Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Thema: Die Strom - Abzocke(r)

  1. #11
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.127
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    226 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 364866
    Was meinen die wirklich mit Politischem Anteil ? Schmiergeld ?

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862
    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Was meinen die wirklich mit Politischem Anteil ? Schmiergeld ?
    sicherlich.. kürzlich hab ich in einem intwerview einen sprechfehler gehört, der etwa so klang...

    unter anderem wird das beschleun... ähm... ich meine das brereitschaftsgeld für....


    aberm dass die strompreise steigen war sicherlich schon einigen klar, als die glühlampen verboten wurden...

    energiespar- und led-beleuchtung lässt den kundenumsatz schrumpfen...
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.328
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Stromsperrung entwickelt sich zum Massenphänomen

    Für mich gehört auch das Thema Sperrung zum Abzocken!

    312.000 Stromanschlüsse wurden im vergangenen Jahr gesperrt (Quelle: Imago/Thomas Frey)

    Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Bundesnetzagentur 312.000 Stromanschlüsse in Deutschland gesperrt. Die Anzahl der Sperrandrohungen lag bei sechs Millionen.

    2011: sechs Millionen Sperrandrohungen

    Der Bund der Energieversorger kritisiert den deutlichen Anstieg der Stromsperrungen in Deutschland. Diese Form der Sanktion bei ausstehenden Zahlungen sei menschenunwürdig und bedarf einer höheren Aufmerksamkeit in der Gesellschaft. "Die Zahlen bestätigen, dass Stromsperren ein bisher ignoriertes Massenphänomen sind", sagt Aribert Peters, Vorsitzender vom Bund der Energieverbraucher. "Aber Stromsperren sind kein legitimes Mittel, weil sie unmenschlich sind und das Leben der Menschen gefährden."
    Peters fordert deshalb, dass die Ursache für Stromsperren untersucht werden. "Nur so können Strategien dagegen ergriffen werden." Denn gerade vor dem Hintergrund steigender Energiekosten sei ein Anstieg der Sperren zu befürchten.

    Oettinger will Stromsteuer kippen

    Vor den Folgen steigender Energiekosten warnte auch EU-Energiekommissar Günther Oettinger. "Der Prozess, dass energieintensive Industrien Deutschland verlassen, hat längst begonnen", sagte Oettinger der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er empfahl, die Abgaben, Steuern und Gebühren auf Strom zu überprüfen, die 52 Prozent des deutschen Strompreises ausmachten.
    "Man könnte erwägen, die Brennelementesteuer abzuschaffen. Oder die Stromsteuer, die mal dafür erfunden wurde, um die Rente zu finanzieren", sagte der EU-Kommissar. Deutschland habe die zweithöchsten Strompreise in Europa. Vor diesem Hintergrund müsse auch das Tempo beim Ausbau erneuerbarer Energien gedrosselt werden.

    Verbraucher zahlen 2013 mehr für Entlastung stromintensiver Betriebe

    Für die Entlastung stromintensiver Betriebe vom Netzentgelt muss ein Musterhaushalt derweil im kommenden Jahr etwa sechs Euro mehr zahlen als im laufenden Jahr. Insgesamt müsse ein Haushalt mit einem Stromverbrauch von 3500 Kilowattstunden 2013 eine Umlage von etwa elf Euro Umlage dafür zahlen, dass Betriebe kein oder ein geringeres Netzentgelt zahlen müssen, sagte eine Sprecherin der Bundesnetzagentur. Nach 0,151 Cent pro Kilowattstunde im Jahr 2012 steige die Umlage 2013 auf 0,329 Cent pro Kilowattstunde.

    Quelle: http://wirtschaft.t-online.de/stroms...61429496/index
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.328
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Netzagentur: Strompreise werden im Jahr 2013 weiter steigen

    Wegen der Energiewende werden die Strompreise im Neuen Jahr erneut steigen. Es ist allerdings in keiner Weise zu erkennen, in welcher Weise die Energiewende überhaupt funktionieren kann.

    Dank des bisher milden Winters rechnet die Bundesnetzagentur nicht mit einem Blackout in Deutschland. Allerdings kommen auf die Konsumenten im Neuen Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit wieder Preiserhöhungen zu. Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, sagte der Nachrichtenagentur dapd: „Die Netzentgelte werden auch in Zukunft noch weiter steigen. Es stehen ja erhebliche Investitionen in die Energiewende und konkret in den Netzausbau an. Diese müssen finanziert werden.“
    Die „Energiewende“ entpuppt sich allerdings immer mehr als Kopfgeburt: EU-Kommissar Günther Oettinger sagte er Rheinischen Post, dass die Laufzeit der Kernkraftwerke verlängert werden müsse. Er rechnet damit, dass in Deutschland Atomkraftwerke noch mindestens 40 Jahre in Betrieb sein werden. Auch Arbeitgeber-Präsident Dieter Hundt forderte, die Laufzeiten zu verlängern.

    Die hohen Strompreise in Deutschland sind vor allem auf die durch die Energiewende verursachte neue Steuer zurückzuführen. Etwa die Hälfte des Strompreises geht an den Staat, der die Milliarden dann an die Energiewirtschaft verteilt. Etwa 30 Milliarden Euro müssen die Bürger berappen, die Steigerung gegenüber dem Vorjahr beträgt satte 12 Prozent.
    Der Ausbau der Netze kommt indes kaum voran. In Osteuropa wird der deutsche Strom mittlerweile in Spitzenzeiten gekappt, weil die Windenergie nicht sinnvoll eingespeist werden kann. Was die geförderten Energierunternehmen mit dem Geld machen ist unklar; ebenso ist nicht bekannt, ob die Unternehmen Rechenschaft ablegen müssen und ob die Förderungen an tatsächlich erfolgreiche Leistungen zur Verbesserung der deutschen Stromversorgung gekoppelt sind.
    Möglicherweise wird die Bundesregierung jedoch versuchen, eine erneute Strompreiserhöhung bis nach der Bundestagswahl aufzuschieben. Eine aktuelle Umfrage über das Befinden der Deutschen sagt nämlich: Alle sind im Grunde glücklich, nur die Stromrechnung ist zu hoch. In diesem Falle könnte die Politik im Interesse der Wiederwahl das Ohr ganz nah beim Volk haben.

    Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...eiter-steigen/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.328
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Strompreise für Großabnehmer drastisch gesunken

    Höhere Strompreise durch die Energiewende treffen in Deutschland vor allem die Verbraucher. Die energieintensive Industrie wird durch Strompreiserhöhungen nicht belastet. Laut einer neuen Studie ist Strom für sie sogar erheblich billiger geworden.

    Die Mehrbelastung durch die Energiewende ist klar verteilt: Steigende Strompreise belasten vor allem private Haushalte. Knapp 13 Prozent mehr zahlen Verbraucher seit Januar für ihren Strom, plus einer Beteiligung an den Mehrkosten für die Energiewende.

    Die energieintensive Industrie entging höheren Belastung bislang - sie profitierte gar von einem sinkenden Stromeinkaufspreis für Großabnehmer. Der habe sich von Januar 2008 bis Oktober 2012 um 22 Prozent verringert, ermittelte das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft in einer Studie für die Grünen-Bundestagsfraktion. Im gleichen Zeitraum hätten die Stromeinkaufspreise sieben Prozent unter dem Durchschnitt der anderen europäischen Energiebörsen gelegen. Auch gegenüber den direkten Nachbarn in Frankreich und Polen habe sich die Position der deutschen Stromeinkäufer verbessert, heißt es in dem Papier. "Konnten die Preisunterschiede gegenüber Polen nahezu ausgeglichen werden, lag der Börsenstrompreis in Frankreich seit 2008 sogar fünf Prozent höher als in Deutschland", schreiben die Forscher.
    Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin sagte, es sei daher absurd, dass Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) von einer Belastung der Industrie durch die Energiewende warne. "Er erfindet immer neue Entlastungen für die Industrie, die immer weniger für Strom bezahlt. Diese Entlastungen führen aber zu den immer höheren Strompreisen für die Verbraucher."

    Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-876192.html
    Wenn sich die Industrie den Strom billiger einkauft (wie auch immer!), dann müssten doch die Produkte billiger werden, oder?

    Wer es gemerkt hat, bitte den Finger heben ....... (nicht alle auf einmal!)

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.328
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Energiewende kann eine Billion Euro kosten

    Ihr Sch...-Presse-Fuzzies seid nicht mal in der Lage die Einleitung eines Artikels korrekt darzustellen!

    Dass die Energiewende nicht umsonst zu haben ist, hat jeder gewusst. Nun hat Umweltminister Peter Altmaier konkrete Zahlen genannt: Die Kosten könnten sich bis auf eine Billion Euro belaufen.

    Die Kosten der Energiewende könnten sich nach Angaben von Umweltminister Peter Altmaier in den nächsten Jahrzehnten auf bis zu eine Billion Euro belaufen.

    weiter hier: http://www.handelsblatt.com/politik/...n/7810024.html
    Seit wann ist der Konjunktiv "konkret"???????

    Ein weiterer Lügen- und Angstmach-Artikel.

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #17
    Luzifer
    Gast
    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    Ihr Sch...-Presse-Fuzzies seid nicht mal in der Lage die Einleitung eines Artikels korrekt darzustellen!
    Wenn man etwas mehr als die Überschrift liest, wird die Sache klarer. *g*

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.328
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Staat verdient Milliarden mit der EEG-Umlage

    Die EEG-Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien war für den Staat in den vergangenen zwölf Jahren ein Milliarden-Geschäft. Zwar wird die Umlage, wie der Name schon sagt, lediglich weitergereicht. Doch wird auf den Strompreis, in dem sie enthalten ist, noch die Mehrwertsteuer aufgeschlagen - und davon profitiert ausschließlich der Staat. Auf diese Weise hat er durch die EEG-Umlage seit dem Jahr 2000 Mehreinnahmen von 6,2 Milliarden Euro erzielt, wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) berichtet.

    Die Zahlen stammen vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Er rechnet damit, dass bei unverändertem Stromverbrauch in diesem Jahr eine weitere Milliarde aus der Umlage für die Staatskasse herausspringt. Auch bei anderen Stromgebühren, wie etwa der Konzessionsabgabe, ist der Staat über die draufgeschlagene Mehrwertsteuer beteiligt.

    weiter hier: http://wirtschaft.t-online.de/staat-...62310448/index
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.328
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Stromanbieter nutzen Energiewende für Preiserhöhungen aus

    Viele Stromversorger haben die aktuellen Preiserhöhungen mit der Energiewende und der steigenden EEG-Umlage begründet. Doch jeder zweite Versorger kassiert bei den Verbrauchern mehr als er selbst zusätzlich zahlen muss.

    Jeder zweite Grundversorger wälzt seine Zusatzkosten komplett auf die Verbraucher ab oder greift ihnen sogar noch tiefer in die Tasche. Zu diesem Ergebnis kommt die Verbraucherzentrale NRW nach der Untersuchung der aktuellen Strompreiserhöhungen in Nordrhein-Westfalen.

    „Mindestens die Hälfte der Grundversorger in NRW hat die öffentliche Diskussion über die Energiewende und die steigende Umlage nach dem EEG-Umlage instrumentalisiert, um unangemessen hohe Aufschläge zu fordern“, sagt Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW.
    In den vergangenen Monaten hatten alle 113 Grundversorger in NRW die Strompreise erhöht. Die Verbraucherzentrale hat in einer Studie 3000 Briefe analysiert, mit denen Grundversorger die Preiserhöhungen angekündigt haben.

    weiter hier: http://www.handelsblatt.com/finanzen...s/7909228.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.328
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Es gibt nur ein Ziel: keine Unabhängigkeit der Bürger!

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Energ0001.jpg 
Hits:	10 
Größe:	1,15 MB 
ID:	2250

    Union fordert Sofort-Stopp von Ökostrom-Subventionen

    Die erneuerbaren Energien sind auf dem Vormarsch und werden stark subventioniert. Joachim Pfeiffer, Sprecher der Unionsfraktion, schlägt Alarm. Die Förderung müsse sofort gekappt werden – oder es wird richtig teuer.

    Angesichts des rasant ansteigenden Anteils an erneuerbaren Energien am Stromverbrauch fordert die Union drastische Konsequenzen. Die Plattform „Agora Energiewende“ hat prognostiziert, dass spätestens an Pfingsten zum ersten Mal in Deutschland Stunden geben könne, an denen rechnerisch der komplette Strombedarf durch Erneuerbare Energie gedeckt ist.

    weiter hier: http://www.handelsblatt.com/politik/...n/8005264.html
    Windenergie: Verbraucherschützer fordern Offshore-Stopp

    Der Bundesverband der Verbraucherzentralen macht Stimmung gegen Windparks auf hoher See. Die Offshore-Windenergie sei ein "ökonomischer und technologischer Irrläufer", heißt es in einer Analyse. Neue Projekte müssten gestoppt werden.

    Verbraucherschützer fordern einen Stopp neuer Offshore-Windkraftprojekte auf hoher See. "Der Bau von Seewindanlagen weit draußen und tief im Meer stellt sich immer mehr als ein ökonomischer und technologischer Irrläufer heraus", heißt es in einer neuen Analyse des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, aus der die Nachrichtenagentur dpa zitiert.

    weiter hier: http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...9.html#ref=rss

    Deutsche Solarbranche ist „dem Tode geweiht“

    Die Liste der Insolvenzen in der deutschen Solarindustrie ist lang. Bosch-Aufsichtsratschef Franz Fehrenbach hat kaum noch Hoffnung auf Besserung: In einem Interview sagt er der Branche den Tod voraus. Schuld sei auch die Politik.

    Erst sah es aus wie das Geschäft der Zukunft – doch dann entpuppte sich das Solargeschäft für Bosch als äußerst kostspieliges Abenteuer. Nach horrenden Verlusten macht Bosch seine mit großen Hoffnungen gestartete Solarsparte dicht.

    weiter hier: http://www.focus.de/immobilien/energ...id_951946.html
    Deutschlands Stromhändler erwirtschaften Milliarden-Überschuss

    Von wegen Black Out. Eine Stromknappheit müssen deutsche Verbraucher offenbar doch nicht befürchten: Trotz der Stilllegung von acht Atomkraftwerken im Jahr 2012 hat Deutschland im siebten Jahr in Folge mehr Strom ins Ausland exportiert als es dort eingekauft. Der Überschuss war fast viermal höher als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Im vergangenen Jahr importierte Deutschland 43,8 Terawattstunden (TWh) über die europäischen Stromnetze. Ausländische Stromversorger kauften hierzulande 66,6 TWh ein. Sowohl beim Geld als auch der Strommenge erzielten die Stromhändler einen riesigen Überschuss. Grund dafür ist unter anderem die Zunahme von Solar- und Windstrom.

    Überschuss in Milliardenhöhe

    Mit der Handelsware Strom erwirtschaftete Deutschland 2012 den Angaben zufolge einen Überschuss von 1,4 Milliarden Euro. Der Wert der Stromausfuhren habe 3,7 Milliarden Euro betragen, der Einfuhrwert habe bei 2,3 Milliarden Euro gelegen.
    Nachbarländer wichtigste Abnehmer

    Insgesamt erzielte Deutschland im vergangenen Jahr einen Überschuss von 22,8 TWh1.

    Quelle: http://www.t-online.de/wirtschaft/en...berschuss.html
    Liebe Grüße

    P.S. http://www.buerger-energie-berlin.de/wer-wir-sind
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •