Seite 15 von 15 ErsteErste ... 51112131415
Ergebnis 141 bis 144 von 144

Thema: Beginnt schon bald der 3.Weltkrieg?

  1. #141
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Die USA bereiten sich auf eine Konfrontation mit Russland und China vor

    Die US Commission on the National Defense Strategy [Kommission für die nationale Verteidigungsstategie]wurde 2017 gegründet, um dem Kongress ein gewisses Fachwissen zu diesem Thema zu liefern. Die wichtigste Informationsquelle ist jedoch das US Institute of Peace, das dem NED [National Endowment for Democracy] für den Verteidigungsminister entspricht. Infolgedessen ist seine parteiübergreifende Haltung in Wirklichkeit der Standpunkt, den das Pentagon durch die Demokratische und Republikanische Partei verteidigen will.

    Auf den ersten Blick liest es sich wie das Drehbuch zu einem Hollywood-Katastrophenfilm. Und doch ist es eines der Szenarien, die im offiziellen Bericht der Kommission aus dem Jahr 2018 erwogen werden, der vom Kongress der Vereinigten Staaten in Auftrag gegeben wurde, um die nationale Verteidigungsstrategie zu studieren – „2019 dringt Russland aufgrund gefälschter Nachrichten, die Gräueltaten an russischen Bürgern in Lettland, Litauen und Estland melden, in diese Länder ein. Während sich die Streitkräfte der USA und der NATO auf eine Reaktion vorbereiten, erklärt Russland, dass ein Angriff auf seine Streitkräfte in diesen Ländern als Angriff auf Russland selbst angesehen würde, und erwägt einen nuklearen Gegenschlag. Russische U-Boote greifen transatlantische Glasfaserkabel an und russische Hacker unterbrechen die Stromnetze in den USA, während russische Streitkräfte militärische und kommerzielle Satelliten der USA zerstören. Die großen Städte der Vereinigten Staaten sind gelähmt, da das Internet und die Mobiltelefone außer Betrieb gesetzt werden".
    Der parteiübergreifende Ausschuss, der sich aus sechs Republikanern und sechs Demokraten zusammensetzt, befasst sich mit einem ähnlichen Szenario in Asien - 2024 führt China einen Überraschungsangriff durch und besetzt Taiwan, und die Vereinigten Staaten sind nicht in der Lage, kosteneffizient zu intervenieren, da die chinesischen militärischen Kapazitäten weiter gewachsen sind, während die der USA aufgrund unzureichender Militärausgaben stagnierten.
    „Diese Szenarien“ - erklärt die Kommission – „veranschaulichen, dass die Sicherheit und das Wohlergehen der Vereinigten Staaten stärker gefährdet sind als in den letzten Jahrzehnten“. Seit dem Zweiten Weltkrieg „haben die Vereinigten Staaten den Aufbau einer Welt von ungewöhnlichem Wohlstand, Freiheit und Sicherheit angeführt. Diese Entwicklung, von der sie enorm profitiert haben, wurde durch die unvergleichliche militärische Stärke der Vereinigten Staaten ermöglicht“.
    Im Moment ist ihre militärische Macht – „das Rückgrat des Welteinflusses und der nationalen Sicherheit der USA“ - jedoch auf ein gefährliches Niveau gesunken. Dies ist darauf zurückzuführen, dass „gleichzeitige autoritäre Kräfte - insbesondere China und Russland - dabei sind, nach regionaler Vorherrschaft und den Mitteln zu suchen, mit denen sie ihre Macht auf internationaler Ebene planen können“. Dies wäre eine Tragödie von unvorstellbarem Ausmaß, allerdings wohl entsetzlich - warnt die Kommission - wenn die Vereinigten Staaten zulassen sollten, dass ihre eigenen nationalen Interessen durch den fehlenden Willen, „schwierige Entscheidungen und die notwendigen Investitionen“ zu treffen, beeinträchtigt werden. Sie schlagen daher vor, die Militärausgaben der USA (die heute bereits einem Viertel des Bundeshaushalts entsprechen) um jährlich 3 bis 5 % zu erhöhen - insbesondere um den Einsatz von US-Truppen (U-Boote, strategische Bomber, Langstreckenraketen) im indisch-pazifischen Raum zu erhöhen, wo „vier oder fünf unserer Gegner aktiv sind - China, Nordkorea, Russland und terroristische Gruppen (die fünfte ist Iran)“.
    Die strategische Vision, die sich aus dem Bericht des Kongresses ergibt – sogar noch beunruhigender, wenn wir hervorheben, dass die Kommission zu gleichen Teilen aus Republikanern und Demokraten besteht - lässt keinen Raum für Zweifel. Die Vereinigten Staaten - die seit 1945 Kriege provoziert haben, die zwischen 20 und 30 Millionen Menschenleben forderten (plus die Hunderte von Millionen, die durch die indirekten Auswirkungen dieser Kriege verursacht wurden), um „den Aufbau einer Welt von ungewöhnlichem Wohlstand, Freiheit und Sicherheit anzuführen, von der sie enorm profitiert haben“ - bereiten sich jetzt darauf vor, alles Notwendige zu tun, um ihre „unübertroffene militärische Macht“ aufrechtzuerhalten, auf der ihr Imperium beruht, die aber nun mit dem Entstehen einer multipolaren Welt zu zerfallen beginnt.
    Zu diesem Zweck untersucht die Kongresskommission Aggressionsszenarien gegen die Vereinigten Staaten, die nicht mehr sind als das Spiegelbild ihrer eigenen aggressiven Strategie, die Gefahr läuft, die Welt in die Katastrophe zu zerren.

    Quelle: www.voltairenet.org/article204359.html
    Dämonendämmerung: Krieg gegen China und Russland - NATO-Pläne werden konkreter

    USA und NATO wollen Deutschland in einen sinnlosen Krieg gegen Russland und China einbinden, den sie verlieren werden. Und die deutsche politische Elite steht Gewehr bei Fuß, allen voran die Gespenster aus dem transatlantischen Schattenreich.

    Moderne Kriegstreiber lassen sich ihre paranoiden Thesen vorzüglich entlohnen. Eintausend Euro Eintritt musste man löhnen, um vom 27. bis 28. November 2018 die 17. Berliner Sicherheitskonferenz (BSC), das kriegslüsterne Gefasel durchgeknallter Koryphäen aus Deutschland, den USA, der NATO live erleben zu dürfen; und – als ob das nicht reicht –die militante Sauerei fand auch noch im friedliebenden Berliner Osten statt - im Hotel Vienna House Andel’s in Berlin-Lichtenberg, Landsberger Allee 106.
    Einer dieser US-amerikanischen Sterndeuter, Generalleutnant Ben Hodges, seines Zeichens Ex-Oberbefehlshaber der NATO-Landstreitkräfte in Europa, durfte dort krakeelen: „Ein Krieg der Vereinigten Staaten von Amerika gegen China in etwa 10 Jahren ist unvermeidbar.“ Hodges, der momentan für das Center for European Policy Analysis (CEPA) die Kriegstrommel rührt, tischte der 1000-Euro-Ticket-Meute – allesamt militärische Planer und Entscheider im Sicherheitsbereich aus NATO/EU-Staaten – so einiges aus dem US-Kriegs-Gemischtwaren-Laden auf: Die Politik sei gefragt, „wenn es um Investitionen in die militärische Mobilität geht. In der Luft, an Land und zur See gleichermaßen“ solle „Geld in die Hand genommen werden, damit Transporte schneller und sicherer erfolgen könnten.“ In Europa, wohlgemerkt. Da momentan die militärischen Kapazitäten nicht vorhanden seien, diesen Krieg erfolgreich zu führen – so der Amerikaner – drängen USA und NATO sehr auf Rüstung.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/meinung/81098...gen-china-und/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #142
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Die Rückkehr des atomaren Weltuntergangs

    Folgender Artikel steht in der neusten Ausgabe für Juni/August des Foreign Affairs Magazine. Herausgeber ist James F. Hoge, Jr. im Auftrag des Council on Foreign Relations (CFR), einer der grossen US-Denkfabriken, welche die US-Aussenpolitik massgeblich beeinflusst.

    -----------


    Wir schreiben das Jahr 2020. Das russische Militär führt eine grosse Übung in Kaliningrad durch, einer russischen Exklave an der Ostsee, die an die NATO-Mitgliedstaaten Litauen und Polen grenzt. Ein Beobachtungsflugzeug aus dem westlichen Bündnis überquert versehentlich den russischen Luftraum und wird von einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen. Die NATO stürmt Luftgeschwader und Kampfschiffe in die Region. Beide Seiten warnen davor, dass sie den Einsatz von Atomwaffen in Betracht ziehen werden, wenn ihre Sicherheitsinteressen gefährdet sind.

    Bereits nervös wegen der Invasion der Krim, den zunehmenden Spannungen im Nahen Osten, dem Zusammenbruch von Rüstungskontrollabkommen und der Aufstellung neuer Atomwaffen, bereiten sich die NATO und Russland plötzlich auf einen Konflikt vor. In Washington, wo der Präsidentschaftswahlkampf bereits voll im Gange ist, kämpfen die Kandidaten jeweils darum, die härteste Linie gegen Russland einzuschlagen. Nachdem die russische Führung in Moskau gemerkt hat, dass sich Antiamerikanismus auszahlt, eskaliert sie ihre harte Rhetorik gegen Washington.

    Mit beiden Seiten in hoher Alarmbereitschaft wird ein Cyberangriff unbekannter Herkunft gegen russische Frühwarnsysteme gestartet, der einen eingehenden Luftangriff der NATO auf Luft- und Marinebasen in Kaliningrad simuliert. Da nur Minuten für die Bestätigung der Attacke zur Verfügung stehen, beschliesst Moskau, unverzüglich reagieren zu müssen und startet konventionelle Marschflugkörper von Kaliningrader Stützpunkten auf die baltischen Flugplätzen der NATO; die NATO reagiert auch sofort mit Luftangriffen auf Kaliningrad.

    Da NATO-Verstärkungen eintreffen und die Befürchtung entsteht, dass eine NATO-Bodeninvasion folgen wird, kommt Moskau zu dem Schluss, dass es eskalieren muss, um die Eskalation zu stoppen und einen Weg für eine Verhandlungslösung zu Moskaus Bedingungen zu öffnen, und führt einen kleineren Nuklearschlag auf Lagerbunker für Atombomben auf einem NATO-Flugplatz durch. Aber das Deeskalationskalkül erweist sich als illusorisch und ein atomarer Schlagabtausch beginnt.

    Dieses hypothetische Szenario mag wie eine Katastrophe klingen, die mit dem Kalten Krieg hätte enden sollen. Aber es ist wieder beunruhigend plausibel geworden. Seine wesentlichen Elemente sind bereits heute vorhanden; es genügt ein Funke, um den Zunder zu entzünden.

    ----------

    Laut den Autoren Ernest J. Moniz und Sam Nunn ist das Risiko einer nuklearen Eskalation zwischen Russland und den USA auf dem höchsten Stand seit der Kubakrise 1962. Wieso beschreiben sie dieses Weltuntergangs-Szenario? Wer sind sie überhaupt?

    Moniz ist ein Physiker und Politiker. Vom 21. Mai 2013 übte er bis Januar 2017 das Amt des Energieministers der Vereinigten Staaten aus. Das Energieministerium ist für die Entwicklung und Produktion von Atomwaffen zuständig.

    Nunn ist ein Geschäftsmann und Politiker der Demokraten. Er vertrat von 1972 bis 1997 den Bundesstaat Georgia im Senat der Vereinigten Staaten. Beide sind Vorsitzender der Nuclear Threat Initiative (NTI), die Nukleare Bedrohungsinitiative und warnen davor, die USA und Russland laufen auf einen Atomkrieg zu.

    Dieses Szenario erinnert mich an eine andere Beschreibung eines atomaren Schlagabtausches von einem Mitglied der Atlantikbrücke, die eine deutsche Version der CFR ist, nämlich von Claus Kleber im heute-journal. Ihr erinnert euch.

    Zum 70. Jahrestag des Bestehens der NATO berichtete Kleber am 4. April 2019 in der Anmoderation des heute-journals fiktiv über den Einsatz der NATO-Truppen zur Verteidigung Estlands.

    "Guten Abend, zu Wasser und zu Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben."

    Im Anschluss machte Kleber deutlich, dass dies nicht Realität, aber jederzeit möglich sei.

    "Keine Sorge. Das ist nicht so. Das ist nur eine Vision. Aber eine realistische. So etwa müsste nämlich im Ernstfall die Antwort der NATO aussehen auf einen Angriff auf das Territorium eines ihrer Mitgliedsstaaten."

    Alle zusammen verbreiten die Lüge, Russland hätte die Krim erobert. Moniz und Nunn sagen, es war eine "Invasion", und Kleber, sie haben sich festgesetzt und er unterstellt auch einen Einmarsch.

    Tatsache ist aber, die russischen Soldaten waren nach einem Abkommen mit der Ukraine legal auf der Krim und hatten ihre Schwarzmeerflotte in Sewastopol stationiert. Von einer "Invasion" zu sprechen ist deshalb gelogen.

    Als nach dem gewaltsamen Maidan-Putsch durch den Westen die Neo-Nazis an die Macht in Kiew kamen und gegen die russisch-sprachige Bevölkerung vorgingen, haben sich die Bewohner der Krim in einem Referendum mit überwältigender Mehrheit für einen Anschluss an Russland entschieden.

    Deshalb ist auch was Kleber sagt, die Russen hätten sich "festgesetzt" und es wäre eine "Annektion" eine Lüge. Das der Kleber andauern mit seinen Nachrichten gegen Russland hetzt ist eh mehr als bekannt.

    Warum werden diese Szenarien über einen Konflikt zwischen NATO und Russland uns vorgestellt? Bei beiden geht es um das Baltikum. Geht es darum, die Menschen mental darauf vorzubereiten?

    Dabei, wer ist denn der Aggressor hier?

    Wer ist mit Soldaten und Kriegsgerät bis an die Grenze zu Russland vorgerückt? Wer führt grosse Seemanöver in der Ostsee durch? Wer hat den INF-Vertrag über die Aufstellung von atomaren Mittelstreckenraketen gekündigt? Wer hat ein Raketensystem in Polen und Rumänien aufgestellt? Wer provoziert denn die Russen andauernd? Wer hat Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt, was ja eh schon einer Kriegshandlung gleichkommt?

    Es sind die Vereinigten Staaten und die NATO-Länder.

    Interessant ist, dass Moniz und Nunn von einem "Cyberangriff unbekannter Herkunft gegen russische Frühwarnsysteme" sprechen. Wer soll denn dieser "Unbekannte" sein, wenn nicht die USA und NATO?

    Will man Moskau damit in einen Krieg locken?

    Recht haben sie mit der Aussage, dann gibt es den Weltuntergang, wenn die Atomraketen auf einander prasseln.

    Deutschland wird dabei ausradiert, denn dort befinden sich nicht nur die ganzen Kommandozentralen und Basen der amerikanischen Besatzer, sondern die Amis lagern auch Atombomben in Deutschland.

    Wo ist die Friedensbewegung und wo bleiben die Demonstrationen gegen einen Krieg mit Russland?

    Ach, hab vergessen, die Deutschen wählen ja jetzt die Grünen, die selben, die den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Serbien 1999 als Regierungsmitglied führten.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #143
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    „Krieg liegt in der Luft“: Gorbatschow veröffentlicht leidenschaftlichen Apell

    Der ehemalige Staatschef der Sowjetunion Michail Gorbatschow hat in einem Beitrag für die russische Zeitung „Nowaja Gaseta“ die aktuelle politische Lage als äußerst besorgniserregend bezeichnet. Laut Gorbatschow hat das Jahr 2020 erst begonnen, aber die Welt stand schon zweimal kurz vor einem direkten Zusammenstoß der Großmächte.

    Gorbatschow zufolge sind vermehrt Stimmen zu hören, die Krieg und die Anwendung von Gewalt gutheißen. Auch das Loblied auf Atomwaffen würde wieder angestimmt. „Es liegt ein Geruch von Krieg in der Luft.“ Er verweist auf die Ereignisse im Iran, im Irak und in Syrien. Ist dies die alte Politik „Balanceakt am Rande eines Krieges“, fragt sich Gorbatschow, und hält dies für gefährlich und abenteuerlich.
    An dieser Stelle bezieht sich Gorbatschow auf den anhaltenden Ost-West-Konflikt.

    „Der Westen gibt Russland an allem die Schuld, und Russland wiederum dem Westen. Die USA steigen aus dem Abkommen zur Rüstungsbeschränkung aus. Kampfflugzeuge nähern sich immer öfter fremden Grenzen, Schiffe kommen einander gefährlich nahe, mit Raketen wurden mehrmals Zivilflugzeuge abgeschossen.“
    Um der Macht willen seien die Falken zu allem bereit. Der preußische Generalmajor Carl von Clausewitz soll einst gesagt haben: „Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.“ Heute wäre Clausewitz wohl mächtig darüber erstaunt, wie man sich im 21. Jahrhundert hinter seinen Worten versteckt, so Gorbatschow.

    „Wenn Politik Krieg zur Folge hat, dann muss so eine Politik weg“, schreibt er weiter.

    Das Gebot der Stunde sei es nun, sich zu besinnen. Man müsse mit jeglichen Taten aufhören, die eine Katastrophe herbeiführen –, genau dies sollten verantwortungsbewusste Politiker den Völkern auch anbieten. Im Moment sei dies besonders wichtig, zumal die Welt einer globalen und äußerst gefährlichen Bedrohung ausgesetzt sei – der Coronavirus-Pandemie. Laut Gorbatschow konnten „wir uns erneut davon überzeugen, wie zerbrechlich die globale Welt ist und wie groß die Gefahr ist, im Chaos zu versinken“. Dem müsse die Menschheit mit Verstand, Solidarität und gemeinsamen Handel entgegentreten.
    „Eine besonders große Verantwortung liegt bei den Großmächten. Es ist äußerst schade, dass die führenden Politiker der USA und von Großbritannien das Angebot von Wladimir Putin ausgeschlagen haben, anlässlich der 75. Siegesfeier nach Moskau zu kommen. Sie haben die Chance abgelehnt, mit anderen ständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrates die derzeit besorgniserregende Lage zu besprechen und die Erklärung über die Unzulässigkeit eines Atomkrieges zu bekräftigen“, schreibt Gorbatschow.
    Dessen ungeachtet hoffe er weiterhin darauf, dass Verantwortung über Abenteuertum und Verstand über Chaos die Oberhand behalten werde, so Gorbatschow abschließend.

    Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/2...tlicher-apell/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #144
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.258
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 553793

    AW: Beginnt schon bald der 3.Weltkrieg?

    3. Weltkrieg! Es ist soweit…



    Das ist die Ansprache von Putin heute morgen:

    Russland: Ansprache von Russlands Staatschef Wladimir Putin zur Teilmobilmachung (deutsch)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 15 von 15 ErsteErste ... 51112131415

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •