Seite 3 von 14 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 136

Thema: Gender-Wahnsinn

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Münchner SPD will Mädchen-Zonen auf Spielplätzen

    Jungs spielen Räuber und Gendarm oder Fußball, die Mädchen wollen lieber schaukeln und quatschen. Nach diesen Klischees will die Münchner SPD nun auch Spielplätze gestalten, das Vorbild ist Wien. Durch „gendergerechte Spielplatzgestaltung“ soll die Mädchenquote steigen.

    „Mädchen klettern gerne und Jungs spielen gerne Fußball.“ So sieht Ulrike Boesser die Welt. Nur wird das in den Augen der Münchner SPD-Politikerin noch nicht ausreichend berücksichtigt. Deshalb wollen sich die Münchner Sozialdemokraten nun die Spielplätze der bayerischen Landeshauptstadt vorknöpfen. „Gendergerecht“ sollen sie werden. Denn man habe beobachtet, dass Mädchen die Spielgeräte ganz anders nutzen als die Jungs. Wird das Klettergerüst jetzt also zur Mädchenzone und die Rasenfläche gehört in Zukunft nur noch den kickenden Jungs?

    weiter hier: http://www.focus.de/politik/deutschl...d_3668212.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    “Lasst die Wähler in Ruhe”: Gerichtshof stoppt Gender-Wahn

    Gender-Daten auf Stimmzetteln sind verfassungswidrig.

    Der rheinland-pfälzische Verfassungsgerichtshof untersagte der rot-grünen Landesregierung, Gleichberechtigungs-Mantras auf Stimmzettel zu drucken. Die Volkserzieher wollten nämlich bei der am 25. Mai stattfindenden Kommunalwahl moralischen Druck auf die Wähler ausüben, um den Wahlausgang durch die Aktivierung des schlechten Gewissens zu beeinflussen. Mehr Frauen sollen in die kommunalen Parlamente. Ein hehres Ziel, für das der Landtag mit der rot-grünen Regierungsmehrheit vor einem Jahr das Kommunalwahlgesetz geändert hatte. So sollte jeder Stimmzettel den Hinweis enthalten, dass Männer und Frauen gleichberechtigt sind – was ja unbedingt einmal gesagt werden musste. Zudem sollte für jede Kommune vermerkt werden, wie viele Männer und Frauen dem Gemeinderat angehören, auf dass der so bedrängte Wähler seine Kreuzchen doch bitte bei den Kandidatinnen machen möge. Das absurde Theater um den Gender-Wahn fand ein jähes Ende, bringt der Landesregierung aber den “Klodeckel des Tages” ein. Die Begründung des Gerichts ist eine deftige Abfuhr für die ideologischen Gleichmacher, die ihren missionarischen Eifer so gerne zur Religion erheben: Bei der Wahl solle sich die Willensbildung vom Volk zu den Staatsorganen hin vollziehen, nicht umgekehrt. Und der Wähler habe ein Recht darauf, während des Wahlgangs “in Ruhe gelassen zu werden”.
    So bemerkenswert wie der Richterspruch war die Medienberichterstattung. Zwar informierten die Online-Redaktionen und die Internetableger der Nachrichtensender über den Vorfall, in die für Durchschnittsbürger relevanten Hauptnachrichten des öffentlich-rechtlichen Fernsehens schaffte es die Meldung von der zurechtgestutzten Staatsmacht aber nicht. Eine solche Pleite soll einer breiten Öffentlichkeit wohl besser verborgen bleiben. Vor allem liefe die Information über die Unrechtmäßigkeit staatlicher Mitsprache in der Wahlkabine sämtlichen Bestrebungen zuwider, den Deutschen zur politisch korrekten MustermännIn zu erziehen. Keine Silbe war etwa der Tagesschau in ihren Hauptnachrichten die schallende Ohrfeige des Gerichts für eine Political Correctness wert, die in ihrer erratischen Unkontrolliertheit einem epileptischen Anfall gleicht. Stattdessen durften Bundestagsabgeordnete der hinteren Reihen an die historische Verantwortung Deutschlands am Völkermord in Ruanda erinnern und wurde der Grimme-Preis für den “Tatort” gefeiert. Über Michael Schumachers Gesundheitszustand ist das Publikum dank der Tagesschau nun auch auf dem neuesten Stand. Von richterlichen Rügen für Amok laufende Politiker will der Zuschauer ja sicher nichts wissen. Oder?

    Quelle: http://meinungsfreiheit24.wordpress....t-gender-wahn/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Petition: Keine weitere öffentliche Finanzierung von Genderismus an Hochschulen und Schulen

    Seit Jahren berichten wir immer wieder über die Indoktrination, mit der Genderisten versuchen, den Boden u.a. dafür zu bereiten, dass sie sich selbst bereichern können. Wir haben gezeigt, wie defizitär das ist, was Genderisten als Wissenschaft präsentieren wollen. Wir haben die Auswirkungen dieser pseudo-wissenschaftlichen Versuche, vornehnmlich Sozialwissenschaften zu zerstören, beschrieben. Wir haben gezeigt, dass Genderismus bereits Acht- und Neunjährige in Schulen zum Ziel hat. Wir haben dargestellt, mit welchen Mitteln im Rahmen genderistischer Maßnahmen, Männer diskriminiert werden. Und wir haben belegt, mit welchen Mitteln Genderisten versuchen, Meinungsfreiheit zu beseitigen.

    Und jetzt reicht es. Angesichts des gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Niedergangs, den der Genderismus losgetreten hat, haben wir uns entschlossen, eine Petition zu starten. Die Petition ist an die Deutsche Bundesregierung gerichtet und fordert ein Ende der öffentlichen Finanzierung von Genderismus an Hochschulen und Schulen.
    Wer die Petition unterstützen will, kann das hier tun

    weiter hier: http://sciencefiles.org/2014/04/28/p...n-und-schulen/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Gender-Quatsch nach dem Prinzip "Teile und herrsche!"

    Die Menschen begreifen einfach nicht, was da gerade mit ihnen gemacht wird! Wahnsinn!



    Liebe Grüße

    P.S. Für die, die es nicht verstanden haben: Das ist ein deutsches Video!!!
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Ampelfrauen auch für die Schweiz gefordert

    Wie in einigen deutschen Städten soll auch in der Schweiz an der Fussgängerampel eine Frau aufleuchten. Das verlangen Frauenorganisationen – aus Gründen der Gleichberechtigung.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	99004-fWkATL97ewQ46NY3ISxQOg.jpg 
Hits:	40 
Größe:	47,0 KB 
ID:	4099

    In Berlin Mitte haben die Sozialdemokraten genug davon, dass sie an den Verkehrsampeln immer nur ein Männchen zu Gesicht bekommen. In einem Vorstoss fordern sie, dass auch «selbstbewusste Ampelfrauen zur Regelung des Fussgängerverkehrs» an den Ampeln aufblinken. Um sexistischen Klischees entgegenzuwirken, dürften die Frauen aber weder Zöpfe noch Rock tragen, sondern müssten einem zeitgemässen Frauenbild gerecht werden.

    Ampelweibchen gibt es bereits in mehreren deutschen Städten, ebenso in England und Belgien. Geht es nach dem Schweizerischen Verband für Frauenrechte, sollten auch in der Schweiz Ampelfrauen den Fussgängern das Signal zum Überqueren der Strasse geben. «Wir unterstützen diese tolle Idee. Ampelfrauen sind ein Symbol für die Gleichstellung», sagt Co-Präsidentin Ursula Nakamura-Stöcklin. Man könne sich zurecht fragen, wieso heute nur Männchen gezeigt würden – genauso wie immer noch rein männliche Begriffe wie Fussgängerstreifen verwendet würden, obwohl man Zebrastreifen sagen könne.

    weiter hier: http://www.20min.ch/schweiz/news/sto...rdert-28648573
    Müsste es dann nicht auch ZebraInnen-Streifen heissen???

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Lesbische Adoptivmütter wandeln ihren Sohn in ein Mädchen um



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Genderwahn: Dieser Indoktrinierung entgegentreten

    Wer schützt unsere Kinder?

    Der Genderwahn und die grünen Verbotsorgien, die derzeit stattfinden, stoßen vielen Menschen übel auf. Wir fühlen uns bevormundet und zu Handlungen sowie Einstellungen genötigt, die wir nicht teilen. Da wir es aber gewohnt sind, Regeln und Gesetze einzuhalten, werden wir gerade in die Defensive gedrängt. Wir werden gezwungen, uns an Minderheiten zu orientieren, die in keiner Weise unsere Bedürfnisse und Wünsche an unser Leben darstellen. Wir lassen uns das gefallen. Wieso? Die Frühsexualisierung unserer Kinder findet statt, das brauchen wir nicht mehr thematisieren. In den Kindergärten, in den Schulen und überall sollen unsere Kinder im frühesten Alter mit Sex und deren Abartigkeiten (die Regierung nennt es Vielfalt) in Kontakt gebracht werden. Schwule werden als die Errungenschaft unserer Zeit betrachtet und Menschen, die weder Frau noch Mann sind, scheinen derzeit en vogue. Wir, die Bevölkerung, wissen, dass das alles Quatsch ist und in Zimmern beschlossen wurde, in denen entweder die Menschen abhängig sind von Staatsgeldern, die für hirnrissige Forschungsprojekte ausgegeben werden müssen oder in denen Menschen sitzen, die ihr ureigenstes Interesse hier durchsetzen. Es geht aber um Minderheiten, und es ist nicht richtig, wenn die Masse gezwungen wird, Meinungen von Wenigen zu übernehmen. Jeder soll nach seinen Vorlieben glücklich werden, aber niemand soll mich zwingen, diese Vorlieben zu meinen Vorlieben zu machen oder gar gutzuheißen. Ich entscheide selber, ob ich den Homosexuellen XY nett finde, das mache ich von seinen Taten abhängig, niemals aber weil er eine bestimmte sexuelle Gesinnung hat. Die meisten Menschen, die ich kenne, denken ähnlich oder genauso, trauen sich aber nicht mehr, dies ebenso zu sagen und geraden Kreuzes diese Meinung zu vertreten. Das ist falsch und führt uns immer weiter in diese defensive Haltung, die uns noch das Genick brechen wird, wenn wir das fortwährend so praktizieren. Wenn wir uns nicht für uns selbst erheben können, so müssen wir dies für unsere Kinder tun. Was sind wir für Eltern, wenn wir unsere Kinder zu solch einen Sexualkundeunterricht schicken, obwohl wir wissen, dass er extrem schädlich für sie ist? Die Verantwortung, die wir haben, ist, unsere Kinder zu schützen, nicht aber entgegen jeder Vernunft die Schulpflicht um jeden Preis einzuhalten. Natürlich wird die Regierung Maßnahmen ergreifen, sollten Eltern ihre Kinder zu deren eigenen Schutz nicht am Sexualkundeunterricht teilnehmen lassen. Aber tun sie das auch, wenn es ganz viele Eltern sind, die sich hier vor ihre Kinder und gegen diesen Bildungsauftrag (was für ein Hohn) stellen? Es gibt auch plötzlich auftretende Migräne, gegen die man einfach nichts machen kann. Kreativität ist hier gefragt. Wir müssen lernen, das immer gleiche Muster, welches die deutsche Bevölkerung verinnerlicht hat, abzulegen. Die Verantwortung fängt in unserem ganz eigenen kleinen Leben an, wird durch unser Gewissen und unsere Innensteuerung getragen, nicht aber von Gesetzen. Natürlich brauchen wir Regeln und Gesetze, aber diese müssen Sinn ergeben, die der Gemeinschaft dienen und nicht den Herrschenden sowie deren Handlangern. Wer sind wir, dass wir als Fußgänger an einer roten Ampel warten, bis es grün wird, obwohl meilenweit kein Auto zu sehen ist? Können wir in so einem Fall eigenständig eine Risikoanalyse der Situation machen und eigenverantwortlich handeln, ggf. sogar die Straße überqueren? Wer sind wir, dass wir uns, um eine Zigarette zu rauchen, unter freien Himmel in einen gelben Kreis stellen, weil die Herrschenden das möchten? Das ist für mich komplett unverständlich, wie auch nur ein einziger Bürger sich diesem Diktat beugen kann und sich in diesen gelben Kreis stellt. Merkt Ihr nicht, dass sie gar nichts machen könnten, wenn wir nicht mitspielen würden? Was wollen sie machen ? Alle verhaften, weil sie nicht im gelben Kreis standen ? Lächerlich. Und im Kleinen fängt es an. Wer sind wir, dass wir unsere Kinder nicht schützen vor dieser perfiden Art der Indoktrinierung zum Genderwahn und zur Frühsexualisierung, das wider besseren Wissen? Obwohl täglich Meldungen durch die Medien gehen, das herrschende Politiker und Regierungen aller Länder Pädophilenringe gedeckt haben. Wir müssen uns fragen, warum Politiker uns über Gesetze dazu zwingen wollen, dass unsere Kinder im frühestens Alter mit jeglicher Spielart sexueller Triebhaftigkeit konfrontriert werden sollen und über Dinge Bescheid wissen müssen, die wir vielleicht erst mit 20 Jahren wußten. Warum sie lernen sollen, dass Sexualität reine Triebbefriedigung ist, die in jeder Art erlaubt und erwünscht ist. Könnte es da einen Zirkelschluss geben? Wir müssen uns auch fragen, in wie weit wir dann mitschuldig daran sind, dass diese Menschen sich über den Weg der Gesetze an unseren Kindern vergreifen. Es muss uns nachdenklich machen, wenn diese Gesetze hauptsächlich aus dem grünen und roten Lager kommen. Wir haben in allen Medien von den Vorwürfen des Kindesmissbrauchs der Grünen gehört. Das Thema ist medial wieder in der Versenkung verschwunden, das heißt aber nicht, dass das Problem nicht existent war oder ist. Für diese Menschen geht es vorne um das Recht der Kinder auf Sex in jeder Spielart, um was es hinten herum geht, möchte ich lieber gar nicht wissen. Verantwortung für unsere Kinder übernehmen, geht weit über einen vollen Kühlschrank und das neueste Smartphone hinaus. Heutzutage müssen wir über uns selbst hinauswachsen, um die Kinder zu schützen, die uns anvertraut wurden, und ihnen einen guten Weg in das Leben ermöglichen. Sie haben es verdient.

    Quelle: http://www.buergerstimme.com/Design2...ntgegentreten/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #28
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.753
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 541801
    Eva Herman - Gender Mainstream:
    Totale Kontrolle über Familie und Geschlecht?



    Vortrag von Eva Herman für die Wissensmanufaktur über die Familie von heute als Auslaufmodell. Wer Kinder hat, wird gesellschaftlich und wirtschaftlich diskriminiert. Ist es ein vorsätzlicher, politischer Plan?
    http://www.wissensmanufaktur.net/eva-...

    Welche Mutter zuhause bei ihren Kindern bleibt, die wird gesellschaftlich und wirtschaftlich diskriminiert. Was steckt dahinter? Woher kommen diese zerstörerischen Mechanismen, die außerdem Irritation und Verständnislosigkeit zwischen das männliche und weibliche Geschlecht gebracht haben?

    Eva Herman bringt in ihrem Vortrag Licht ins Dunkel. Sie schildert die Grundlagen des Gender Mainstream, welches die Journalistin als das größte Umerziehungsprogramm der Menschheit bezeichnet. Schon gleich nach der Geburt gerät ein kleines Kind in den zersetzenden Kreislauf des derzeitigen Machtsystems: Über seine wahren, natürlichen Bedürfnisse wird politisch korrekt geschwiegen. Weder die zuständigen Politiker noch die Medien informieren die Menschen über die prägende Wichtigkeit der ersten drei Lebensjahre. Zu den natürlichen Ur-Bedürfnissen eines Kindes, um Stabilität und Urvertrauen zu erlangen, gehört die ununterbrochene Nähe zur Mutter, und zwar mindestens in den ersten drei Jahren, ein liebevoller Austausch, Körpernähe, eben Bindung.

    Doch hierzulande läuft es anders: Die Erwerbstätigkeit der Frau wurde zum politisch korrekten Heilsplan ausgerufen, die frühkindliche Fremdbetreuung darf nicht mehr hinterfragt werden. Die Geschlechter werden unterdessen diskriminiert: Männer werden umerzogen, sie sollen weicher, „verständnisvoller“ werden, Frauen haben schon längst die Hosen an, sie „kämpfen“ nun für ihre „Eigenständigkeit“, für mehr „Unabhängigkeit“.

    All diese verstörenden Entwicklungen laufen offenbar nach einem festen Plan. Ein unheimliches Menschenexperiment hat begonnen, flächendeckend, destruktiv, subversiv. Doch niemand scheint es zu merken. Oder?





    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    Gegen sexuelle Vielfalt auf dem Lehrplan: Massenproteste bei »Demo für alle« in Stuttgart erwartet

    Seit der Ablehnung der Petition »Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens« durch den Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtages hat die Diskussion um das Thema »sexuelle Vielfalt im Schulunterricht« rasant an Schärfe sowie Unterstützer zugenommen. Stuttgart bereitet sich im Vorfeld der für Sonntag angemeldeten »Demo für alle« auf eine Großdemonstration vor.





    Nach der mehr als fragwürdigen Ablehnung der von rund 200.000 Bürgern mitgetragenen Petition »Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens« durch den grün-rot dominierten Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtages ohne substantielle Begründung, konnten die Initiatoren erneut viele Unterstützer hinzugewinnen.


    Der Protest wird mittlerweile von unterschiedlichsten Gruppen mitgetragen. So schlossen sich dem Aktionsbündnis neben Parteien wie der Alternative für Deutschland (AfD) und Arbeitskreise der CDU auch christliche Verbände wie das katholische Hilfswerk Kirche in Not oder das Forum deutscher Katholiken und viele andere an.

    Auch an Schärfe hat der Konflikt zugenommen. So hat auch der Mainstream mittlerweile in einem lesenswerten Artikel den schmalen Grat der von den Grünen favorisierten Aufklärung durch »Akzeptanz sexueller Vielfalt« und den möglichen Folgen für die Kinder und Jugendlichen erkannt und thematisiert:


    »Sexualpädagogik müsse Orientierung für einen Grenzen achtenden Umgang mit Sexualität vermitteln und zugleich einen geschützten Raum zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen sexuellen Identitäten bieten.
    ›Eine Sexualpädagogik der Vielfalt‹, die mit sexuell grenzverletzenden Methoden arbeitet, sei ein Etikettenschwindel. ›Dies ist eine neue Form sexualisierter Gewalt, die zudem sexuelle Übergriffe durch Jugendliche fördert‹, sagt Enders.
    In den achtziger Jahren hätten Pädosexuelle sexuellen Missbrauch und die Missachtung der Grenzen zwischen den Generationen als fortschrittliche Sexualpädagogik verkauft.«

    Bei der für Sonntag in Stuttgart angemeldeten »Demo für alle« werden Massenproteste erwartet. Die Stuttgarter Polizei wird mit mehreren hundert Beamten vor Ort sein.


    Für die Großdemonstration haben die Initiatoren das Motto »Ehe und Familie vor! Stoppt Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder« herausgegeben.

    Für die Kundgebung, auf der es zwischendurch auch Live-Musik mit Joel Brand geben soll, wurden Reden von Vertretern der Petitionsinitiative »Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens«, Karin Maria Fenbert, der Geschäftsführerin von Kirche in Not Deutschland, Jérôme Brunet, Anna Schupeck und Markus Frohnmaier von der AfD Baden-Württemberg sowie Joseph Dichgans von den Christdemokraten für das Leben (CDL) Baden-Württemberg und vielen ausländischen Gästen angekündigt.



    LG

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Gender-Wahnsinn

    Genda in Wort und Bild

    ...Freiburg hat einen Sprachflyer:
    Sprache soll niemanden ausgrenzen.

    Der vorliegende Leitfaden will dabei helfen, sprachlich
    und bei der Bildgestaltung Frauen und Männer gleich
    zu behandeln und beide Geschlechter sichtbar machen.
    Die Beispiele zeigen:
    Geschlechtergerechte, faire Formulierungen müssen
    nicht zwangsläufig umständlich oder sperrig sein.
    Deshalb zeigt der Leitfaden Möglichkeiten und
    Alternativen, wie in der Alltagspraxis beide Geschlechter
    auf unkomplizierte Weise zu nennen sind.
    Ich bitte Sie herzlich:
    Nutzen Sie diesen Leitfaden
    und die Vorschläge für eine faire Sprache und
    Bildgestaltung und tragen Sie damit zur Umsetzung
    von Gender Mainstreaming in Freiburg: http://www.freiburg.de/pb/site/Freib...r%20Gender.pdf


    LG

Seite 3 von 14 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •