Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Evolution - Einleitung

  1. #11
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.268
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 102697
    Tja Darwin und seine Evolution, lange Zeit kritisiert und bekämpft, dann anerkannt und von vielen Wissenschaftlern als der Weisheit letzter Schluss angesehen. Doch wie sieht es in Wirklichkeit aus, die Evolution ist ein langsamer Prozess, welcher statistisch gesehen mehr Fehler als Treffer produziert. Bei Tieren und Pflanzen ist Sie noch immer sehr treffend in Ihrer Aussage, doch wie sieht es bei der sog. Krone der Schöpfung selber aus?
    Ja ich meine Uns die Menschheit damit, es werden seid Jahren immerwider Funde gemacht die absolut nicht mit der Evolutionstheorie erklärbar sind. Nur die Forscher wollen dies nicht sehen für Sie muss ein Fehler dabei vorhanden sein. Sei es Fake oder Kontaminationen durch die Ausgräber usw. Gründe für das nicht beachten von eindeutig unlogischen Funden sind dort schnell gefunden. Aber besagt die Evolutionstheorie nicht, daß die Natur immer das beste Modell (höchste Überlebensquote) bevorzugt, nun beim Menschen scheint Sie dann def. nicht so gehandelt zu haben. So wurden sehr frühe Humanoide Funde gemacht, welche was Körperbau aber auch Hirnmasse angeht, selbst dem heutigem Menschem überlegen waren. Da stellt sich dann die Frage weshalb sind diese Wesen dann ausgestorben und die eigentlich schlechtere Variante überlebte.
    Ein paar wenige Forscher haben nun doch Zweifel bekommen ob die Evolutions Theorie bei dem Menschen passt oder ob es wie manche der alten Überlieferungen besagen Schöpfer gab welche an der Menschheit rumbastelten. Die Veden Schriften aus Indien welche wohl ca. 7000 Jahre alt sind besagen dies, die Schöpfungslehren in Ägypten, Sumer und der Kulturvölker Amerikas Sie alle haben fast den gleichen Kern. Entweder Sie hatten alle die gleiche Quellen oder die Evolution sorgte für einen Quantensprung in der Entwicklung und zwar quasi gleichzeitig an verschiedenen Stellen auf der Erde.

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 55632

    AW: Evolution - Einleitung

    Erinnert ihr euch noch, wie es war damals, als wir an Land gegangen sind?
    Puh, muß das aber eine stressige Zeit gewesen sein.


  3. #13
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Gewaltige Widersprüche im »wissenschaftlichen« Denken entlarvt: Evolutionstheorie kann den Ursprung des Lebens nicht erklären (Video)

    Fragen Sie irgendeinen Wissenschaftler, woher das Leben auf unserem Planeten kam, und Sie werden höchstwahrscheinlich die kurze Antwort erhalten: »Evolution«.

    Und zwar mit einem herablassenden Blick, der impliziert, dass Sie ein Idiot sind, weil Ihnen dieses »wissenschaftliche Faktum« unbekannt ist, das alle anderen als wahr akzeptieren.

    Nur stellt sich leider heraus, dass der Wissenschaftler einer Illusion aufsitzt. Die Evolution besagt nichts über den Ursprung des Lebens. Vielmehr erklärt sie (d.h. die »natürliche Selektion«) einen Prozess, bei dem Gattungen als Reaktion auf Umwelt-, Verhaltens- und sexuelle Einflüsse einen Prozess von Anpassung, Fitness und Reproduktion durchlaufen.

    Kein rational denkender Mensch kann verneinen, dass es eine natürliche Selektion gibt, auch jetzt, in diesem Moment, und zwar bei Bakterien, Pflanzen, Tieren, ja sogar bei Menschen. Dennoch kann es eine natürliche Selektion nur bei bereits bestehenden Formen des Lebens geben. Noch nicht existierendes Leben kann sie nicht hervorbringen.
    Mit anderen Worten: Darwin hat keine »Reproduktion von Steinen« studiert, weil es so etwas nicht gibt. Er studierte Tiere, die bereits lebten. Somit ist die »Evolutionstheorie« nicht in der Lage, den URSPRUNG der ersten Formen des Lebens zu erklären. Denn woran hätte eine natürliche Selektion überhaupt stattfinden können?

    weiter hier: https://www.pravda-tv.com/2017/06/ge...klaeren-video/
    Leider wollen die Menschen nicht wirklich richtig darüber nachdenken!

    Aber einer hat es scheinbar getan und wird nun als "böse" eingestuft.

    Evolutionstheorie: Türkei streicht die Evolution aus dem Lehrplan

    Die Evolutionstheorie soll in der Türkei erst an der Universität gelehrt werden, für Schüler sei sie zu kompliziert. Kritiker warnen vor einer Abkehr vom Säkularismus.


    weiter hier: http://www.zeit.de/gesellschaft/schu...hen-lehrplaene
    Ein Anfang wäre gemacht .......

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.2016
    Beiträge
    1
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    AW: Evolution - Einleitung

    Ist eine Theorie (Evolutionstheorie, Relativitätstheorie) nicht gleich auch eine Verschwörungstheorie und solche nicht vorhandenen Fakten werden an Universitäten gelehrt ?? - Warum nicht auch gleich die Schriften der Gebrüder Grimm ?? Vom Wahrheitsgehalt her, sehe ich da keinen Unterschied ! Zur Verdeutlichung der Probleme bei der Findung des Ursprunges und der Weiterentwicklung, gibt es hier auch gute Argumente, welche man aber in der Schule nicht zu hören bekommt. Allerdings verstehe ich nicht, warum man Unkenntnisse immer auf einen Gott schieben muß !? - Es würde doch ausreichen zu sagen: "Ich weiß es noch nicht". >>>




  5. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Polen: Überreste eines riesigen Vorläufers des Menschen gefunden

    Die "Evolution" ist eine Freimaurer-Ideologie, die mit solchen Artikeln krampfhaft aufrecht erhalten werden soll!

    Forscher des Instituts für Paläontologie Warschau haben in Polen die Knochen eines riesigen Dicynodontias entdeckt, der als Vorläufer aller Säugetiere, darunter auch des Menschen gelten soll. Das schreibt das Fachmagazin Science am Samstag.

    Wie es heißt, soll das Tier die Größe eines Dinosauriers oder Elefanten haben und 200 Millionen Jahre alt sein.

    ​Aus Knochenfunden sei das Tier rekonstruiert worden. Es soll so groß wie ein Afrikanischer Elefanten gewesen sein — 4,5 Meter lang, 2,6 Meter hoch und neun Tonnen schwer.
    Der Fund könne die Vorstellung von der Evolution der Vorläufer der Säugetiere kardinal ändern, so das Blatt. Bisher hatten die Forscher vermutet, dass ältere Säugetiere in „den Schatten geraten“ seien, während Dinosaurier gewachsen seien.

    Nun klären die Forscher, wie die Dicynodontias dieselbe riesige Große und dasselbe riesige Gewicht erreichen konnten und wie sie mit riesigen Sauriern hatten koexistieren können. Die Knochen von zwei Vertretern der Art Lisowicia bojani wurden nahe der schlesischen Ortschaft Lisowice entdeckt. Die Fundschicht sei etwa 210 Millionen Jahre alt und zähle somit zum Obertrias, schreibt das Blatt. Das Tier sei höchstwahrscheinlich Pflanzenfresser gewesen.

    Lisowicia bojani zählt zur Gruppe der Dicynodontia, die wiederum Teil der Therapsiden sind, aus denen letztlich die heutigen Säugetiere hervorgingen.

    Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/...menschen-fund/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #16
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.886
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 416772

    AW: Evolution - Einleitung

    Seifenblase Eiszeit Als Grönland zur Zeit der Wikinger grün war


    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •