Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 74

Thema: Sonne

  1. #31
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.230
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 48178
    Zitat Zitat von Hollie Beitrag anzeigen
    @Joe

    wie zuverlässig ist diese Quelle ?
    Keine Ahnung Hollie,ich such noch nach der originalen Quelle,allerdings is das Snowden Archive by Annonymus dicht.Bin aber dran.
    Die Stargate Sache ist schlüssig und deckt sich mit meinen Info´s.

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  2. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Osterode am harz
    Beiträge
    189
    Mentioned
    14 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 8339

    Stargate

    @Joe

    vielen dank... aber bitte was ist "die Stargatesache" ?

  3. #33
    Moderator Avatar von Constantin Crusher
    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Universum
    Beiträge
    1.082
    Blog-Einträge
    242
    Mentioned
    35 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 15285
    Die Meldung kam von "chronicle.su".
    So beschreiben sie sich selber
    At the Chronicle.SU, we take truth seriously. We take what we do so seriusly, untruths at chronicle.su are punishable by mutilation or death.

    Sadly, chronicle.su is not of this earth. After crash landing in an asteroid December 30th, 1976, the alien husks of Chronicle editors rapidly adapted to Earth climates and bacterial flora. They are able to survive naturally in the wild and reproduce freely.
    Here at chronicle.su, we take a liberal stance on drug abuse and theft of intellectual property, but that does not mean we are liberal because liberals are faggots and I ain’t no steer-boatin’ queer!
    Receiving tweets twice daily via fax from religious advisers impregnates our right-wing furnace of hate, enabling us to bring you the most horrifyingly sensational headlines you’ve ever seen, or your money back – guaranteed!
    If you wish to write us spam, please use press@chronicle.su and we will get back to you at our earliest possible convenience, or whenever.
    Quelle
    „Ich bin gekommen um Sie an etwas zu erinnern... Etwas das Sie früher wussten.“
    (Inception)

    http://constantin-crusher.blogspot.com/

  4. #34
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.128
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 114555
    Hallo Joe

    Halte die Menschheit unter 500 Millionen in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur

    http://de.wikipedia.org/wiki/Georgia_Guidestones

    Im Moment sieht alles nach Alternative III bzw angelsächsische Mission aus.sprich das kriegerische Szenario in Nah Ost. Unterwanderung des Vertrauens in die Regierungen,Zuspitzung der Eskalation rund um Syrien und aktuell die Warnung Israels gegen Russland wegen den S-300 Raketen.
    Die Guidestones kenne ich, auch die Inschrift. Ich wusste nur nicht so recht, was du halt mit Guidestone-"Event" meintest. Also denkst du persönlich, dass man eine große Katstrophe plant zur Wewltbevölkerungsreduktion?

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  5. #35
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.128
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 114555
    Hi Zottel.
    Nein, vermutlich konntest du meinen Gedankengängen nur nicht ganz folgen und hast sie somit durcheinander-gewürfelt.
    Hallo Poli,

    Nein, vermutlich konntest du meinen Gedankengängen nur nicht ganz folgen und hast sie somit durcheinander-gewürfelt.
    Wie soll ich dir folgen können, wenn du deine Gedankengänge nicht ausführlich darlegst? Jetzt hast du das Thema "Sonne" einfach in Zetatalk hinein gepackt. Ich packe es wieder zurück.
    Wir sprachen jedoch im Thema "Sonne" über die magnetische Umpolung der Sonne. Daraufhin hattest du eine Linkweiterführung gepostet. In diesem Post (aus deiner angeführten Verlinkung) erwähntest du, dass die magnetische Umpolung der Sonne Desinformation wäre und sagtest, dass es magnetische Umpolungen der Sonnenpole nicht geben würde und argumentiertest dies damit, weil sich dann ja die ganze Galaxie mit umpolen müsste.
    Hier habe ich auch schon eindeutig Bezug genommen, dass diese Argumentation widersprüchlich ist.

    Und nun kommen wir zu deiner neuen Argumentation, die du jetzt erst ausführlich beschrieben hast mit deinem heutigen Post (man kann nur schwerlich etwas durcheinander würfeln, wenn die Würfel noch gar nicht gefallen sind^^):

    Wenn man das Sonnensystem mal als Magnetmodell (von der Seite) betrachtet, vereinfacht quasi wie eine flache Scheibe, CD oder Schallplatte:
    Die Sonne (in der Mitte) ist demnach der dominante Hauptmagnet, welcher die Polung aller Magnete (Planeten) vorgibt (bildlich oben Norden, unten Süden) und die Ekliptik der magnetische Äquator.

    Wenn der starke Störmagnet (PX/Nibiru) also nun laut seiner Bahn (von unten nach oben) zwischen den beiden stärksten Magneten im Sonnensystem (Sonne und Erde) durch die Schallplatte (Ekliptik = magnetischer Äquator und magn. Barriere) will, dann geht das nur m Passagepunkt irgendwo zwischen Sonne und Erde, wo die magnetischen Kräfte für PX am geringsten sind, um endlich die Ekliptik überwinden zu können.

    2x täglich würde zunächst der 4x stärkere PX das magnetische Diktat der Sonne zur Erde "stören" und mit seinem Nordpol den Nordpol der Erde wegdrücken. Der magnetische Nordpol der Erde würde also "zappeln" oder schlingern (wie von oben auf den Nordpol oder auf einen Kreisel geschaut) in Form einer "8".... also 2x täglich vor und wieder zurück und hin und her wie eine geschriebene "8". Das würde natürlich einiges durcheinander bringen (Luftschichten, Strömungen, Wetter, Klima), besonders in der nördlichen Hemisphäre... und das würde auch einiges erklären, wenn das stimmt.

    PX wäre noch leicht unterhalb der Ekliptik (magnetischer "Äquator" des Sonnensystems) und wenn er auf der Ekliptik angekommen wäre, würde er also kurzzeitig (für 3 dunkle Tage, 6 Tage Sonnenaufgang im Westen, 90-Grad geografischer Polsprung) das magnetische Diktat übernehmen und das der Sonne "absperren", welche normalerweise die Polung vorgibt oder diktiert. Im Magnetmodell des Sonnensystems würde das durchaus Sinn ergeben, da PX im Magnetmodell nur durch die magnetische Barriere der Ekliptik "rollen" könnte, um sie zu überwinden... und dabei der "Magnet" Erde teilweise "mit-rollt" und nicht mehr nur "zappelt" (Erdwackeln). PX würde also während seinem Durchgang durch die Ekliptik (zwischen Sonne und Erde) der dominantere Magnet für die Erde. Wäre der Störmagnet wieder (dann schneller) weg, wäre wieder allein die Sonne der dominante Magnet, der die Polung der Erde vorgibt.
    Mit dieser neuen Argumentation setzt du PX voraus, der sich in unserem Sonnensystem befinden muss, um entsprechende Auswirkungen auf unsere Planeten ausüben zu können. PX dient hier als zentraler "Störfaktor" mit dem du einen möglichen geografischen Polsprung der Erde erklärst und nicht damit widerlegst, dass es keine magnetischen Umpolungen der Sonne geben kann (das sind zwei verschiedene Dinge, um die es gerade geht). (Womit ich nicht sagen möchte, dass ein geografischer Polsprung der Erde nicht möglich wäre, vielleicht sogar ähnlich deiner hier ausgeführten Erklärung)

    Bleiben wir bei der Möglichkeit: "Sonnensystem als Magnetmodell", was du angesprochen hast.
    Du sagtest: Die Sonne würde sich niemals magnetisch umpolen können, weil sie dann zwangsläufig die ganze Galaxie mit umpolen müsste. Das ließe sich auch mit einem Magnetmodell nicht wirklich erklären.
    Es sei denn, du gehst davon aus, dass unsere Sonne so ein gewaltiger Magnet ist, dessen magnetische Kräfte auf jeden Planeten unserer Galaxie Auswirkungen haben müsste, trotz der Tatsache,
    - dass unsere Sonne nur ein winziges Körnchen in unserer Galaxie darstellt (allein die Entfernungen zu dem Großteil anderer Planeten unserer Galaxie so gewaltig sind, dass unsere Sonne auf die meisten Planeten außerhalb unseres Sonnensystem (aber innerhalb unserer Galaxie) kaum noch magnetische Wirkungen erzielen dürfte
    - zudem gibt es weitaus viel größere Sonnen in unserer Galaxie, deren magnetische Kräfte aufgrund ihrer Masse schon stärker sein müssten, als unsere dagegen eher "winzige" Sonne
    Eine magnetische Umpolung unserer Sonne dürfte somit kaum solch gravierende Auswirkungen erzielen, selbst bei einem Magnetmodell, dass eine Schlussfolgerung zuließe, dass unsere winzige Sonne so viel Magnetkraft besäße, dass sich dann (laut deiner Aussage) die ganze Galaxie mit umpolen müsste.
    - Und es wird die Tatsache ausgeblendet, dass magnetische Umpolungen der Sonne bereits gemessen und nachgewiesen werden können, wenngleich es auch noch keine Erklärungen dazu gibt, weshalb sich die magnetischen Umpolungen in einem so kurzen Zyklus immer wieder vollziehen, also was der Auslöser dafür sein könnte.

    Ich sage nicht, dass das Modell an sich abwegig ist, was du angesprochen hast ---> "Sonnensystem als Magnetmodell" oder sogar, dass unser ganzes Universum evtl. grob ein Magnetmodell darstellen könnte.
    Das Magnetmodell ist jedoch auch kein Argument zur Widerlegung von der Existenz von magnetischen Umpolungen der Sonne. Und auch die Anwesenheit eines PX in unserem Sonnensystem wäre kein Gegenargument für diese Existenz, lediglich eine Erklärung für evtl. Störungen im Magnetmodell, die durch einen PX zeitweilig auftreten könnten und in deren Folge wir auch andere Auswirkungen erfahren würden.


    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  6. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Osterode am harz
    Beiträge
    189
    Mentioned
    14 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 8339

    Riesen Struktur auf der Sonne 8 August

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ET,+orb,+orbs,+UFO,+UFOS,+sighting,+sightings,+top+secret,+alien,++aliens,+Bulgaria,+Haskovo,+Au.jpg 
Hits:	31 
Größe:	55,4 KB 
ID:	3032
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ET,+orb,+orbs,+UFO,+UFOS,+sighting,+sightings,+top+secret,+alien,++aliens,+Bulgaria,+Haskovo,+Au.png 
Hits:	31 
Größe:	243,6 KB 
ID:	3033 Mal sehen was das ergeben wird ....

  7. #37
    Super-Moderator Avatar von lamdacore
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    2.866
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    68 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 32090
    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen
    Bleiben wir bei der Möglichkeit: "Sonnensystem als Magnetmodell", was du angesprochen hast.
    Du sagtest: Die Sonne würde sich niemals magnetisch umpolen können, weil sie dann zwangsläufig die ganze Galaxie mit umpolen müsste. Das ließe sich auch mit einem Magnetmodell nicht wirklich erklären.
    Es sei denn, du gehst davon aus, dass unsere Sonne so ein gewaltiger Magnet ist, dessen magnetische Kräfte auf jeden Planeten unserer Galaxie Auswirkungen haben müsste, trotz der Tatsache,
    - dass unsere Sonne nur ein winziges Körnchen in unserer Galaxie darstellt (allein die Entfernungen zu dem Großteil anderer Planeten unserer Galaxie so gewaltig sind, dass unsere Sonne auf die meisten Planeten außerhalb unseres Sonnensystem (aber innerhalb unserer Galaxie) kaum noch magnetische Wirkungen erzielen dürfte
    - zudem gibt es weitaus viel größere Sonnen in unserer Galaxie, deren magnetische Kräfte aufgrund ihrer Masse schon stärker sein müssten, als unsere dagegen eher "winzige" Sonne
    Eine magnetische Umpolung unserer Sonne dürfte somit kaum solch gravierende Auswirkungen erzielen, selbst bei einem Magnetmodell, dass eine Schlussfolgerung zuließe, dass unsere winzige Sonne so viel Magnetkraft besäße, dass sich dann (laut deiner Aussage) die ganze Galaxie mit umpolen müsste.
    - Und es wird die Tatsache ausgeblendet, dass magnetische Umpolungen der Sonne bereits gemessen und nachgewiesen werden können, wenngleich es auch noch keine Erklärungen dazu gibt, weshalb sich die magnetischen Umpolungen in einem so kurzen Zyklus immer wieder vollziehen, also was der Auslöser dafür sein könnte.

    Ich sage nicht, dass das Modell an sich abwegig ist, was du angesprochen hast ---> "Sonnensystem als Magnetmodell" oder sogar, dass unser ganzes Universum evtl. grob ein Magnetmodell darstellen könnte.
    Das Magnetmodell ist jedoch auch kein Argument zur Widerlegung von der Existenz von magnetischen Umpolungen der Sonne. Und auch die Anwesenheit eines PX in unserem Sonnensystem wäre kein Gegenargument für diese Existenz, lediglich eine Erklärung für evtl. Störungen im Magnetmodell, die durch einen PX zeitweilig auftreten könnten und in deren Folge wir auch andere Auswirkungen erfahren würden.


    LG
    zottel
    Wenn wir im Rahmen dieser Überlegungen mal bleiben, so währe es logischer anzunehmen, dass nicht die Sonne die magnetische Umpolung der Galaxie beeinflusst, sondern umgekehrt.
    Sprich man müsste mit den Überlegungen herangehen, dass sich maximal die Galaxie sich verändert und demzufolge auch die darin enthaltenen Sterne und dann die Planeten usw.

    Nur mal als Gedankengang, weil scheinbar darauf keiner kommt bzw. man immer davon ausgeht, dass die Sonne größere geortnete Strukturen, wie die einer Galaxie, beinflussen müsste.

    Lebe dein Leben so wie es dir gefällt, ohne daß du Jemandem etwas aufdrängst!

    Der, der nicht weiß, und nicht weiß, daß er nicht weiß, ist ein Narr - meide ihn.
    Der, der nicht weiß, und weiß, daß er nicht weiß, ist ein Kind - lehre ihn.
    Der, der weiß, und nicht weiß, daß er weiß, schläft - erwecke ihn.
    Doch der, der weiß, und weiß, daß er weiß, ist ein Weiser - folge ihm.

  8. #38
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hexe
    Registriert seit
    08.02.2013
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    280
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    18 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 6634

    Ausrufezeichen Sonnen Umpolung diesmal anders?

    Hallo,
    Habe einen älteren Artikel gefunden.
    Vielleicht mal interessant.
    Eine Überlegung wert...warum die NASA diesmal so ein Aufsehen veranstaltet, wenn doch alle 11 Jahre normal.

    Link:
    http://www.focus.de/wissen/klima/kli...id_760557.html

    LG

    Hexe

  9. #39
    Wachsam
    Gast
    Zitat Zitat von Hexe Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Habe einen älteren Artikel gefunden.
    Vielleicht mal interessant.
    Eine Überlegung wert...warum die NASA diesmal so ein Aufsehen veranstaltet, wenn doch alle 11 Jahre normal.

    Link:
    http://www.focus.de/wissen/klima/kli...id_760557.html

    LG

    Hexe
    Nein Hexe, nicht die NASA macht so ein Aufsehen, sondern die Deutschen interessieren sich mehr für solche Themen und einen Artikel darüber zu verfassen ist es doch allemal wert.

    Die NASA hat zB 2001 genauso darüber berichtet ~ nicht mehr und nicht weniger ~ wie sie es jetzt auch macht, aber es forscht keiner richtig nach.

    http://science1.nasa.gov/science-new...01/ast15feb_1/

    Mahlzeit :O)

    LGW

  10. #40
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.128
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 114555
    Wenn wir im Rahmen dieser Überlegungen mal bleiben, so währe es logischer anzunehmen, dass nicht die Sonne die magnetische Umpolung der Galaxie beeinflusst, sondern umgekehrt.
    Sprich man müsste mit den Überlegungen herangehen, dass sich maximal die Galaxie sich verändert und demzufolge auch die darin enthaltenen Sterne und dann die Planeten usw.

    Nur mal als Gedankengang, weil scheinbar darauf keiner kommt bzw. man immer davon ausgeht, dass die Sonne größere geortnete Strukturen, wie die einer Galaxie, beinflussen müsste.
    Ja, da hast du wohl recht, lamdacore.
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •