Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Embryos & Föten als Zusatzstoffe...

  1. #1
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.416
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 328980

    Embryos & Föten als Zusatzstoffe...

    Hallo Zusammen,

    das in Pflegeprodukten Kollagen verwendet wird und dies u.a. menschlichen Föten beinhaltet
    wusste ich bereits und vergass dies auch nie mehr.

    Nun wurde ich heute gefragt, nachdem ich mit einer bekannten über dies sprach, ob ich für
    die Zeitung nicht einen Bericht schreiben wolle und darüber informieren? Ja klar, sollen die
    Leute erfahren was sie sich unter Umständen ins Gesicht schmieren, eine riesen Sauerei,
    ehrlich gesagt fehlen mir die Worte für soetwas! Der Gipfel meines absolut unverständlichen
    ist Föten in Lebensmitteln zu verwenden. Dies grenzt für mich an Kannibalismus, der in der
    Bibel erwähnt wird! Aufgrund diesem habe ich im Google etwas geforscht und mir wurde richtig
    übel!

    Ich eröffne nachträglich ein neues Thema, weil ich dieses nicht einfach in bereits Bestehenden
    Thread laufen lassen möchte nach dem Sinn… „da war noch was…“. Für mich schwer Verdaulich
    das ganze!

    Dies Thema ist übrigens eines von denen, wo ich mich schäme Mensch zu sein und hier zu
    wohnen, zu gerne, wenn ich könnte, würde ich diesen wunderbaren Planeten (oder das was
    noch übrig ist von dem) verlassen! Pfui!!! Einfach einmal mehr unbeschreiblich, wohin sich der
    Mensch „entwickelt“ hat. Wieder stellt sich mir die Frage; Ist es Fortschritt, wenn Kannibalen
    mit Messer und Gabel essen?

    Von Ethik-Kommission halte ich nicht sonderlich viel, jetzt aber grad ein Minimum...
    ...wer steht hinter diesen Kommissionen? Weiss das war von euch???



    Verwendung fetaler Zellen bei Pepsi ist
    »normale Geschäftstätigkeit«


    Die Regierung Obama hat dem Unternehmen PepsiCo die Genehmigung erteilt, weiter die Dienste eines Herstellers für Geschmacksstoffe in Anspruch zu nehmen, der Zellgewebe von abgetriebenen Föten verwendet. Wie die Webseite LifeSiteNews.com berichtet, hat Obamas Börsenaufsichtsbehörde Security and Exchange Commission (SEC) entschieden, die Zusammenarbeit zwischen PepsiCo und der Firma Senomyx aus San Diego in Kalifornien, die unter Verwendung von menschlichem embryonalen Nierengewebe Geschmacksverstärker für Pepsi herstellt, sei eine »ganz normale Geschäftstätigkeit« Weiterlesen hier
    ==}Doch die Regierung Obama hat diesen 36 Seiten starken Antrag abgelehnt
    und stattdessen entschieden, die Verwendung abgetriebener Babys zur Aromatisierung seiner Getränkeprodukte bei Pepsi sei normales Geschäft und gebe keinen Anlass zur Besorgnis.


    Sagt mir jetzt bitte jemand das dies unmöglich stimmen kann!
    Mir wird übel...und mein ganzer Körper schüttelts!
    Totaler Energiezusammenbruch! Das kann nicht wahr sein.

    Ich weiss solch sauereinen gibt es, z.B. in Hautcremes, darum bin ich auch im Google
    am suchen, um mich über dies Ausmass zu beschäftigen und einen Bericht zu
    schreiben...da bin ich auf Pepsi gestossen. Sowas kann ich nur ganz schwer verdauen!

    LG Angeni
    Geändert von Angeni (05.04.2013 um 21:14 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hexe
    Registriert seit
    08.02.2013
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    280
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    18 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 6634

    Daumen runter

    Hallo,

    man oh man, da ist ja der Pferdefleisch Skandal humaner.

    Das wie oben im Artikel ist eine riesen Sauerrei.
    Aber natürlich ganz legal---ist ja Geschäft--

    LG

    Hexe

  3. #3
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.264
    Mentioned
    127 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 99011
    Tja in solchen Dingen ist derzeit leider sehr vieles in der Entwicklung bzw. sogar schon im Einsatz. Leider wird dies allzu oft nicht kenntlich gemacht, weil es genügend Schlupflöcher gibt die dies ermöglichen. So ist allzu oft nur die Angabe der letzten Zutaten erforderlich aber die sogenannten Zwischenstufen nicht und genau dort sind dann die wirklich netten Dinge versteckt!

  4. #4
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.416
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 328980
    Damit man sich ein Bild darüber machen kann, vonwas wir schreiben...

    • Embryo: etwa am 22. Tag nach der Befruchtung beginnt der Herzschlag.
    • Ab der 8./9. Entwicklungswoche wird der Begriff Fötus verwendet. Es bilden sich Nervenzellen im Gehirn.
    • 12. Woche: Der Fötus hat eine menschliche Gestalt. Sichere Bestimmung des Geschlechts.
    • 9.-16. Woche: Erste Bewegungen des Fötus, was auf Wahrnehmung von Umgebung und des eigenen Körpers hindeutet. Die Bewegungen sind reflexartig, da noch keine Verbindung zum Gehirn besteht. Etwa bis zur 18. Woche entsteht ein zentrales Nervensystem, bei dem das Gehirn mit den meisten Teilen des Körpers verbunden ist.
    • 18. Woche: Der Fötus öffnet den Mund und schluckt Fruchtwasser. Das Verdauungssystem arbeitet und Geschmacksknospen im Mund entwickeln sich.
    • 21. Woche: Die Iris des Auges entwickelt sich.
    • 20.-24. Woche: die Großhirnrinde wird angelegt, in ihr werden Erfahrungen gespeichert.
    • 24. Woche:
      • Die Lungenbläschen haben sich entwickelt. Bis zur 30. Woche bildet sich auf den Lungenbläschen ein Oberflächenfilm (Surfactant), der später das Atmen ermöglicht. Bei vorzeitiger Geburt kann der Säugling allerdings nur dann atmen, wenn Surfactant durch den Arzt gegeben wird.
      • Die Augenlinse wird von einem Muskel fixiert.

    • 24.-26. Woche: Innen- und Mittelohr sind voll ausgebildet, Nervenbahnen der Gehörgänge sind mit isolierendem Myelin umwickelt. Herzschlag, Sprache und Atemgeräusche der Mutter sowie Außengeräusche (ab 90 Dezibel Lautstärke) können gehört werden.
    Dies reicht bis 24 Woche, ich glaube zu einem spätern Zeitpunkt darf man nicht mehr
    abtreiben (auch von Abtreibungen wird das menschlein wahhhhh "weiterverarbeitet"
    tschuldigung für dieses Wort! - Simmt nicht, las grade im Video unten, da wird was
    anderes geagt und es geht fast bis zur Geburt...

    Der Embryo: Die Frucht der Schwangerschaft
    Hier noch in Bildern




    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.121
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 89182
    Nicht nur Menschenföten sind für so etwas beliebt, auch Föten von Kühen und Schweinen usw. werden verarbeitet. Da gab es irgendwann mal einen sehr interessant gräußlichen Bericht im TV darüber.

    In einem älteren Bericht von 1993 hieß es im Internet z.B. (von Spiegel-online):

    Total grausames Geschehen

    Jedes Jahr wird das Blut von zwei Millionen Rinderföten abgezapft, um Nährmedien für die Gentechnik und Pharmaindustrie herzustellen. Die Serumbeschaffung wird weithin von Schiebern und einer Schlachthof-Mafia kontrolliert. "Blutbroker" betreiben einen Schwarzhandel mit seuchengefährdeter Rohware aus Südamerika.



    In drei großen bretonischen Schlachthöfen hat der Chef der Firma Biowest seine Arbeiter plaziert. Die Männer schneiden die Gebärmütter von trächtigen Schlachtkühen auf, nehmen die Föten heraus, stechen ihnen Nadeln ins Herz und pumpen sie leer.


    Weil die riesigen Herden in der Bretagne und der Normandie auf den Weiden frei kopulieren können, ist die Fötenausbeute dort in den Abdeckereien hoch: Etwa jede achte Kuh trabt trächtig vors Bolzenschußgerät. Untrügliches Zeichen der Schwangerschaft ist ein ausgebeulter Uterus.

    Dieser sonst zu Tierfutter verarbeitete Schlachtabfall ist Brettschneiders Kapital. Zwischen 20 und 120 Zentimeter groß sind die aus der Fruchtblase geschnittenen Kälber. Der Aderlaß erbringt pro Ungeborenem durchschnittlich 500 Milliliter Blut. Über einen Schlauch wird das Fötenblut in Zentrifugen geleitet, die roten Blutkörperchen werden abgetrennt. Übrig bleibt eine cognacfarbene Flüssigkeit, das Serum.


    Diese Substanz, fötales Kälberserum (FKS) genannt, gehört zu den wichtigsten Hilfsstoffen der Gentechnik, der Kosmetikindustrie und der medizinischen Grundlagenforschung. Werden Säugetierzellen von dem hormonreichen FKS-Cocktail umspült, können sie in der Petrischale (in vitro) gezüchtet werden.
    Der Bedarf an fötalem Kälberserum ist seit Anfang der achtziger Jahre explosionsartig gestiegen. Zahlreiche High-Tech-Medikamente werden mit Hilfe von Zellkulturverfahren gewonnen: Human-Insulin, Impfstoffe, monoklonale Antikörper, aber auch Krebsmittel _(* Bei der Firma Biowest auf dem ) _(Schlachthof von Cholet. ) wie Interferon, Interleukin und Tumor-Nekrosefaktor.


    Auch auf vielen Gebieten der Medizin ist die Nährlösung mittlerweile unverzichtbar. Mit Kälberserum päppeln Mediziner menschliche Hautzellen zu Lappen heran und vermehren gentechnisch veränderte Proteine. Zur Transplantation vorgesehene Spenderorgane schwimmen, damit sie frisch bleiben, gleichfalls im Blutserum von ungeborenen Rindern. Insgesamt liegt der Jahresbedarf an Kälberserum in der Welt bei etwa 500 000 Litern.

    Etwa zwei Millionen Föten jährlich müssen ausgesaugt werden, um Forschungslabors und Medizinbetriebe zu beliefern. Ob in Namibia, Korea oder Belorußland - weltweit rotieren in den Schlachthäusern die Blutzentrifugen. Wichtige Bedingung beim Blutabzapfen: "Das Herz der Tiere muß noch schlagen", wie es ein Hamburger Serumanbieter formuliert, "sonst kriegen Sie nicht genug Blut raus."

    Vollständiger Bericht ist hier zu lesen: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687398.html

    weiterhin heißt es im Bericht z.B.

    Wie rücksichtslos die Fötenbluthändler vorgehen, zeigt der Aufbau der Sebio-Produktion in Ungarn. Friedrich hatte einen Schlachthof in dem Dorf Balmazujvaros bei Debrecen ausgeguckt und schickte seine Mitarbeiterin Claudia Dangelat mit dem Hohlmesser ins Pußta-Land. "Ich wurde in eine Baracke geführt", erinnert sich die Frau, "dort sollte ich die Arbeiter mit der Herzpunktion vertraut machen."


    Die ehemalige Sebio-Angestellte, die heute als Krankenschwester in München lebt, erinnert sich nur ungern an das "total grausame Geschehen". Die Föten in Balmazujvaros waren weitgehend ausgewachsen und mit chemischen Mitteln künstlich abortiert worden. "Die Tiere zappelten und wehrten sich", sagt sie, mit jedem Herzschlag sei das Blut aus ihnen entwichen. Höchstens 30 Minuten dürfen zwischen dem Töten der Schlachtkuh und dem Ausbluten der Leibesfrucht vergehen, sonst kann das Serum durch Leichengift verunreinigt werden, oder die Blutgerinnung setzt ein.

    Auch die letzte Ordnungsmacht, die den Serumhändlern hätte gefährlich werden können, hat mittlerweile kapituliert. Kurz vor Weihnachten legte der EG-Ministerrat in Brüssel eine vereinheitlichte Importrichtlinie für Rohserum vor - ein Dokument der Ohnmacht: Von 1994 an sollen alle Länderverbote aufgehoben und der Beschaffungsmarkt gänzlich freigegeben werden.


    LG
    zottel
    Geändert von zottel (05.04.2013 um 22:51 Uhr)
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  6. #6
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.923
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    216 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 216453
    Der Spiegel wieder ....................

  7. #7
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.416
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 328980
    Sali Zottel,
    ja Tierföten ist mir schon länger bekannt, vorallem
    im Zusammenhang in Impfstoffen.

    Hier Impfungen die Föten von Menschen beinhalten


    Föten für Arzneimittel

    Hier gehts zu den Impfstoffen
    Hier geht es zum PDF

    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.121
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 89182
    Stone
    Der Spiegel wieder ....................
    Wenn ich die TV-Sendung noch gewusst hätte und jene auch im Internet gefunden, dann hätte ich die als Quelle dafür angegeben. Letztendlich finde ich, ist es jedoch egal, wer darüber berichtet. Fakt ist: es wird so gemacht, bis heute. Und ich finde die Methoden bei den Tieren zur Verwendung der Föten weitaus schlimmer als dies bei Menschenföten der Fall ist, was es deshalb nicht besser macht.

    Wenn man die Qualen bedenkt, die ein Tier aushalten muss bis es durch den Tod erlöst wird, damit wir uns einige Zusatzstoffe daraus in Cremes und anderen Artikeln ins Gesicht klatschen können, wird einem erst bewusst, mit welch "Maskerade" die Menschen täglich durch die Welt laufen. Dabei könnte man sicherlich gut und gerne auf solche Zusatzstoffe verzichten und/oder sie gegen andere, pflanzliche Stoffe ersetzen.

    Diese Dinge sind Teil unserer Welt, auch wieder Ausdruck unserer Gesellschaft und zeigen uns den Stand unserer Ethik und Moral auf, die schon längst begraben unter jedweden Profitgewinn liegt.
    Während "wir" täglich uns vor dem Spiegel cremen, tuschen, pudern und schminken und uns ganz sicher sind, dass wir das brauchen, weil man sich doch anders nicht unter die Menschen trauen kann, geschieht das dort oben, was der "Spiegel" schreibt.
    Insofern find ich es im Nachhinein sogar sehr passend, dass ich ausgerechnet einen "Spiegelartikel" herausgesucht habe.


    Sali Zottel,
    ja Tierföten ist mir schon länger bekannt, vorallem
    im Zusammenhang in Impfstoffen.
    Dankeschön für die Links dazu.

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.08.2012
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    4
    Mentioned
    2 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 660

    VIELEN DANK

    Dass Föten und Embryos für Kosmetik und Arznei verwendet wird, war mir bekannt!

    Aber in Ess- und Trinkwaren! Hilfe, ich bin sprachlos.

    Wie kann ich wissen, was ich esse?

  10. #10
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.416
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 328980
    Sali Sternenregen,

    wie wäre es mit Lichtnahrung? Ich beschäftige mich grad damit.

    Es ist grauenvoll was wir in der heutigen Zeit erleben. Ich sehe mal wie
    und ob man dies "Zusatzstoffe" (entschuldigung für diesen Ausdruck)
    Deklarieren muss auf Lebensmitteln.

    Oder weiss das jemande schon vorweg?

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •