Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: 2013

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von Polspringer
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    401
    Mentioned
    25 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 16494
    Zitat Zitat von Luzifer Beitrag anzeigen
    Bei Zetatalk.
    Du bist doch quasi auch "bei" Zetatalk, wenn auch auf der anderen Seite?
    Ich meinte damit, nur die wirklich Gutherzigen gewinnen schließlich, ganz unabhängig von Zetatalk.
    Liebe Mods, lasst Luzifer bitte niemals wieder in den ZT-Thread rein, denn dann habt ihr mal wieder ein weiteres oder dauerndes "Problem" in aller Mitte gebracht
    Er versteht den tiefen Sinn oder Unterschied zwischen gutherzig und seinem Ego nicht oder niemals,
    jedenfalls nicht mehr in diesem Leben.
    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen
    ... sagte mal wer?
    Geändert von Polspringer (30.07.2013 um 00:03 Uhr)

  2. #22
    Moderator Avatar von Constantin Crusher
    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Universum
    Beiträge
    1.082
    Blog-Einträge
    242
    Mentioned
    35 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 15285
    Nur um dem ganzen schonmal vorweg zu greifen. Hier wird nicht gezankt.
    „Ich bin gekommen um Sie an etwas zu erinnern... Etwas das Sie früher wussten.“
    (Inception)

    http://constantin-crusher.blogspot.com/

  3. #23
    Luzifer
    Gast
    Zitat Zitat von Constantin Crusher Beitrag anzeigen
    Nur um dem ganzen schonmal vorweg zu greifen. Hier wird nicht gezankt.
    In diesem Fall muss ich Dir mal recht geben - es war Blödsinn von mir.

    Aber bei der Vorlage konnte ich einfach nicht widerstehen. *g*

  4. #24
    Eutervogel
    Gast

    ...ich versuche es mal mit eigenen Worten...

    ...die Welt so wie Wir sie wahrnehmen bestimmt ja unser Sein. Selbst ein Glaube kann ein Sein erschaffen(siehe Kirche/Islam/Busismus/usw.) ...die Frage dabei ist nur immerwieder: Wie viel Leben gebe Ich dieser Sache? Wieviel von meinem Sein gebe Ich diesem Sein(Sinn)...es ist so einfach und doch so schwierig! Versucht mich nicht falsch zu verstehn liebe Freunde...es sind nur Worte...

    lg

  5. #25
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.585
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Zitat Zitat von Eutervogel Beitrag anzeigen
    ...die Welt so wie Wir sie wahrnehmen bestimmt ja unser Sein. Selbst ein Glaube kann ein Sein erschaffen(siehe Kirche/Islam/Busismus/usw.) ...die Frage dabei ist nur immerwieder: Wie viel Leben gebe Ich dieser Sache? Wieviel von meinem Sein gebe Ich diesem Sein(Sinn)...es ist so einfach und doch so schwierig! Versucht mich nicht falsch zu verstehn liebe Freunde...es sind nur Worte...

    lg
    Aber Wahrnehmung muss man mal genauer betrachten
    und sehen, dass meist Prägung vorher geht. Sei es die
    Gesellschaftliche, Eltern-, Religion oder gar Muster unserer
    Ahnen oder eigenes Karma das uns geformt hat (respektive,
    wir uns Formen lassen haben).
    Wir müssen verstehen lernen, dass es vieles gibt an Ebenen die
    uns, unser Wesen oder unser Sein ausmachen.
    Wie Körper, Geist und Seele verschiedene Formen darstellen,
    so sollte sich unser Denken von Materie bis hin zum subtilen
    verbinden.

    Auch hier gilt, meiner Ansicht nach, die Wahrheit kommt in der
    fasettenreichen Vielfalt erst zur Ganzheit.

    Wenn man nur wissenschaftlich denkt, fehlt einem ganz wichtige
    Teile und denkt man nur spirituell, fehlen einem auch ein paar
    Stück zur Ganzheit.
    Am besten ist immer das man für neues offen bleibt und nicht
    Gefahr läuft, dogmatisch an (s)einer Wahrheit fest zu halten.

    Ich habe die Erfahrung viele male gemacht, wenn ich Ratlos bin,
    sende ich meine Frage einfach gen Himmel und bitt um Antwort.
    Dann loslassen und offen für die Antwort bleiben. Selten
    dauert es länger als paar Wochen und die Antwort kommt
    in Form von einem Bericht in einer Zeitschrift, einem Satz wo
    ein Mensch spricht oder so was in die Richtung.
    Wichtig ist nur - offen bleiben und der Intuition folgen.

    Die Fragen die unbeantwortet bleiben, so nehme ich an,
    bin ich nicht offen weil ich noch nicht für die Antwort bereit
    bin oder diese einfach (noch) nicht hören möchte.


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #26
    Eutervogel
    Gast

    :D

    ...doch was ist Wahrnehmung? Ist es die Prägung dessen was du bist weil mal etwas war? Oder bist du lieber etwas was vom gewesen ist weiter macht? Oder ist das Ist eine Art Blase die größer wird je mehr ich erkenne das es eine Blase ist?...ich mag deine Gedanken Angeni ...

    *kuss*

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586
    Wobei zu unterscheiden wäre zwischen originaler und eingespielter Wahrnehmung (Mind Control) und dann noch der vielleicht (noch) vorhandenen Fähigkeit zwischen beiden zu unterscheiden bzw. diese zu erkennen. Das ist alles nicht einfach!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285
    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    ...Traurig - hier stelle ich mir wieder die Frage;
    können wir etwas grundlegendes verändern, oder ist die Geschichte
    bereits geschrieben?...

    Was mein ihr?
    In den Zeit-Fragen ist da ein Artikel erschienen:

    Zyklische Abläufe des politischen Geschehens
    Ein wenig bekannter und fast nie diskutierter Text
    von Jean-Rodolphe von Salis aus dem Jahre 1971
    Nichts Neues unter der Sonne?...

    Teil 1, Teil 2 und Teil 3, auf Teil 4 warten wir noch.

    Trauen wir uns überhaupt ernsthaft, einem zyklischen Weltbild in die Augen zu schauen?
    Zitat Zitat von Polspringer Beitrag anzeigen
    ...Ich meinte damit, nur die wirklich Gutherzigen gewinnen schließlich..
    Fakt ist hingegen: Der Ehrliche ist immer der Dumme. Und Gutmütigkeit wird ausgenutzt.
    Wie machst du weiter unter diesen Umständen? Die Antwort steht schon da:
    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Wichtig ist nur - offen bleiben und der Intuition folgen.
    Da wäre noch ein Video, das man am Sonntag beim Familientreff den Eltern vorspielen könnte, um sie auf eure Seite zu bringen:

    Überwachungsstaat - Was ist das?



    freundliche Grüße

  9. #29
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.585
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Guets Mörgeli @Default

    toller Artikel den du gepostet hast-vielen Dank dafür! Ich habe mir
    vorgenommen, diesen bis zum Abend gelesen zu haben und vielleicht
    mit euch darüber zu diskutieren.
    Ist das Weltgeschehen wie die Bewegung vom Unsiversum, genau
    so in einer Spralbewegung und spitzt sich auf etwas zu?
    Bin gespannt ob wir interessante Theorien zum Schluss haben oder
    mehr Klarheit

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285
    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Ist das Weltgeschehen wie die Bewegung vom Unsiversum, genau
    so in einer Spralbewegung und spitzt sich auf etwas zu?
    Persönlich bin ich Zeit-ungläubig geworden. Ich kann mir nicht mehr anders helfen.
    Und das, trotzdem ich ich kürzlich 57 Jahre alt geworden bin.
    Ich vermisse einen Beitrag, von dem ich glaubte, ihn hier geschrieben zu haben.
    Egal. Ich habe ihn inzwischen besser zusammengefasst. Er beschäftigt sich nicht nur mit Zeit, sondern auch mit Selbstmord. Gerade in meinem (altersmässigen) Umfeld sehe sehe ich oft Menschen, die auf verschiedene Weise all zu auffällig ihren Selbstmord zelebrieren.

    Wenn mir das begegnet, so verschicke ich gelegentlich den folgenden Text. Er versteht sich als Selbsthilfe. Natürlich könnte man auch ganz anders argumentieren zu diesem Thema.
    ____________________________________


    Zuerst ein paar Fragen, die nachdenklich stimmen sollen:

    Welchen Unterschied würde es machen, wenn alle Menschen an eine Vorherbestimmung glauben würden, oder im Gegensatz dazu, wenn niemand an eine Vorherbestimmung glauben würde?

    In einem zyklischen Weltbild stellt sich die Frage anders als in einem Weltbild mit einer eindimensionalen, linearen Zeit. Wäre die Frage, ob sich historische Ereignisse wiederholen könnten, nicht geradezu ein Tabubruch innerhalb einer linearen Zeit?

    Bei wiederholenden Ereignissen in einem zyklischen Weltbild hätten wir es zu tun mit einem unpersönlichen Karma, das Kollektive oder ganze Generationen betrifft.

    Du hast ein schlechtes Karma gehabt (und bist selber schuld an deinem Schicksal)?
    Das persönliche Karma gibt es auch im „Christentum“. Ganz krass ausgedrückt: Alles was mir passiert ist, war doch nur ein Fingerzeig Gottes. Ein Wunder, wie ich damals überlebte, doch es gab gar keine andere Möglichkeit. Ich bin daher ein Auserwählter (und ihr seid nix).

    Ich zähle das mal zusammen und frage: Unterstützt die Vorherbestimmung das Kastensystem? Ist der Erbsündenglaube womöglich etwas Ähnliches und unterstützt auch das „Kastensystem“ ?

    Fragen über Fragen.

    Die krasseste Form der Vorherbestimmung begegnete mir in Form des Laplaceschen Dämons. (man beachte auch die streng lineare Zeitvorstellung)

    Der Laplacesche Dämon
    Der Laplacesche Dämon ist die Veranschaulichung der erkenntnis- und wissenschaftstheoretischen Auffassung, nach der es möglich ist, unter der Kenntnis sämtlicher Naturgesetze und aller Initialbedingungen jeden vergangenen und jeden zukünftigen Zustand zu berechnen. Mit dieser Aussage wäre es theoretisch möglich, eine Weltformel aufzustellen....
    http://de.wikipedia.org/wiki/Laplacescher_Dämon

    Denke ich mich da tief hinein, so käme ich darauf:

    Wenn alles vorherbestimmt ist einschließlich mir selbst, so brauche ich keinen Ausweg mehr suchen und die Hoffnung ist gestorben.

    Ich will damit andeuten, dass Vorherbestimmung und Hoffnung letztlich unvereinbar und gegensätzliche Prinzipien sind. Die Hoffnung stirbt zuletzt sagt man. Vorsicht! Es kann an diesem Punkt sogar Selbstmordgefahr bestehen. Ich komme anchließend noch auf das Thema Selbstmord zurück.
    Um diesen Widerspruch aufzulösen, sei dieser Gedanke nahegelegt:
    Was wird die Obrigkeit sagen?
    Sag ihnen, es sei allen vorherbstimmt, dann macht keiner mehr das Maul auf?
    Und gib ihnen ein wenig Hoffnung, dann sind sie wieder unbegrenzt leidensfähig?

    Es gibt eine Gottesauffassung, die dem Laplaceschen Dämon ähnlich ist.
    Sie nennt sich Deismus
    Kurz gesagt, die deistische Gottesaufassung geht davon aus, daß Gott am Anfang dieses perfekte Uhrwerk „Universum“ erschaffen hat. Dann hat er die Uhr aufgezogen, und anschließend hat sich Gott verdrückt, und wurde nie wieder gesehen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Deismus

    Diese Deistische Gottesaufassung ist seit 1989 von den Freimaurern, genauer von der Vereinigten Großloge von England vorgeschreben. Zitat:

    Im Januar 1989 kam sie davon wieder ab und die Voraussetzung einer theistischen Gottesauffassung wurde von einer deistischen Gottesauffassung abgelöst. Freimaurer innerhalb der Zuständigkeit der Vereinigten Großloge von England müssen seitdem an ein Supreme Being, ein Höchstes Wesen glauben
    http://de.wikipedia.org/wiki/Freimaurerei#Religion

    Das mechanistische Weltbild oder der Materialismus als Gottesbild? Fast möchte man sagen: Früher hatten wir noch Glück. Gott war Mensch geworden. Heute ist Gott Teilchen geworden.

    Unterstützt nun die Vorherbestimmung in der linearen Zeitvorstellung das Kastensystem? Unterstützt der Glaube an ein persönliches Karma vielleicht sogar die lineare Zeitvorstellung?
    Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei? Und die Apokalypse braucht keine Nachhaltigkeit...

    Selbstmord trifft oft die sensibelsten und gefühlvollsten Gemüter. Auch Drogentote sind oft Selbstmörder.
    Der Widerspruch zwischen Hoffnung und Vorherbestimmung war für mich keine Bedrohung, eher ein Wiedererkennungseffekt. Etwas Ähnliches kannte ich schon.

    Der Christ ist da etwas mehr geschützt, nachdem ihm Selbstmord bei Höllenandrohung verboten ist. Jedoch funktioniert das nur solange, wie er akzeptiert, sich eine solche Angst machen zu lassen. Man kann ja auch nie sicher wissen, ob man brav genug war, um in den Himmel zu kommen. Die Angst vor dem Tod ist also eine wichtige Größe, mit der die Kirchen handeln.

    Nun könnte man natürlich darüber Witze machen. Z.B. so:
    Wenn eines Tages aufgrund des Fehlens der Religion ein Gesetz dafür gemacht werden müsste, dann hieße dieses Delikt vermutlich: Vernichtung von Staatseigentum.

    Auf der anderen Seite aber ist der Schutz vor Selbstmord wichtig, denn gerade die „Wahrheitssucher“
    sind oft selbstmordgefährdet.
    Hermann Hesse spricht sogar vom typischen Selbstmörder. Im Tractat vom Steppenwolf heißt es wörtlich:
    ...so kann umgekehrt der typische Selbstmörder aus seiner anscheinenden Schwäche oft eine Kraft und eine Stütze machen, ja er tut dies außerordentlich häufig....
    http://sanelatadic.com/Tractat%20vom...nn%20Hesse.pdf

    Wie soll das funktionieren?
    Es erklärt sich von selbst? Nein?
    Denkst du darüber nach, dich umzubringen?
    Tu es morgen.
    Nicht heute.
    Das erspart es dir, an übermorgen denken zu müssen.
    Und du verkraftest heute wesentlich mehr.
    Paranoia werden wirkungslos.

    Heute schon ausgebrochen aus dem Gefängnis der Zeit?

    ________________________

    Offenbarung 10,6:
    Und der Engel, den ich sah stehen auf dem Meer und der Erde, hob seine Hand gen Himmel und schwur bei dem Lebendigen von Ewigkeit zu Ewigkeit .... daß hinfort keine Zeit mehr sein soll ..... sondern in den Tagen .... soll vollendet werden das Geheimnis Gottes, wie er hat verkündigt seinen Knechten, den Propheten.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •