Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: USO´s reine Fiktion oder doch etwas mehr?

  1. #1
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350

    USO´s reine Fiktion oder doch etwas mehr?

    Hallo, beim stöbern bin ich auf ein paar nette Bücher gestossen (leider alle nur im orig. also auf Englisch zu bekommen). Dort geht es um USO´s also um "unidentifizierte Unterwasserobjekte", zuerst dachte ich dabei an Monster und andere seltsame Dinge aber nein es geht dabei um das Gegenstück der UFO´s. Obwohl auch dies nach Ansicht einiger die sich mit der Thematik befassen nicht korrekt ist, denn Ihrer Asicht nach sind UFO´s nur USO´s welche Ihr Element Wasser verlassen haben und nun in Unserer Atmosphere für Diskussionen sorgen.
    Da wurde ich dann neugierig (ich gebe es zu, alles was nicht erklärbar ist zieht mich wie ein Magnet an ) und suchte mal auf YouTube nach ein paar Dokus oder sonstwas in der Art. Oh Wunder ich wurde fündig, sogar auf Deutsch (im englischem Bereich gibt es zwar weit mehr an Vids aber die Packe ich derzeit nicht zu verstehen. Dazu ist mir einfach nach 9h auf Arbeit, viel zu warm ).

    Nun möchte ich Euch Bitten einfach mal die Vid´s anzusehen und zu schreiben, was Euch dabei in den Sinn kommt. Ich möchte derzeit bewusst noch keine weitere Wertung oder Ansicht darüber abgeben, denn ich möchte zuerst einfach mal Eure Gedanken dazu lesen.

    1.)

    2.) http://www.youtube.com/watch?feature...&v=aUPUnS0Drqw

    leider Überschneiden sich beide Vids ein wenig in den Inhalten aber dies dürfte wohl auch auf viele andere Vids zutreffen.

    An die eher skeptischen Freunde hier, Bitte lasst zumindest zu Beginn, die "Dicke Bertha" stecken. Ich weis bei UFO und Co klingeln sämtliche Alarmsirenen und sofort beginnt das lächerlich machen dieses Themas aber genau dies möchte ich hier mal vermeiden (zumindest es versuchen, ansonsten haben Wir nach max. 5 Posts 2 Gruppen die sich Gegenseitig nur angiften und jede normale Diskussion verhindern).
    Geändert von Aaljager (05.08.2013 um 19:57 Uhr) Grund: kleine Änderungen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Osterode am harz
    Beiträge
    189
    Mentioned
    14 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 8339

    Uso`s

    Wenn Ufo`s , warum dann nicht auch Uso`s ?

    In vielen freigegebenen Akten findet man auch Uso`s siehe zum Beispiel
    http://grenzwissenschaft-aktuell.blo...t-geheime.html

    Viele Sichtungen in Nordischen Regionen , wie Hessdalen. Vielen Dank Aaljager!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Osterode am harz
    Beiträge
    189
    Mentioned
    14 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 8339
    noch schnell nachschieben
    http://www.waterufo.net/ sehr informativ ! Viele Fälle (auch historisch) zum nachlesen.

  4. #4
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.237
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    3
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Uso´s

    Nun möchte ich Euch Bitten einfach mal die Vid´s anzusehen und zu schreiben, was Euch dabei in den Sinn kommt. Ich möchte derzeit bewusst noch keine weitere Wertung oder Ansicht darüber abgeben, denn ich möchte zuerst einfach mal Eure Gedanken dazu lesen.
    Spontan sah ich die Flagge und musste an all das denken was ich mit dem roten Kreuz auf weißem Grund in Verbindung bringe und entweder ist das eine Psychose oder hier wird ein "Roman" geschrieben.
    Ohne das Vid bis jetzt gesehen zu haben ,klar wird es auch Uso´s geben,egal wie man sie nennen will,Uso/Ufo Tasse etc.es sind doch alle das selbe ob über oder unter Wasser.

    Die Flagge steht für die "Schatten Macht".Damit meine ich aber keine Iron Sky Mythologie,zumindest nicht mit Haunebus und Co.,was den treibenden Geist angeht schon eher.

    So nu schau ich mir das Vid mal an.

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  5. #5
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350
    Danke Hollie für den Kommentar zu dem Thema und dem Link mit weiteren Infos!
    Und mach dies Joe, lass Dich nicht von der Flagge täuschen, in den Vids geht es um weit mehr als diese Flagge Uns vermuten lässt.

  6. #6
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350
    Leider ist bisher sehr wenig gekommen, dann möchte ich mal eine Spekulation rein bringen die mir letztens so in den Sinn gekommen ist als ich einen Bericht über Lebewesen der Tiefsee gesehen habe:
    Was zeichnet Lebewesen der Tiefe aus?
    Sie alle bekommen sehr wenig Licht ab und dadurch verändert sich massiv die Pigmentierung der Haut. In der Regel wird diese leicht milchig Grau und die Augen werden extrem vergrößert.
    Nun mein Gedanke wenn Wir mal rekapitulieren was Wir bisher über die Besucher wissen, die meisten Beschreibungen beziehen sich auf Wesen mit grauer Haut und extrem vergrösserten Augen (die Greys), nun Verbinden Wir diese Ansicht mit den Infos aus der Tiefsee und erhalten eine hohe Übereinstimmung. Also dürfte die Existenz der USO´s tatsächlich als Grund für UFO-Sichtungen sehr wahrscheinlich sein. Der Spruch: Wir würden mehr über den Mond wissen, wie über die Tiefsee! ist sehr treffend und so gesehen sollte man der Erforschung dieser Regionen vorrang geben, um endlich auch diese unbekannte Region zu kennen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.174
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    72 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 220681
    Hallo Aaljäger

    Was zeichnet Lebewesen der Tiefe aus?
    Sie alle bekommen sehr wenig Licht ab und dadurch verändert sich massiv die Pigmentierung der Haut. In der Regel wird diese leicht milchig Grau und die Augen werden extrem vergrößert.
    Nun mein Gedanke wenn Wir mal rekapitulieren was Wir bisher über die Besucher wissen, die meisten Beschreibungen beziehen sich auf Wesen mit grauer Haut und extrem vergrösserten Augen (die Greys), nun Verbinden Wir diese Ansicht mit den Infos aus der Tiefsee und erhalten eine hohe Übereinstimmung.
    Ein interessanter Gedankengang, finde ich. Wenn man bedenkt, dass mehr als 70 % der Erdenmeere aus Tiefsee bestehen und noch weitestgehend unerforscht sind, warten dort noch jede Menge Entdeckungen auf den Menschen.
    In Wikipedia heißt es:
    Die in einer Meerestiefe von 1.000 m und mehr liegenden Bereiche der Tiefsee bedecken eine Fläche von etwa 318 Millionen km², was etwa 62 % der gesamten Erdoberfläche darstellt.
    Also eigentlich jede Menge Platz und Raum. Nur für uns zur Erforschung Raum, den wir nur schlecht erreichen können, nur mit großem Zeitaufwand sowie mit hohem finanziellen Aufwand, weshalb die Erforschung momentan mehr als nur schleppend voran geht.

    Im Jahre 2009 gab es auf grenzwissenschaft-aktuell einen Beitrag über USO`s:

    USOs: Russische Marine gibt geheime Berichte über unidentifizierte Unterwasserobjekte frei

    Russisches Atom-U-Boot mit unidentifizierten Begleitern (Illu.) | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de
    Moskau/ Russland - Während die Abkürzung UFO trotz ihrer eigentlichen Bedeutung - "unidentifizierten Flugobjekts - als Synonym für "fliegende Untertassen" und außerirdische Vehikel schon zum allgemeinen Wortschatz gehört, ist der Begriff USO immer noch nahezu unbekannt. Jetzt hat die russische Marine einst geheime Berichte über derartige "unbekannte Unterwasserobjekte" und klassische UFOs freigegeben.


    Wie "russiatoday.com" unter Berufung auf "Svobodnaya Pressa" berichtet, beschreiben die nun deklassifizierten Berichte Begegnungen mit Objekten unter und über Wasser, deren Eigenschaften jegliche von Menschen erschaffene Technologie übersteige.

    Die von einer Sondereinheit unter dem Marineadmiral Nikolai Smirnov zusammengestellten Berichte reichen demnach bis in Sowjetzeiten zurück und beziehen sich hauptsächlich auf bis heute unerklärte Sichtungen und Ortungen von USOs durch Schiffe und U-Boote des russischen Militärs. Neben den USO-Sichtungen befinden sich zudem auch zahlreiche UFO-Sichtungsfälle in den Akten.
    Für den von den Quellen zitierten russischen UFO-Forscher Dr. Vladimir Azhazha, selbst ehemaliger Marineoffizier, sind die freigegebenen Akten von großer Bedeutung: "50 Prozent der Sichtungen beziehen sich auf Ereignisse über und in Meer, 15 weitere auf Seen."

    In einem Fall sei ein russisches Atom-U-Boot im Pazifik von sechs unbekannten Objekten verfolgt worden, ohne dass man diese habe abschütteln können. Schlussendlich habe der Kommandant das Boot zum Auftauchen gebracht, wonach auch die Verfolger an die Oberfläche kamen und von hier aus in den Himmel starteten und davonflogen.

    Laut den ebenfalls in den Nachrichtenquellen zitierten Aussagen des ehemaligen Kapitäns des Marine-Geheimdienstes Igor Barklay sollen sich eine Vielzahl der beobachteten UFO und USO immer dort konzentriert haben, wo es auch Marinestützpunkte von NATO und Warschauer Pakt gab und gibt. Zudem seien viele der unbekannten Objekte selbst an den tiefsten Stellen des Atlantischen Ozeans, im südlichen Bermuda-Dreieck und in der Karibik geortet worden. Auch der älteste und tiefste Süßwassersee der Erde, der sibirische Baikalsee, soll immer wieder von UFOs und USO heimgesucht werden.

    Hier wurden laut den russischen Marineakten 1982 in 50 Metern Tiefe sogar "eine Gruppe, in silbernen Anzügen gekleideter, humanoider Wesen" von einer Gruppe von trainierenden Kampftauchern beobachtet. Bei dem Versuch, die Wesen in Gewahrsam zu nehmen, sollen drei der sieben Taucher ums Leben gekommen und die restlichen verwundet worden sein.

    Hinweis der Redaktion:
    Bis zum Redaktionsschluss dieser Meldung war es uns nicht gelungen, die Meldungen auf "russiatoday.com" zu verifizieren. Wir werden weiterhin in dieser Sache recherchieren und erneut darüber berichten, sobald weitere Informationen vorliegen.
    Quelle

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  8. #8
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350
    @zottel Habe eben Dein Atlantis Thread gelöscht, ich gehe mal davon aus Du denkst in eine ähnliche Richtung wie ich auch. USO´s ein Fakt und eine im Meer lebende Kultur, welche bei den bisher bekannten Fähigkeiten Ihrer Flugobjekte in Ihrer technischen Entwicklungsstufe der Unseren weit voraus sein sollten. Dann würde auch der Atlantis Mythos auf einmal ganz anders da stehen, dann wäre eine Hochkultur welche wie Götter den alten Kulturen vorkommen musste, sehr wohl möglich.
    Leider sind ja 90% der alten Schriften inzwischen verloren gegangen oder Lagern in den Geheimarchiven diverser Gruppen, so daß eine Verifizierung heute kaum noch möglich sein dürfte. Obwohl ich schon desöfteren bei Ansicht der Piri Rais oder anderer Karten, den Verdacht hatte da muss eine weit ältere Quelle vorhanden gewesen sein und diese musste damals in etwa Unseren Wissenstand besessen haben anders wären z.B. die relativ genauen Angaben zur Antarktis (etwas was Wir selber erst Mitte des letztem Jahrhundert geschafft haben) oder das Wissen über den Verlauf der Planeten und Gestirne nicht möglich gewesen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Wissen

    @ Aaljager

    Ich muss da gerade mal kurz "Offtopic" werden?
    Woher nimmst Du (aber auch viele andere!) immer diese (völlig sinnlosen) Zahlen?
    Kann irgendjemand die Frage beantworten, wieviel 90% von X ist? Nein!
    Wir wissen es nicht! Wir wissen gar nichts!
    Wenn es Atlantis tatsächlich gab, erhöht sich somit der mögliche Wissensstand, aber vielleicht gab es noch etwas vor Atlantis.
    Jede Frage, die wir lösen, wirft mitunter mehrere neu auf!
    Es gibt dafür kein absehbares Ende!

    Fangt wieder an selber zu denken und übernehmt nicht einfach irgendetwas Geschriebenes! Sorry!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #10
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350
    Woher nimmst Du (aber auch viele andere!) immer diese (völlig sinnlosen) Zahlen?
    Kann irgendjemand die Frage beantworten, wieviel 90% von X ist? Nein!
    Tja AreWe indem Punkt hast Du leider sehr Recht, diese 90% sind der geschätzte Wert der aus vielen Faktoren besteht zum Teil aus der fast vollständigen Liste der Grossen Bibliothek, in der wurden alle Schriften, Karten usw. welche dort vorhanden waren erfasst. Leider kann niemand genau sagen ob diese Liste auch wirklich vollständig war, weil es Anzeichen gibt, dies sei nur das Register aus dem Hauptkapitel der Bibo. Ansonsten gibt es nur statistische Schätzungen, die auch so zu sehen sind und genau diese Zahlen habe ich verwendet.
    Du dürftest Wissen, ich denke weitaus weiter und aus dem Grund habe ich ja extra erwähnt, daß dabei eine sehr grosse Dunkelziffer bestehen dürfte, denn besonders die kath. Kirche dürfte in Ihrer Sammlung noch einige Schriften besitzen (Sie haben ja die 1.te Zerstörung der Bibo besorgt und keiner kann sagen, welche Schriften dabei nach Rom geschickt wurden. Das Beben hatte ja nur noch die letzten Reste zerstört).
    Wenn es Atlantis tatsächlich gab, erhöht sich somit der mögliche Wissensstand, aber vielleicht gab es noch etwas vor Atlantis.
    Ja auch dies kann sehr gut möglich sein aber ich mag ehrlich gesagt nicht ganz so weit spekulieren.
    Jede Frage, die wir lösen, wirft mitunter mehrere neu auf!
    Es gibt dafür kein absehbares Ende!
    Eine absolut treffende Aussage und genau dies mache ich, sobald ich eine Lösung sehe fange ich an nach weiteren Lösungen zu suchen.

    Fangt wieder an selber zu denken und übernehmt nicht einfach irgendetwas Geschriebenes! Sorry!
    Hmm bisher ging ich von mir zumindest davon aus genau dieses auch zu machen aber alles spekulieren bringt nichts ohne irgend eine Grundlage und dies sind nunmal die derzeitigen Richtpunkte.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •