Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: technische frage für AUTORUN.INF

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    technische frage für AUTORUN.INF

    hi windows-freaks....

    da windows prinzipiell keine administrativen freigaben für nichtvorhandene laufwerke zulässt, (c$ d$....) habe ich das problem, dass ich nicht über das netzwerk an einen USB-speicher automatisch zugreifen kann.

    welche möglichkeiten gibt es, eine automatische freigabe (z.b. upd$) zu erzwingen, wenn ich einen externen massenspeicher anschliesse

    sinn und zweck davon ist, dass ich z.b. updates/datensicherung autoamtisch anleiern kann, ohne mich von einem PC zum anderen laufen muss.

    auf jedem PC läuft die hausanwendung, die alle paar zeiteinheiten im netz nachguggt, ob eben der pfad UPD$ oder SAV$ vorhanden ist.
    dementsprechend wird dann lokal eine aktion ausgeführt.

    das ganze soll dann für DUMMIES auch verwendbar sein...

    --> STICK REIN... warten bis der aufhört zu blinken (kann halt bis zu 10min dauern).. und dann irgendwann wieder entfernen

    optimal wäre es, wenn ich in der autorun.inf den befehl "net share xxx%=e:\" angeben kann.

    wie bekomm ich diese autorun zum laufen?

    Code:
    [AutoRun]
    open=cmd.exe net share freigabename$=e:\
    icon=
    lg mike
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  2. #2
    Administrator Avatar von Martin
    Registriert seit
    05.01.2012
    Ort
    /root/.
    Beiträge
    1.196
    Mentioned
    243 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 33343
    hallo mike!

    unter windows xp sollte es mit einer autorun.inf funktionieren, wie du beschrieben hast.
    du müsstest nur sicherstellen, dass der usb stick bei jedem rechner mit dem gleichen laufwerksbuchstaben eingebunden wird.
    unter windows 7 ist das nicht mehr so leicht nötig. da braucht man glaube ich u3 sticks, die eine spezielle firmware haben, mit der sich diese als cd/dvd-laufwerk ausgeben.
    schau mal diesen artikel an.

    lg
    martin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •