmemachers über 40 Minuten angedauert und sich wie der Überflug von Kampfjets angehört.” So Wetteronline



    LG Angeni

  8. #18
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830
    Waldbrände im Fernen Osten Russlands


    55 Waldbrände sind am vergangenen Donnerstag im Fernen Osten Russlands registriert worden, teilte der Pressedienst der regionalen Abteilung für Forstwirtschaft am Freitag mit.

    Die Angaben der Abteilung für Forstwirtschaft unterscheiden sich beträchtlich von denen, die regionale Behörden zuvor bekannt gegeben haben. Nach Angaben der Regierung des Gebiets Amur seien allein am 2. Mai 74 Brände auf dem Territorium dieser Region registriert worden.
    Bei der Löschung der Naturbrände sind 690 Menschen, 99 Fahrzeuge und elf Flugzeuge im Einsatz.
    Quelle

    Southern California Wildfires Unrestrained



    Fast Moving California Wildfires Force Hundreds to Evacuate



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #19
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830
    Waldbrände wüten weiter auf Kreta,
    Rhodos und Mallorca


    Die Mittelmeerinseln sind im Sommer beliebte Urlaubsziele. Doch auf Mallorca, Kreta und Rhodos wüten derzeit verheerende Brände. Hunderte Touristen und Einwohner mussten bereits evakuiert werden. Extreme Hitze und starke Winde erschweren der Feuerwehr die Arbeit.
    Der beißende Rauchgeruch war bereits deutlich zu spüren, als die rund 700 Einwohner und Touristen in Estellencs mitten in der Nacht von Beamten hektisch aus dem Schlaf gerissen wurden. Die Gemeinde im Westen von Mallorca wurde am frühen Sonntag wegen des seit zwei Tagen wütenden Waldbrandes in Windeseile evakuiert. Auch Deutsche waren von der Evakuierung betroffen. Am Vormittag hatten sich die Flammen schon bis auf tausend Meter an das Dorf herangefressen. „Hunderte Jahre wurden innerhalb von wenigen Minuten zerstört“, klagte der sichtlich mitgenommene Regierungschef der Region Balearen, José Ramón Bauzà. Der Politiker meinte die mehr als 2000 Hektar Kiefern- und Steineichenwald, die nach jüngsten Schätzungen in Asche verwandelt wurden. Damit wäre der Brand im Gebiet um die Dörfer Andratx und Estellencs der schlimmste in der Geschichte Mallorcas. Beim bisher verheerendsten Feuer waren 1992 im östlichen Gebiet um Artà 1960 Hektar Wald den Flammen zum Opfer gefallen.

    Der Süden von Rhodos ist völlig vernichtet
    Mallorca war nicht die einzige Mittelmeer-Insel, die am Wochenende von einem Feuerinferno heimgesucht wurde. Auch auf den griechischen Inseln Rhodos und Kreta brannte es lichterloh. Allein ein Feuer im Süden von Rhodos vernichtete Schätzungen nach mehr als 3000 Hektar Wald der bei Touristen beliebten Insel. Am Abend brannte es noch an zwei Abschnitten mit insgesamt zwei Kilometern Länge, hieß es in den griechischen Medien.
    Die Feuerwehr hatte sich bemüht, die Front auf Rhodos soweit wie möglich unter Kontrolle bekommen. „Die Winde sind noch stark, behindern aber die Arbeit unserer fünf Löschflugzeuge und zwei Hubschrauber nicht“, sagte der Sprecher der griechischen Feuerwehr, Nikos Tsongas am Mittag im Radio.

    „Es sieht hier aus wie eine Mondlandschaft“
    Der Bürgermeister der Insel, Stathis Koussournas, bestätigte, die Situation sei besser als in der Nacht zum Sonntag. Dennoch sei das Feuer nicht unter Kontrolle. „Noch nie ist in so kurzer Zeit so viel verbrannt“, so Koussournas. Das Feuer im Süden der Insel war am Samstagnachmittag ausgebrochen und hatte sich wegen starker Winde rasch ausgebreitet. Über die Gemeindebezirke Lindos und Süd-Rhodos wurde der Notstand ausgerufen, berichteten griechische Medien. Auf Kreta hatte die Feuerwehr die Flammen zwischenzeitig unter Kontrolle gebracht. Starke Winde fachten das Großfeuer im Süden der Ferieninsel am Abend jedoch wieder an. Das Feuer in der Gemeinde Festos war am Samstagmittag ausgebrochen und hatte zeitweilig zwei Ortschaften bedroht. „Es sieht hier aus wie eine Mondlandschaft. Ein riesiges Gebiet ist verbrannt, wir hatten große Schäden an der Infrastruktur. Gewächshäuser, Schafe und Ziegen wurden Opfer der Flammen“, sagte die Bürgermeisterin von Festos, Maria Patrakogiorgi-Anyfantaki, am Mittag im Radio.

    Weiterlesen
    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #20
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.690
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 377830
    Kalifornien: Waldbrand wütet nahe Yosemite-Park – Notstand ausgerufen


    Vertreter der Forstbehörde: “Wir haben hier ein Monster”.
    Ein gewaltiger Waldbrand nahe dem beliebten Yosemite-Nationalpark hält Anrainer und Feuerwehrleute in Kalifornien in Atem. Die Flammen breiteten sich so rasch aus, dass die betroffene Fläche innerhalb von 24 Stunden um mehr als das Dreifache auf bis zu 250 Quadratkilometer gewachsen sei, berichteten örtliche Medien in der Nacht zum Freitag. Das entspricht in etwa der Größe von Frankfurt am Main. Kaliforniens Gouverneur Jerry Brown erklärte angesichts des außer Kontrolle geratenen Feuers den Notstand.
    Hunderte Bewohner und Touristen seien bereits vor den Flammen geflohen, hieß es weiter. Mehr als 1.000 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Sie konnten bisher aber nur ein bis zwei Prozent des Brandes eindämmen, wie die Forstbehörde mitteilte. In dem Aus-flugsgebiet sind kleine Ortschaften und Campingplätze von dem Feuer bedroht. Rund 2.500 Gebäude gelten als gefährdet, neun seien bereits abgebrannt. Einige Schulen seien vorsichtshalber geschlossen worden, berichtete der “San Francisco Chronicle”. Auch ein beliebtes Musikfestival in der Gegend sei abgesagt worden. Tausende Besucher waren dazu erwartet worden.

    Park bislang verschont
    Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache am Samstag westlich von Yosemite ausge-brochen. Der Park selbst ist bisher aber verschont geblieben und weiter geöffnet. Es gebe keinen Grund, den Park nicht zu besuchen, sagte ein Sprecher. Eine der Zufahrtsstraßen wurde nach Medienberichten aber gesperrt.
    Das Gebiet, wo das Feuer wütet, ist nur schwer zugänglich. Begünstigt durch den Wind griffen die Flammen in dem trockenen Unterholz der Sierra Nevada schnell um sich. “Wir haben hier ein Monster”, sagte Lee Bentley von der Forstbehörde dem Sender CBS. “Es ist einer der schwersten Brände, die ich bisher erlebt habe. Und ich mache das schon einige Jahre.”
    Mit der Notstandserklärung sollen rasch Gelder und zusätzliche Helfer für die Brand-bekämpfung mobilisiert werden. Nach einem regenarmen Winter toben in dem trockenen Westen der USA in diesem Sommer ungewöhnlich viele Waldbrände.
    Quelle
    Cockpit Footage of Aerial Firefighting Over Yosemite National Park
    - Water Drop Over Forest Fire






    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •