Seite 13 von 16 ErsteErste ... 3910111213141516 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 155

Thema: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

  1. #121
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    Die Lüge von leeren Regalen in Venezuela

    Freitag, 22. Februar 2019 , von Freeman um 11:00
    Die Lügenmedien erzählen uns schon seit Jahren, in Venezuela herrscht Hunger, weil die Supermärkte leer wären. Das Land wäre pleite und das sozialistische Regierungssystem von Chavez und seinem Nachfolger Maduro wäre unfähig die Bevölkerung zu versorgen. Deswegen müsse das "Regime" weg.

    Beispiel: "Wirtschaftskrise und leere Supermärkte in Venezuela" FAZ März 2015, "Leere Supermärkte und Apotheken" TAZ Oktober 2017, "Venezuela: Leere Supermarktregale" Spiegel Januar 2018.

    Statt auf ihren faulen Ärschen in den Redaktionen zu sitzen und nur Falschmeldungen aus der US-Propagandaküche zu kopieren, sollten die sogenannten Profijournalisten sich selber Vorort ein Bild machen. Das hat der bekannte US-amerikanischer Autor, Journalist, Blogger und Filmemacher Max Blumental gemacht und Supermärkte in Caracas besucht. Er hat keine Spur von Mangel gefunden.


    Die Berichterstattung über Venezuela in den Mainstream-Medien vermittelt den Eindruck, dass Präsident Nicolas Maduro langsam seine eigenen Leute verhungern lässt - eine Behauptung, die Blumenthal nach seiner Untersuchung eines riesigen Supermarkts in Caracas als völlig falsch und irreführend aufgedeckt hat.


    Der Laden bot eine grosse Auswahl an Fleisch, Obst, Gemüse und Milchprodukten (obwohl kein fettarmer griechischer Joghurt vorhanden war, eine Demütigung, die wahrscheinlich auf Maduros tyrannische Art und Weise zurückzuführen ist, vermutet Blumenthal scherzhaft). Vor allem Bier von unabhängigen Kleinbrauereien konnte in der Getränkeabteilung des Supermarkts gefunden werden.


    Blumenthal wunderte sich auch über die grosse Auswahl an parfümiertem Toilettenpapier, Shampoo und Hygieneartikeln, wie Zahnbürsten und Zahnpasta - die "Basisprodukte", die dem Fake-News-Sender CNN zufolge in Venezuela nirgendwo zu finden sind.

    "Es gibt hier kein Problem mit der Verteilung von Nahrungsmitteln oder Nahrungsmittelknappheit", ist das Fazit von Blumenthal. "Das Problem ist, dass die Kaufkraft der Venezolaner vollständig zerstört wurde, weil ihre Währung durch Hyperinflation, Spekulation und die Flut von Dollars, die die Regierung hier nicht kontrollieren kann, sowie das Horten durch private kapitalistische Elemente, welche die Opposition unterstützen."



    Der Name der Supermarktkette ist "Excelsior Gama" und es gibt 10 Grossmärkte davon in Caracas. Die Vision der Firma lautet: "In Venezuela als führendes Selbstbedienungsunternehmen anerkannt zu werden, dass die Bedürfnisse des Kunden voll erfüllt."


    Krise von den Feinden Venezuelas verursacht

    Washingtons Agenten auf den Rohstoffmärkten haben den Ölpreis nach unten manipuliert, damit Venezuela viel weniger Einnahmen aus dem Ölverkauf erzielt und ausserdem haben Spekulanten den Wert der Währung in den Boden getrieben. Das heisst, die meisten Probleme sind bewusst von Aussen gemacht, um die Regierung in die Knie zu zwingen.

    Venezuela benötigt keine "Hilfslieferungen" aus den USA oder Europa, die sowieso nur zu Propagandazwecke gegen Maduro missbraucht werden, sondern man muss den Wirtschaftskrieg gegen das Land sofort beenden, dann normalisiert sich die Lage.

    Was wir mit der Berichterstattung über Venezuela sehen ist wieder eine komplette Verdrehung der Tatsachen, Falschdarstellung und negative Meinungssteuerung des westlichen Publikums, damit ein Regimewechsel und Sturz von Maduro akzeptabel wird.

    Merke, alles was die Main-Shit-Medien über die sogenannten "Schurkenstaaten" berichten (Russland, Iran, Nordkorea, Venezuela etc.) entspricht nicht den Tatsachen und ist nur Propaganda und negative Stimmungsmache. Meistens ist genau das Gegenteil die Wahrheit.

    Wie meine langjährigen Leser wissen, besuche ich selber oft genau die Länder, die man verteufelt und wo man nicht hinreisen soll, um mir selber ein Bild zu machen. Siehe meine Iranreise. War gerade für 14 Tage in Armenien (Bericht kommt). Vielleicht ist Venezuela mein nächstes Ziel!

    ---------

    UPDATE: Die Sprecherin des russischen Aussenministeriums Maria Zakharova hat am Freitag bei einer Presseinformation gesagt, die USA planen die Verlegung von Waffen und Spezialtruppen in die Nähe von Venezuela.

    "Wir haben Beweise dafür, dass die USA und ihre NATO-Verbündeten daran arbeiten, in einem osteuropäischen Land eine grosse Anzahl von Waffen und Munition für den anschliessenden Transfer zu den venezolanischen Oppositionskräften zu erwerben", sagte sie während des Briefings.

    Ist Trump wirklich bereit, militärische Gewalt einzusetzen, um Maduro zu stürzen und Juan Guaido zu installieren? Wenn er das macht, dann fängt er einen neuen Krieg in Südamerika an, der zu einem Flächenbrand werden kann.

    Ich erinnere daran, Trump hat nach seiner Wahl im Dezember 2016 bei seiner Siegestour durch Amerika in Fayetteville in der Nähe der Militärbasis von Fort Bragg versprochen, seine Militärpolitik würde keine Interventionen in fremde Länder mehr durchführen:

    "Wir werden nicht mehr im Rennen sein, um ausländische Regime zu stürzen ...", sagte er seinen Wählern.

    Er macht es aber und ist genauso ein Dreckslügner und Kriegshetzer wie seine Vorgänger.



    kg


  2. #122
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    "Nicht nur Nahrung und Medikamente" - Debatte um Hilfslieferungen im UN-Sicherheitsrat

    Am Dienstag diskutierten Vertreter verschiedener Länder im UN-Sicherheitsrat die Situation in Venezuela und die vermeintlichen Hilfslieferungen. Während der US-Gesandte von Demokratie redete, sprach der venezolanische Außenminister von Materialien für den Bau von Blockaden in den Lastern mit den Hilfsgütern.

    Der russische UNO-Botschafter Wassili Nebensja warf den USA vor, Venezuela erst in die Armut gestürzt zu haben, um dann mittels einer humanitären Intervention einen Regime Change zu verfolgen. UN-Generalsekretär António Guterres betonte indes, die Zeiten für militärische Interventionen in Lateinamerika seien vorbei.

    Schlagabtausch im UN-Sicherheitsrat zu Venezuela: "Höhepunkt der US-Doppelstandard-Show"


    LG

  3. #123
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    UN-Beamter hat wichtige Infos zu USA und Venezuela die uns die Medien verschweigen



    LG

  4. #124
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    Dr. Rainer Rothfuß: #Venezuela - Ein Land in der Krise


    LG

  5. #125
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    Medien: Russische Militärdelegation in Venezuela eingetroffen


    Zwei Flugzeuge aus Russland sind in der venezolanischen Hauptstadt Caracas mit etwa einhundert russischen Offizieren eingetroffen. Dies meldet das venezolanische Internet-Portal „Noticiera Digital“.



    Nach Angaben des Portals seien ein Militärtransportflugzeug An-124 und ein Passagierjet Il-62 in Caracas aus Moskau angekommen. Mit den beiden Maschinen seien in Venezuela 99 russische Militärs mit dem Stabschef der Landstreitkräfte Russlands, Wassili Tonkoschkurow, an der Spitze eingetroffen.

    Es wird betont, dass die russischen Militärs zudem 35 Tonnen Fracht für die russische Delegation ins lateinamerikanische Land mitgebracht hätten. Dabei hat das Portal nicht präzisiert, um was für eine Fracht es sich handele.

    Die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtet in diesem Zusammenhang mit Verweis auf russische Diplomaten in Caracas, dass die Militärs „für bilaterale Konsultationen” in Venezuela eingetroffen seien.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Maduro: „Marionette des Teufels wollte mich töten“<<<

    Es gebe eine Reihe von bilateralen Verträgen, darunter im militärisch-technischen Bereich, die solche Konsultationen erfordern würden, so die Quelle gegenüber der Nachrichtenagentur.
    Daran sei auch „nichts Geheimnisvolles” – die entsprechenden Verträge seien bereits vor Jahren unterzeichnet worden.weiter:https://de.sputniknews.com/panorama/...-eingetroffen/

    lg

  6. #126
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    Trump droht Russland - verschwindet aus Venezuela

    Mittwoch, 27. März 2019 , von Freeman um 19:00

    Bei einem Treffen mit Fabiana Rosales im Weissen Haus am Mittwoch, die Ehefrau von Juan Guaido, hat Trump gegenüber den anwesenden Reportern gesagt, "Russland muss aus Venezuela verschwinden" sonst sind "alle Optionen offen". Das heisst, Trump droht Russland mit einem Krieg wegen der Anwesenheit von russischen Personal in Venezuela. Mit dieser Aufforderung und Drohung ist mir endgültig klar, Trump und seine Schergen um ihn herum sind völlig geisteskrank und gehören in eine geschlossene Anstalt eingesperrt.


    Der Grund für diese Drohung, am vergangenen Samstag landeten zwei russische Maschinen auf dem Flughafen von Caracas, eine Ilyushin IL-62 Passagiermaschine und ein Antonov AN-124 Frachter, und das US-Regime behauptet, es wären 100 russische Soldaten eingetroffen, macht daraus ein riesen Spektakel.

    Dabei sagte ein Sprecher des venezolanischen Informationsministerium gegenüber Bloomberg, der Besuch von russischen Experten diene der Wartung von russischen militärischen Geräten, welche Venezuela gekauft hat.



    Wie völlig gestört muss man sein, einen Putsch gegen die legitime Regierung von Präsident Maduro zu organisieren, Saboteure und eine 5. Kolonne in Venezuela einzuschleusen, ein eklatanter Bruch des Völkerrechts, dazu noch das ganze Stromnetz des Landes lahm zu legen, aber dann diese Drohung auszusprechen, wenn Russland Wartungspersonal auf Einladung schickt???

    Der ehemalige CIA-Chef und aktueller US-Aussenminister Mike Pompeo hat seinen russischen Gegenüber Sergei Lavrov am Montag angerufen und gewarnt, die USA und seine Alliierten "werden nicht tatenlos zusehen, wie Russland die Spannungen in Venezuela erhöht".

    Wie bitte? Wer hat denn die Spannungen überhaupt erst angefangen und bestraft Venezuela mit Wirtschaftssanktionen schon seit 20 Jahren? Wer hat schon x-mal versucht vorher Präsident Hugo Chavez und jetzt Nicolas Maduro zu stürzen, ja sogar zu ermorden???

    Als Antwort sagte Lavrov zu Pompeo, die USA schüren einen "coup d’etat" gegen die Maduro-Regierung, was die UN-Charta verletzt.

    Das russische Aussenministerium betonte, das Trump-Regime soll seine Soldaten aus Syrien abziehen, bevor es anderen sagt, wo sie sein dürfen und wo nicht, als Antwort auf Washingtons Drohung wegen Venezuela.

    Da sitzen sie alle, die Verbrecher und Kriegshetzer. John Bolton, Vizepräsident Mike Pence und Trump:


    Trumps nationaler Sicherheitsberater John Bolton hat am Montag getwittert, dass "die Vereinigten Staaten werden es nicht zulassen, dass feindliche ausländische Militärmächte sich in die gemeinsamen Ziele der Westhemisphäre einmischen, nämlich Demokratie, Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit."

    Ich sag ja, die Mitglieder des Trump-Regimes sind völlig "gaga" und offensichtlich schizophren. Sie wagen es von "Demokratie, Sicherheit und Rechtsstaatlichkeit" zu sprechen, die sie andauernd verletzen, besonders jetzt in Venezuela???

    Was Washington in Venezuela macht ist ein Verbrechen, was Russland macht ist technische Hilfe leisten.

    Diese Bande versteht nicht die Absurdität ihres Handelns und ihrer Worte. Wollen sie ernsthaft die Welt mit einem alles vernichtenden Atomkrieg überziehen???

    Aber jetzt hört was Trump weiter gesagt hat, was an seiner Zurechnungsfähigkeit zweifeln lässt:

    "Die vergangenen Regierung haben dies zugelassen", schob Trump die Schuld auf seine Vorgänger. "Ich habe ein Schlamassel geerbt, zwischen Nordkorea und all die anderen Problemen auf der ganzen Welt, den ganzen mittleren Osten und Venezuela. Das hätte nie passieren dürfen. Aber ich werde es richten", fügte er hinzu. "Wir richten es auf der ganzen Welt. Das werden wir tun."

    Dieser arrogante und überhebliche Dummschwätzer meint, ihm gehört die Welt und er kann Superman spielen, der alle Probleme löst. Dabei wurden alle Probleme von den USA verursacht. Wer mischt sich denn überall ein und macht überall Krieg???

    Russland mit Krieg zu drohen, wegen zwei gelandeten Flugzeuge, zeigt wie krank Trump im Oberstübchen ist. Das ist doch eine leere Drohung mit nichts dahinter. Typisch Trump der Bluffsack!!!

    Ich sage dazu, die Amerikaner sollen aus Venezuela verschwinden und ihre Puppe Guaido gleich mitnehmen. Die scheiss Amis sollen überhaupt von überall verschwinden, aus allen Ländern in denen sie wie Ungeziefer präsent sind.

    Wie unbeliebt diese von USA unterstütze Marionette Guaido in Venezuela ist, zeigt folgende Aufnahme von VPI TV veröffentlicht:
    #AHORA Momento en el que el presidente encargado de la República, @jguaido sale de la Asamblea Nacional, el vehículo en el que se traslada fue atacado con golpes y objetos contundentes por grupos paramilitares armados #26Mar pic.twitter.com/zYVSQvVE4U
    — VPItv (@VPITV) 26. März 2019
    Zu sehen ist wie Guaido im Auto an einer Ampel sitzt und dann tritt ein Passant gegen die Autotür und versucht sie zu öffnen. Ein Gruppe von Umstehenden bewerfen Guaidos Auto mit Müll und er fährt fluchtartig davon.


    LG

  7. #127
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    Venezolanisches Außenministerium: Rechnen mit Ankunft weiterer russischer Soldaten im Land


    Der stellvertretende Außenminister Venezuelas schließt Interfax zufolge nicht aus, dass weitere russische Soldaten empfangen werden. Deren Präsenz ist in einem Abkommen zur militärischen Zusammenarbeit geregelt, wird jedoch von den USA scharf kritisiert.



    Venezuela rechnet mit der Verlegung weiterer russischer Soldaten in das südamerikanische Land.
    Sicher werden neue Missionen eintreffen, aber das geschieht alles im Rahmen der Vereinbarungen im Sicherheitsbereich", sagte Vizeaußenminister Yván Gil am Donnerstag der Nachrichtenagentur Interfax zufolge.
    Bereits vor gut anderthalb Wochen waren 99 russische Militärs in Venezuela gelandet. Moskau hatte den Aufenthalt bestätigt.
    Sie werden so lange bleiben wie nötig", sagte Gil.
    Auf Bitten der venezolanischen Regierung und auf Grundlage eines im Jahr 2011 abgeschlossenen Vertrages befinden sich derzeit knapp einhundert russische Soldaten in Venezuela. Wie Interfax unter Berufung auf das Außenministerium schrieb, will Vizeaußenminister Sergej Rjabkow nach Venezuela reisen.
    Gil fügte hinzu, dass die Anwesenheit russischen Militärpersonals keinen Schutz vor der Einmischung der USA in die Angelegenheiten des Landes gewährleistet.

    Mehr zum Thema
    - Hinterhof-Hegemon fordert: "Hände weg von Venezuela!" (Video)

    Washington hatte die russische Militärkooperation mit Venezuela zuletzt scharf kritisiert und Moskau mit Sanktionen gedroht. Die Unterstützung für die Maduro-Regierung verschärfe die Spannungen in der Region, meinten mehrere US-Politiker und -Medien. US-Vizepräsident Mike Pence nannte die Anwesenheit des russischen Militärs in Venezuela eine Provokation.

    "Russland muss raus", forderte US-Präsident Donald Trump. Sein Außenminister Mike Pompeo twitterte: "Hände weg von Venezuela!" Zuvor hatte US-Sicherheitsberater John Bolton erklärt, dass die USA "keine Einmischung von außen in Venezuela" duldeten.

    Gleichzeitig treibt Washington offen einen Putsch unter Führung des Oppositionsführers Juan Guaidó voran, der sich selbst zum Interimspräsidenten erklärt hatte, den legitim gewählten Präsidenten als unrechtmäßig bezeichnet und das Land destabilisiert.
    weiter: https://deutsch.rt.com/amerika/86805...-aus-russland/

    LG

  8. #128
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    Venezuela: Widersprüchliche Aussagen zum Putschversuch durch Teile des Militärs (Video)

    Haben sich Teile des venezolanischen Militärs hinter Juan Guaidó gestellt? Noch ist die Lage unklar: Der Oppositionsführer behauptet, die Unterstützung der Streitkräfte zu besitzen, die Regierung spricht von "einigen Verrätern" in der Armee.


    Botschaft: Russische Militärs in Venezuela enthalten sich jeglicher Einmischung

    Der Pressedienst von Russlands Botschaft in der venezolanischen Hauptstadt Caracas hat Sputnik eine Erklärung zur Lage der russischen Militärfachleute in Venezuela abgegeben.



    Die sich in Venezuela befindenden russischen Militärs gehören demnach keiner Kampfeinheit an. Sie seien ins Land gekommen, um Techniker zu schulen. Darüber hinaus reparieren und warten sie die Waffensysteme, die früher gemäß den Verträgen über die militärisch-technische Zusammenarbeit nach Venezuela geliefert worden seien.

    weiter:https://de.sputniknews.com/politik/2...ers-venezuela/

    LG

  9. #129
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    USA: Luftfahrtbehörde ordnet Flugverbot über Venezuela an


    Die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) hat den Fluggesellschaften des Landes die Flüge über Venezuela wegen „politischer Instabilität und Spannungen“ verboten und zudem eine Anordnung erlassen, Venezuela innerhalb von 48 Stunden zu verlassen.

    Dies geht aus einer auf der Webseite von FAA veröffentlichten Warnung hervor.

    „Alle Flüge im Territorium und im Luftraum von Venezuela in einer Höhe von weniger als 26.000 Fuß (etwa 8000 Meter – Anm. d. Red.) … sind aufgrund erstarkter politischer Instabilität und Spannungen in Venezuela und der damit einhergehenden unbeabsichtigten Fluggefahr bis zu besonderen Anweisungen verboten“, heißt es im Dokument.

    „Die Personen ..., die sich auf dem Territorium und im Luftraum von Venezuela ... befinden, können das Territorium und den Luftraum von Venezuela innerhalb von 48 Stunden auf dem schnellsten Weg ab dem Zeitpunkt verlassen, zu dem diese Warnung veröffentlicht ist, wenn der Pilot feststellt, dass der Flug sicher durchgeführt werden kann“, heißt es weiter im Text.

    Die Warnung gelte für alle in den Vereinigten Staaten registrierten Luftfahrtunternehmen, so die Anordnung.
    Venezuelas Verteidigungsminister Vladimir Padrino López hat am Dienstag mitgeteilt, dass ein ranghoher Militär infolge eines Staatsstreichversuchs verletzt worden sei. López erklärte die Bereitschaft, angesichts des versuchten Militärputsches nötigenfalls Waffen einzusetzen.

    WEITER:https://de.sputniknews.com/politik/2...bot-venezuela/

    LG

  10. #130
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Hugo Chavez oder Venezuela, das "andere" Libyen

    Geheim - Der US-Plan für den Umsturz in Venezuela

    Sonntag, 5. Mai 2019 , von Freeman um 17:00

    Es ist nicht zu fassen, aber der geheime Plan und die detaillierte Vorgehensweise, wie man den Umsturz in Venezuela durchführen will, wurde am 23. Februar 2018 von Admiral Kurt W. Tidd, oberster Chef von SOUTHERN COMMAND mit Sitz in Miami, dem Generalstab im Pentagon und dem Weissen Haus vorgelegt. Er trägt den Namen des Autors "UNITED STATES SOUTHERN COMMAND", das Datum "23 FEBRUARY 2018" und den Titel "PLAN TO OVERTHROW THE VENEZUELAN DICTATORSHIP ‘MASTERSTROKE’”, oder auf Deutsch, "DER PLAN DIE VENEZOLANISCHE DIKTATUR ZU STÜRZEN 'MEISTERSTREICH'".


    Das Dokument wurde persönlich von Admiral Kurt W. Tidd unterschrieben, dem damaligen obersten kommandierenden Offizier von SOUTHCOM, die militärische Kommandostruktur, "zuständig" für Südamerika und die Karibik, also auch für Venezuela.


    Der viersterne Admiral Tidd ist am 26. November 2018 aus dem aktiven Dienst ausgeschieden ... also noch nicht lange her.


    Warum habe ich geschrieben, "es ist nicht zu fassen?" Weil "uns" dieser Plan schon mindestens seit 14. Mai 2018 im Internet zur Verfügung steht, nämlich auf voltairenet.org.

    NUR, die Seiten des geheimen Plans sind als Foto dargestellt, deshalb wurden sie kaum beachtet. Erst jetzt hat sich jemand die Mühe gemacht, Buchstabe für Buchstabe den Text einzutippen.

    Das heisst, zum ersten Mal ist dieses sehr wichtige geheime Dokument im Web recherchierbar und damit für Journalisten und Historiker leichter verfügbar.

    Dieses Dokument ist prophetisch, denn es beschreibt genau was mit Venezuela passiert ist und bestätigt, was wir bisher an amerikanischer Vorgehensweise beschrieben haben - muss daher endlich die öffentliche Aufmerksamkeit erhalten, die es so eindeutig verdient.

    Der Plan ist umfassend - es regelte nicht nur die militärische Vorgehensweise, sondern auch die wirtschaftliche, diplomatische und propagandistische, um den Sturz der Maduro-Regierung durch das Trump-Regime durchführen zu können.

    Bemerkenswert ist die Beschreibung, wie man mit "psychologischer Kriegsführung", die Bevölkerung Venezuelas gegen die Regierung aufwiegelt, durch Blockierung der Exporte, der Geldeinnahmen, der Lebensmittel und Medikamente.

    Hier ein Auszug aus dem geheimen Plan, auch um Maduro persönlich schlecht aussehen zu lassen:

    -------

    Förderung der Unzufriedenheit der Bevölkerung durch zunehmende Knappheit und Preiserhöhung der Nahrungsmittel, Medikamente und anderer lebensnotwendiger Güter für die Bewohner. Durchführung von ängstlicher und schmerzhafter werdende Knappheiten der wichtigsten Grundwaren...

    Intensivierung der Unterkapitalisierung des Landes, des Ausströmen von Fremdwährungen und der Verschlechterung seiner Währungsbasis, wodurch neue Inflationsmassnahmen angewandt werden...

    Importe vollständig blockieren und gleichzeitig potenzielle ausländische Investoren abschrecken, um die Situation für die Bevölkerung kritischer zu machen...

    Ihn (Maduro) zwingen, in Fehler zu geraten, die im Land grösseres Misstrauen und Ablehnung erzeugen...

    Ihn zu belagern, ihn zu verspotten und als Symbol für Unbeholfenheit und Inkompetenz zu positionieren. Um ihn als Marionette Kubas zu entlarven...

    Appell an inländische Verbündete und andere Personen, die aus dem Ausland in das nationale Szenario eingewiesen wurden, um Proteste, Aufstände und Unsicherheit, Plünderungen, Diebstähle, Überfälle und Überfälle auf Schiffe sowie andere Transportmittel mit der Absicht zu erzeugen, dieses Land in der Krise zu verlassen durch alle Grenzgebiete und andere mögliche Wege, so dass die nationale Sicherheit der Nachbarländer auf diese Weise gefährdet wird. Opfer verursachen und die Regierung für sie verantwortlich machen. Vor der Welt die humanitäre Krise, in der das Land unterworfen wurde, zu vergrössern.

    Ausarbeitung eines Plans, um die am besten ausgebildeten Fachkräfte aus dem Land desertieren zu lassen, um "es völlig ohne Fachleute auskommen zu lassen", was die interne Situation noch verschärfen wird und in dieser Hinsicht die Schuld der Regierung zu geben...

    Die Anwesenheit von Kampfeinheiten aus den Vereinigten Staaten von Amerika und den anderen genannten Ländern unter dem Kommando eines von den USA geleiteten gemeinsamen Generalstabs.


    --------

    Wie kriminell, wie verbrecherisch, wie teuflisch!!!

    Der Plan sieht vor, und so wurde er auch umgesetzt, das Leiden der Venezolaner bewusst zu vergrössern, damit die Bevölkerung das macht was Washington will das es macht - Maduro zu stürzen.

    Damit wird bestätigt was ich und andere schon lange sagen, die humanitäre Krise in Venezuela verursachen die USA, aber die westlichen Politiker und Medien schieben es auf Maduro und seiner Unfähigkeit.

    Es ist sowieso ein "Wunder", dass Venezuela bei dieser massiven amerikanischen Sabotage bisher einigermassen zurecht gekommen ist, die Menschen genügend zu Essen haben, und die Bevölkerung und Armee hinter Maduro stehen.

    Hier bei offGuardian kann man den ganzen Text des geheimen Plans auf Englisch lesen.

    Vielleicht findet sich mal ein Freiwilliger, der den Plan auf Deutsch übersetzt und mir zusendet. Kann ja nicht immer alles selber machen und mundgerecht euch servieren.

    ------------

    Ach ja, vergesst das Telefongespräch zwischen Trump und Putin. Das hat keinerlei Bedeutung. Trump ist ein Dummschwätzer und Lügner, den man nicht ernst nehmen kann. Heute sagt er das, morgen was anderes, ist ein wandelnder Widerspruch und sowieso nicht ganz zurechnungs-fähig. Das Sagen haben andere. Verstehe gar nicht, warum Putin mit ihm redet? Völlige Zeitverschwendung. Nur Taten zählen!

    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •