Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Unser ICH / ICH BIN

  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.09.2012
    Ort
    überall
    Beiträge
    202
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    11 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10722

    Systemling oder freier Mensch?

    Ich bin mir nich sicher ob das hier her gehört. Aber es geht um das Ich... viel Spass!



    lg

  2. #22
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.618
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 352998

    Wissenschaft beweisst die Macht des Geistes

    Bewusstsein und Quantenphysik - Wissenschaft beweisst die Macht des Geistes!


    Immer mehr, wird meiner Meinung nach deutlich, dass die klassischen Religionen bestenfalls noch philosophische Erklärungen für das Leben auf diesem Planeten liefern können.
    Wissenschaftlich werden Sie von der Quantenphysik (Q.p.) aus den Angeln gehoben. Auch wenn jeder für sich selber seine Welt und glauben finden muss. Der Eine oder Andere sieht durch die Erkenntnisse der Q.p. seinen z.B. christlichen Glauben bestätigt, da auch die Q.p. von einem intelligenten Geist spricht, ist meiner Meinung nach dieser Geist dem Gott, speziell der der monotheistischen Religionen, weit überlegen da diesem all die menschlichen Schwächen, wie Neid, Eifersucht etc. fehlen, die dem Gott der 3 Großen immer zugeschrieben werden!
    Ich bin der Meinung, das Religionen genauso wie anständige, neutrale, unabhängige freie Wissenschaft die ohne Dogmen forscht, einer permanenten Weiterentwicklung unterliegen sollten, damit der Geist bzw. das Bewusstsein kein Korsett angelegt bekommt, das Ihn beengt und eine freie Entfaltung verhindert!





    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #23
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.618
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 352998

    AW: Unser ICH / ICH BIN

    ICH BIN wie mein Kumpel^^
    Ich poste den Beitrag einfach mal hier rein:

    Zeig mir deine Freunde und ich sag dir wer du bist

    Hast du dir nicht auch schon mal die frage gestellt, warum du immer - oder meist - die gleichen Menschen anziehst? Alter, Bildungsart, verdammt auffällig viele Gemeinsamkeiten. Dieses Zitat stammt aus dem Altgriecischen, eine Sprache, die ich zu Schulzeiten lernen durfte. Doch dieses alte Zitat ist absolut zeitgemäss. Neueste Studien der Universität von California in Los Angeles haben über 250 Freundschaften ganz systematisch untersucht. Sie arbeiteten mit biophysikalischen Messinstrumenten und stellten verblüffende Tatsachen fest.
    Unser Hirn reagiert besonders aktiv bei Bildern und Filmen über unsere direkten Freunde. Wir nehmen unsere Umwelt ähnlich wahr, wie unsere direkten Freunde. Nun können wir also auch anhand von Hirnströmen messen, ob wir zusammenpassen oder nicht …

    Also stellt sich doch die Frage … wenn uns schon die Wissenschaft vorhersagen kann, ob wir zusammenpassen oder nicht und wir auch wissen, dass die „wichtigsten“ Gehirnzellen in unserem Herzen sitzen … wann wir denn endlich damit anfangen, auf unser Herz zu hören.

    Wir suchen uns Freundschaften aus, im Kalkül, die Menschen bringen uns nach vorn. Wir suchen uns Arbeitsplätze, in der Hoffnung, sie machen uns finanziell reich, sorgen für Anerkennung im Team und sorgen dafür, dass wir im sozialen Umfeld gelobt und gestreichelt werden.

    Doch wenn wir in unserem Erfahrungsschatz kramen, stellen wir fest, dass unser Verhalten zu anderen Menschen erheblich davon abhängig ist, welche Erfahrungen wir mit dieser Couleur Mensch in der Vergangenheit gemacht haben. Unser Gehirn (und damit unser Herz) reagiert sofort, ob wir jemanden vertrauen können oder nicht, wenn es mit den eigenen abgespeicherten Erfahrungen übereinstimmt.

    Besteht nur eine leichte Ähnlichkeit zu einem Menschen, der uns in der Vergangenheit schlecht behandelt hat, im Stich gelassen hat oder in einer ähnlichen Art übervorteilt hat, werden wir diesem „neuen“ Menschen misstrauen.

    So sind wir gestrickt. Ob wir jemanden unser Vertrauen schenken oder ihm misstrauen, hängt massgeblich davon ab, welches psychologische Futter unser Gehirn (und unser Herz) beim Anblick des neuen Menschen nutzt.

    Du fragst dich wahrscheinlich, wie kann ich darauf Einfluss nehmen?

    Viele wissenschaftliche Studien sagen uns heute, dass unsere Freunde, unser direktes Umfeld uns am besten einschätzt und gar durchschaut.
    Verrückt ist es doch, dass wir viele charakterliche Eigenschaften an unseren Äusserlichkeiten absehen können.

    Du kannst erkennen, ob ein Mensch unehrlich und vom Ego gesteuert ist, oder auch ob er kreativ und intelligent ist.
    Ich mag dir ein Beispiel aus meinen Coachings aufzeigen. Ein Mensch kam zu mir, sozial abgebrannt und auf Mithilfe anderer angewiesen. Viele Menschen warnten mich, als sie die ersten Nachrichten von dieser Person lasen, dass ich nun sein Freund und Mentor wäre. Ich betrachte es rein beruflich … er war krank und wollte gesund werden. Weil ich aber alle meine Klienten jedoch auch in mein Haus gelassen hatte, wurde die Beziehung merklich intimer. Eines Tages stellte ich dann schmerzvoll fest, dass ich trotz der auffällig vielen „Warnschilder“ nie die Absicht einstellen wollte, auch mit diesem Menschen kreativ und freundschaftlich zusammenzuarbeiten. Doch es wurde zerstörerisch und aussaugend. So wie sein Leben bis dahin gewesen ist, erlebte auch ich es an mir selbst.

    Sich ein weiser Mentor ist also nie gefeit vor solch auffälligen Charakteren, möchte ich dir damit sagen. Du wirst feststellen - oder hast es bereits leidvoll festgestellt - diese Menschen flüchten dann eines Tages, wenn du ihnen deine Wahrheit sagst. Doch sie gehen nicht einfach so. Sie gehen wie ein Tornado und versuchen in deinem Umfeld so viel zu zerstören, wie sie können.

    Sie machen immer andere - in dem Fall den Coach und Mentor - verantwortlich für das eigene Versagen als Mensch … egal wie gross das Scheckbuch geworden ist.

    Warum erzähle ich dir diese Geschichte … einmal mehr schaue ich das Zitat, dass ich als 14 jähriger Junge im Alt-Griechisch Schul-Unterricht lernen durfte :

    Zeig mir deine Freunde und ich sag dir wer du bist !
    Quelle
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •